ANGEL-KNIFFE https://www.angel-kniffe.com Alles über Barschangeln, Finesse und Ultra Light! Tue, 06 Dec 2022 16:48:04 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=6.1.1 https://www.angel-kniffe.com/wp-content/uploads/2016/04/cropped-avatar-32x32.jpg ANGEL-KNIFFE https://www.angel-kniffe.com 32 32 Baitcaster Guide https://www.angel-kniffe.com/ultra-light-und-light-baitcaster-guide/?pk_campaign=&pk_source= https://www.angel-kniffe.com/ultra-light-und-light-baitcaster-guide/#comments Tue, 06 Dec 2022 16:40:00 +0000 https://www.angel-kniffe.com/?p=5078 [Werbung] Baitcaster Angeln ist erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Es gibt immer neue Produkte und neue Weiterentwicklungen zu entdecken. Dieser Baitcaster Guide soll dir eine Orientierungshilfe im Baitcaster Dschungel bieten. Aber es ist Vorsicht geboten, da eine nähere Beschäftigung mit dem Thema enormes Suchtpotential hat.

Shimano Scorpion BFS

Der Markt ist nicht mega groß, aber dennoch relativ unübersichtlich. Um dir ein bisschen Orientierungshilfe zu geben, habe ich beschlossen diesen kleinen Baitcaster Guide zu erstellen. Mit der Zeit wird der Guide zum großen Spaß immer weiter wachsen.

13 Fishing Concept A GEN II

Bei der Concept A GEN II handelt es sich um einen richtigen kleinen Panzer. Der kleine Body der schwarzen Baitcaster mit den Kork Highlights täuscht ein bisschen. Auf den ersten Blick würde man ihr nicht so viel Power zutrauen wie tatsächlich drin steckt.

Sie ist hat ein gutmütiges Fliehkraft Bremssystem, läuft smooth und hat kein lästiges Spiel nach vor und zurück im Handle. Durch die kompakte Größe sieht das kleine Kraftpaket an einer Swimbait Rute zwar aus wie ein Spielzeug, liegt aber perfekt in der Hand und ist extrem angenehm zu fischen. Bis 110 g macht sie alles easy mit bei mir und Leute haben mir schon gesagt, dass sie die 13 Fishing Concept A GEN II dauerhaft bis 150 g belasten.

13 Fishing Concept A GEN II

Start Wurfgewicht: 8 g
Spule mit Kugellager: 18,5 g
Übersetzung: 5,6 : 1 / 6,8 : 1 / 7,5 : 1 / 8,3 : 1
Schnurkapazität: 0,33 mm / 114 m
Besonderheiten: Arrow Head Line Guide, Japanese Hamai Cut Gears, HAM Gearing, HD Aluminium-Rahmen, Bulldog-Bremssystem, Beetle Wing Sideplate, Dead Stop Anti Reverse
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★☆ (9/10)
Detailliertes Review: 13 Fishing Concept A GEN II Testbericht
13 Fishing Concept A GEN II direkt kaufen: amzn.to/3E7lIKa

13 Fishing Concept A3 GEN II

Die 13 Fishing Concept A3 GEN II ist eine ausgewachsene Big Bait Baitcaster. Sie ist der „normalen“ Concept A GEN II optisch extrem ähnlich, aber im Inneren unterscheidet sie sich dann doch deutlich. Mit ihrem sechsstufig verstellbaren Fliehkraft Bremssystem, der massiven Größe und der enormen Schnurfassung kannst du mit dieser Big Bait Rolle jeden heimischen Räuber angehen und die richtig großen Köder werfen ohne dir wegen der Belastung auch nur einen Gedanken zu machen. Mit der Concept A3 GEN II hast du einen richtigen Panzer in der Hand. Trotz dem Tuning auf maximale Kraft und Haltbarkeit bin ich sehr überrascht gewesen wie smooth sich diese Baitcaster Kurbelt!

13 Fishing Concept A3 Gen II

Start Wurfgewicht: Alles unter 20 g macht keinen Sinn!
Spule mit Kugellager: 22,9 g
Übersetzung: 5,1 : 1 / 6,3 : 1 / 8,1 : 1
Schnurkapazität: 0,33 mm / 220 m
Besonderheiten: Arrow Head Line Guide, Japanese Hamai Cut Gears, HAM Gearing, HD Aluminium-Rahmen, Drag Clicker, Beetle Wing Sideplate, Oversized Carbon Bremsscheiben
Preisklasse: oberes Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Ist in Arbeit!
13 Fishing Concept A3 GEN II direkt kaufen: amzn.to/3CK12tL

13 Fishing Concept Z SLD

Die Concept Z SLD von 13 Fishing ist das neue Flaggschiff der Firma. Ich war sehr positiv überrascht wie krass gut die Baitcaster tatsächlich ist. Die CZB Kugellager, die keine sind, werfen absolut leise und laufen super. Sie lässt sich auch sehr präzise einstellen mit dem neuen kombinierten Slide Bremsdesign. Die Würfe werden durch eine Kombination auf Fliehkraft und Magnetkraft perfekt kontrolliert.

Ich hatte erst ein bisschen Bedenken, habe aber festgestellt, dass sich die Concept Z SLD easy mit der Konkurrenz in dieser Preisklasse messen kann. Wer über den Tellerrand schauen möchte kann mit diesem Newcomer am Europäischen Markt glücklich werden und hat etwas das – noch – nicht alle haben.

13 Fishing Concept Z SLD

Start Wurfgewicht: 6 g
Spule mit „Kugellager“: 17 g
Übersetzung: 6,8 : 1 / 7,5 : 1 / 8,3 : 1
Schnurkapazität: 0,33 mm / 123 m
Besonderheiten: CZB Bearings, Drag Klicker, Slide Bremssystem, Cast Iron Carbon Rahmen, Arrow Head Line Guide, Dead Stop Anti Reverse
Preisklasse: oberes Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: 13 Fishing Concept Z SLD Testbericht
Concept Z SLD direkt kaufen: amzn.to/3xQqJUc

Abu Garcia Ambassadeur Beast HD

Die Abu Garcia Ambassadeur Beast HD ist ein grünes Monster für grüne Monster. Das extrem solide Alu Konstrukt wird in Schweden hergestellt und ist für das schwere Hechtangeln gedacht. Obwohl die Rolle eine sehr großzügige Schnurfassung hat liegt sie noch sehr angenehm in der Hand. Das Teil ist so einfach wie solide aufgebaut und kann auf jeden Fall zuhause gewartet werden ohne, dass man eine Mechaniker Ausbildung braucht. Meiner Meinung nach wäre die synchronisierte Schnurführung nicht unbedingt nötig gewesen. Aber irgendwie ist es schon auch cool, wenn die Schnur immer perfekt gerade raus geht, es befriedigt den inneren Monk.

Abu Garcia Ambassadeur Beast HD

Start Wurfgewicht: Alles unter 20 g macht einfach keinen Sinn!
Spule: 20,6 g
Übersetzung: 5,3 : 1
Schnurkapazität: 0,32 mm / 220 m
Besonderheiten: Made in Sweden, Rundprofil, Rahmen, Handle und Körper aus Alu, Messing Getriebe, synchronisierte Schnurführung;
Preisklasse: oberes Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Detailliertes Review: In Arbeit!
Abu Garcia Ambassadeur Beast direkt kaufen: amzn.to/3VzfATO

Abu Garcia Revo ALC-BF7

Die ALC-BF7 von Abu Garcia zeichnet sich durch die absolut hammermäßig leichte Spule aus. 6,3 g ohne Kugellager sind schon eine echt mächtige Ansage im BFS Bereich. Dadurch lassen sich, mit der richtigen Rute, Köder ab etwa 2 g gut werfen. Leider gibt es die ALC-BF7 nur also Japan Import, was aber auch kein wirkliches Problem ist.

Der Black & Gold Look vermittelt sofort deutlich, dass die kleine Baitcaster ordentlich etwas unter der Haube hat. Ich werde meine wohl nicht mehr verkaufen!

Start Wurfgewicht: 2 g
Spule ohne Kugellager: 6,3 g
Übersetzung: 7,1 : 1
Schnurkapazität: 0,265 mm / 40 m
Besonderheiten:
Salzwasser tauglich, extrem flache und leichte Spule, Schnurabzugsklicker
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Abu Garcia Revo ALC-BF7 Testbericht

Abu Garcia Revo EXD

Die Revo EXD hat im Baitcasting Bereich etwas möglich gemacht was bei Stationären Rollen schon häufig vorkommt. Es wird eine flache Ersatzspule mitgeliefert. Diese flache Spule hilft durch ihr geringeres Eigengewicht und durch das verringerte Gewicht der Schnurfüllung leichtere Köder zu werfen. Ich hoffe wirklich, dass sich andere Firmen daran ein Beispiel nehmen!

Das Design ist von der Farbgebung her ein bisschen eigenwillig, aber ansonsten sehr klassisch. Das Magnet Bremssystem ist sehr gutmütig und die EXD macht einen echt coolen Sound beim werfen. Außerdem bemerkt man bei den Wurfweiten, dass hier in hochwertige HPCR Kugellager investiert wurde.

Abu Garcia Revo EXD

Start Wurfgewicht: 4 g
Spule ohne Kugellager: 10 g (flache Spule); 12 g (tiefe Spule);
Übersetzung: 8 : 1 und 5.4 : 1
Schnurkapazität: 135 m / 0,29 mm
Besonderheiten: tiefe und flache Spule, HPCR Wurflager;
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★☆ (9/10)
Detailliertes Review: Abu Garcia Revo EXD Testbericht
Revo EXD direkt kaufen: amzn.to/3o4cW8d

Abu Garcia Revo Ike

Zugegeben, bei der neuen Revo Ike von Abu Garcia hat mich zuerst einfach nur die Farbe getriggert. Aber die auffallende Lackierung ist noch längst nicht alles. Abu Garcia hat sich auch sonst ein paar nette Extras für diese Baitcaster einfallen lassen.

Neben dem Gull Wing Sideplate, das nicht verloren gehen kann, gibt es zum Beispiel noch oversized Knobs die sich super greifen lassen. Außerdem hat die Rolle das perfekt einstellbare Infinitely Variable Centrifugal Brake System. Meiner Meinung nach eine sehr schicke Baitcaster, die nicht nur optisch eine Schönheit ist! Sie ist keine BFS Baitcaster, aber das müssen ja auch nicht alle sein. Dafür gibt es von Abu Garcia andere Baitcaster als die Revo Ike.

Start Wurfgewicht: 6 g
Spule mit Kugellager: 17 g
Übersetzung: 6.6 : 1 und 8.0 : 1
Schnurkapazität: 0,32 mm / 135m
Besonderheiten: Gull Wing Sideplate
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Detailliertes Review: Abu Garcia Revo Ike Testbericht
Revo Ike direkt kaufen: amzn.to/33gkzwI

Abu Garcia Revo X

Die Revo X ist eine optisch sowie technisch sehr einfach aber hochwertig und solide gehaltene Baitcaster. Sie spielt keine besonderen Stücke, ist aber mit allem ausgestattet was nötig ist. Die Verarbeitung lässt nichts zu wünschen übrig und die Toleranzen sind sehr gut. Man kann mit der Baitcaster ab 10 g Spaß haben.

Wenn du in die Baitcasterei hinein schnuppern willst, nicht viel Geld ausgeben willst und nicht unter 10 g werfen willst, könnte die Revo X die perfekte Einsteiger Baitcaster für dich sein. Genau hat sie sich einen fixen Platz im Baitcaster Guide verdient.

Abu Garcia Revo X

Start Wurfgewicht: 10 g
Spule mit Kugellager: 19 g
Übersetzung: 5.4:1 / 6.6 : 1 / 7.3 : 1
Schnurkapazität: 0,32 mm / 135m
Besonderheiten:
Preisklasse: sehr günstig
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Detailliertes Review: Revo X Testbericht
Revo Ike direkt kaufen: amzn.to/3rdHQLT

Abu Garcia Zenon LTX

Ich habe noch nie eine Baitcaster gehabt die so edel verpackt war wie die Abu Garcia Zenon LTX. Das sagt noch nichts über die Baitcaster an sich, zeigt aber, dass Abu Garcia hier nicht versucht auf biegen und brechen zu sparen. Die Spule ist leider enttäuschend schwer, dennoch kann man sehr leichte Gewichte problemlos werfen weil an anderen Stellen maximal optimiert wurde. Zwar halte ich die von Abu Garcia Japan in Umlauf gebrachten 1 g Wurfgewicht für ein bisschen unrealistisch, aber ab 2 g funktioniert die Zenon LTX mit der richtigen Rute auf jeden Fall!

Die Optik der Abu Garcia Zenon LTX finde ich auch extrem schön, leider hatte meine schon bei der Lieferung zwei minimale Lackfehler. Auf den ersten Blick sind sie nicht zu sehen, aber wenn man es weiß, dann nervt es den inneren Monk ein kleines bisschen.

Abu Garcia Zenon LTX

Start Wurfgewicht: 2 g
Spule mit Kugellager: 12 g
Übersetzung: 8.3 : 1
Schnurkapazität: 0,205mm / 70m
Besonderheiten: extrem flache Spule, Schnurabzugsklicker, Salzwasser tauglich,
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Detailliertes Review: Ist in Arbeit!

Daiwa Alphas Air TW

Die Daiwa Alphas Air TW löst die legendäre Alphas Air ab. Die 28 mm Air Spool macht nicht nur optisch etwas her, auch das Wurfverhalten ist ein Traum! Natürlich ist ein Zero Adjuster verbaut, aber ich gestehe zu meiner Schande, dass ich natürlich dran herumgefummelt habe.

Super finde ich auch, dass es endlich eine Alphas mit dem T-Wing gibt. Nicht nur das Werfen ab 2 g ist sehr angenehm, auch das Kurbeln gestaltet sich super smooth. Zudem ist die Alphas Air TW Salzwasser tauglich. Die Verarbeitung ist JDM typisch tadellos!

Daiwa Alphas Air TW

Start Wurfgewicht: 2 g
Spule mit Kugellager: 8 g
Spule ohne Kugellager: 6 g
Übersetzung: 8.6 : 1
Schnurkapazität: 45 m/ 0.235 mm
Besonderheiten: T-Wing System; Air Spool;
Preisklasse: oberes Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Alphas Air TW Testbericht

Daiwa Alphas CT SV

Die Daiwa Alphas CT SV ist eine sehr kompakt gebaute Baitcaster. Das Design ist sehr schlicht und dennoch schick. Der Lauf, sowie das Wurfverhalten sind absolute Spitzenklasse.

Selbst mit extrem leichten Wurfgewichten bis 3 g kommt sie sehr gut klar. Ich war schon ziemlich überrascht, wie gut die neue Alphas nach unten hin performt. Falls du die 3 g nicht regelmäßig unterschreiten willst, ist das auf jeden Fall eine Baitcaster die du im Auge behalten solltest. Mehr Baitcaster wirst du für diesen Preis (Japan Import) wohl nicht bekommen.

Daiwa Alphas CT SV

Start Wurfgewicht: 3 g
Spule mit Kugellager: 9 g
Übersetzung: 6,3 : 1 / 7,2 : 1
Schnurkapazität: 0,26 mm / 80 m
Besonderheiten: Salzwasser tauglich, leichte SV Spule;
Preisklasse: oberes Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Daiwa Alphas CT SV Testbericht
Alphas CT SV direkt kaufen: amzn.to/2Yp2IDo

Daiwa Alphas SV TW 800

Die Alphas SV TW von Daiwa ist die wohl geschmeidigste Alphas die ich bisher in der Hand hatte. Ich war und bin ein krasser Fan der Alphas CT SV, aber diese neue Alphas angelt sich noch ein Stück feiner. Angefangen vom super eleganten Design über das Hyper Drive Design das für ein ultra smoothes und solide Kurbelerlebnis sorgt ist die kleine Baitcaster der Hammer!

Der Rahmen und beide Sideplates sind aus einer Alu Legierung und somit sehr widerstandsfähig. Auch die Soft Touch Knobs gefallen mir sehr gut. Was ich aber echt super finde ist, dass man das Non Handle Sideplate endlich ohne Hilfsmittel entfernen kann, da die Schrauche durch einen Hebel ersetzt wurde. Ich bin begeistert!

Wer werfen kann und die richtige Rute hat kann bis 4 g runter gehen. Angenehm für jeden wird die Alphas SV TW 800 ab etwa 5 oder 6 g.

Daiwa Alphas SV TW 800

Start Wurfgewicht: 4 g
Spule mit Kugellager: 12 g
Übersetzung: 7,1 : 1 / 8,1 : 1
Schnurkapazität: 90 m / 0.285 mm
Besonderheiten:
T-Wing System (TWS™), SV Spule, Hyper Drive Design, Hyper Armed Housing, Salzwasser tauglich;
Preisklasse: oberes Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Alphas SV TW 800 Testbericht

Daiwa Tatula TW 80

Die neue Tatula TW 80 ist extrem klein verglichen mit den Vorgängermodellen. Man hat ihr das kleine und robuste Alphas Gehäuse verpasst. Für mich greift sich sich dadurch noch einen Ticken besser als die bisherigen Tatulas aus dem Baitcaster Guide, obwohl diese auch schon sehr angenehm waren. Sie ist schön schlicht gehalten und überzeugt durch die gute Qualität, mit der sich die Tatula Serie bereits einen Namen gemacht hat. Dazu kommt noch, dass man diese Baitcaster sehr preisgünstig bekommen kann. Einzig eine etwas leichtere Spule hätte ich mir erwartet!

Daiwa Tatula TW 80

Start Wurfgewicht: 5 g
Spule mit Kugellager: 15 g
Übersetzung: 6,3 : 1 / 7,1 : 1 / 8,1 : 1
Schnurkapazität: 100 m / 0.285 mm
Besonderheiten:
T-Wing System (TWS™), Aluminium Body und Side Plates, Magforce Z, schmale Spule, Messing Getriebe;
Preisklasse: unteres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Daiwa Tatula TW 80 Testbericht

Daiwa 20 Tatula SV TW

Die Daiwa 20 Tatula SV TW ist eine konsequente Weiterentwicklung der Tatula SV TW. Es gibt ein paar Neuerungen wie zum Beispiel eine leichtere Spule und deutlich verbesserte Knobs. Dadurch lassen sich leichtere Köder werfen und das Angeln wird noch angenehmer.

Das sehr gutmütige Bremssystem der alten Tatula SV TW ist noch gutmütiger geworden, wobei ich mir nicht sicher bin ob das am Spulengewicht liegt oder nicht, denn rein äußerlich hat sich sonst am Bremssystem nichts getan.

Daiwa 20 Tatula SV TW

Start Wurfgewicht: 4 g
Spule mit Kugellager: 13 g
Übersetzung: 6.3 : 1 / 7.1 : 1 / 8.1 : 1
Schnurkapazität: 0,285 mm / 110 m
Besonderheiten: T-Wing System (TWS™), SV Spule, Magforce-Z Magnetbremse;
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Daiwa 20 Tatula SV TW Testbericht
Daiwa 20 Tatula SV TW bestellen: amzn.to/3JcU8Oq

Daiwa Tatula SV TW

Die Tatula SV TW von Daiwa ist eine schicke Baitcaster die sich preislich in einem sehr annehmbaren Rahmen bewegt. Dennoch ist sie bereits für Köder ab 5 g zu empfehlen. Durch die flache Spule, das T-Wing System und das ausgeklügelte und sehr gutmütige Bremssystem gibt es keinen Ärger bei geringen Ködergewichten.

Einziger Wermutstropfen sind die, meiner Meinung nach, unangenehmen Knobs. Das Logo auf den Knobs fühlt sich für mich irgendwie immer so an, als ob ich eine Blase am Daumen hätte.

Falls du gerne eine gut verarbeitete, leicht zu handhabende und dennoch preiswerte Baitcaster suchst, ist die Tatula SV TW eventuell ein Kandidat für die engere Auswahl.

Start Wurfgewicht: 5 g
Spule mit Kugellager: 14 g
Übersetzung: 7.3 : 1 und 8.2 : 1
Schnurkapazität: 90 m / 0,31 mm
Besonderheiten: T-Wing System (TWS™), SV Spule, Magforce-Z Magnetbremse;
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Detailliertes Review: Daiwa Tatula SV TW Testbericht
Tatula SV TW direkt kaufen: amzn.to/2PJ4dti

Daiwa Zillion SV TW 1000

Die Zillion SV TW 1000 wurde extrem gehyped und das meiner Meinung nach zurecht. Ich war noch nie so schnell absolut sicher, dass ich eine Rolle die ich für einen Test gekauft habe danach nicht wieder schnell verkaufe.

Mit dieser Rolle hat man die Zillion Serie einem kompletten Facelift unterzogen. Das neue Design ist sehr schlicht und safe gehalten. Was sich im Inneren verbirgt ist aber alles andere als schlicht. Besonders gefallen mit das SV Boost System, die unglaubliche Smoothness und der Schnurabzugsklicker! Der T-Wing würde nicht erwähnt, weil er ja mittlerweile schon fast zum guten Ton gehört.

Daiwa Zillion ST TW 1000

Start Wurfgewicht: 4 g
Spule mit Kugellager: 12,7 g
Übersetzung: 5.5:1 / 6.3:1 / 7.1:1 / 8.5:1
Schnurkapazität: 0,31 mm / 90 m
Besonderheiten: Hyper Armed Housing, Hyper Drive Design, SV Boost System, Salzwasser tauglich, Schnurabzugsklicker, T-Wing System (TWS™)
Preisklasse: oberes Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Daiwa Zillion SV TW Testbericht
Zillion SV TW 1000 bestellen: amzn.to/3cI4ze0

Daiwa Prorex PE SV TW 100

Die Daiwa Prorex PE SV TW 100 ist eine für dünne geflochtene Schnüre optimierte Baitcaster. Sie ist den Daiwa Tatula Modellen sehr ähnlich und bietet daher auch vergleichbare Vorzüge und eine entsprechend hohe Qualität. Gerade für das Angeln auf Barsche bietet die geringere Schnurfassung Vorteile, da sich dadurch auch das Gesamtgewicht der gefüllten Spule deutlich verringert und somit leichtere Köder besser geworfen werden können.

Daiwa Prorex PE SV TW 100

Start Wurfgewicht: 4 g
Spule mit Kugellager: 13,5 g
Übersetzung: 7.1 : 1
Schnurkapazität: 0,23 mm / 85 m
Besonderheiten: T-Wing System (TWS™), PE optimierte SV Spule, Magforce-Z Magnetbremse,
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Detailliertes Review: Daiwa Prorex PE SV TW Testbericht
Daiwa Prorex PE SV TW 100 bestellen: amzn.to/31UsXa8

Doiyo Goza CX

Die Doiyo Goza CX ist eine der günstigsten Rollen im Baitcaster Guide und orientiert sich ganz klar am Einsteigermarkt. Man kann damit einen günstigen Einstieg in die leichte Baitcasterei wagen, ohne viel Geld zu investieren. Über kurz oder lang wird man, falls man dabei bleibt, etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Trotz einer nicht ganz optimalen Schnurverlegung, die nur optische Auswirkungen hat, kann man mit der Baitcaster erste Erfahrungen sammeln und Spaß haben. Die Optik und die Schnurführung ist etwas polarisierend und die Verarbeitung.

Doiyo Goza CX

Start Wurfgewicht: 5 g
Spule mit Kugellager: 13 g
Übersetzung: 7.1:1
Schnurkapazität: 130m / 0.28mm
Besonderheiten: Shallow Spool, Triangle Line Guide
Preisklasse: sehr günstig
Preis/Leistung: ★★★★★★☆☆☆☆ (6/10)
Detailliertes Review: Doiyo Goza CX Testbericht

Haibo Steed MS

Die Haibo Steed ist eine der wohl legendärsten China BFS Rollen aller Zeiten und darf deshalb in keine Baitcaster Guide fehlen. Auch wenn sie mit sehr leichten Wurfgewichten sauber anläuft, ist sie schon etwas für geübtere Caster. Das Bremssystem ist nämlich überaus zickig.

Wenn man die Haibo Steed aber im Griff hat, kann man damit ab 2,5 g werfen. Die meisten Baitcaster Enthusiasten die so geübt sind, sind an diesem Punkt aber auch schon in einer etwas höheren Preisklasse angelangt und wären mit dem Spiel der Knobs und mit dem nicht ganz so sauberen Kurbelgefühl nicht mehr zufrieden.

Alles in allem ist die Haibo Steed für mich ein etwas zweischneidiges Schwert. Sie ist für einen Anfänger schwer zu handeln und genügt nicht den Ansprüchen eines richtigen BFS Freaks.

Haibo Steed MS

Start Wurfgewicht: 2,5 g
Spule mit Kugellager: 10 g
Übersetzung: 6,5 : 1
Schnurkapazität: 0,235 mm / 60m
Besonderheiten: sehr zickiges Bremssystem, ultra flache Spule
Preisklasse: sehr günstig
Preis/Leistung: ★★★★★☆☆☆☆☆ (5/10)
Detailliertes Review: Haibo Steed 51 MS Testbericht

Hart Azer UL

Die Azer UL von Hart ist die neue Baitcaster für leichte Köder von Hart. Es handelt sich dabei um eine Baitcaster für sehr preisbewusste Angler. Man spürt zwar viel Plastik, aber sie ist dennoch eine solide Rolle, mit der man Spaß haben kann. Auch vom Design her ist ein klares Konzept zu erkennen.

Sie kurbelt sich erstaunlich ruhig und komplett leise, was unter anderem an der guten werksseitigen Schmierung liegen dürft. Natürlich gibt es optische und haptische Unterschiede zu sehr teuren Baitcastern für wirkliche Freaks. Wer aber auch der Suche nach eine Budget Lösung ist, sollte sich die Azer UL genauer ansehen. Diese Baitcaster ist eine günstige Möglichkeit in die Baitcasterei einzusteigen.

Hart Azer UL

Start Wurfgewicht: 4 g
Spule mit Kugellager: 13 g
Übersetzung: 7,0 : 1
Schnurkapazität: 0,21 mm / 160 m, 0,23 mm / 120 m, 0,25 mm / 100 m
Preisklasse: günstig
Preis/Leistung: ★★★★★★☆☆☆☆ (6/10)
Detailliertes Review: Hart Azer UL Testbericht
Azer UL direkt kaufen: amzn.to/2Hhj1NJ

Iron Claw The Tool NG 501

Die The Tool NG 501 von Iron Claw ist ein kleiner Panzer. Es ist unglaublich wie massiv diese Roundprofile Rolle gebaut ist. Sie ist absolut unkaputtbar. Dennoch ist sie erstaunlich klein und Ultra Light fähig.

Leider kann die Spule nur sehr schwer ausgebaut werden – was aber bisher auch noch nie nötig war – weil das Sideplate keine Schnellöffnungstaste hat. Die Toleranzen sind aber so genau, dass sich selbst 3 kg Geflecht nicht zwischen Spule und Body frisst, wie ich das bei anderen Baitcastern schon oft erlebt habe.

Könnte ich einen halben Stern abziehen, würde ich das tun. Da das nicht möglich ist, gibt es hier im Baitcaster Guide ein vergleichsweise hartes Urteil mit 4/5 Sternen wegen dem Sideplate.

Iron Claw – The Tool NG 501

Start Wurfgewicht: 3,5 g
Spule mit Kugellager: kein Angabe
Übersetzung: 6,2 : 1
Schnurkapazität: 90 m / 0,28 mm
Besonderheiten: Round Profile Ultra Light Baitcaster
Preisklasse: günstig
Preis/Leistung: ★★★★★★★☆☆☆ (7/10)
Detailliertes Review: Iron Claw The Tool NG 501 Testbericht
The Tool NG 501 direkt kaufen: amzn.to/2qfloIq

KastKing Stealth

KastKing wird oft belächelt. Zu unrecht, wie ich nach meinem Test der Stealth finde. Der Preis dieser Ultra Light tauglichen Baitcaster ist der absolute Hammer. Klar gibt es bessere Rollen, die dann aber auch gleich deutlich mehr kosten.

Was aber schon deutlich an der Haptik und am Kurbeln zu spüren ist ist, dass hier nicht die hochwertigsten Komponenten verbaut wurden. Sonst wäre der Preis nicht haltbar.

KastKing - Stealth

Start Wurfgewicht: 3,5 g
Spule mit Kugellager: 12 g
Übersetzung: 7,0 : 1
Schnurkapazität: 0,26 mm / 180 m, 0,28 mm / 150 m, 0,30 mm / 110 m
Besonderheiten: Magnetbremse & Fliehkraftbremse
Preisklasse: sehr günstig
Preis/Leistung: ★★★★★★★☆☆☆ (7/10)
Detailliertes Review: KastKing Stealth Testbericht

KastKing Zephyr

KastKing hat mit der Zephyr definitiv nicht die beste BFS Baitcaster aller Zeiten geschaffen. Sie kann zwar nicht mit den hochpreisigen Modellen der großen drei mithalten, aber sie zeigt, dass man für wenig Geld eine wertige BFS fähige Baitcaster bauen kann.

Die Performance und die Verarbeitung sind mehr als man sich für dieses Geld erwarten kann. Sie wird auf keinen Fall meine Abus, Daiwas und Shimanos verdrängen aber wenn man nur schnuppern möchte oder nicht viel Geld hat ist das eine super Möglichkeit. Ich bin gespannt wie sich die Zephyr auf den Markt auswirken wird.

KastKing Zephyr BFS

Start Wurfgewicht: 3 g
Spule mit Kugellager: 9 g
Übersetzung: 7,2 : 1
Schnurkapazität: 70 m / 0,165 mm; 60 m / 0,205 mm; 50 m / 0,235 mm
Besonderheiten: Magnetbremse
Preisklasse: sehr günstig
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★☆ (9/10)
Detailliertes Review: KastKing Zephyr BFS Testbericht

Kuying Thunder

Die Kuying Thunder ist eine extrem stylische Baitcaster, die auch mit Wurfgewichten im Ultra Light Bereich klar kommt. Leider ist die Verarbeitung nicht immer wirklich makellos. Wenn man eine gute Rolle erwischt, hat man aber eine Menge Spaß mit der Thunder.

Aufgrund der sehr schwankenden Qualität wurde die Produktion mittlerweile eingestellt und es sind nur noch Restposten zu finden.

Kuying - Thunder

Start Wurfgewicht: 3,5 g
Spule mit Kugellager: 11 g
Übersetzung: 6,5 : 1
Schnurkapazität: 0,20 mm / 185 m, 0,25 mm / 115 m, 0,30 mm / 85 m
Besonderheiten: Knobs aus Metall
Preisklasse: sehr günstig
Preis/Leistung: ★★★★★★☆☆☆☆ (6/10)
Detailliertes Review: Kuying Thunder Testbericht

Konger Streeto Cast R 7200

Auch vom Hersteller Konger gibt es eine Ultra Light Baitcaster, die Streeto Cast R 7200. Die Rolle hat extrem viel Potential. Ich habe das Gefühl, dass die Qualitätskontrolle nicht 100 % ausgereift ist. Wenn man kein Montagsmodell erwischt, hat man viel Baitcaster für kleines Geld. Der Vorteil gegenüber einer China Ultra Light Baitcaster ist, dass es einen deutschen Vertrieb gibt, den man im Ernstfall kontaktieren kann.

Konger Streeto Cast R

Start Wurfgewicht: 4 g
Spule mit Kugellager: 13 g
Übersetzung: 6,5 : 1
Schnurkapazität: 0,20 / 70 m
Besonderheiten: sehr gutmütig
Preisklasse: günstig
Preis/Leistung: ★★★★★★☆☆☆☆ (6/10)
Detailliertes Review: Konger Streeto Cast R 7200 Testbericht

Lew’s Custom Speed Spool SLP

Die Custom Speed Spool SLP von der Amerikanischen Firma Lew’s ist vielen Anglern die die Bass Szene ein wenig im Blick haben ein Begriff. Bei uns ist sie mittlerweile auch erhältlich.

Besonders auffallend sind Features wie die Winn Dri-Tac Knobs, der eingebaute Hook Keeper, das Hybrid Bremssystem aus Fliehkraft und Magneten Bremsen sowie das Schnur Indikator System an der Spool Tension. All diese Punkte werden im Testbericht genauer erklärt.

Das empfohlene Wurfgewicht liegt zwischen 4 und 60 g. Um die 4 g gemütlich zu werfen, müssen die Kugellager zwar nicht getauscht werden, aber es hilft deutlich wenn man sie säubert und sparsam neu ölt. Out of the box ohne eine Reinigung der Kugellager würde ich das Startgewicht für durchschnittliche Werfer bei etwa 6 g festlegen.

Lew's Custom Speed Spool SLP

Start Wurfgewicht: 6 g
Spule mit Kugellager: 19 g
Übersetzung: 7.5 : 1
Schnurkapazität: 0,28 mm / 100 m
Besonderheiten: Winn Dri-Tac Knobs, Hook Keeper, Hybrid Bremssystem, Schnur Indikator System
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Detailliertes Review: Lew’s Custom Speed Spool SLP Testbericht
Custom Speed Spool SLP direkt kaufen: amzn.to/2NburTA

Okuma Hakai

Ich habe einen gefühlte Ewigkeit gewartet um die Okuma Hakai in den Baitcaster Guide aufnehmen zu können. Nachdem ich die ersten Berichte auf YouTube gesehen hatte wurde die Warterei echt hart. Okuma hat sich mit der Hakai von ihrem klassischen Design Schema verabschiedet und in Kooperation mit Dream Tackle Design eine revolutionäre Baitcaster auf den Markt gebracht.

Nicht nur außen wurde einiges erneuert, auch die inneren Werte sind beeindruckend. Die Flite Spool mit dem Flite Shaft ist ein Fliegengewicht und läuft extrem leicht an! Selbst die tiefe Spule ist angenehm flach und für Barsche, Bass und das leichte Hechtangeln optimiert. In absehbarer Zeit sollte auch noch das Modell mit der flachen Spule nachkommen die dann ein Vollangriff auf die BFS Konkurrenz sein könnte!

Okuma Hakai

Start Wurfgewicht: 3,5 g (tiefe Spule)
Spule mit Kugellager: 9,6 g (tiefe Spule)
Übersetzung: 6.2 : 1, 7.3 : 1, 8.1 : 1
Schnurkapazität: 0.31 mm / 100 m, 0.33 mm / 90 m, 0.37 mm / 70 m (tiefe Spule)
Besonderheiten: Flite Spool (Dream Tackle Design), Flite Shaft, leichte Spule, Schnur Indikator System;
Preisklasse: unteres mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Okuma Hakai Testbericht
Okuma Hakai bestellen: amzn.to/3J6mh9I

Okuma Helios SX

Die Okuma Helios SX ist eine robuste Baitcaster ohne unnötige Schnörkel. Die Amis würden Work Horse Baitcaster dazu sagen. Durch die sehr stabile und widerstandsfähige Konstruktion kann die Helios SX einiges einstecken und ist nicht anfällig für Fehler. Wo kein unnötiger Schnick-Schnack ist, kann auch nichts kaputt gehen!

Optimal die ist Helios SX für das schwerere Angeln auf Barsch, für Hecht und Zander, aber auch für Bass. Besonders wenn es um kampfstarke Fische geht oder wenn man den Fisch aus dem Gras frei kämpfen muss, ist die robuste Baitcaster mit dem extra langen Carbon Handle und der hohen Schnurfassung ein guter Begleiter.

Okuma Helios SX

Start Wurfgewicht: 7 g
Spule mit Kugellager: 16 g
Übersetzung: 7.3 : 1
Schnurkapazität: 0,29 mm / 145 m, 0,33 mm / 120 m, 0,37 mm / 85 m
Besonderheiten: langes 10 cm Carbon Handle; AlumiLite Rahmenkonstruktion;
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★☆☆☆ (7/10)
Detailliertes Review: Okuma Helios SX Testbericht
Okuma Helios SX bestellen: amzn.to/37tzM5w

Okuma Komodo SS 273LX

Von der Okuma Komodo SS gibt es aktuell drei Versionen mit unterschiedlichen Schnurfassungen und Übersetzungen. Ich habe die kleinste Version die aber auch schon ein richtig krass solides Arbeitstier ist. Bei mir bedient sie Swimbaits und Glidebaits bis hinauf zu 150 g und kommt locker damit klar. Der Rahmen und die Sideplates aus Alu sowie die mächtigen EVA Paddel am Handle sprechen deutliche Worte.

Okuma ist dafür bekannt solides Gerät zu produzieren und da passt auch die Komodo SS mit ihren Stainless Steel Getriebe perfekt ins Bild! Infos zu den Daten der anderen beiden Varianten dieser extrem soliden Baitcaster bekommst du auf der Okuma Seite!

Okuma Komodo SS

Start Wurfgewicht: 6 g
Spule mit Kugellager: 14,9 g
Übersetzung: 7.3 : 1
Schnurkapazität: 0,29 mm / 205 m, 0,33 mm / 160 m, 0,37 mm / 125 m;
Besonderheiten: Edelstahl Getriebe; Korrosionsbeständige Beschichtung; Korrosionsbeständige Edelstahllager; Alu Rahmen und Sideplates;
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★☆ (9/10)
Detailliertes Review: Okuma Komodo SS 273LX Testbericht
Okuma Komodo SS bestellen: amzn.to/36ytDEo

Sakura Wombat 71 BFS

Die Wombat 71 BFS von Sakura ist eine Baitcaster mit einem unglaublich ruhigem Lauf. Trotz des BFS im Namen ist sie keine waschechte Ultra Light Baitcaster, aber sie ist auf jeden Fall Light tauglich. Ab fünf Gramm Wurfgewicht hat man Spaß mit dieser schicken Baitcaster.

Sakura - Wombat 71 BFS

Start Wurfgewicht: 5 g
Spule mit Kugellager: 14 g
Übersetzung: 7.1 : 1
Schnurkapazität: 0,20 mm / 170 m; 0,26 mm / 100 m;
Besonderheiten: dauerhaft aktivierte Fliehkraftbremse
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★☆☆☆ (7/10)
Detailliertes Review: Sakura Wombat 71 BFS Testbericht
Wombat 71 BFS direkt kaufen: amzn.to/2NburTA

Shimano Curado BFS

Die Curado FBS ist Pflicht in jedem Baitcaster Guide, da sie erstens aus der berühmten Curado Serie stammt und zweitens eine der wenigen BFS Baitcaster ist die für den europäischen Markt bestimmt sind. Meiner Meinung nach ist die Curado BFS eine sehr fähige Baitcaster zu einem fairen Preis. Sowohl das Design als auch die Technik können überzeugen. Wer wirklich leichte Köder werfen will wird an einer BFS Baitcaster über kurz oder lang nicht vorbeikommen!

Shimano Curado BFS

Start Wurfgewicht: 2,5 g
Spule mit Kugellager: 8,9 g
Übersetzung: 8,2 : 1
Schnurkapazität: 0,23 mm / 50 m
Besonderheiten: Schnurabzugsklicker; flache S3D-Spule; Finesse Tune Brake System; Silent Drive;
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Shimano Curado BFS Review
Shimano Curado BFS Suchen: amzn.to/3u1apjO

Shimano Curado MGL

Die Shimano Curado MGL ist die Nachfolgerin der legendären Curado 70/71. Gleich der Vorgängerin hat die Spule auch eine 70er Größe. Allerdings ist es nicht die gleiche Spule, da die Curado MGL selbstverständlich über eine leichtere MGL Spool verfügt.

Durch das Micro Module Getriebe läuft die neue Curado MGL sehr sanft. Aufgrund der hochwertigen Komponenten fühlt sie sich nach einem höheren Investment an als sie tatsächlich ist. Ab vier Gramm kann man mit der Curado MGL Spaß haben. Preislich und von den Features her befindet sich die barschtaugliche Baitcaster zwischen der günstigeren SLX MGL und der 20 Metanium (JDM Version).

Shimano Curado MGL

Start Wurfgewicht: 4 g
Spule: 12,7 g
Übersetzung: 7.4 : 1 / 8.1 : 1
Schnurkapazität: 0,28 mm / 100 m
Besonderheiten: MGL Spool; Micro Module Gears;
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Shimano Curado MGL Testbericht
Curado MGL direkt kaufen: amzn.to/3lxns5W

Shimano Exsence DC SS

Die Exsence DC SS von Shimano wurde speziell für das Angeln auf Sea Bass entwickelt. Dementsprechend ist die mit dem i-DC4 ausgestattete DC Rolle auf das Angeln mit geflochtenen Schnüren optimiert. Sie ist, entsprechend dem geplanten Einsatzgebiet, Salzwasser tauglich.

Sie ist sehr schlicht und dank der Micro Module Gears auch schön smooth. Die dicken Knobs sind Geschmackssache, aber der Schnurabzugsklicker. Wer auf viel Sound steht wird auf die Exsence DC SS mit ihrem DC Sound und dem Drag Clicker abfahren!

Shimano Exsence DC SS

Start Wurfgewicht: 7 g
Spule: 21 g
Übersetzung: 7.4 : 1 / 8.5 : 1
Schnurkapazität: 95 m / 0,31 mm
Besonderheiten: i-DC4, Drag Clicker, Salzwasser tauglich, Micro Module Getriebe;
Preisklasse: gehobenes mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★☆ (9/10)
Detailliertes Review: Shimano Exsence DC SS

Shimano 20 Metanium (JDM Version)

Die JDM Version der Shimano 20 Metanium unterscheidet sich von der US Version und der vermutlich bald erhältlichen EU Version durch die kleinere und leichtere Spule. Von der Schnurfassung her entspricht die MGL III Spule der JDM Version einer 70er/71er Spule.

Der Body der neuen Metanium macht einen extrem soliden Eindruck, obwohl er ziemlich kompakt und klein ausfällt. Durch die geringe Größe liegt die Metanium 20 sehr schön in der Hand. Der kleine, edel designte und hochwertig verarbeitete JDM Panzer ist ab 4 g einsetzbar und wirft sich ab 5 g wirklich sehr entspannt.

Start Wurfgewicht: 4 g
Spule: 14 g inklusive Kugellager
Übersetzung: 6.2 : 1 / 7.1 : 1 / 8.1 : 1
Schnurkapazität: 0,285 mm / 100 m
Besonderheiten: MGL III Spool, Bantam Style Brakedial, Coresolid Body Konstruktion, Micro Module Getriebe;
Preisklasse: oberes Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★☆ (9/10)
Detailliertes Review: Shimano 20 Metanium (JDM) Testbericht

Shimano Scorpion 70/71

Das japanische Gegenstück zur Curado 70/71 kommt in einem etwas dunkleren Look daher. Dennoch sind sich die beiden Rollen sehr ähnlich. Auch wenn manche behaupten mit 3,5 g an der Scorpion klar zu kommen, ist das zwar möglich, aber alles andere als entspannt. Ich finde 5 g sind ein gutes Anfangsgewicht, welches sich komplett ohne Frust werfen lässt.

Durch die geringe Größe lässt sie sich mit kleinen Händen auch angenehm greifen. Sie ist gut verarbeitet und bietet ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer nicht unter 5 g gehen möchte und optisch keine Curado haben möchte, ist hier gut beraten.

Shimano Scorpion 70/71

Start Wurfgewicht: 5 g
Spule: 16 g
Übersetzung: 6.3 : 1 / 7.2 : 1 / 8.2 : 1
Schnurkapazität: 0,25 mm / 150 m
Besonderheiten: winzige Glitzerpartikel im Lack
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Detailliertes Review: Shimano Scorpion 70/71 Testbericht
Scorpion 71 direkt kaufen: amzn.to/2C7eYhb

Shimano Scorpion BFS

Die Shimano Scorpion BFS ist die günstigere Ausweichmöglichkeit zur Aldebaran BFS. Wenn man sich die Datenblätter ansieht, merkt man, dass sich die beiden BFS extrem ähnlich sind. Wenn man in Japan ist, oder selbst importiert, gibt es hier erhebliches Sparpotential.

Wie der Name schon sagt, ist die Scorpion BFS nicht eine Baitcaster mit der man halt auch recht weit runter kommt, sondern sie ist speziell für den BFS Bereich gebaut. Mit einem gut fliegenden Ködertyp und der entsprechenden Rute und Schnur sind 2,5 g werfbar, ab 3 g wird es richtig schön!

Shimano Scorpion BFS

Start Wurfgewicht: 2,5 g
Spule: 9 g
Übersetzung: 6.3 : 1 / 8.2 : 1
Schnurkapazität: 0,23mm / 45m
Besonderheiten: Bait Finesse Spool
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Detailliertes Review: Shimano Scoprpion BFS Testbericht
Scorpion BFS direkt kaufen: amzn.to/2WBZc7k

Shimano 2017 Scorpion DC

Die Spule der Scorpion DC ist deutlich kleiner, als die der Curado DC für den europäischen Markt. Aus diesem Grund musste ich die relativ kleine DC Rolle aus Japan importieren.

Das Digital Control System ( I-DC5) hilft besonders in schwierigen Situationen spürbar beim werfen. Damit kannst du Ärger am Wasser vorbeugen, besonders bei windigem Wetter. 5 g sind okay, alles darunter ist dann schon ziemlich haarig!

Für eingefleischte Freunde der Ultra Light Angelei ist die Spule der DC Version der Scorpion nicht ausreichend leicht, um kleinste Gewichte zu werfen. Aber falls du gerne im Light Bereich unterwegs bist, dann ist die Rolle das ideale Spielzeug für dich.

Shimano Scorpion DC

Start Wurfgewicht: 5 g
Spule mit Kugellager: 18 g
Übersetzung: 6.3 : 1 und 7.2 : 1
Schnurfassung: 0,31 mm / 100 m
Besonderheiten: Digital Control System (I-DC5), Salzwasser tauglich;
Preisklasse: gehobenes mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★☆ (9/10)
Detailliertes Review: Shimano 2017 Scorpion DC Testbericht
Scorpion DC direkt kaufen: amzn.to/2NBwCip

Shimano Scorpion MD

Das MD im Namen der Shimano Scorpion MD steht für Monster Drive. Im Klartext bedeutet das, dass das Getriebe und die komplette Baitcaster in 300er Größe auf Big Baits ausgelegt ist. Er Name ist auf jeden Fall Programm! Die Scorpion MD ist ein richtiges Monster und kann auf jeden Fall einiges aushalten. Bei der Verarbeitung und dem Kurbelgefühl gibt es nichts zu meckern, aber das Bremssystem ist etwas gewöhnungsbedürftig. Das SVS Brake System mit 8 Pins unterscheidet sich schon sehr von dem SVS Infinity System, dass viele lieben gelernt haben.

Shimano Scorpion MD 301

Start Wurfgewicht: Alles unter 20 g macht einfach keinen Sinn!
Spule mit Kugellager: 30 g
Übersetzung: 7.9 : 1
Schnurfassung: 0,365 / 160 m
Besonderheiten: Gehäuse aus Aluminiumlegierung, Micro Module Gears, S3D Balanced Spool, X-Ship, Salzwasserfreundlich, Zwei verschiedene Handles: 90 mm mit Paddle Knobs oder 102 mm mit EVA Round Knobs, 8 Pin SVS Brake System;
Preisklasse: mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★☆☆☆ (7/10)
Detailliertes Review: Shimano Scorpion MD Testbericht
Shimano Scorpion MD kaufen: amzn.to/3TRMrBY

Shimano SLX MGL

Die Shimano SLX MGL ist zwar keine BFS Baitcaster, aber sie ist durchaus für leichte Köder gebaut. Mit allem was halbwegs aerodynamisch ist und mindestens vier Gramm wiegt kann man Spaß haben.

Auch wenn die SLX Serie sehr populär ist, hat sie sich ein wenig den Beigeschmack einer Billigserie erworben. Zumindest bei der SLX MGL kann ich sagen, dass günstig auch keinen Fall mit minderwertig gleichgesetzt werden kann. Ich empfinde die Shimano SLX MGL als sehr ruhige, angenehm zu werfende und wertig wirkende Baitcaster mit einem echt guten Design.

Start Wurfgewicht: 4 g
Spule mit Kugellager: 13,2 g
Übersetzung: 6.3 : 1, 7.2 : 1, 8.2 : 1
Schnurkapazität: 0,285 mm / 100 m
Besonderheiten: MGL Spool
Preisklasse: unteres mittleres Preissegment
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★☆ (9/10)
Detailliertes Review: Shimano SLX MGL Testbericht
SLX MGL direkt kaufen: amzn.to/3kdEJkv

Tsurinoya Spirit Fox

Man muss ganz ehrlich sein und sagen, dass sich in China BFS mäßig gerade sehr viel tut. Mitten zwischen den ganzen Kopien und minderwertigen Produkten findet man auch Perlen wie die Spirit Fox von Tsurinoya.

Wer sich die Smoothness und Haptik einer €300 + Baitcaster erwartet, wird auf jeden Fall enttäuscht. Falls du aber nach einer grundsoliden BFS Rolle ohne Schnörkel, zu einem echt krassen Preis suchst, dann bist du bei der Spirit Fox genau richtig.

Tsurinoya Spirit Fox

Start Wurfgewicht: 3 g
Spule: 9,5 g
Übersetzung: 6.6 : 1
Schnurfassung: 0,16 mm / 120 m; 0,18 mm / 96 m; 0,20 mm / 80 m;
Besonderheiten: Bait Finesse Spool
Preisklasse: sehr günstig
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★☆ (9/10)
Detailliertes Review: Tsurinoya Spirit Fox Testbericht


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

]]>
https://www.angel-kniffe.com/ultra-light-und-light-baitcaster-guide/feed/ 2
Jackall Cover Craw https://www.angel-kniffe.com/jackall-cover-craw/?pk_campaign=&pk_source= https://www.angel-kniffe.com/jackall-cover-craw/#respond Tue, 06 Dec 2022 15:14:00 +0000 https://www.angel-kniffe.com/?p=16397 [Werbung] Ein Köder für den speziellen Geschmack ist die Jackall Cover Craw. Die Jackall Baits kommen vielen bei uns sehr bekannt vor, weil sie die Formen von der französischen Firma Illex kennen. Aber längst nicht alle Jackall Lures schaffen es auf diesem Weg nach Europa. Darum ist es immer wieder cool Köder aus der originalen Jackall Range zu testen. Für maximal spezialisierte Köder wie die Cover Craw sind entweder unser Markt oder unsere Marketing Dudes noch nicht bereit, oder beides.

Für jeden der sich ein bisschen mit JDM Tackle beschäftigt ist Jackall und die Köder Firma natürlich schon ein Begriff. Alle anderen haben jetzt die Chance durch Jackall erste Erfahrungen mit einem extrem interessanten Hersteller zu machen.

Die Optik der Jackall Cover Craw

Zugegeben, unglaublich besonders sieht die Jackall Cover Craw auf den ersten Blick nicht aus. Der längliche Körper ist eine Mischung aus fettem Worm und Shrimp Body. Da der Körper eher ein bisschen dicklich ausfällt bietet er genug Fleisch um ein bisschen Gewicht und Material zu platzieren.

Es gibt zwei kleine Flügelchen sowie zwei fleischige aber kurze Scheren und zwei Fühlerchen. Dadurch ist immer ein bisschen Bewegung im Wasser, selbst wenn der Köder nicht stark bewegt wird. Mit einem Auge für das Detail wurde auch darauf geachtet, dass die Jackall Cover Craw Augen hat, auch wenn das bestimmt nicht ausschlaggebend für den Fangerfolg ist.

Auf der Unterseite des rundlichen Krebskörpers ist ein Schlitz eingearbeitet, der dem Offset Haken Platz gibt wenn du den Anhieb setzten möchtest. Einen Offset Haken zu verwenden macht bei diesem Köder auf jeden Fall Sinn, weil ich ihn weder an einem Drop-Shot Rig noch an einem Rubber Jig anbieten würde.

Außer dem Hakenschlitz gibt es noch eine weitere Besonderheit auf der Unterseite der Cover Craw. Das Hinterteil ist recht dick, wie man es von einem Gummikrebs gewohnt ist, aber der Kopf ist nicht so großzügig gestaltet vom Platz her. Da die Cover Craw eigentlich dazu gedacht ist rückwärts angeködert zu werden ist am Kinn des Krebses ein ordentlicher Knubbel angebracht. Dieser Knubbel sorgt dafür, dass der Haken weniger schnell ausreißt und der Krebs somit länger hält.

Die Cover Craw Gummimischung

Meiner Meinung nach ist die Mischung der Jackall Cover Craw haltbarer als die vieler vergleichbarer Köder. Der Köder ist zwar auf keinen Fall unkaputtbar, aber er hält normalerweise schon ein paar Fische aus. In der Mischung ist viel Salz enthalten, wodurch sich der Krebs sehr gut ohen zusätzliches Gewicht werfen lässt.

Das Salz ist nicht die einzige Besonderheit in der Gummimischung der Cover Craw. Es ist nämlich noch eine weitere sehr attraktive Komponente enthalten, die dafür sorgt, dass die Fische den Köder länger im Maul behalten. Diese Zutat ist Shrimp Aroma, das zwar deutlich zu riechen ist, aber nicht extrem aufdringlich wirkt.

Verschiedene Cover Craw Versionen

Die Jackall Cover Craw gibt es in drei verschiedenen Größen. 2 Inch und 3 Inch passen sehr gut für Flussbarsche. Die Grande Version mit 4.5 Inch ist dann schon eher die richtige Größe für Bass. Die drei Versionen der Cover Craw wiegen 2 g, 8 g und 19 g.

Die Jackall Cover Craw am Wasser

Selbst die kleinste Version lässt sich noch angenehm mit einer Baitcaster werfen. Dazu braucht es nicht unbedingt eine BFS Kombo, sondern es reicht auch eine Curado 71 MGL, eine Alphas CT SV oder etwas Vergleichbares. Die Grand Cover Craw kannst du praktisch mit jeder Standard Baitcaster werfen.

Da die Jackall Cover Craw für das Backslide Rig entworfen wurde empfehle ich Fluorocarbon als Hauptschnur. Das Backslide Rig braucht lockere Schnur, damit der Krebs von dir wegschwimmen kann. Bei der lockeren Schnur muss man sich bei Geflecht komplett auf die Augen verlassen, aber beim Fluorocarbon spürt man einen Biss aufgrund der Slackline Sensitivity auch wenn man ihn nicht sieht.

Über die Haltbarkeit der Jackall Cover Craw muss man sich keine großen Sorgen machen. Bei mir haben alle Cover Craws mehrere Fische überstanden. Damit liegen sie deutlich über dem Durchschnitt, den man von ultra gesalzenen JDM Ködern gewohnt ist.

Jackall Cover Craw: amzn.to/3VRgSJt

Meine Empfehlung für Rig und Führung

Obwohl Jackall die Cover Craw für das Backslide Rig entworfen hat, finde ich auch einen andere Präsentation extrem cool. Ich rigge die Cover Craw ganz normal auf einem Offset Haken, wie ich es bei einem Texas Rig auch machen würde. Aber ich lasse das Gewicht weg, da besonders die Grande Version mehr als genug Eigengewicht hat um ordentlich weit zu werfen. Da sehr viel Salz in der Gummimischung enthalten ist, fällt der wurstige Gummikrebs auch recht schnell zum Grund durch.

Sobald die Cover Craw am Grund angekommen ist wird sie über die Rutenspitze animiert, oder eben auch nicht. Ich schleife sie ultra langsam an mich heran. Dabei gibt es ganz selten kleine Hüpfer und häufig eine ausgedehnte Pause. So kann man den Fischen einen Köder anbieten der nicht wegen dem Tungsten- oder Bleigewicht irgendwelche unnatürlichen Geräusche macht. Wenn der man den Biss bemerkt darf man ruhig ein bisschen warten bis der Fisch den Krebs ordentlich im Maul hat, bevor man den Haken setzt. Meiner Erfahrung nach kauen die Räuber recht lange auf der Jackall Cover Craw herum.

Mein Fazit zu Jackall Cover Craw

Ich finde die Cover Craw faszinierend, weil sie meiner Meinung nach ein sehr gut durchdachter Gummikrebs ist. Außerdem freut es mich, dass ich eine alternative Verwendung gefunden habe, die mir auch noch ordentlich Fisch gebracht hat. Was gibt es schöneres am Wasser als Erfolge zu feiern mit einem Köder der schon beim Ansehen Spaß macht?


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

]]>
https://www.angel-kniffe.com/jackall-cover-craw/feed/ 0
Gummikrebs Guide https://www.angel-kniffe.com/gummikrebs-guide/?pk_campaign=&pk_source= https://www.angel-kniffe.com/gummikrebs-guide/#respond Sat, 03 Dec 2022 11:48:00 +0000 https://www.angel-kniffe.com/?p=9925 [Werbung] Der Gummikrebs Guide soll dir helfen dich im großen Dschungel der Gummikrebse zu orientieren. Du kannst einfach durchscrollen und wenn du einen Krebs siehst, der dir optisch gefällt, kannst du den Köder näher inspizieren. Mit der Zeit wird der Gummikrebs Guide immer weiter wachsen und eventuell gefährlich für deine Finanzen werden.

13 Fishing Invader

Der 4.25 Inch lange Invader von 13 Fishing ist ein sehr cooler Krebs Köder mit einer dezenten Aktion. Fische die nicht auf Krawall gebürstet sind werden nicht von einer übertriebenen Aktion verscheucht. Besonders geeignet finde ich den aromatisierten Krebs für das Free Rig. Obwohl das Material an sich auftreibend ist, sinkt der Invader langsam wenn er auf einen Haken aufgezogen ist. So kann man den freien Fall perfekt ausnutzen am Free Rig. Aufgrund der Haltbarkeit und der geringen Eigenaktion ist der Invader auch ein cooler Trailer für größere Chatterbaits.

13 Fishing Invader
PlusMinus
+ Donkey Sauce Aroma
+ sehr dezente Aktion
+ gute Haltbarkeit
+ auftreibend

13 Fishing Invader besorgen: amzn.to/3L7vArJ

13 Fishing Ninja Craw

Die 13 Fishing Ninja Craw ist ein Krebs der von der Größe her absolut perfekt für Bass geeignet ist. Auch für schön große Flussbarsche passt der Krebs, ist aber mit seinen 3 Inch schon eine gute Portion. Natürlich sind auch Zander und Hecht auf der Beuteliste. Die Gummimischung ist eher leicht, da kein Salz vorhanden ist. Weil kein Salz in der Gummimischung ist, ist der Krebs schön haltbar. Auf der Packung steht, dass der Köder auftreibt. Sobald ein Haken montiert ist, ist die Ninja Craw sehr langsam sinkend. Es gibt auch einen ausführlichen 13 Fishing Ninja Craw Testbericht.

13 Fishing Ninja Craw
PlusMinus
+ Donkey Sauce Aroma– für Flussbarsche etwas massiv
+ sehr lebhafte Aktion
+ gute Haltbarkeit
+ viele Details

13 Fishing Ninja Craw bestellen: amzn.to/3ABiv6u

13 Fishing Wobble Craw

Die Wobble Craw ist ein Gummikrebs der einen hohlen Körper hat. Dadurch sinkt die 4.25 Inch lange Wobble Craw relativ langsam, was sie für das Free Rig und das Carolina Rig besonders interessant macht. Außerdem kann sie bei einem Biss bequem gefaltet werden und bietet wenig Widerstand beim Einsaugen. Damit der Gummikrebs trotzdem haltbar bleibt ist das Schwanzende nicht hohl gestaltet, hier findet der Haken genügend Halt um nicht zu schnell auszureißen.

13 Fishing Wobble Craw
PlusMinus
+ Donkey Sauce Aroma
+ Körper lässt sich gut falten
+ gute Haltbarkeit
+ sehr viele Details

13 Fishing Wobble Craw bestellen: amzn.to/3S8jvoM

6th Sense Stroker Craw

Die Stroker Craw von 6th Sense entspricht vom Design her mehr oder weniger einem massivem Doppelschwanz Twister. Der Rücken und die Bauchseite haben exakte das selbe, schön ausgearbeitete Krebs Design. Füßchen, Fühlerchen, Rippchen, Noppen und Fühler sind vorhanden. Das Material ist relativ haltbar und der Krebs ist schwer genug um ihn auch ohne zusätzliches Gewicht gut werfen zu können. Die 3.3 Inch Version ist zwar schon für eher große Barsche, Bass und Zander, aber es gibt ja auch noch die kleinere 2.4 Inch Variante.

6th Sense Stroker Craw
PlusMinus
+ stark gesalzene Gummimischung– nicht leicht zu beschaffen
+ hohes Eigengewicht
+ gute Haltbarkeit
+ schlichtes aber detailliertes Design

6th Sense Stroker Craw beschaffen: big-fish.at

B8LAB Ultimate Strike Craw

Die Ultimate Strike Craw hat sehr große Scheren die unter Zug sehr viel Druck machen. Es gibt auch Markierungen wo der Haken des Jigs austreten soll und eine Vertiefung für Offset Haken. Auch wenn man diesen Gummikrebs nur in wenigen Shops bekommt, tut das dem genialen Design keinen Abbruch. Für Barsche wäre eine kleinere Version wünschenswert.

B8LAB Ultimate Strike Craw
PlusMinus
+ Aroma
+ durchdachtes Design
+ gute Haltbarkeit

Bait Breath BYS Double Flap

Der Bait Breath BYS Double Flap ist voll mit attraktivem BYS Aroma und Salz. Durch das Salz ist der Köder schwer genug um ohne zusätzliche Beschwerung geworfen zu werden. Das Design unterscheidet sich deutlich von allen anderen Ködern im Gummikrebs Guide. Es gefällt mir sehr wenn nicht einfach kopiert wird und die vielen Beinchen sind einfach cool. Aufgrund der Körperform ist der Bait Breath BYS Double Flap als Trailer für Rubber Jig und als Köder für das Backslide Rig prädestiniert. Die flache und breite Körperform lässt den Köder am Backslide Rig sehr weit gleiten. Der Krebs hat eine Länge von 3.5 Inch.

Bait Breath BYS Double Flap
PlusMinus
+ BYS Aroma– zu groß für die meisten Flussbarsche
+ Salz
+ sehr ausgefeiltes Design
+ gute Haltbarkeit

Bait Breath SL-Remix

Der SL-Remix von Bait Breath ist eine gelungene Mischung aus Gummikrebs und traditionelle Doppelschwanz Twister. Man kann der Köder super an einem geschleiften Carolina Rig oder als Jig Trailer anbieten. Aber auch als Spinnerbait Trailer macht er sich ganz besonders gut! Der Köder ist in 3, 3.5 und 4 Inch zu bekommen. Du kannst auch einen ausführlichen Bait Breath SL-Remix Testbericht lesen.

PlusMinus
+ gesalzene Gummimischung– Die dünnen Scheren können einreißen.
+ BYS Aroma
+ geht nicht zu schnell kaputt
+ sehr agil

Berkley Powerbait Craw Fatty

Die Powerbait Craw Fatty von Berkley ist ein klassischer Trailer mit 4 Inch Länge. Der Köder hat so gut wie keine Eigenaktion und lebt ausschließlich von dem was du damit machst. Als Trailer am Rubber Jig oder am Chatterbait macht er sich gut, da er sich schön bewegt und ziemlich haltbar ist. Das bekannte Powerbait Aroma kommt ganz klar durch. Der Krebs ist 3,25 Inch lang.

Berkley Powerbait Craw Fatty
PlusMinus
+ Powerbait Aroma
+ haltbar
+ schön beweglich

Berkley Powerbait Craw Fatty beschaffen: amzn.to/3w37VlR

Berkley Powerbait Jester

Der Powerbait Jester wurde von Mike „Ike“ Iaconelli designt, Grund genug ihn für den Gummikrebs Guide genauer zu untersuchen. Das Design finde ich absolut genial. Aber leider ist die Gummimischung extrem hart. Selbst wenn du einen Barsch findest der das Teil einsaugen könnte, macht es die Mischung noch ein Stückchen schwerer. Der Berkley Powerbait Jester hat eine Mischung die für einen Punching Krebs passen würde, aber die Form passt nicht zu dieser Anwendung. Der Köder hat eine Länge von 4 Inch.

Berkley Powerbait Jester
PlusMinus
+ mega Design– extrem harte Mischung
+ Powerbait Aroma– keine Barschgröße vorhanden
+ sehr haltbar

Berkley Powerbait Jester suchen: amzn.to/3bfOGON

Biwaa Armored Craw

Die Biwaa Armored Craw wurde speziell für das Angeln mit Offset Haken im dichten Kraut oder zwischen Geäst designt. Durch den tiefen Hakenkanal und die extrem haltbare Mischung hat man so gut wie keine Hänger. Der Köder ist in 3 und 4 Inch zu bekommen und fällt kleiner aus als man vermuten möchte. Die 3 Inch Version ist sogar für kleinere Barsche easy zu bewältigen! Alles weitere findest du im Biwaa Armored Craw Testbericht.

PlusMinus
+ extrem haltbar– schwer zu bekommen
+ B2A scent
+ extrem Weedless
+ schön detailiert

Biwaa Ultra Hog

Der Biwaa Ultra Hog ist nicht ganz so extrem weedless wie die Armored Craw von Biwaa, kommt aber immer noch exzellent durchs Kraut und Geäst. Die Mischung ist etwas weicher und enthält auch Salz. Der Köder ist dadurch etwas flexibler, hält aber dennoch sehr lange. Es gibt den Krebs in 3 und 4 Inch, wobei ich die kleinere Version für Barsche bevorzuge.

PlusMinus
+ sehr haltbar – schwer zu bekommen
+ B2A scent
+ sehr weedless
+ gesalzene Gummimischung

Bottom Up Bulls Hog

Der Bottom Up Bulls Hog ist ein ganz besonderer Gummikrebs. Bottom Up hat sich ein komplett eigenständiges Design mit vielen kleinen Details einfallen lassen. Es gibt zum Beispiel eingekerbte Scheren die für ein Plus an sehr subtiler Bewegung sorgen. Durch die Verwendung von drei verschiedenen Aroma Komponenten wird auch auf der geschmacklichen Ebene etwas geboten. Der 3 Inch lange Krebs hat eine gute Größe für Barsche, ist aber leider nur schwer zu beschaffen.

Bottom Up Bulls Hog
PlusMinus
+ Shrimp, Squid und Baitfish Powder – nicht leicht zu bekommen
+ Salz
+ viele durchdachte Details
+ spezielles Scherendesign

Crazy Fish Nimble

Der Crazy Fish Nimble ist eher unbekannter Krebs mit extrem lebhaftem Spiel in den Scheren. Er eignet sich super als Trailer für Spinnerbaits und verhält sich da sehr „doppelschwanztwisterig“. An den Segmenten kann man ihn easy einkürzen, wenn der Körper zu lang ist.

PlusMinus
+ haltbar
+ Aroma (riecht nach Hanffeld)
+ sehr agil
+ schöne Details

Culprit Incredi Slim

Mit dem Incredi Slim hat Culprit einen sehr haltbaren und zähen Krebs mit vielen schönen Details geschaffen. Dennoch ist die Gummimischung schön flexibel. Es gibt verschiedene Punkte an denen man den Bait sehr einfach und ohne Hilfsmittel ein bisschen anpassen kann, indem man Körperteile entfernt. Man kann zum Beispiel nur die Twisterschwänzchen entfernen oder die ganzen mittleren Fühler und bekommt jedes mal einen Krebs mit einen komplett neuen Profil. Leider hat die Gummimischung weder Salz noch Aroma, was ich persönlich immer schade finde. Mit den 3,5 Inch Länge passt der Köder auch noch für unsere Flussbarsche sehr gut.

Culprit Incredi Slim
PlusMinus
+ haltbar – kein Salz und kein Aroma
+ leicht anpassbar
+ sehr agil
+ schöne Details

Daiwa X Prorex Both Craw

Die 7,5 cm lange Daiwa X Prorex Both Craw ist eine der wohl speziellsten Craws hier im Gummikrebs Guide und überhaupt am Markt. Durch den Tungsten Kern hat sie ein extrem hohes Eigengewicht. Sie kann entweder vorwärts oder rückwärts geriggt werden. Wenn man sie mit dem Hintern vom Angler weg Rigt nennt sich das Backslide Rig, dann schwimmt sie an der lockeren Schnur von dir weg unter Boote und unter andere Hindernisse. Dafür lasse ich die Scheren zusammen, so wie sie sind. Für klassische Texas Rigs trenne ich die Schweren, die dann nach Twisterschwanz aussehen. Mehr Details und Fotos gibt es im Daiwa X Prorex Both Craw Review.

PlusMinus
+ halbweicher Tungsten Kern– nur eine Größe
+ ziemlich haltbar
+ Aroma
+ Scheren können verändert werden
+ perfekt für das Backslide Rig

Daiwa X Prorex Both Craw bestellen: amzn.to/3uxSfVT

Daiwa X Prorex PX Craw

Wenn mich nicht alles täuscht wird die Daiwa X Prorex PX Craw in Japan als Steez Craw verkauft, was auf ein sehr hochwertiges Produkt schließen lässt und das ist die PX Craw auch. Der Krebs hat ein schönes Aroma, eine gute Haltbarkeit und lässt sich unkompliziert umbauen indem man Körpersegmente, Scheren oder Fühler entfernt je nach Laune. Mit gefällt der Krebs nicht nur an Rigs sehr gut sondern auch als Trailer für Spinnerbaits. Man findet diesen Köder in 9,5 und 12,5 cm Länge. Es gibt auch ein ausführliches Review über die Daiwa X Prorex PX Craw.

PlusMinus
+ gute Haltbarkeit
+ schöne Farben
+ Aroma
+ verschiedene Größen

Daiwa X Prorex PX Craw kaufen: amzn.to/3l0MYDl

Daiwa Steez Craw

Die Daiwa Steez Craw is die JDM Version des Gummikrebses der in Europa als Prorex PX Craw verkauft wird. Über die PX Craw gibt es bereits einen Eintrag im Gummikrebs Guide sowie einen ausführlichen Testbericht gibt.

Daiwa Steez Craw

Deps Deathadder Hog

Der Deps Deathadder Hog in 3 Inch und 4 Inch ist ein länglicher Gummikrebs. Er sieht fast schon aus als ob man einen Krebs mit einem Soft Stickbait gekreuzt hätte. Dadurch wird der Bait sehr beweglich und lässt sich vielseitig anbieten. Egal ob als Trailer an einem Rubberjig, am Neko Rig oder an einem anderen Finesse Rig, es funktioniert alles. Um ein Rig zu finden wo der Deathadder Hog keine gute Figur macht muss man sich schon anstrengen, mir würde nur ein einziges unpassendes Rig einfallen.

Deps Deathadder Hog
PlusMinus
+ durchschnittliche Haltbarkeit
+ schön bewegliche Mischung
+ Aroma
+ Salz

DRT Fink Craw

Die DRT Fink Craw sieht meiner Meinung nach aus wie eine Seekuh. Gerade dieses sehr spezielle Design macht den Köder aus. Im Gegensatz zu vielen anderen Gummikrebsen im Gummikrebs Guide liegt der Schwerpunkt bei diesem Design auf dem Schwanz und nicht auf den Scheren. Es ist besonders cool zu sehen wie die kleinen Füßchen über Steine krabbeln und der Schwanz leicht wedelt, wenn man den 9 g schweren und 3.7 “ langen Fink Craw am unbeschwerten Widegap Offset Haken laaaaaaangsam über den Grund schleift.

DRT Fink Craw
PlusMinus
+ einzigartiges Design– extrem schwierig zu bekommen
+ Sweet Crayfish Aroma– etwas teuer (ca. 4 € / Stück)
+ Made In Japan

Ecogear Bug Ants

Die Bug Ants waren unter den ersten Krebsen mit denen ich Erfahrungen gemacht habe. Sie haben eine sehr haltbare Mischung und sind super detailliert. Was mir aber neben den coolen Farben und der Liebe zum Detail besonders gefallen hat war das super Aroma. Ich habe noch nie einen Köder gefunden der so extrem nach Soja Sauce riecht wie die Bug Ants. Nach dem Anködern duften die Finger dann auch fein! Die Bug Ants gibt es in der 2 und 3 Inch Version.

PlusMinus
+ sehr gute Haltbarkeit– schwer zu bekommen
+ verrückte Farben
+ riecht extrem nach Soja Sauce
+ viele Details

Ecogear Bug Ants besorgen (JDM): amzn.to/3MYu0tl

Fish Arrow Frill Shrimp

Die Frill Shrimp wird, soweit ich informiert bin, nicht mehr produziert, dennoch gehört der Klassiker in den Gummikrebs Guide. Der Köder ist extra für das Neko Rig konstruiert worden. Man kann den Bait sowohl normal als auch Weedless mit Offset Haken am Neko Rig anbieten. Leider hat der Köder weder Aroma noch Salz. Falls du noch Restbestände findest solltest du zugreifen! Die Gummimischung ist übrigens auftreibend, damit der Krebs schön steht.

PlusMinus
+ Haltbarkeit ist okay– extrem schwer zu bekommen
+ extra fürs Neko Rig designt– ziemlich teuer
+ extrem coole Details– kein Aroma oder Salz
– sehr einseitig

Fish Arrow Heavy Poop

Der Heavy Poop von Fish Arrow ist selbst im Gummikrebse Guide ein Exot und sieht tatsächlich ein bisschen nach Kackwurst aus. Da der Krebs zu 30 % aus Salz besteht ist er extrem schwer und fliegt bis an den Horrizont. Die 3.6 Inch Version wiegt stattliche 18 g und auch der 3 Inch Heavy Poop ist mit 11 g auch noch kein Leichtgewicht. Obwohl extrem viel Salz in der Gummimischung verwendet wird ist der Köder erstaunlich haltbar. Einfach unbeschwert an einem Offset Haken angeboten kann der Köder mit der Silhouette eines fliehenden Krebses wahre Wunder wirken, auch wenn er nach nicht viel aussieht. Wenn du jetzt interessiert bist, dann gibt es für dich den Fish Arrow Heavy Poop Testbericht.

Fish Arrow Heavy Poop
PlusMinus
+ gute Haltbarkeit– sehr schwer zu bekommen
+ extrem hohes Gewicht– nicht billig
+ sehr viel Salz– kein Aroma
+ perfekt für unbeschwerte Präsentationen
+ krasse Wurfweiten

Gene Larew Punch Out Craw

Die 3.75 Inch lange Punch Out Craw von Gene Larew ist theoretisch ein extrem cooler Köder der für viele unterschiedliche Situationen gedacht ist. Mit wenigen Handgriffen kann man das Aussehen und die Eigenschaften des Köders komplett verändern. Darum gehört er auch in dem Gummikrebs Guide. Leider ist die Theorie schöner als die Praxis. Das einzige wirklich coole ist wenn man die Punch Out Craw komplett lässt und sie in großen Spiralen zum Grund sinkt. Alle anderen Optionen sind von der Aktion her eher zweitklassig. Ganz so vielseitig wie erhofft ist der personalisierbare Gummikrebs dann leider doch nicht.

Um objektiv zu bleiben sei dieses Review von Wired2Fish erwähnt, die den Köder echt cool finden. Was Gene Larew dafür budgetiert hat, dass die den Köder so cool finden weiß ich natürlich nicht.

Gene Larew Punch Out Craw
PlusMinus
+ gute Haltbarkeit– nicht so cool wie der erste Eindruck
+ wandelbares Design– in Europa kaum auffindbar
+ Salz

Googan Baits Krackin‘ Craw

Die Googan Baits Krackin‘ Craw ist eine Entwicklung der in Amerika extrem bekannten Googan Squad, die ihre eigene Marke gegründet haben. Der Köder hat ein sehr angenehmes Aroma, eine extrem agile Aktion der Scheren und einen guten Salzgehalt. Leider ist der Köder nicht wirklich haltbar und ziemlich schwer zu bekommen. Alles in allem ist der Bait eine erstklassige Action Craw mit verbesserungswürdiger Haltbarkeit. Die Größe passt mit den angebotenen 3 und 4 Inch Versionen für Barsche, Zander, Hecht und Bass.

Googan Baits Krackin' Craw
PlusMinus
+ schönes Aroma– schlechte Haltbarkeit
+ Salz– in Europa kaum auffindbar
+ leicht kürzbar
+ sehr beweglich

Googan Baits Krackin‘ Craw: amzn.to/3ctmNDb

Hart Absolut Olasa

Die Olasa Craw von Hart ist ein klassischer Trailer. Der Krebs hat weder viele Details noch verfügt er über nennenswerte Eigenaktion. Idealerweise fischt man den Köder an einem Rubber Jig, Chatterbait oder Spinnerbait als Trailer. Für durchschnittliche Flussbarsche ist er mit den 9 cm und dem bulligen Körper etwas massiv, aber wenn man die richtigen Barsche am Spot hat, dann geht das schon!

Hart Absolut Olasa
PlusMinus
+ sehr gute Haltbarkeit+ schwer zu bekommen
+ Aroma+ nicht sehr vielseitig
+ günstig
+ tiefer Hakenkanal

HMKL Alive Tenaga

Die Alive Tenaga von HMKL ist einer der coolsten Shrimp Köder überhaupt. Sowohl die Mischung als auch das Design sprechen für sich. Ich habe damit schon Zander, Bass und Barsche gefangen. Der Bait macht sich an so ziemlich allen Finesse Rigs sehr gut. Ich habe auch ein HMKL Alive Tenaga Review geschrieben. Leider ist der Köder aktuell nicht leicht zu beschaffen!

PlusMinus
+ Haltbarkeit ist okay– schwer zu bekommen
+ sehr viele Details
+ sehr beweglich
+ Aroma
+ vielseitig verwendbar

Jackall Chunk Craw

Bei der Jackall Chunk Craw handelt es sich um einen Gummikrebs der an fast allen Finesse Rigs gut eingesetzt werden kann. Aufgrund der vielseitigen Gestaltung bietet der Krebs sowohl bei aggressiverer Animierung als auch bei deiner sehr langsamen Führung die nötigen Schlüsselreize. Die twisterförmigen Enden der Scheren gehen auf Zug gut ab und die feinen Beinchen, die in verschiedene Richtungen stehen, sorgen bei langsamerer Führung für ein attraktives Spiel. Es gibt die Jackall Chunk Craw in drei verschiedenen Größen. Man kann die Chunk Craw in 4 Inch, 3.5 Inch und mundgerechten 2.8 Inch finden.

Jackall Chunk Craw
PlusMinus
+ durchschnittliche Haltbarkeit
+ sehr vielseitig
+ Shrimp Aroma
+ Salz
+ viele Details
+ super Farbauswahl

Jackall Cover Craw

Die Jackall Cover Craw ist speziell für das Backslide Rig entworfen und somit dafür gemacht unter Hindernisse zu schwimmen. Wenn man die Craw „rückwärts“ anködert schwimmt sie von dir weg. Die Haltbarkeit ist ziemlich gut und das Eigengewicht ist durch das viele Salz sehr hoch. Deshalb kommt man auch ohne zusätzliches Gewicht auf ordentlich Weite mit der Jackall Cover Craw. Es gibt die Cover Craw in den Größen 2 Inch mit 2 g, 3 Inch mit 8g und 4.5 Inch mit 19 g. Es gibt auch einen ausführlichen Jackall Cover Craw Testbericht.

Jackall Cover Craw
PlusMinus
+ FECO Zertifikat– nicht extrem vielseitig
+ perfekt für das Backslide Rig
+ Shrimp Aroma
+ Salz
+ gute Haltbarkeit
+ hohes Eigengewicht

Jackall Cover Craw: amzn.to/3VRgSJt

Jackall Drift Crab

Die Drift Crab von Jackall ist ein sehr außergewöhnlicher Gummikrebs. Ihre Körperform unterscheidet sich stark von den allermeisten Konkurrenzprodukten. Der Köder wurde speziell dafür optimiert am Free Rig oder am Wacky Rig unbeschwert mit genau der richtigen Geschwindigkeit durch die Wassersäule zu fallen. Dabei bewegen sich die vielen Beinchen des Köder ständig und bieten ein attraktives Bild. Die Jackall Drift Crab hat einen 4,5 cm breiten Körper und kommt mit den Tentakeln auf knapp über 14 cm Gesamtbreite.

Jackall Drift Crab
PlusMinus
+ durchschnittliche Haltbarkeit– nicht einfach zu bekommen
+ FECO Zertifikat– eher kostspielig
+ sehr außergewöhnliche Form
+ Shrimp Aroma
+ Salz

Jackall WamWam

Der WamWam von Jackall imitiert meiner Meinung nach sehr gut eine Larve, wie es sie in jedem Gewässer gibt. Es gibt eine Version mit 48 mm Länge und eine größere mit 60 mm. Durch die aromatisierte und gesalzene Gummimischung behalten die Fische den Köder lange im Mund. Mir persönlich gefällt die große Larve besser, da sie noch klein genug ist aber mehr Beinchen und Fühlerchen hat als die kleinere Version. Die kleine hat nur einen Fühler am Kopf und insgesamt sechs Beinchen und zwei Scheren, die längere Version auf dem Foto gefällt mir besser.

Jackall WamWam
PlusMinus
+ gute Haltbarkeit
+ FECO Zertifikat
+ sehr „larvig“
+ Shrimp Aroma
+ Salz
+ perfekte Barschgröße

Jaeger Asta

Der Asta von Jaeger aus der Schweiz ist es sehr beweglicher Köder in Form eines Shrimps. Es sind sehr viele Fühlerchen, Scheren und Beinchen vorhanden, insgesamt 16 Stück. Die Gummimischung enthält sowohl Salz als auch Aroma. Bei beiden wurde nicht übertrieben. Dadurch ist der Jaeger Asta langsam sinkend, aber nicht schwer genug um ihn unbeschwert an einer Baitcaster zu fischen. Durch den sparsamen Einsatz von Salz ist die Gummimischung ziemlich haltbar. Der schlanke und rund neun Zentimeter lange Asta ist ein mundgerechter Happen für Barsche. Es gibt auch einen ausführlichen Jaeger Asta Testbericht.

Jaeger Asta
PlusMinus
+ gute Haltbarkeit
+ viele Details
+ super beweglich
+ Aroma
+ Salz

Jaeger Asta bestellen: amzn.to/3Mzrbgj

Keitech Crazy Flapper

Der Crazy Flapper von Keitech ist eine sehr vielseitig einsetzbare Action Craw. Durch die für Keitech ungewöhnlich widerstandsfähige Mischung kann er mit geringerer Hängergefahr durchs Grünzeug geführt werden und hält auch ein paar Fische aus. Das legendäre Squid Aroma von Keitech sorgt dafür, dass die Fische den Crazy Flapper nicht gleich wieder ausspucken. Schön ist, dass es den Köder in diversen Größen gibt. 2.8, 3.6 und 4.4 Inch werden angeboten. Mehr dazu erfährst du im Keitech Crazy Flapper Testbericht.

Keitech Crazy Flapper
PlusMinus
+ gute Haltbarkeit
+ sehr gute Farben
+ Keitech Squid Aroma
+ Salz
+ vielseitig einsetzbar
+ verschiedenen Größen
+ schöner Hakenkanal

Keitech Crazy Flapper bestellen: amzn.to/3cAHbPO

Keitech Flex Chunk

Der Keitech Flex Chunk ist ein klassischer Trailer für Rubber Jigs. Früher wurde Stücke von Scheineschwarte in einer sehr ähnlichen Form zugeschnitten und als Trailer verwendet. Man zieht das fleischige Teil ganz einfach auf den Rubber Jig auf und die langen Beinchen oder Scheren schauen dann aus den Fransen heraus. Durch den hohen Salzgehalt und das Aroma behalten die Fische den Köder so sehr lange im Maul. Die Flex Chunks erhöhen das Gewicht deines Köders übrigens deutlich, was noch mehr Wurfweite bringt. Die 4″ Version wiegt 13,5 g und die 3″ Variante bringt immerhin noch 8 g auf die Waage. Es gibt auch einen ausführlichen Keitech Flex Chunk Testbericht.

Keitech Flex Chunk
PlusMinus
+ sehr gute Farben– nur sehr einseitig verwendbar
+ Keitech Squid Aroma
+ Salz
+ verschiedenen Größen
+ Made In Japan
+ hoch spezialisierter Krebs

Keitech Flex Chunk bestellen: amzn.to/3pUThtJ

Missile Baits Fuse

Wenn du nicht weißt ob du eine seltsame Craw oder einen Worm vor dir hast, bist du nicht allein. Dennoch habe ich mich entschieden den Köder in den Gummikrebs Guide aufzunehmen. Missile Baits hat hier einen sehr eigenwilligen aber gut funktionierenden Bait mit 4.4 Inch Länge entwickelt. Das Aroma ist ziemlich ölig, riecht aber nicht unangenehm. Durch die haltbare Mischung kann man mit dem Köder auch ein paar schöne Fische fangen. Mehr erfährst du im Missile Baits Fuse Testbericht.

PlusMinus
+ super Haltbarkeit– manchmal findet man einen Fehlguss
+ eigenständiges Design
+ Aroma

Missile Baits Fuse kaufen: amzn.to/3B4bJns

Mister Twister Poc’it Craw

Die Mister Twister Poc’it Craw wirbt mit den Pockets auf der Unterseite des Köders. Hier sollen Luftbläsen gesammelt werden die, während man den Köder animiert, wieder abgegeben werden sollen. Durch die Bläschen sollen Fische aufmerksam gemacht werden. Diesen Effekt konnte ich nicht feststellen. Außer den Luftsäckchen gibt es keine Besonderheiten bei diesem Köder. Die Poc’it Craw ist sehr haltbar, aber weder Salz noch Aromen verleiten den Fisch dazu den Köder länger im Maul zu behalten. Bei mir kommt der Köder nur ganz selten zum Einsatz wenn ich einen sehr haltbaren Chatterbait Trailer brauche, ansonsten halte ich nicht viel von diesem Gummikrebs.

Mister Twister Poc'it Craw
PlusMinus
+ sehr gute Haltbarkeit– kein Aroma
– kein Salz
– uninspriert

Molix Craw Flex

Der Molix Craw Flex wurde speziell für das Ned Rig entwickelt, gehört aber aufgrund seiner Form auch in den Gummikrebs Guide. Aufgrund seiner Bestimmung für das Ned Rig ist der Krebs extrem auftreibend. Außerdem wurde er aus einem fast unzerstörbaren Material gefertigt. Die Chancen stehen sehr gut, dass du den Craw Flex erst bei einem Abriss verlierst, denn heimische Barsche kannst du vermutlich hunderte fangen bis das Material den Geist aufgibt. Du solltest dieses spezielle Material am besten in der eigenen Tüte aufbewahren, den die Berührung mit klassischen Gummis ist das Einzige was diesem Material wirklich schadet!

Molix Craw Flex
PlusMinus
+ super Haltbarkeit– zu wenig Shops verkaufen Molix
+ Salz
+ Aroma
+ stark auftreibend

Molix Craw Flex bestellen: amzn.to/3rzWm3Y

Molix Freaky Flip

Der 4 Inch lange Freaky Flip der italienischen Firma Molix ist als Köder für das Flippen designt. Das bedeutet, dass die Jungs ihn im dichtesten Kraut anbieten. Die Scheren und anderen Körperteile sind so angebracht, dass sie sich nicht an Pflanzen verfangen, wenn der Köder auf den Grund fällt. Der Molix Freaky Flip hat ein Craw Fish Aroma und es ist auch Salz in der Gummimischung enthalten. Das Salz ist aber so dezent dosiert, dass die Haltbarkeit – die ein Flipping Köder braucht – nicht wirklich darunter leidet. Auf der Bauchseite des Krebses sind übrigens noch kleine Rippchen angebracht die Staub aufwirbeln und Wasser verdrängen.

Molix Freaky Flip
PlusMinus
+ gute Haltbarkeit– eine kleinere Version wäre cool
+ Salz (sparsam)
+ Craw Fish Aroma
+ kommt super durch Gestrüpp

Molix Freaky Flip bestellen: amzn.to/3CPZbDQ

Nays CRW

Die Nays CRW gibt es in zwei verschiedenen Größen und aktuell acht gut überlegten Farben. Es gibt eine Variante mit 6,4 cm und eine zweite mit 8,9 cm Länge. Cool finde ich, dass Nays auf ein komplett eigenständiges Design gesetzt hat, welches auch zur übrigen Line passt. Laut Hersteller ist das Material ein „floating material“, was meiner Erfahrung nach aber nur stimmt wenn kein Haken drin ist. Bei mir sinkt der Köder mit einem passenden (unbeschwerten) Offset Haken.

Etwas enttäuscht war ich auch vom Squid Flavour. Obwohl es auf der Packung angepriesen wird ist es für meine Nase nicht feststellbar. Man darf sich das auf keinen Fall so vorstellen wie bei Keitech und auch nicht so stark wie der Geruch vom Nays PRDTR. Wenn man sich das Gesamtpaket ansieht ist die Nays CRW ein cooler designter Krebs mit schön agil arbeitenden Scheren und deutlicher Luft nach oben bei der Gummimischung! Mittlerweile gibt es auch einen ausführlichen Nays CRW Testbericht.

Nays CRW
PlusMinus
+ gute Haltbarkeit– der Squid Flavour ist für mich nicht feststellbar
+ eigenständiges Design
+ Squid Flavour (laut Packung)
+ No Toxic Plasticizers
+ Hook Channel

Nays CRW kaufen: amzn.to/3qkuO13

NetBait Paca Chunk

Der Paca Chunk von NetBait darf natürlich nicht fehlen im Gummikrebs Guide, denn er ist ein wahrer Klassiker. Die Nase des Krebses erinnert irgendwie an ein Schwein und die Scheren erinnern an Batman. Der Paca Chunk hat ein sehr angenehmes Aroma und enthält Salz in der Gummimischung. Trotz dem Salz ist der Köder ziemlich haltbar. NetBait hat den Paca Chunk als Trailer für Rubber Jigs entworfen. Die extrem flügeligen Scheren haben unter Zug ein sehr lebhaftes Spiel. Derzeit kann man den Chunk in 2″, 3″ und 3.25″ finden.

NetBait Paca Chunk
PlusMinus
+ gute Haltbarkeit– in Europa oft nicht erhältlich
+ Made in USA
+ Aroma
+ Salz
+ coole Farben
+ spezialisierter Rubber Jig Trailer

NetBait Paca Chunk kaufen: amzn.to/3u3fusK

Noike Mighty Mama

Noike glänzt immer durch super Qualität aus Japan. Die Mighty Mama ist da keine Ausnahme. Der Köder sieht mega aus und hat einen super Mischung mit viel Salz und Aroma. Dadurch lassen die Fische den Bait deutlich länger im Maul. Der Köder ist nicht mega haltbar, auch wenn es für einen japanischen Tournament Bait mehr als vertretbar ist, dafür fängt er wie Sau! Wenn du mehr wissen willst, gibt es ein Noike Mighty Mama Review. Der Köder hat eine Länge von 2.8 Inch.

PlusMinus
+ japanische Qualitätsarbeit
+ extrem detailliertes und natürliches Design
+ Aroma
+ Salz
+ super Farben
+ sehr vielseitig
+ FECO zertifiziert

Noike Mighty Mama bestellen: www.lurenatic.de

Noike Smokin‘ Dad

Der Smoin‘ Dad von Noike ist in 2,5 und 3 Inch verfügbar. Die Gummimischung trifft, wie man das von Noike kennt, den Sweet Spots zwischen haltbar und schön salzreich. Durch das Design der Scheren hat der Krebs im Fall und unter Zug eine extrem lebhafte Eigenaktion. Der Köder ist sehr vielseitig Einsetzbar, von Jig Trailer bis zu einem geschleiften Carolina Rig ist alles drin.

Noike Smokin' Dad
PlusMinus
+ japanische Qualitätsarbeit
+ detailliertes Design
+ Aroma
+ Salz
+ super Farben
+ sehr vielseitig
+ FECO zertifiziert
+ extrem lebhaftes Spiel der Scheren

Noike Smokin‘ Dad bestellen: www.lurenatic.de

Noike Yabby

Auch wenn 4,8 cm nicht wirklich klein klingt ist der Noike Yabby aus der Japanischen Köderschmiede auf jeden Fall ein Krebsimitat für das feine Angeln. Der kleine Krebs ist nicht ultra extrem detailliert, aber durchaus liebevoll und mit einem Augen für die wichtigen Details gestaltet. Dabei fängt der kleine Krebs nicht nur Zwergbarsche, sondern auch größere Exemplare haben gegen einen Snack nichts einzuwenden. Auch am Forellenteich kann der kleine Krebs am Carolina Rig ein Geheimtipp sein.

Noike Yabby
PlusMinus
+ japanische Qualitätsarbeit
+ Aroma
+ Salz
+ auch für Forellen geeignet
+ FECO zertifiziert

Noike Yabby kaufen: www.lurenatic.de

Pitch and Strike Heikegani Craw

Durch das Stöbern im der Gummikrebse Abteilung von A-Game Fishing bin ich auf die Pitch and Strike Heikegani Craw gestoßen. Die Heikegani Craw wurde von Kenshin Chiba, einem japanischstämmigen Spanier entworfen. Er hat eine eigenständige Form entwickelt und extrem lange an der sehr ausgetüftelten Gummimischung herum optimiert. Obwohl sie für das Flippen und das Backslide Rig entworfen wurde kann sie viel mehr. Die Heikegani Craw ist sehr vielseitig einsetzbar, ziemlich haltbar und hat eine richtig gute Portion Aroma in der Gummimischung. Man findet die Heikegani Craw in 3 und 4.5 Inch. Mittlerweile gibt es auch ein Heikegani Craw Review!

Pitch and Strike Heikegani Craw
PlusMinus
+ FECO zertifiziert
+ sehr detailliert
+ Aroma
+ Salz
+ sehr haltbar
+ super Farbauswahl
+ wandelbar und sehr vielseitig einsetzbar
+ Euro Bait mit JDM Qualitäten

Pitch and Strike Heikegani Craw bestellen: www.a-game-fishing.de

Reins Ax Craw

Die Reins Ax Craw gibt es in verschiedenen Größen, auch sehr klein. Die sehr kleine Version zählt zu meinen Lieblingsködern auf Forellen. Aber auch Barsche und selbst große Rotfedern schnappen sich die Krebse gerne. Die Mischung ist, wie immer bei Reins mit Salz und Aroma angereichert. Durch die kleinen Knubbel am Ende der Scheren haben sie ein extrem lebhaftes Spiel wie ein Doppelschwanz Twister.

PlusMinus
+ Aroma– besonders Kleine sind schnell kaputt
+ Salz
+ auch sehr klein erhältlich

Reins Ring Craw

Meiner Meinung nach zählt die Reins Ring Craw zu den coolsten Krebsen am Markt. Mit diesem Krebs habe ich meine ersten Fische auf diese Köderart gefangen. Deshalb muss der Köder im Gummikrebs Guide enthalten sein. Auch wenn die Scheren recht schnell ab sind, da die Ärmchen recht dünn ausfallen, macht der Köder viel Spaß. Übrigens kann man auch einarmig noch gut fangen! Überraschend ist, dass die Scheren unter Zug eine viel lebhaftere Aktion haben als man ihnen zutraut. Die Ring Craw wird in 1.5, 2.5 und 3 Inch angeboten. Es gibt auch einen ausführlicheren Reins Ring Craw Testbericht.

PlusMinus
+ Aroma– Scheren werden oft abgebissen
+ Salz
+ sehr detailliertes Design
+ vielseitig

Reins Ring Shrimp

Reins hat viele gute krebsartige Köder. Die Ring Shrimp ist da keine Ausnahme. Durch das sehr detaillierte und filigrane Design ist der Köder super beweglich und kann super vom Fisch gefaltet werden. Ungeschickte Leute wie ich müssen besonders aufpassen die langen Ärmchen nicht mit dem Zip Lock der Tüte abzuschneiden. solange du das nicht machst kann nichts schief gehen. Die Köder haben, wie immer bei Reins, Salz und Aroma in der Mischung. Mehr Infos findest du im Reins Ring Shrimp Testbericht. Es gibt die Ring Shrimp in 2, 3, 4 und 5 Inch Ausführungen.

PlusMinus
+ Aroma– Scheren werden gerne abgebissen
+ Salz
+ sehr detailliertes Design
+ vielseitig
+ extrem beweglich

Reins Ring Shrimp bestellen: amzn.to/3nAA4g2

Strike King Rage Bug

Egal ob am Texas Rig, am Free Rig oder ja Trailer für einen Rubber Jig, der Rage Bug macht immer eine gute Figur. Was mit an den Strike King Ködern im Allgemeinen besonders gut gefällt ist auch hier nicht anders, die Gummimischung ist der Hammer. Das Salz und das Kaffee Aroma sind so dosiert, dass sie deutlich vorhanden sind, dennoch leidet die Haltbarkeit nicht zu sehr unter dem beigefügten Salz. Mit 10 cm Länge gehört der Rage Bug nicht zu den Mini Krebsen und braucht schon ein passendes Maul um anständig genommen zu werden. Das Design ist nicht ultra realistisch, hat aber alle Details die es braucht um die Illusion eines Krebses zu vermitteln und Instinkte zu triggern. Die Rage Claws sorgen für ordentlich Aktion und bremsen den Fall sehr schön am Free Rig.

Strike King Rage Bug
PlusMinus
+ Kaffee Aroma
+ viel Druck (Rage Claws)
+ vielseitig einsetzbar
+ gute Haltbarkeit
+ schöne Farben

Strike King Rage Bug besorgen: amzn.to/3UzBAxt

Strike King Rage Ned Craw

Die Strike King Rage Ned Craw wurde, wie der Name schon sagt, für das Ned Rig entwickelt. Der Gummikrebs ist aber deutlich vielseitiger einsetzbar und findet so einen Platz im Gummikrebs Guide. Er macht einen super Trailer für Rubber Jigs und macht an diversen Finesse Rigs eine gute Figur. Das Kaffee Aroma sorgt dafür, dass der Fisch den Geruch des Anglers nicht feststellen kann. Am besten wirkt die Craw während sie durch die Wassersäule fällt oder unter Zug gehalten wird, dann bewegen sich die Rage Claws sehr stark. Die Größe ist mit 7 cm für Barsche aller Gewichtsklassen passend.

Strike King Rage Ned Craw
PlusMinus
+ Kaffee Aroma
+ vielseitig einsetzbar
+ sehr agile Rage Claws
+ gute Haltbarkeit

Strike King Rage Ned Craw finden: amzn.to/3xZcm2B

Tiemco Rock Bum

Der Tiemco Rock Bum ist ein Krebs der anscheinend aromatisiert sein soll, aber dieses Aroma ist zumindest für mich nicht feststellbar. Ich mag es wenn meine Gummikrebse Salz oder Aroma in der Mischung haben. Im Idealfall ist sogar beides vorhanden. Beim Rock Bum finde ich es besonders schade, da der Krebs sonst extrem cool designt ist. Am Bauch sind kleine Rippchen oder Flösschen angebracht, die für ein bisschen mehr Mikrovibrationen sorgen. An den Füßchen sind kleinen Paddel integriert, damit sie besser spielen wenn der Krebs bewegt wird. Den Tiemco Rock Bum gibt es in 3 Inch Länge.

Tiemco Rock Bum
PlusMinus
+ schönes Design– Aroma nicht wahrnehmbar
+ viele Features– schwer zu bekommen
+ schön weiche Mischung
+ gute Haltbarkeit

Westin CreCraw

Ich war mehr als überrascht, als ich die Westin CreCraw gesehen habe, so einen Köder hätte ich von dieser Firma nicht erwartet. Die CreCraw ist ein extrem detailliert gestalteter Krebs mit Anis Aroma. Es wurden viele Details wie winzige Paddelchen an den Fühlern und Kügelchen an den Beinen angebracht, die für Bewegung im Wasser sorgen. Auch an einen Schlitz für Offset Haken wurde gedacht. Durch die spezielle Form bewegen sich die Scheren sehr lebhaft. Die CreCraw gibt es in 6,5 cm, 8,5 cm und 10 cm Länge. Für mehr Infos gibt es den Westin CreCraw Testbericht.

Westin CreCraw
PlusMinus
+ Anis Aroma
+ ohne Phthalate
+ wunderbar detailliertes Design
+ auftreibende Scheren
+ extrem beweglich
+ vielseitig einsetzbar

Westin CreCraw kaufen: amzn.to/34fhfIE

YUM Baby Christie Critter

Der YUM Baby Christie Critter mit 3.5 Inch Länge ist ein Gummikrebs den ich fast nur im Gestrüpp einsetze. In der Mischung ist kein Salz enthalten, dadurch ist der Köder recht zäh und haltbar. Allerdings kann ein etwas versteckter Offset Haken auch nicht so extrem leicht austreten. Das ist gut im Kraut, aber wenn der Grund recht sauber ist mag ich lieber Krebse mit mehr Salz. Detailliertere Informationen findest du im Yum Baby Christie Critter Review.

PlusMinus
+ Aroma– bei uns schwer zu bekommen
+ sehr gute Haltbarkeit

YUM Baby Christie Critter bestellen: amzn.to/3D7QjGy

YUM Craw Bug

Der YUM Craw Bug darf in keinem Gummikrebs Guide fehlen, da er einer der realistischsten Imitate am Markt ist. Durch das Design und den hohlen Körper bietet der Köder extreme Vorteile, ist aber nicht besonders gut bei sehr dichtem Kraut, da nicht viel Material vorhanden ist um die Hakenspitze zu verstecken. Ausreichend haltbar für mehrere Barsche ist der Köder aber dennoch locker. Ich habe einen YUM Craw Bug Testbericht geschrieben. Den Krebs gibt es in 2.5 und 3.25 Inch.

PlusMinus
+ Aroma
+ gute Haltbarkeit
+ sehr realistisches Design
+ innen hohl und sehr leicht zu falten

YUM Craw Bug bestellen: amzn.to/2ZPblM1

Z-Man TRD BugZ

Die Z-Man TRD BugZ wurden speziell für das Ned Rig entwickelt und sind nur 2.75 Inch lang. Allerdings ist Ned Rig bei weitem noch nicht alles was der sehr haltbare und stark auftreibende kleine Krebs kann. Auch als Trailer für Rubber Jigs, am Texas Rig oder am Free Rig, sowie an anderen Finesse Rigs macht der kleine Gummikrebs eine gute Figur. Wie alle Köder aus ElaZtech sollte er keine „normalen“ Gummis berühren, da sie sich sonst gegenseitig zerstören! Die Z-Man TRD BugZ einfach in der Tüte transportieren und alles ist gut.

Z-Man TRD BugZ
PlusMinus
+ frei von PVC, Plastisol oder Phtalaten– dürfen keine anderen Köder berühren
+ extrem gute Haltbarkeit
+ einfaches aber natürliches Design
+ auftreibend

Z-Man TRD BugZ suchen: amzn.to/3RK8ppu

Z-Man TRD CrawZ

Die TRD CrawZ sind sehr lebensnah designte Krebse ohne viel Schnick-Schnack. Durch das extrem auftreibende ElaZtech Material stehen diese Gummikrebse immer schön in Verteidigungsstellung und sind noch dazu fast unzerstörbar. Solang die TRD CrawZ keine Köder aus normalen Gummimischungen berühren ist alles gut. Eigentlich wurde der Köder speziell für das Ned Rig entwickelt, aber mir gefallen die kleinen Krebse auch sehr gut als Trailer für Rubber Jigs. Der Köder ist übrigens etwa 6 cm oder 2.5 Inch lang.

Z-Man TRD CrawZ
PlusMinus
+ frei von PVC, Plastisol oder Phtalaten– dürfen keine anderen Köder berühren
+ fast unzerstörbar
+ schön natürliches Design
+ auftreibend

Z-Man TRD CrawZ kaufen: amzn.to/3SZUflj

Zoom Tiny Brush Hog

Der Zoom Tiny Brush Hog ist mit seinen schlanken 3 Inch ein perfekter Köder für Barsche. Die kleine Größe, das Salz in der Mischung und die gute Haltbarkeit machen den kleinen Krebs zum Barschkiller. Selbst kleine Barsche haben mit dem schlanken Körper kein Problem. Es gibt auch einen ausführlichen Zoom Tiny Brush Hog Testbericht. Vielleicht wird der Köder in Zukunft einfacher zu bekommen sein, aber bis dahin muss man sich noch ein bisschen bemühen ihn zu bekommen.

PlusMinus
+ Salz in der Mischung– nicht leicht zu bekommen
+ sehr gute Haltbarkeit
+ Form kommt super durch Gestrüpp!
+ relativ günstig

Zoom Speed Craw

Die Zoom Speed Craw ist mit 3.5 Inch recht groß und sieht sehr aggressiv aus. Im Gummikrebs Guide darf sie auf keinen Fall fehlen, da sie die Barsche an manchen Tagen echt verrückt macht. Es gibt Tage an denen sogar Barsche unter 25 cm sich einen der recht großen Krebse genehmigen und einschlagen wie ein Großer. Die Gummimischung ist sehr haltbar und den Körper kann man problemlos ein bisschen einkürzen wenn man das möchte. Außerdem ist die Speed Craw ein super Trailer für Spinnerbaits. Mehr dazu erfährst du im Zoom Speed Craw Review.

PlusMinus
+ Salz in der Mischung– nicht leicht zu bekommen
+ super haltbar
+ sehr agile Aktion unter Zug
+ relativ günstig

Zoom Speed Craw bestellen: amzn.to/3masw1S


Mehr zu diesem Thema:

]]>
https://www.angel-kniffe.com/gummikrebs-guide/feed/ 0
Worm Guide https://www.angel-kniffe.com/worm-guide/?pk_campaign=&pk_source= https://www.angel-kniffe.com/worm-guide/#respond Sun, 27 Nov 2022 07:39:00 +0000 https://www.angel-kniffe.com/?p=14000 [Werbung] Es gibt extrem viele Gummiwürmer von verschiedenen Herstellern. Sie unterscheiden sich nicht nur in Forum und Farbe, daher soll dir der Worm Guide helfen dich etwas schneller im Reich der vielen verschiedenen Gummiwürmern zurecht zu finden. Egal ob es auf Barsche, Bass oder andere Raubfische geht, hier im Worm Guide findest du den besten Wurm für deinen Zielfisch.

Zugegeben, hauptsächlich werden Gummifische verkauft, aber andere Köder sind dem klassischen Gummifisch in vielen Situationen überlegen. Ich bemühe mich in diesen Worm Guide so viele Gummiwürmer wie möglich aufzunehmen, damit du eine echte Alternative zu Klassiker an der Hand hast.

Stickbaits

Stickbaits sind ganz simple, von der Form her an einen Bleistift oder eine Zigarre erinnernde, Gummiwürmer. Die große Stärke der Stickbaits liegt darin, dass sie sehr subtil präsentiert werden können und in den allermeisten Fällen ein zusätzliches Gewicht brauchen. Besonders auf Bass sind Stickbaits meine bevorzugten Gummiwürmer. Viel Spaß mit diesem Teil vom Worm Guide.

Wenn dir die Information aus dem Worm Guide nicht reicht, habe ich noch einen zusätzlichen Artikel über das Angeln mit Soft Stickbaits geschrieben. Da die Stickbaits besonders oft ohne zusätzliches Gewicht gefischt werden gebe ich bei allen Größen die ich zum wiegen da habe auch das Gewicht an.

13 Fishing Bubble Butt

Der Bubble Butt von 13 Fishing ist ein recht haltbarer Stickbait. Im Schwanzbereich des Köders befindet sich einen Luftkammer. Diese sorgt aber nicht dafür, dass der Worm schwimmt. Sie verlangsamt und den Fall und lässt den Schwanz, wenn der Köder am Boden liegt, ein bisschen von Grund abheben. Der Bubble Butt hat einen sehr langsamen Fall und viele Markierungen die helfen der Köder gerade aufzuziehen, die Mitte zu treffen oder die Kopfspitze so abzutrennen, dass der Kopf perfekt an ein Bullet Gewicht passt. Es gibt auch ein ausführliches 13 Fishing Bubble Butt Review.

13 Fishing Bubble Butt
Länge/Gewicht: 13 cm (9 g)
Salz: ja
Aroma: Donkey Sauce
Besonderheiten: Luftkammer im Schwanz
Quelle: amzn.to/3BU9giG

6th Sense Clout

Bei uns ist der Clout von 6th Sense nur schwer zu bekommen. Dennoch darf er nicht im Worm Guide fehlen, da er eine sehr besondere Struktur hat. Diese Struktur sorgt dafür, dass im klaren Wasser Sonnenlicht reflektiert wird. Der Clout hat eine durchschnittliche Haltbarkeit und eine durchschnittliche Sinkrate. Sein Alleinstellungsmerkmal ist die cool ausehende und funktionale Oberflächenstruktur.

6th Sense Clout
Länge/Gewicht: 14 cm (10 g)
Salz: ja
Aroma:
Besonderheiten: 3-dimensionales Dreiecksmuster

Gary Yamamoto Senko

Der Senko ist der absolut Klassiker unter den Soft Stickbaits. Durch den hohen Salzgehalt fliegt er sehr gut und die minimal asymmetrische Form sorgt für eine sehr ausgeprägte Aktion. Die Schwachstelle des Senko ist die vergleichsweise schlechte Haltbarkeit. Trotzdem ist der Stickbait von Gary Yamamoto extrem beliebt, weil die anderen positiven Eigenschaften die suboptimale Haltbarkeit mehr als ausgleichen. Der Senko hat eine eher zügige Sinkrate, da er ein sehr hohes spezifisches Gewicht hat.

Yamamoto Senko
Länge/Gewicht: 7,5 cm / 10 cm (7 g) / 12,5 cm (10 g) / 15 cm / 18 cm
Salz: ja
Aroma: nein
Besonderheiten: der absolute Klassiker
Quelle: amzn.to/3BZQiau
Review: Yamamoto Senko Testbericht

Geecrack IMO Ripper

Nach meinen ersten Erfahrungen mit dem IMO Ripper bin ich nicht so wirklich überzeugt. Die stark aromatisierte und reichlich gesalzene Mischung fliegt zwar extrem gut und hält recht lange, aber das reicht mir nicht. Ich habe das Gefühl, dass sich der Köder im Gegensatz zu einigen Krebsen, die in ihrem Design einen sehr ähnlichen Ansatz verfolgen, ständig unnötig um die eigene Achse dreht. Auch wenn an einen Hook Slot gedacht wurde, werden die anderen Sachen dadurch nicht ausgeglichen. Es gibt bestimmt Situationen in denen der Köder funktioniert, aber finden konnte ich sie bisher noch nicht.

Geecrack IMO Ripper
Länge/Gewicht: 4 cm (2 g), 6 cm (4 g), 9,5 cm (14 g)
Salz: ja
Aroma: ja
Besonderheiten: S.A.F = Salt + Amino acid + Flavor

Keitech Salty Core Stick

Der Salty Core Stick ist ein Stickbait der recht aufwändig gestaltet ist. Es gibt einen Kern mit extrem hohem Salzgehalt der für das nötige Wurfgewicht sorgt. Die äußere Hülle hat keinen Salzgehalt und sorgt so für eine überdurchschnittliche Haltbarkeit. Durch das starke Squid Aroma werden auch die kulinarischen Sinne der Fische angesprochen. Der Salty Core Stick hat einen durchschnittliche Sinkrate.

Keitech Salty Core Stick
Länge/Gewicht: 14 cm (10,5 g)
Salz: ja
Aroma: Squid Scent
Besonderheiten: Made in Japan; sehr haltbar; Hook Slot;

Reins Heavy Swamp

Der Heavy Swamp von Reins ist ein sehr kompakter Stickbait mit einer wirklich guten Haltbarkeit. Das von Reins gewohnt Shrimp Aroma ist auch für Menschen angenehm und wirkt nicht aufdringlich. Die Aktion am Wacky Rig ist deutlich besser als an einem Offset Haken. Der Heavy Swamp sinkt eher schnell.

Reins Heavy Swamp
Länge/Gewicht: 5 cm / 10 cm (5 g) / 12,5 cm
Salz: ja
Aroma: Shrimp Aroma
Besonderheiten: Made in Japan

Savage Gear 3D Armor Tube

Savage Gear hat jetzt auch einen Soft Stickbait der speziell für das Wacky Rig entworfen wurde. Dafür wurde ein Netz in die Mitte des Köders eingearbeitet, damit der Haken nicht ausschlitzt auch wenn man keinen Wacky Rig oder ähnliche Helferchen verwendet. Das Netz hält wirklich gut und man kann ein paar Fische damit fangen, aber irgendwann ist der Wurm einfach durch, auch wenn das Netzt ihn noch brav am Platz hält. Wenn der Wurm die innere Festigkeit verliert ist es vorbei mit der attraktiven, wobbelnden Aktion beim Fallen durch die Wassersäule. Bei anderen Wacky Ködern ist ohne Helferlein oft nach dem ersten Fisch Schluss und bei der 3D Armor Tube sind es halt drei, vier oder fünf Fische, aber auch hier ist irgendwann das Ende der Fahnenstange erreicht.

Savage Gear 3D Armor Tube
Länge/Gewicht: 14 cm (10 g)
Salz: ja
Aroma: ja
Besonderheiten: Netz in der Ködermitte

Savage Gear 3D Armor Tube bestellen: amzn.to/3EFNDlZ

Strike King Shim-E-Stick

Der Strike King Shime-E-Stick gehört auf jeden Fall in den Worm Guide, da hier alles richtig gemacht wurde. Es gibt ausreichend Salz und ein sehr schickes Aroma. Bei der Haltbarkeit und der Sinkgeschwindigkeit wurde ein guter Kompromiss gefunden. Er sinkt eher zügig, ist aber noch nicht so mit Salz vollgepumpt, dass er sofort kaputt geht. Der Shim-E-Stick ist ein relativ haltbarer Stickbait zu einem echt guten Preis.

Strike King Shim-E-Stick
Länge/Gewicht: 12,5 cm (9 g)
Salz: Salz
Aroma: offiziell keines, riecht aber nach Anis
Besonderheiten: —
Quelle: amzn.to/3JL1iui
Review: Strike King Shim-E-Stick

Strike King Ocho

Der Ocho von Strike King ist ein Stickbait mit acht Seiten. Durch die flachen und glatten Seiten wird für ein bisschen Flash gesorgt. Die Sinkgeschwindigkeit ist mittelschnell , die Haltbarkeit ist durchschnittlich und die Gummimischung ist extrem beweglich. Es ist ausreichend Salz vorhanden um den Köder ohne Probleme mit einer Baitcaster werfen zu können. Ich bin auch ein Fan von Coffee Scent.

Strike King Ocho
Länge/Gewicht: 10 cm (6 g)
Salz: ja
Aroma: Coffee Scent 
Besonderheiten: achteckige Form
Quelle: amzn.to/3p9ZtxG
Review: Strike King Ocho Testbericht

YUM Dinger

Der Dinger ist ein Stickbait mit überdurchschnittlicher Haltbarkeit. Dafür ist der Wurm nicht ganz so schwer wie Konkurrenten mit vergleichbaren Dimensionen. Dennoch kann man den Köder noch ohne Problem mit einer Baitcaster werfen, auch in den beiden kleinen Größen. Der Hook Slot ist auch ein nettes Feature. So ist es nicht nötig die Hakenspitze knapp unter die „Haut“ des Köders zu stecken um ihn Krautfrei zu machen. Die Sinkgeschwindigkeit ist im unteren Durchschnitt angesiedelt.

YUM Dinger
Länge/Gewicht: 7,5 cm (3 g) / 10 cm (7 g) / 12,5 cm / 15 cm / 18 cm
Salz: ja
Aroma: Live Prey Technology
Besonderheiten: Hook Slot
Quelle: amzn.to/3SzGHND
Review: YUM Dinger Testbericht

Z-Man ZinkerZ

Z-Man hat mit dem ZinkerZ einen stark gesalzenen Stickbait auf den Markt gebracht. Das extrem haltbare Material von Z-Man sorgt dafür, dass der Köder trotz des hohen Salzgehaltes etliche Fische aushält. Aufgrund des extremen Salzgehaltes ist der Bait aber nicht so unkaputtbar wie anderen Z-Man Köder aus ElaZtech mit weniger Salz. Die Sinkgeschwindigkeit ist eher auf der langsamen Seite.

Z-Man ZinkerZ
Länge/Gewicht: 13 cm (10 g)
Salz: ja
Aroma: nein
Besonderheiten: Made in the USA; ElaZTech (fast unkaputtbar); ungiftig und frei von PVC, Plastisol oder Phtalaten;
Quelle: amzn.to/3A9E5Pk

Curly Tail Worms

Curly Tail Worms sind an klassische Twister erinnernde Gummiwürmer. Egal ob der Körper lang oder kurz ist, diese Art Gummiwurm lebt ganz besonders von der Aktion die der Sichelschwanz unter Zug hat. Curly Tail Worms sind vermutlich die Art Wurm in die die meisten Angler das größte Vertrauen haben. Somit darf diese Kategorie auf keinen Fall im Worm Guide fehlen.

13 Fishing Ninja Worm

Der Ninja Worm ist ein eher massiver und aus auftreibendem Material gefertigter Curly Tail Worm. Um den Worm zu snacken braucht es schon einen ordentlichen Flussbarsch, aber Bass und Zander sind auf jeden Fall scharf auf dieses Format. Die Haltbarkeit würde ich als sehr gut bezeichnen. Sollte der Köder auch noch in kleineren Versionen auf den europäischen Markt kommen, werde ich den Worm Guide aktualisieren.

13 Fishing Ninja Worm
Länge: 14 cm
Salz: nein
Aroma: Donkey Sauce
Besonderheiten: auftreibendes Material
Quelle: amzn.to/3JIey2N

Keitech Mad Wag

Der Mad Wag ist ein Curly Tail Worm mit der gewohnten Keitech Gummimischung. Es ist viel Squid Aroma und viel Salz in der Gummimischung zu finden. Das geht zwar ein bisschen auf Kosten der Haltbarkeit, aber dafür lieben die Barsche den Geschmack und die Konsistenz der Keitech Köder.

Keitech Mad Wag
Länge: 5,5 cm / 7,5 cm / 13,5 cm
Salz: ja
Aroma: Squid Scent
Besonderheiten: Made in Japan
Quelle: amzn.to/3JM3G3T
Review: Keitech Mad Wag Testbericht

Reins Curly Curly

Der Curly Curly von Reins hat viel Salz und Aroma in der Gummimischung. Dennoch ist er deutlich haltbarer als andere direkt vergleichbare Köder im Worm Guide. Meiner Erfahrung nach lieben die Barsche diesen Worm und lassen ihn auch nicht mehr los wenn sie ihn gepackt haben. Würde man ihnen die Zeit lassen, würden sie den Wurm mit den großen Twister Schwanz schlucken.

Reins Curly Curly
Länge: 10,5 cm
Salz: ja
Aroma: Shrimp Aroma
Besonderheiten: Made in Japan
Review: Reins Curly Curly Testbericht

Savage Gear Razorback Worm

Der Razorback Worm von Savage Gear ist ein ordentlich großer Worm mit Twisterschwanz. Da der Köder kein Salz enthält ist er für die Größe eher leicht. Dafür hat Savage Gear an Aroma gedacht, damit der Razorback Worm auch sehr langsam geangelt werden kann und ein Geschmackserlebnis bietet. Von der Haltbarkeit her kann der riesen Twister mehr einstecken als viele JDM Konkurrenten, dafür verzichtet man aber eben auf das Salz. Es gibt noch viele Rippchen, eine Vertiefung im Kinn wo der Offset Haken austreten soll und einen Hakenkanal im Rücken um die Spitze vom Offset Haken verstecken zu können.

Savage Gear Razorback Worm
Länge: 20 cm (9,5 g)
Salz: nein
Aroma: ja
Quelle: amzn.to/3fnlYhf

Finesse Worms

Finesse Worms haben eine ziemlich naturnahe Form. Diese Art Würmer leben ganz besonders von der Animation die du ihm gibst. Auch wenn viele Angler ihnen nicht über den Weg trauen, weil sie ohne aktive Animation nicht viel Aktion haben, gehören Finesse Worms auf jeden Fall in den Worm Guide, weil sie Fisch bringen.

Gary Yamamoto Candle Tail

In Zusammenarbeit mit Fish Arrow hat Gary Yamamoto diesen kerzenförmigen Wurm auf den Markt gebracht. Die Gummimischung hat kein Aroma aber extrem viel Salz. Wie man es von Yamamoto Ködern gewohnt ist, ist die Haltbarkeit des Candle Tail deutlich auf der schlechteren Seite, aber die Fängigkeit ist sehr gut!

Yamamoto Candle Tail
Länge: 9 cm
Salz: ja
Aroma: nein
Besonderheiten: Designed by Fish Arrow;
Quelle: amzn.to/3dnatVF

Keitech Easy Shaker

Mit dem Easy Shaker hat Keitech einen ungesalzenen aber stark aromatisierten Wurm auf den Markt gebracht. Dadurch ist die Haltbarkeit ein kleines bisschen besser als bei anderen Keitech Ködern, aber immer noch nicht ultra krass. Da der Worm so leicht ist braucht man auf jeden Fall ein zusätzliches Gewicht um in vernünftig präsentieren zu können.

Keitech Easy Shaker
Länge: 9,5 cm / 12 cm / 14 cm
Salz: nein
Aroma: Squid Scent
Besonderheiten: Made in Japan
Quelle: amzn.to/3QjcFfA
Review: Keitech Easy Shaker Testbericht

Molix Sator Worm

Der Sator Worm von Molix ist ein gerippter und aromatisierter Wurm mit einem besonderen Extra. Die Schwanzspitze verfügt über einen luftgefüllte Kugel, die dafür sorgt, dass der Schwanz immer schon auftreibt. In der Gummimischung ist kein Salz enthalten, dadurch sinkt der Köder sehr langsam und ist auch recht haltbar.

Molix Sator Worm
Länge: 6,4 cm / 11,4 cm / 12,7 cm
Salz: nein
Aroma: Craw Fish Scent
Besonderheiten: Luftkammer im Schwanz
Quelle: amzn.to/3dmczVO
Review: Molix Sator Worm

Noike Smile Worm

Die Smile Worms sind sehr hochwertige JDM Würmer der Firma Noike. Mir gefällt besonders die Gummimischung dieser Köder, da sie zum einen Umweltverträglich ist und zum anderen die perfekte Balance zwischen hohem Salzgehalt und guter Haltbarkeit trifft. Auch das Aroma das Noike verwendet empfinde ich als sehr angenehm. Meiner Erfahrung nach sehen das die Fische übrigens auch so! Da recht viele Smile Worms in einer Packung enthalten sind, sind die Baits auch ziemlich günstig. Lurenatic, der Vertrieb von Noike, hat übrigens auch ein Video zum Thema Salz und Aroma in der Gummimischung gedreht.

Noike Smile Worm
Länge: 8,5 cm / 9,5 cm / 11,5 cm / 13,5 cm
Salz: ja
Aroma: ja
Besonderheiten: Made in Japan
Review: Noike Smile Worm
Quelle: lurenatic.de

Reins Floating Swamp Junior

Der Floating Swamp Junior ist innen hohl und hat deshalb extrem viel Auftrieb. Leider geht das ein bisschen auf Kosten der Haltbarkeit. Damit kann ich aber leben, wenn er mir an schwierigen Tagen hilft nicht zu schneidern. Da der Köder so weich ist und sich nicht an den Boden legt, reichen schon kleinste Bewegungen aus um ihn verführerisch zittern und wackeln zu lassen.

Reins Floating Swamp Junior
Länge: 12 cm
Salz: ja
Aroma: Shrimp
Besonderheiten: stark auftreibend und sehr weich; Made in Japan;
Review: Reins Floating Swamp Jr

Strike King Perfect Plastics Finesse Worm

Der Finesse Worm von Strike King ist ein relativ unspektakulärer Gummiwurm. Was mir an Strike King besonders gefällt ist die Gummimischung mit dem hohen Salzgehalt und dem Coffee Scent. Auch die Haltbarkeit der Strike King Finesse Worms liegt auf jeden Fall im grünen Bereich. Da recht viele Köder in einer Packung sind ist der Preis auch schonend für das Budget.

Länge: 12,5 cm
Salz: ja
Aroma: Coffee Scent 
Besonderheiten: —
Quelle: amzn.to/3JMStzW

Ned Rig Worms

Alle Worms die speziell für das Ned Rig entwickelt wurden findest du nicht hier im Worm Guide, sondern in einem separaten Artikel. Ich habe nämlich auch einen extra Ned Rig Köder Guide geschrieben.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

]]>
https://www.angel-kniffe.com/worm-guide/feed/ 0
Westin CreCraw https://www.angel-kniffe.com/westin-crecraw/?pk_campaign=&pk_source= https://www.angel-kniffe.com/westin-crecraw/#respond Sat, 26 Nov 2022 11:26:57 +0000 https://www.angel-kniffe.com/?p=16358 [Werbung] Die Westin CreCraw war für mich persönlich ein großer Wendepunkt in meinem Blickwinkel auf die sakndinavische Firma mit dem Wikinger Helm im Logo. Vor der CreCraw wäre es mir nie in den Sinn gekommen mir einen Westin Köder zu besorgen um gezielt auf barschartige Fische zu angeln. Meine Leidenschaft sind Flussbarsche und Bass und beide ärgere ich am liebsten mit allen möglichen Craws und Creatures. Mit der CreCraw wurde Westin für mich plötzlich interessant.

Mir macht es einfach Freunde Fische mit einem Köder zu fangen der nicht ein 0815 Gummifisch ist. Auch wenn Gummifisch gefaulenzt am Jigkopf läuft, suche ich immer eine für mich spannendere Methode mit einem Köder der ein bisschen anders ist als das was alle tun.

Die Optik der Westin CreCraw

Die CreCraw ist auf jeden Fall ein ganz spezieller Gummikrebs, besonders wenn man bedenkt, dass sie kein JDM Köder ist. Mir fällt aktuell kein Krebs – der für den Europäischen Markt designt wurde – ein der eine so krasse Menge an Details und Features eingearbeitet hat. Bei der Entwicklung der Gussform hat sich Westin auf jeden Fall auf die Hinterfüße gestellt.

Der Körper der CreCraw hat abwechselnd glatte und genoppte Segmente. Unterhalb der ersten kleinen Scheren sind auf beiden Seiten winzige Beinchen mit Kügelchen am Ende angebracht. Selbst bei der kleinsten Bewegung im Wasser kommen diese winzigen Beinchen in Schwingung. Darüber sind ein etwas massiveres Paar Beine und große Scheren angebracht. Auch diese Beinchen haben schöne Details wenn man den Köder genau ansieht.

Die großen Scheren haben viele kleine Noppen und am Rand sind winzige Dörnchen angebracht. Am Ende der Schweren befinden sich recht aggressiv gestaltete Paddel, die für wilde Bewegungen sorgen. Zwischen den zwei großen Scheren sind noch vier Fühlerchen mit winzigen Paddelschwänzchen am Ende vorhanden. Westin hat hier wirklich alles gegeben und wir sind noch nicht fertig mit der Aufzählung.

Natürlich sind auch Augen vorhanden, damit auch der Kopf zum restlichen sehr aufwändigen Design passt. Im Rücken ist zudem noch ein Hook Slot vorhanden, damit man die Westin CreCraw schön Weedless am Offset Haken anbieten kann.

Die CreCraw Gummimischung

Bei der Gummimischung ist Westin den, wie ich ihn nenne, allgemein europäischen Weg gegangen und hat auf Salz verzichtet. Das ist aber nicht unbedingt etwas Schlechtes. Da kein Salz vorhanden ist, ist die angenehm weiche Gummimischung trotzdem recht haltbar. Die Westin CreCraw hat dadurch ein geringes spezifisches Gewicht und sinkt daher nicht so schnell wie ein stark gesalzener Krebs.

Zum Glück ist aber ein Flavour in der Gummimischung, da ich sehr davon überzeugt bin, dass sich das positiv auswirkt. Sobald man die Packung öffnen wird man von einem angenehmen Anis Geruch begrüßt. Schön ist auch, dass Westin auf giftige Phthalate verzichtet.

Westin CreCraw Varianten

Zum Glück hat Westin nicht nur ein Modell ihres Krebses auf den Markt gebracht. Die CreCraw gibt es in 6,5 cm, 8,5 cm und 10 cm Länge. Dabei empfehle ich für Flussbarsche am ehesten das kleinste Modell, außer dein Gewässer beherbergt richtig dicke Barsche. Für Bass sind alle drei Modell sehr gut geeignet.

Die CreCraw am Wasser

Nicht nur auf dem Papier oder Bildschirm, sondern auch am Wasser, macht die Westin CreCraw einen sehr guten Eindruck. Die Gummimischung des super weichen Krebses ist erstaunlich haltbar und kann durchaus ein paar Fische an Land befördern bevor der Köder in Pension gehen muss.

Auch das Anis Aroma scheint den Fischen zu gefallen, da sie den Krebs schön lange im Maul behalten und ausreichend Zeit für einen guten Anhieb geben. Das ist besonders für Finesse Techniken bei denen der Köder an schlaffer Schnur angeboten wird ein riesiger Vorteil.

Da kein Salz vorhanden ist sinkt der Köder recht langsam. Die Mischung an sich ist zwar auftreibend, aber wenn man einen passenden Haken verwendet ist der Westin Gummikrebs nicht mehr schwimmend, sondern langsam sinkend. Darum verwende ich den Bait besonders gerne für das Free Rig, weil das Free Rig von einer möglichst langsamen und verzögerten Absinkphase profitiert. Das gilt natürlich auch für das Carolina Rig. Das sind natürlich nicht alle Finesse Rigs die gut funktionieren, aber es sind die beiden die mir besonders gefallen.

Außerdem ist die Westin CreCraw ein super Trailer für Rubber Jigs. An den stark ausgeprägten Rippen im Körper kann man die CreCraw ein bisschen kürzen, wenn der Körper für die oft sehr kurzen Rubber Jig Haken zu lang ausfällt. Während der Köder zum Grund durchfällt sorgen die aggressiv geformten Scheren für enorm viel Bewegung. Weil das Material prinzipiell auftreibt sinken die Scheren später aber nur sehr langsam zu Boden, wenn der Rubber Jig am Grund aufkommt und imitieren so perfekt einen Krebs der aus der Angriff Stellung kommt und sich langsam beruhigt.

Westin CreCraw kaufen: amzn.to/34fhfIE

Mein Fazit zur Westin CreCraw

Westin und Craw hat bei mir gleich eine gewisse Skepsis ausgelöst, aber Westin hat mit der CreCraw wirklich ein Zeichen gesetzt. Auch europäische Firmen die nicht für solche Köder bekannt sind können einen Weltklasse Krebs mit sehr innovativem Design auf dem Markt bringen. Ich werde auf jeden Fall nicht zum letzten mal mit der Westin CreCraw am Wasser gewesen sein. Es ist schön so positiv überrascht zu werfen!


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

]]>
https://www.angel-kniffe.com/westin-crecraw/feed/ 0
Swimbait und Glidebait Guide https://www.angel-kniffe.com/swimbait-und-glidebait-guide/?pk_campaign=&pk_source= https://www.angel-kniffe.com/swimbait-und-glidebait-guide/#respond Sun, 20 Nov 2022 06:00:00 +0000 https://www.angel-kniffe.com/?p=8761 [Werbung] Der Hype um Swimbaits und Glidebaits hat mich dazu veranlasst einen Swimbait und Glidebait Guide zu erstellen, in dem du alle Simbaits und Glidebaits findest die ich verwende. Ich versuche einen kleinen Überblick über die Haupteigenschaften zu geben und verlinke auf die detaillierteren Reviews der Köder. Hier wirst du vor allem leistbare Modelle finden, wobei ich schon ein paar etwas exklusivere Modelle im Auge habe, die den Guide über kurz oder lang erweitern werden. Wenn meine Bestände wachsen, wird auch der Swimbait und Glidebait Guide wachsen.

Hard Swimbaits

In diesem Teil vom Swimbait und Glidebait Guide findest du verschiedene harte Swimbaits mit denen ich bereits Erfahrungen sammeln durfte. Die Abgrenzung zu anderen Köderarten wie zum Beispiel einem Wakebait ist nicht immer möglich und wird deshalb ein bisschen liberal gehandhabt.

Biovex Joint Bait SF

Der Biovex Joint Bait SF ist ein langsam auftreibender vierteiliger Swimbait der sich je nach Führung und Schnur ganz knapp unter der Oberfläche oder direkt an der Oberfläche bewegt. Meiner Meinung nach braucht zumindest die kleinste Version ein bisschen eine Grundgeschwindigkeit um schön zu laufen. Die Verarbeitung des kleinen JDM Swimbaits ist sehr gut. Es ist nicht leicht einen Swimbait dieser Qualität zu einem Vernünftigen Preis zu finden der auch in einer ziemlich kleinen Größe verfügbar ist und gut funktioniert.

Biovex Joint Bait SF

Den Biovex Joint Bait SF gibt es in vielen verschiedenen Größen die teilweise auch für Barsche, Forellen und Döbel geeignet sind. Aktuell gibt es fünf Versionen mit unterschiedlichen Längen und Gewichten: 72 mm / 7 g, 90 mm / 10,5 g, 110 mm / 17 g, 142 mm / 28 g und 176 mm / 56 g;

PlusMinus
+ Barschgröße vorhanden
+ sehr preiswert
+ viele Farbmuster

Deps New Silent Killer

Der New Silent Killer von Deps kann je nach Schnur, Rutenhaltung und Geschwindigkeit als Wakebait oder als Subsurface Swimbait geführt werden. Besonders an dem Köder ist das einzigartige Design mit der Silikonhaut. Dadurch wirkt der Deps New Silent Killer sehr realistisch und das Gelenk macht nicht ständig irgendwelche lauten Geräusche. Das Federgewichtssystem im Kopf erzeugt naturgetreue Vibrationen.

Deps New Silent Killer

Die Square Bill aus Polycarbonat verhilft nicht nur zu einem attraktiven Lauf, sondern sorgt auch dafür, dass Hänger vermieden werden. Den schwimmenden Deps New Silent Killer gibt es in verschiedenen Größen. Angefangen von 115 mm / 20 g über 145 mm / 45 g und 175 mm / 80 g bis hin zu 250 mm / 165 g.

PlusMinus
+ einzigartiges Design– nicht ganz günstig
+ Vibrationen durch das Spring Weight Micro Vibe System
+ Silikonhaut
+ Rolling Action
+ wirkt sehr realistisch
+ Körper aus ABS Kunststoff

Deps New Silent Killer suchen (JDM): amzn.to/3z9eSDN

Imakatsu Bassroid JR Triple Double

Imakatsu liefert mit dem Bassroid JR Triple Double einen Swimbait mit variabler Tauchtiefe, da es zwei Ösen zum einhängen des Snaps gibt. Der mehrteilige Köder hat unter Zug eine relativ aggressive Aktion. Du kannst den Imakatsu Bassroid JR Triple Double so führen, dass er an der Wasseroberfläche kratzt oder ein bisschen tiefer.

Der Körper des Köders ist einem Bass nachempfunden, aber es gibt viele verschiedene Lackierungen. Die Verarbeitung, die Lackierung und die Hardware sind genau das was man von einem hochwertigen JDM Köder erwartet. Es gibt auch einen ausführlicheren Imakatsu Bassroid JR Triple Double Artikel.

Imakatsu Bassroid JR Tripple Double

Der Imakatsu Bassroid JR Triple Double kommt in 14 cm Länge mit 48 g Gewicht. Die Tauchtiefe variiert laut Hersteller zwischen 0,3 – 1 m aber in meinen Tests konnte ich ihn auch so laufen lassen, dass er die Oberfläche immer wieder durchbricht.

PlusMinus
+ sehr saubere und schöne Lackierung– nicht einfach zu bekommen
+ variable Lauftiefe
+ relativ aggressive Aktion
+ extrem weiche Schwanzflosse
+ Ersatz Schwanzflosse liegt bei
+ schöne Details

Imakatsu Bassroid JR Triple Double direkt bestellen: spinnerundco.de

Phat Lab Nekosogi XXX

Der Phat Lab Nekosogi XXX ist ein Swimbait mit sehr lebensechtem Schwimmverhalten. Wenn du einen Köderfisch möglichst genau imitieren möchtest ist der Nekosogi XXX bestimmt eine exzellente Möglichkeit genau das zu tun.

Die Verarbeitung ist genau so wie man es sich von einem nicht ganz billigen „Made in Japan“ Köder erwartet. Ich konnte absolut keinen Fehler finden und bin besonders von der sehr natürlichen Farbgebung beeindruckt. Besonders sind auch die Haken, die über eine Art Beschichtung verfügen, die sie extrem rutschig macht!

Phat Lab Nekosogi XXX
PlusMinus
+ exzellente Verarbeitung
+ super schöne Farbmuster
+ sehr lebensechte Aktion
+ Made in Japan
+ Haken mit spezieller Beschichtung

Der Nekosogi XXX hat eine Länge von 19,5 cm und ein Gewicht von 54 g, er ist ein Floater.

Phat Lab Nekosogi XXX bestellen: spinnerundco.de

Rapala Peto

Der Rapala Peto ist eine Hardbait Softbait Hybrid Swimbait der von dem unglaublichen Erfahrungsschatz profitiert den Rapala im Hardbait Bereich hat. Es handelt sich um einen langsam sinkenden Köder der die Vorteile von einem Softbait mit denen eines Hardbaits vereint. 

Die Aktion ist stark rollend mit einem extremen Paddelschlag. Der Paddelschwanz wird von einer Vorrichtung aus Edelstahl perfekt gehalten.

Rapala X-Rap Peto

Den Rapala Peto gibt es derzeit in 14 cm / 39 g und 20 cm / 83 g

PlusMinus
+Vorteile aus zwei Welten– Body und Tail Farbtöne unterscheiden sich bei manchen Mustern geringfügig.
+nicht teuer
+ zusätzlicher Ersatzschwanz enthalten
+ schönes Laufverhalten

Rapala Peto direkt bestellen: amzn.to/3iqHJu3

Savage Gear 3D Rad

Die Topwater Ratte von Savage Gear wurde auf der Grundlage eines 3D Scans einer richtigen Ratte entworfen. Der Köder ist extrem detailliert und hat sogar kleine Barthaare. Je nach dem ob man die Öse an der Schaufel oder an der Nase verwendet bleibt die Ratte an der Oberfläche oder taucht bis zu einem knappen Meter ab. Die Bewegungen sehen sehr lebensecht aus und passen somit perfekt zu diesem sehr natürlichen Köder.

Savage Gear 3D Rad

Die Savage Gear 3D Rad gab es früher auch in massiven 30 cm / 90 g, aber das sind nur noch Restbestände. Aktuell im Programm sind mundgerechtere 20 cm / 32 g.

PlusMinus
+ extrem realistisches Aussehen– nur noch 20 cm im Programm
+ Ersatzschwanz liegt bei
+ zwei Lauftiefen
+ saubere und hochwertige Verarbeitung
+ realistische Schwimmbewegung

Savage Gear 3D Rad finden: amzn.to/3d57v4w

Savage Gear 3D Snake

Bei uns gibt es ziemlich viele Ringelnattern. Deshalb habe ich mir die Savage Gear 3D Snake geholt. Ich war komplett von den Socken als ich die wirklich lebensechten Schwimmbewegungen das erste mal gesehen habe. Auf die Weite ist die 3D Snake quasi nicht vom Original zu unterscheiden. Das Konzept möglichst realistische Köder zu bauen finde ich besonders interessant wenn man an schnapsklaren Gewässern angelt, wie es der Bodensee oft ist.

Savage Gear 3D Snake

Die Savage Gear 3D Snake wird in 20 cm / 25 g und 30 cm / 57 g hergestellt.

PlusMinus
+ extrem realistisches Aussehen– kein König der Wurfweiten
+ schwimmt wie eine echte Natter
+ aufwändig aufgebaut
+ 360° drehbare Haken
+ zwei Lauftiefen

Savage Gear 3D Snake kaufen: amzn.to/2R94IzX

Savage Gear 4Play V2 Swim & Jerk 

Der Savage Gear 4Play V2 Swim & Jerk ist ein langsam sinkender Köder der auf dem 3D Scan eines echten Herings basiert. Je nach Farbgebung ist der vierteilige Köder deshalb extrem realistisch. 

Die Verarbeitung ist sauber und hochwertig, auch das Schwimmverhalten sieht sehr verführerisch aus. Der Köder besteht aus einem ABS-Köper mit einem halbweichen PVC Schwanz. So wird verhindert, dass der Schwanz abbrechen kann, da er ja doch realistisch dünn gehalten ist. 

Savage Gear 4Play V2

Es gibt den Savage Gear 4Play V2 Swim & Jerk derzeit in drei Größen 13,5 cm / 20 g, 16,5 cm / 35 g und 20 cm / 65 g.

PlusMinus
+ schöne Schwimmbewegung– leider keine Barschgröße mehr wie bei der ersten Version
+ guter Preis
+ top Farbmuster
+ sehr realistisches Aussehen

Savage Gear 4Play V2 Swim & Jerk kaufen: amzn.to/36lZBR2

Savage Gear 4Play

Der Savage Gear 4Play wurde mittlerweile durch den Savage Gear 4Play V2 ersetzt. Dennoch ist das alte Modell immer noch in vielen Shops zu finden. Schön beim alten Modell ist, dass es eine barschtaugliche Variante mit 9,5 cm Länge gibt, bei der Barsche kein Zufallsfang sind. Der Köder zeichnet sich besonders durch eine schöne, schlängelnde Schwimmbewegung beim Steady Retrieve aus.

Savage Gear 4Play

Der Savage Gear 4Play wird in barschtauglichen 9,5 cm, sowie 13 cm, 19 cm und 25 cm angeboten.

PlusMinus
+ schöne Schwimmbewegung– die Lackierung war bei einem meiner Köder mangelhaft
+ guter Preis– Barschgröße nicht leicht zu finden
+ man kann mit ein bisschen Mühe eine Barschgröße finden (9,5 cm)

Savage Gear 4Play kaufen: amzn.to/3uriexb

SPRO BBZ-1 Baby Shad

Der SPRO BBZ-1 Baby Shad ist ein wirklich kleiner Swimbait mit dem man ein bisschen Vertrauen in die Materie erarbeiten kann. Man braucht keinen großen Hecht um einen Erfolg feiern zu können, Barsche, Döbel und Forellen reichen völlig aus. Dennoch ist ein kapitaler Fang nicht ausgeschlossen, da auch große Fische kleine Köder nehmen.

SPRO BBZ-1 Baby Shad

Den SPRO BBZ-1 Baby Shad gibt es in 6,5 cm / 6,5 g mit einem Drilling.

PlusMinus
+ sehr klein – geeignet für Brasche/Döbel/Forellen– BFS Baitaster oder Spinning Gear nötig
+ stabil verarbeitet
+ schöne Details
+ preislich realtiv gut

SPRO BBZ-1 Baby Shad kaufen: amzn.to/31IaBGf

SPRO BBZ-1 Rat

Die BBZ-1 Rat ist ein sehr realistisch schwimmender Ratten Köder. In Zusammenspiel mit dem schlängelnden Schwanz und dem zweiteiligen Körper ergibt sich ein sehr schönes Köderspiel. Aufgrund des recht hohen Gewichts sind die Wurfweiten sehr in Ordnung. Es macht einfach Spaß dem Köder beim Schwimmen zuzusehen. Mehr Infos findest du im SPRO BBZ-1 Rat Testbericht.

SPRO BBZ-1 Rat

Es gibt die Ratte in verschiedenen Ausführungen: Rat Baby 30 – 8,3 cm / 16 g, Rat Junior 40 – 10 cm / 40 g und Rat 50 13 cm / 64 g;

PlusMinus
+ realistisches Aussehen– oft nicht ganz günstig
+ sehr schönes Schwimmverhalten– manche Größen und Farben schwer erhältlich
+ super Verarbeitung
+ Ersatzschwanz wird geliefert

SPRO BBZ-1 Rat kaufen: amzn.to/3fGuups

Westin Ricky the Roach Swimbait

Ricky the Roach ist ein schnörkelloser Swimbait aus dem Hause Westin. Die Verarbeitung ist ordentlich, wobei die Farbpalette nicht gerade viel Auswahl bietet. Der Swimbait hat drei Teile und halbweiche Flossen, damit sie nicht abbrechen können. Wie schon gesagt ist der Bait sehr geradlinig und ohne Schnörkel. Die Schwimmbewegung ist eher eng und ohne besondere Überraschungen.

Verstehe mich nicht falsch, der Köder macht was er machen soll, aber er hat halt auch keine Besonderen Features. Dafür ist der Köder auch ziemlich günstig für einen Swimbait und man kann ihn mit gutem Gewissen an Spots einsetzen an denen eine Rückkehr des Baits nicht so sicher ist.

Westin - Ricky the Roach Swimbait

Es gibt den Ricky the Roach Swimbait in 15 cm mit 35 g (suspending) und 40 g (sinking).

PlusMinus
+ gut leistbar– keine speziellen Features
+ saubere Verarbeitung– eine kleine Farbpalette

Soft Swimbaits

In diesem Teil vom Swimbait und Glidebait Guide findest du verschiedene weiche Swimbaits die du vielleicht noch nie in diesem Licht gesehen hast. Was andere als Gummifisch zum reinen Jiggen sehen, kann man manchmal auch als Swimbait verwenden und natürlich gibt es auch weiche Swimbaits die nur für diesen Zweck gebaut sind. Besonders die kleinen Köder die normalerweise nicht als „Swimbait“ wahrgenommen werden können am Offsethaken im Kraut wahre Wunder wirken.

Bait Breath TT Shad

Der TT Shad von Bait Breath hat durch die dünne Schwanzwurzel und die aggressive dreieckige Form des Schwanzpaddels einen sehr lebhaften Lauf. Unter Zug beginnt der Bait extrem zu flanken und der Körper wird richtig durchgeschüttelt, da das Paddel so krass arbeitet.

Da eine gute Portion Salz im Köder vorhanden ist kann dem den TT Shad auch problemlos ohne zusätzliches Gewicht am Offset Haken fischen. Dabei glänzt er besonders direkt an der Oberfläche über dem Krautteppich, da der Paddelschwanz eine schöne Blasenspur schlägt. Die Haltbarkeit des Japan Gummis ist durchschnittlich und hält durchaus ein paar Fische aus.

Decoy - Nail Bomb

Den TT Shad gibt es in 6 cm / 2,5 g, 7 cm / 3,5 g, 8 cm / 5 g, 10 cm / 10 g und 12 cm / 17 g.

PlusMinus
+ FECO-Label– es ist schwer einen Minuspunkt zu finden
+ barschtaugliche Größe vorhanden
+ Salz
+ Aroma

Bait Breath TT Shad bestellen: amzn.to/3hACubR

Megabass Dark Sleeper

Der Megabass Dark Sleeper orientiert sich am Vorbild einer Grundel und hat einen versteckten Haken in der geteilten Rückenflosse. Dadurch ist der Köder zwar nicht ganz Weedless, aber man sammelt deutlich weniger oft etwas auf als bei einem freiliegenden Haken. Durch den niederen Schwerpunkt dreht sich der Köder nicht und ist sehr einfach zu angeln. Die Details, die Verarbeitung und das Design sind erstklassig!

Megabass Dark Sleeper

Den Dark Sleeper von Megabass gibt derzeit in den Größen 2,4 Inch (6,1 cm), 3 Inch (7,6 cm) und 3,8 Inch (9,7 cm) mit Gewichten zwischen 7 g bis 28 g.

PlusMinus
+ super Design– nicht ganz billig für einen Gummifisch dieser Größe
+ annähernd Weedless
+ einfach zu fischen
+ widerstandsfähiges Material
+ barschtaugliche Größen
+ sehr gute Verarbeitung
+ spezielles Gewichtssystem

Megabass Dark Sleeper besorgen: amzn.to/3my1MJV
Megabass Dark Sleeper (JDM): amzn.to/3NflIgV

Savage Gear 4D Trout Rattle Shad

Der Savage Gear 4D Trout Rattle Shad ist, wie der Name schon sagt, einer Forelle nachempfunden. Einige der Designs sind ultra realistisch und damit auch für extrem klare Seen perfekt geeignet. Wenn man bedenkt was Swimbaits oft kosten, ist der 4D Trout Rattle Shad sehr Budget schonend kalkuliert.

Der Köder hat einen sehr starken Geruch der mich an Lakritze erinnert und übertönt so den Geruch des Anglers und es ist kein Plastikgeruch zu bemerkten. Durch den großzügigen Paddelschwanz mit der Glas Rassel hat der Köder eine sehr lebhafte und Aufmerksamkeit erzeugende Aktion.

Savage Gear 4D Trout Rattle Shad

Den 4D Trout Rattle Shad von Savage Gear gibt es in drei Ausführungen mit 12,5 cm / 35 g, 17 cm / 80 g, und 20,5 cm / 120 g.

PlusMinus
+ super realistische Farben
+ Aroma
+ Glas Rassel im Schwanz
+ guter Preis
+ saubere Verarbeitung

Savage Gear 4D Trout Rattle Shad bestellen: amzn.to/3pIdF1j

Storm Wildeye Swim Shad

Der Storm Wildeye Swim Shad ist ein vormontierter kleiner Swimbait. Dadurch ist er immer perfket aufgezogen. Das Gewicht befindet sich im inneren des Körpers und somit ist der Bait leise wen er am Gewässerboden aufkommt und sieht sehr realistisch aus. Der Paddelschwanz bewegt sich sehr stark und der Körper hat eine leichte Rolling Action.

Der Köder hat kein Salz oder Aroma, aber dafür extrem schöne und realistische Farbmuster. Weitere Vorteile sind, dass der Storm Wildeye Swim Shad haltbar und leistbar ist.

Storm Wildeye Swim Shad

Aktuell gibt es den Storm Wildeye Shad in 8 cm (7 cm gemessen) / 10 g sowie 11 cm / 25g wobei ich sagen muss

PlusMinus
+ guter Preis– Die Zentimeter Angaben sind sehr großzügig. Man kann die geringere Größe aber auch als Vorteil sehen.
+ barschtaugliche Größe
+ extrem schöne, realistische Farben
+ haltbar

Storm Wildeye Swim Shad bestellen: amzn.to/2UPrYV7

Glidebaits

Was genau unter Glidebaits fällt ist nicht ganz zu hundert Prozent geklärt. Da zum Beispiel bei Tackle Warehouse die ICBM von River2Sea unter Glidebaits läuft, werden hier im Swimbait und Glidebait Guide auch einteilige Glidebaits inkludiert, die für manchen deutschsprachigen Angler in die Kategorie Jerkbait fallen würden. Sobald es schön verführerisch durch das Wasser gleitet, hat es hier Platz!

Baitsanity Explorer 9 Gen 2 Glide Bait

Die neue Version von Baitsanity Explorer ist eine gefährliche Sache. Es handelt sich dabei um einen Glidebait der den Übergang zwischen „leistbar“ und ab „jetzt wird es richtig teuer“ Markiert. Das gute dabei ist, dass der Explorer 9 Gen 2 Glide Bait von der Aktion her mit deutlich teureren Modellen mithalten kann. Er ist so quasi die Übergangsdroge zwischen zwei Glidebait Welten. Nicht nur ich behaupte das, sondern auch Tactical Bassin und Miliken Fishing haben das schon in ihren Videos erwähnt, obwohl sie nicht für Baitsanity arbeiten!

Es gibt auch einen ausführlicheren Artikel über den Explorer 9 Gen 2 Glide Bait.

Der Baitsanity Explorer 9 Gen 2 Glide Bait wird mit 24 cm und 142 g auf der Packung angegeben. Meine Waagen haben aber behauptet er wiegt 154 g. Daher gehe ich davon aus, dass der massive Glidebait ohne Haken und Sprengringe 142 g gewogen wurde.

PlusMinus
+ beiliegende Ersatz Schwanzflosse– Ordentliches Swimbait Tackle ist absolut nötig!
+ alle Flossen nachkaufbar
+ verschiedenen Flossenformen erhältlich
+ sehr smoothe und weite Gleitbewegung
+ top Preis/Leistung im Vergleich zu Konkurrenz
+ sehr widerstandsfähiger ABS Resin Body
+ weiche Schwanz und Seitenflossen
+ sehr saubere Verarbeitung

Du bekommst den Baitsanity Explorer 9 Gen 2 Glide Bait hier: a-game-fishing.de

Baitsanity Explorer Gill Glide

Der neue von Baitsanity darf in einem vernünftigen Swimbait und Glidebait Guide nicht fehlen. Bei dem Explorer Gill Glide handelt es sich um einen nicht so krass großen Glidebait wie der Explorer 9 Gen 2 Glide Bait. Der Köder hat die Form von einer Bluegill und verfügt über extrem viele Features. Baitsanity hat sich hier viele Gedanken gemacht. Es gibt schöne Details, 360° drehbare Haken, Ersatzschwänze, Klebegewichte aus Tungsten zum tunen des Köders und Schalldämpfer im Gelenk die jedem Glidebait Fan das Wasser im Mund zusammenrinnen lassen!

Es gibt übrigens eine schwimmende und eine sinkende Version des Köders. Die Gewichtsdifferenz ist aber mit 2 g so gering, dass man mit einem Klebegewicht easy einen Sinker aus dem Floater machen kann. Mittlerweile gibt es auch einen Baitsanity Explorer Gill Glide Bait Artikel.

Baitsanity Explorer Gill Glide

Der Baitsanity Explorer Gill Glide hat eine Länge von 15 cm bei einem Gewicht von 68 g (floating) und 70 g (sinking).

PlusMinus
+ zwei extra Schwanzflossen beigelegt– nur wenige Shops haben ihn
+ verschiedene Flossenformen erhältlich
+ schöne Details
+ Silikondämpfer im Gelenk
+ top Preis/Leistung im Vergleich zu Konkurrenz
+ 3D Schuppen
+ 360° drehbare Haken
+ sehr saubere Verarbeitung

Baitsanity Explorer Gill Glide beschaffen: a-game-fishing.de

Chasebaits Propduster

Chasebaits ist bekannt dafür ungewöhnliche Designs für ihre Köder zu verwenden. Das herausragendste Merkmal ist der Propeller im Bauch der Glidebaits. Dadurch kommt mehr Flash und Bewegung ins Wasser. Der Propduster hat auch einen sehr ausladenden Glide nach links und rechts. Auch die schönen Details und die coole Lackierung überzeugen.

Die Flossen sind nicht ganz so soft wie ich vermutet hatte, aber sie sind so soft, dass man sie sicher nicht abbricht. Alles in allem hat mich der Glidebait sehr positiv überrascht. Er ist nicht nur ein nettes Spielzeug, wie man vielleicht zuerst vermutet, sondern ein einzigartiger Glidebait mit sehr durchdachtem Design. Es gibt auch einen detaillierteren Chasebaits Propduster Glider Artikel.

Chasebaits Propduster

Den Chasebaits Propduster kannst du in drei Versionen bestellen. Es gibt 20 cm / 110 g, 16,5 cm / 62 g und 13 cm / 33 g.

PlusMinus
+ weiter Glide– schwer zu bekommen
+ BKK Haken
+ Wire-Through Construction
+ Soft Flossen
+ Belly Blade
+ schöne Lackierung und viele Details
+ sehr außergewöhnliches Konzept
+ Platz für ein Chin Weight

Chasebaits Propduster bestellen: spinrideshop.de

Deps New Slide Swimmer

Der Deps New Slide Swimmer darf in keinem Swimbait und Glidebait Guide fehlen. Schließlich ist das der Köder mit dem mehr oder weniger alle anderen Glidebaits verglichen werden. Wenn man sich Videos über Glidebaits ansieht wird quasi alles andere an diesem Köder gemessen.

Das aufwändige Design mit der Silikonhülle verleiht dem Deps New Slide Swimmer nicht nur ein realistisches Aussehen, sondern auch ein sehr natürliches Schwimmverhalten. Es ist einfach faszinierend dem Köder im Wasser zuzusehen. Beim New Slide Swimmer wird der Körper aus haltbarem ABS Kunststoff gefertigt.

Deps New Slide Swimmer

Aktuell findet man bei uns drei Größen vom Deps New Slide Swimmer: 11,5 cm / 21 g, 17,5 cm / 80 g und 25 cm / 175g.

PlusMinus
+ einzigartiges Design– nicht ganz günstig
+ Vibrationen durch das Spring Weight Micro Vibe System
+ Silikonhaut
+ extrem schönes Gleiten
+ „der Maßstab“ für Glidebaits
+ wirkt sehr realistisch
+ Körper aus ABS Kunststoff

Deps New Slide Swimmer suchen: amzn.to/3tQRV5p
Deps New Slide Swimmer finden (JDM): amzn.to/3SrDzC1

Gan Craft Jointed Claw 70 S

Kleine Glidebaits im Barschformat sind nicht einfach zu finden, aber in der Swimbait Abteilung von A-Game Fishing gibt es da etwas feines, den Jointed Claw 70 S von Gan Craft. Das S steht für Sinking. Die Verarbeitung ist super, wie bei einem großen Glidebait, nur eben geschrumpft. Auch eine kleine, weiche Schwanzflosse wurde eingesetzt, damit sie nicht abbrechen kann. Auch wenn der Köder keinen ultra krassen Lauf hat, gibt ihm der Erfolg dennoch recht!

Mittlerweile gibt es auch einen Testbericht über den Gan Craft Jointed Claw 70 S.

Gan Craft Jointed Claw 70 S

Der Jointed Claw 70 S hat einen Länge von 70 mm und ein Gewicht von 4,6 g.

PlusMinus
+ passend für Barsch, Forelle, Döbel– Qualität hat ihren Preis
+ super Verarbeitung
+ sehr subtiler Lauf
+ in Japan hergestellt
+ mitgelieferter Snap
+ austauschbare, weiche Schwanzflosse

Gan Craft Jointed Claw 70 S bestellen: a-game-fishing.de

Jackson Real Jerk

Der Jackson Real Jerk weist eine erstaunliche Ähnlichkeit zum River2Sea S-Waver auf. Er ist schön lackiert und hochwertig verarbeitet. Die 10 cm Variante ist auf jeden Fall auch auf Barsche ein heißer Kandidat. Man kann den Bait entweder twitchen oder leiern, beides funktioniert wunderbar.

Jackson Real Jerk

Den Jackson Real Jerk gibt es in zwei Größen, 10 cm / 14,5 g, 12 cm / 23 g und 17 cm / 46g.

PlusMinus
+ guter Preis– nicht sehr einfach zu finden
+ barschtaugliche Größe vorhanden
+ schöner Paint Job
+ gute Hardware

Molix Glide Bait 178 

Der Molix Glide Bait 178 ist eine hochwertige, leistbare und sehr sympathische Alternative zu den oft ziemlich teuren JDM Glidebaits. Trotzdem verzichtet Molix nicht auf ein sehr detailliertes Design, schöne Farbmuster und relativ weiche Flossen. Sogar die Brustflossen sind nicht aufgemalt, sondern besten aus einem anderen Material als der Body. Auch spezielle Features wie die rotierenden Haken, die dem Fisch weniger Möglichkeit bieten den Köder abzuschütteln, sind vorhanden. 

Insgesamt bekommt man hier einen extrem liebevoll designten, für einen Hardbait dieser Art sehr gut fliegenden und absolut perfekt laufenden Glidebait. Übrigens handelt es sich um den Signature Bait des Bass Pros Carl Jocumsen, das ist zwar kein Feature aber ein cooler Fakt. Der Molix Glide Bait 178 wird als Slow Sinker und als Floater angeboten.

Der Molix Glide Bait 178 wird in 17,8 cm mit einem Gewicht von 75 g (Slow Sinking) und 73 g (Floating) angeboten. Es gibt auch ein Review über den Glide Bait 178.

PlusMinus
+ 360° rotierende haken– nur eine Große verfügbar
+ sehr liebevolle Details und hochwertig Verarbeitung
+ sehr schöne Gleitbewegung nach links und rechts
+ ein echt guter Preis für diese Qualität
+ gut werfbar
+ hochwertige Hardware

Molix Glide Bait 178 gleich bestellen: amzn.to/3dv2dAB

Rapala Twitchin‘ Rap

Der Rapala Twitchin‘ Rap ist ein einteiliger Glidebait der durch einen guten Preis und einen guten Lauf besticht. Da der Köder aus Balsaholz gefertigt wird, hat er sehr angenehme Eigenschaften. Er klatscht nicht zu krass wenn er auf das Wasser auftrifft. Den Lauf würde ich als „lazy“ bezeichnen. Solange er animiert wird geht er schön sauber nach links und rechts. Sobald man stoppt kippt er faul weg, beginnt sich gerade auszurichten und sinkt dann kraftlos ab.

Rapala Twitchin' Rap

Es sind keine krassen Weitwurfsystem, angeklebte Flossen oder ähnlicher Schnickschnack vorhanden, schön verarbeitet ist er dennoch. Der Twitchin‘ Rap fliegt außerdem gut und hat einen Lauf der sich echt sehen lassen kann. Außerdem ist der Preis für den ehrlichen und geradlinigen Twitchin‘ Rap sehr gut.

Den Rapala Twichin‘ Rap gibt es in 12 cm / 53 g.

PlusMinus
+ sehr guter Preis– aktuell nur einen Größe verfügbar
+ Body aus Balsaholz
+ schöne Aktion
+ gute Wurfweiten

Rapala Twitchin‘ Rap kaufen: amzn.to/3ydo1Im

Rapala X-Rap Twitchin’ Shad

Beim X-Rap Twitchin’ Shad von Rapala handelt es sich um einen einteiligen Glidebait in maulgerechtem Format für Barsche. Der Köder sinkt extrem langsam und hat, wenn er animiert wird, einen extrem unberechenbaren Lauf. Nach dem antwitchen wackelt er stark auf der horizontalen Achse und sieht aus wie ein verwundeter Fisch der sich nur mühevoll gerade halten kann.

Rapala X-Rap Twitchin’ Shad

Natürlich ist das Gleiten nach links und rechts nicht so ausgeprägt wie bei einem der großen Glidebaits, aber für einen Zwerg dieser Große doch sehr ansehnlich. Durch die Kompaktheit und das recht hoche Gewicht fliegt der Köder super.

Den Rapala X-Rap Twitchin’ Shad gibt aktuell in 8 cm / 13 g.

PlusMinus
+ sehr guter Preis– aktuell nur eine Größe verfügbar
+ mega Farben (Haymaker und Glassy Gill UV sind der Hammer!)
+ schöne „Wounded Baitfish“ Aktion
+ super Wurfweiten

Rapala X-Rap Twitchin’ Shad kaufen: amzn.to/3wfFcIO

River2Sea ICBM

Der legendäre Larry Dahlberg hat die River2Sea ICBM entwickelt. Die ICBM sieht zwar nach nicht viel aus, hat aber vier verschiedene Bewegungsmuster im Design. Er funktioniert als Count Down, als Twitchbait, im Steady Retrieve und im Fluchtmodus. Ich dachte erst, dass da ein bisschen tief in die Märchenkiste gegriffen wurde, aber der Bait ist tatsächlich so vielseitig wie angepriesen.

River2Sea ICBM

Die River2Sea ICBM gibt es derzeit „nur“ in 12 cm / 42,5 g. Es gibt natürlich auch ein ausführliches ICBM Review.

PlusMinus
+ guter Preis– aktuell nur eine Größe verfügbar
+ vielseitige Einsetzbarkeit
+ extrem durchdacht
+ super Wurfweiten

River2Sea S-Waver

Wer Tactical Bassin‘ kennt, kennt zwangsläufig auch den River2Sea S-Waver. Die Jungs sind so überzeugt von dem Bait, dass ich ihn mir auch anschaffen musste. Der Köder ist vergleichsweise billig, aber dennoch hochwertig und schön verarbeitet. Bei der Führung kann man nicht viel falsch machen, egal ob getwitcht oder durchgeleiert.

River2Sea S-Waver

Den River2Sea S-Waver gibt es in 12 cm / 23 g, 16,8 cm / 46 g und 20 cm / 99 g.

PlusMinus
+ günstig für einen Glidebait dieser Qualität– aktuell nicht mehr im Europa Sortiment
+ sehr gute Verarbeitung
+ extrem schöne Farben
+ wirft sich gut

River2Sea S-Waver kaufen: amzn.to/2PABrh1

Savage Gear 3D Roach Shine Glider

Der Savage Gear 3D Roach Shine Glider basiert auf einem eingescannten Köderfisch. Dadurch und durch coole Paint Jobs wirkt der Glidebait extrem lebensecht. Sowohl der Lauf des Köders als auch die Hardware sind erstklassig. Man bekommt hier wirklich viel für sein Geld. Hier findest du einen detaillierteren Artikel über den Shine Glider.

Savage Gear 3D Roach Shine Glider

Den Savage Gear 3D Roach Shine Glider gibt es in 13,5 cm / 29 g, 18 cm / 70 g und 23 cm / 130 g.

PlusMinus
+ günstig für einen Glidebait dieser Qualität– helikoptert gerne ein bisschen beim Werfen
+ sehr gute Verarbeitung
+ schöne Farbmuster
+ hat den Lauf eines deutlich teureren Köders
+ super Sprengringe

Savage Gear 3D Roach Shine Glider kaufen: amzn.to/3fCQvFl

Shimano Bantam BT Sraptor

Der Bantam BT Sraptor ist ein zweiteiliger Glidebait von Shimano. Shimano scheint auch in Europa sehr am Ködermarkt interessiert zu sein. Die Verarbeitung und das Konzept des Sraptor sind solide, aber eben auch nichts weltbewegendes. Schön ist, dass alle Ersatzteile mitgeliefert werden und man das Gewicht des Köders durch ein im Bauch eingebautes System leicht verändern kann. Mit dem Bantam BT Sraptor bekommst du einen Köder für einen fairen Preis und einem nicht ganz alltäglichen Aussehen.

Shimano Bantam BT Sraptor

Der Shimano Bantam BT Sraptor wird in 18,2 cm / 85 g produziert.

PlusMinus
+ saubere Verarbeitung– nur eine Größe
+ Ersatzteile dabei (Flosse & Aufnahme für Nailsinker)– mäßige Verfügbarkeit
+ Vorrichtung für Gewichtsanpassung
+ dreifaches Scharnier

Shimano Bantam BT Sraptor beschaffen: amzn.to/3IRGW1N

Storm Arashi Glide Bait

Wenn Storm etwas macht, dann machen sie es richtig. Vor der Köder auf den Markt kam wurde er laut Brandon Palaniuk drei Jahre lang entwickelt und getestet. Der Storm Arashi Glide Bait ist dementsprechend technisch ausgereift, dennoch ist er preislich noch gut leistbar. Egal ob du ihn mit sehr ausladenden Gleitbewegungen langsam oder zackiger führst, oder ihn sogar mit richtig Speed durch das Wasser jagst, er kann das alles mitmachen ohne seinen perfekt abgestimmten Lauf zu verlieren. 

Qualitätsmerkmale wie mit Wirbeln gelagerte Drillinge und ein dreifaches Scharnier in der Körpermitte sind Features die man meist bei deutlich teureren Ködern findet! Vielleicht kommen in Zukunft auch noch andere Größen dazu? Mehr Informationen findest du im detaillierten Strom Arashi Glide Bait Artikel.

Storm Arashi Glide Bait

Der Storm Arashi Glide Bait wird derzeit in 19 cm / 88 g als Slow Sinking Version angeboten. 

PlusMinus
+ sehr durchdachtes Design– „nur“ eine Größe
+ leistbar
+ stabile dreifach Scharniere
+ Haken mit Wirbeln gelagert
+ beiliegende Ersatzflosse

Storm Arashi Glide Bait kaufen: amzn.to/3zxq0ZH

Westin HypoTeez Glidebait

Der Westin HypoTeez Glidebait ist ein schön detaillierter Glidebait. Alle abstehenden Flossen sind aus relativ weichem Material, damit sie nicht brechen können. Je nachdem ob der Köder getwitcht oder geleiert wird hat er entweder einen zackigen und scharfen links rechts Lauf oder einen faulen, ruhigen Lauf der schön realistisch aussieht.

Westin HypoTeez Glidebait

Man kann den Westin HypoTeez Glidebait in 14 cm / 21 g und 18 cm / 44g kaufen.

PlusMinus
+ sehr detailliertes Design– „nur“ fünf Farben
+ schöne, naturgetreue Farben– keine „speziellen“ Farben
+ ziemlich günstig zu finden
+ gut verarbeitet

Westin HypoTeez Glidebait kaufen: amzn.to/3mkdOoE


Mehr Beiträge zu diesem Thema

]]>
https://www.angel-kniffe.com/swimbait-und-glidebait-guide/feed/ 0
Seaguar Red Label https://www.angel-kniffe.com/seaguar-red-label/?pk_campaign=&pk_source= https://www.angel-kniffe.com/seaguar-red-label/#respond Thu, 17 Nov 2022 13:44:34 +0000 https://www.angel-kniffe.com/?p=16326 [Werbung] Dezent ist die Verpackung der Seaguar Red Label auf keinen Fall. Nicht nur an der Wand eines Angelladens fällt diese Schnur auf, auch Online ist sie mir immer wieder ins Auge gesprungen. Da ich seit einiger Zeit ganz extrem auf Fluorocarbon als Hauptschnur fixiert bin war es nur eine Frage der Zeit bis die Red Label auf auch ein paar meiner Rollen kommt. Wie sich die auffällig verpackte Schnur angelt erfährst du in diesem Testbericht.

Seaguar ist bei uns meistens nicht die erste Marke an die man denkt wenn man über Angelschnüre spricht. Ich habe das Gefühl, dass Seaguar in den USA deutlich populärer ist als bei uns. Das alleine muss aber noch nichts heißen, denn Popularität und gute Eigenschaften haben ja nicht immer etwas miteinander zu tun. Ganz prinzipiell finde ich einen Blick über den Tellerrand sowieso immer spannend. Über die Grundsätzlichen Eigenschaften von Fluorocarbon findest du mehr im Artikel über verschiedene Angelschnüre.

Erster Eindruck der Seaguar Red Label

Positiv finde ich, dass die knallrote Verpackung der Seaguar Red Label aus Karton gefertigt ist. Damit sammelt die Marke schonmal einen Punkt im Bereich rücksichtsvolle Verpackung. Sobald man die Spule ausgepackt hat wird man von noch mehr leuchtendem Rot begrüßt.

Außer der Farbe ist wenig zu sehen was wirklich hervorsticht. Das ist aber nichts Bedenkliches, denn die allermeisten Schnüre sehen auf den ersten Blick nicht wahnsinnig spannend aus und zeigen ihr wahres Gesicht erst dann wenn man sie verwendet. Das Fluorocarbon ist sauber aufgespult und sieht klar aus, mehr kann man dazu auf den ersten Blick nicht sagen.

Schön ist, dass die Seaguar Red Label bei uns mit 183 m Länge verkauft wird. Dadurch kann man eine Spule entweder auf zweimal 90 m teilen, was für viele flache Spulen gut ausreicht, oder man kann eine der leider bei uns üblichen tiefen Spulen besser füllen ohne unterfüttern zu müssen. Eine BFS Baitcaster wie die Abu Garcia Zenon LTX oder eine Shimano Curado BFS kann man ohne Probleme dreimal füllen mit einer 6LB Seaguar Red Label.

Verfügbare Varianten

Von BFS tauglichem Fluorocarbon bis hin zur passenden Tragkräften für dicke Swimbaits bietet die Seaguar Red Label für jeden etwas.

DurchmesserTragkraft (Kg)Tragkraft (Lb)
0,165 mm1,84
0,185 mm2,76
0,235 mm3,68
0,260 mm4,510
0,310 mm5,412
0,330 mm6,815
0,405 mm9,120

Die Seaguar Red Label am Wasser

Beim Aufspulen der Seaguar Red Label ist mir keine wirkliche Besonderheit aufgefallen. Was auf der Packung steht kann ich aber auf jeden Fall bestätigten, das Seaguar Red Label ist unter Wasser weniger sichtbar als normale Mono und sie ist auch resistenter gegen Abrieb. Das ist aber etwas eher grundlegendes für Fluorocarbon. Aus diesem Grund ist es besonders interessant wie das Red Label im Vergleich zu anderen Schnüren auf Fluorocarbon abschneidet.

Und hier wird es auch schon spannend, denn es gibt Fluorocarbon Schnür die ganz besonders auf eine bestimmte Eigenschaft hin entwickelt wurden. Dabei werden aber oft andere Eigenschaften vernachlässigt. Diese Schnüre sind dann auch meisten deutlich teurer als die Seaguar Red Label. Manche Hochleistungsschnüre sind besonders auf Abriebresistenz gezüchtet, werden dann aber oft sehr steif und nicht leicht handlebar.

Andere Fluorocarbon Schnüre sind auf bestmögliche Wurfeigenschaften optimiert, dafür opfert man meist einen Teil der Abriebresistenz. Auf gut Deutsch opfert man für jede Spezialeigenschaft von Hochleistungsschnüren ein bisschen etwas auf einem anderen Gebiet.

Die Seaguar Red Label ist da anders, angefangen beim Preis. Man bekommt die Red Laben für einen sehr guten Kurs, besonders wenn man den Preis von Meter ausrechnet.

Aber auch auf anderen Gebieten kann die Schnur gut punkten und ich empfinde es nicht unbedingt als Nachteil, dass diese Fluorocarbon Schnur nicht in eine ganz besondere Richtung optimiert wurde. Dadurch ist sie eine Schnur die sehr allroundig ist. Sie ist auf keinem Gebiet der ultra Spezialist, aber sie schneidet auf allen Gebieten ziemlich gut ab.

Die Seaguar Red Label lässt sich angenehm werfen, ist vom Abrieb her ziemlich gut und es gibt keine Knoten. Wenn man Fluorocarbon als Hauptschnur testen will ist die Red Label auf jeden Fall einen Versuch wert, weil man alle Vorteile erleben kann ohne wirklich starke Nachteile. Außerdem tut es nicht weh wenn die Schnur getauscht werden muss. Aus diesem Grund spricht viel für eine einfache Fluorocarbon Schnur wie die Seaguar Red Label.

Seaguar Red Label kaufen: camo-tackle.de

Mein Fazit zur Seaguar Red Label

Ich bin rundum zufrieden mit der Seaguar Red Label und habe nicht gefunden das mir sauer aufgestoßen wäre. Klar gibt es Schnüre aus Fluorocarbon die sich ein kleines bisschen besser werfen lassen oder die etwas resistenter gegen Abrieb sind, aber diese Spezialisten kosten dann auch gleich deutlich mehr und habe meistens Defizite auf andere Gebieten.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

]]>
https://www.angel-kniffe.com/seaguar-red-label/feed/ 0
Strike King KVD Sexy Dawg JR https://www.angel-kniffe.com/strike-king-kvd-sexy-dawg-jr/?pk_campaign=&pk_source= https://www.angel-kniffe.com/strike-king-kvd-sexy-dawg-jr/#respond Sat, 12 Nov 2022 07:26:59 +0000 https://www.angel-kniffe.com/?p=16275 [Werbung] Den Strike King KVD Sexy Dawg JR musste ich einfach haben. Ich bin schon vor die Marke einen Vertrieb in Europa bekommen hat auf die Köder aufmerksam geworden, da ich verschiedene Bass Tourniere verfolge. In der Bass Szene kommt man um den Namen Strike King nicht herum und daher war es auch nur eine Frage der Zeit bis ich mir diesen Walker holen musste.

Als ersten Strike King Köder habe ich die Caffeine Shads von denen ich in kürzester Zeit absolut überzeugt wurde. Als bekennender Topwater Süchtler musst dann natürlich auch der Sexy Dawg ins Haus. Ich habe mich für die JR Version entschieden, da das die Größe ist die an meinen Gewässern mehr Fisch bringt als größere Köder.

Optik des Sexy Dawg JR

Um ganz ehrlich zu sein, wahnsinnig krass spannend sieht der Strike King KVD Sexy Dawg JR nicht aus. Er ist halt ein Topwater Stickbait und da sind die Möglichkeiten für ein ultra spektakuläres Design sehr eingeschränkt. Das gute an der Sache ist, dass man eine Köderform vor Augen hat von der man weiß, dass sie funktioniert.

Ich habe mir eine durchscheinende und eine solide Version des Sexy Dawg JR geholt. Damit ist im Topwater Bereich viel abgedeckt ohne hohe Kosten zu haben. Außerdem ermöglicht es ein transluzentes Modell einen Blick in das Innere des Köders zu werfen.

Ich finde sowohl den Köder an sich als auch die Lackierung sehr schön verarbeitet. Der Hookrash auf den Fotos ist einfach ein Zeichen davon, dass die Köder verwendet werden und gehört zu den normalen Alterserscheinungen.

Innere Werte des Sexy Dawg JR

Das KVD im Namen des Strike King KVD Sexy Dawg JR zeigt an, dass Kevin Van Dam maßgeblich an der Entwicklung des Köders beteiligt war. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die Inneren Werte ein bisschen mehr hergeben als der erste Blick vermuten lässt. Obwohl der Preis recht moderat gehalten ist, hat Strike King ein System aus verschiedenen Kugeln eingesetzt um den gewünschten Ton, super Wurfeigenschaften und die richtige Walk The Dog Aktion zu gewährleisten.

Bei den durchscheinenden Modellen kann man diese Konfiguration erkennen. Im Schwanzbereich sind schwere Kugeln aus Metall verbaut. Diese sorgen für den richtigen Schwerpunkt, damit die Würfe und das Walken richtig gut klappen. Im Kopfbereich wurde auf kleinere Glaskugeln gesetzt. Diese kleinen Kugeln aus Glas sorgen für einen attraktive Geräuschkulisse und provozieren die Fische ein bisschen.

Andere Sexy Dawg Versionen

Strike King verkauft in Europa derzeit zwei verschiedene Versionen von Sexy Dawg. Ich angle mit der Junior Version in 9,5 cm Länge mit 10,6 g Gewicht. Es gibt aber auch noch die Standard Ausführung mit 11,5 cm Körperlänge und einem Gewicht von 17,7 g. In Amerika gibt es auch noch weitere Modelle wie zum Beispiel den Sexy Dawg Hard Knock Saltwater, die es vielleicht auch irgendwann über den großen Teich schaffen.

Der Sexy Dawg JR am Wasser

Manche Walker sind richtige Zicken. Der Sexy Dawg JR gehört auf keinen Fall in diese Kategorie. Es gibt nur wenige Walker die so idiotensicher zu führen sind. Man kann wirklich so gut wie nichts falsch machen und braucht auch keinen besonderen Rhythmus zu beachten oder ähnliches was bei anderen Ködern schon manchmal zu Problemen führen kann. Egal ob schnell oder langsam, regelmäßig oder völlig chaotisch, jede Führung klappt.

Die Wurfweiten sind nicht rekordverdächtig, aber sehr gut. Das liegt zum einen an den Kugeln im Inneren des Topwater Stickbaits und zum anderen liegt es daran, dass es außer den Haken eine Teile gibt die abstehen und für Luftwiderstand sorgen.

Meiner Erfahrung nach ist die Junior Version von der Größe her für mehr oder weniger alle Fische interessant. Vom Döbel über den Barsch bis hin zum Hecht steht alles auf der Beuteliste. Die Verarbeitung und die Haken sind tadellos. Ich finde hier wurde eine gute Kombination aus Größe und Drahtstärke getroffen, was nicht bei allen USDM Baits so ist.

Alles in allem muss ich sagen, dass der Strike King KVD Sexy Dawg JR ein sehr gemütlich zu angelnder Köder ist und mittlerweile auf jeden Fall zu meinen Favoriten gehört.

Strike King Sexy Dawg finden: amzn.to/3n7zDsq

Mein Fazit zum Strike King KVD Sexy Dawg JR

Der Sexy Dawg JR ist extrem einfach zu führen und absolut unkompliziert. Wenn man dann noch den Preis bedenkt kann man mit diesem Köder absolut nichts falsch machen. Für mich gehört dieser Walker in jede gut sortierte Topwater Box wenn es auf Barsche oder Bass gehen soll! Nur bei Döbeln und Forellen würde ich auf etwas kleineres setzen.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

]]>
https://www.angel-kniffe.com/strike-king-kvd-sexy-dawg-jr/feed/ 0
Jig Guide https://www.angel-kniffe.com/jig-guide/?pk_campaign=&pk_source= https://www.angel-kniffe.com/jig-guide/#respond Wed, 09 Nov 2022 06:16:00 +0000 https://www.angel-kniffe.com/?p=13998 [Werbung] Der Jig Guide soll dir helfen dich beim Thema Rubber Jigs / Skirted Jigs und Chatterbaits / Bladed Jigs leichter orientieren zu können. Da es unzählige Modelle auf der Markt gibt kann es besonders für Anfänger schwierig sein sich nicht verloren zu fühlen. Aber auch alte Hasen können im Jig Guide eventuell das eine oder andere Goldstück entdecken.

Egal ob JDM, USD oder Europäische Firmen, alles wird im Jig Guide inkludiert. Es gibt in beiden Kategorien große Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten, die ich versuche kurz auf den Punkt zu bringen. Der Jig Guide wird übrigens laufend erweitert und kann deshalb öfter durchgestöbert werden.

Rubber Jig & Skirted Jig Guide

Ob du sie Rubber Jigs oder Skirted Jigs nennst ist eigentlich völlig egal, in den Jig Guide gehören sie alle. Was einen tatsächlichen Unterschied macht der über Erfolg oder Niederlage entscheidet sind die Form und das Material des Kopfs, der Skirt, der Bait Holder, der Haken und der Weedguard. Den Weedguard kann man übrigens immer ein bisschen modifizieren durch abschneiden oder durch das zupfen von einzelnen Borsten, falls er zu stark ausfallen sollte.

Daiwa Prorex TG Multi Jig

Der Daiwa Prorex TG Multi Jig ist ein Rubber Jig der besonders für den Einsatz auf steinigem Grund optimiert wurde. Die matte Lackierung des Football Jigs aus Tungsten gefällt mir sehr gut. Der Haken ist auf jeden Fall stark genug und ein Bait Keeper aus Draht hält den Trailer sicher am Platz. Cool ist, dass die Gewichtsangabe aufgedruckt ist. Es ist aber ein bisschen schade, dass in Europa nur eine 10 g Version angeboten wird.

Daiwa Prorex TG Multi Jig
Gewicht: 10 g
Skirt: handgebunden
Kopf: Football; Tungsten; mit Gewichtsangabe;
Weedguard: zehn Borsten
Bait Keeper: Draht
Haken: Hersteller unbekannt

Daiwa Prorex TG Multi Jig kaufen: amzn.to/3EP44OA

Geecrack Tumble Head

Rubber Jigs haben meistens keinen Offset Haken, der Tumble Head von Geecrack macht da eine Ausnahme. Aber das ist noch nicht alles, der Kopf ist beweglich befestigt und man kann den Haken ohne Probleme austauschen. Das ist sehr praktisch und spart zusätzlich auch noch den Weedguard. Über die Geecrack Tumble Heads gibt es einen Testbericht.

Geecrack Tumble Head
Gewicht: 5,25 g / 7,5 g / 10,5 g
Skirt: handgebunden; Finesse Cut;
Kopf: Tropfenform; beweglich fixiert; Material unbekannt;
Weedguard:
Bait Keeper: —
Haken: Owner Offset Haken; austauschbar;

Keitech Guard Spin Jig

Der Guard Spin Jig von Keitech hat die perfekte Größe für Barsche. Selbst kleinere Barsche haben kein Problem mit der Hakengröße oder dem Weedguard. Wie man es von Keitech gewohnt ist wurde eher schlicht und clean designt, aber die Verarbeitung ist erstklassig.

Keitech Guard Spin Jig
Gewicht: 1,8 g / 2,7 g / 3,5 g / 4,2 g
Skirt: handgebunden; Finesse Cut; 35 Fransen; Silicone;
Kopf: Finesse Head; Tungsten;
Weedguard: barschtauglich; fünf Borsten;
Bait Keeper: passend zur Haken- und Ködergröße;
Haken: #2 Katsuichi Haken

Keitech Guard Spin Jig finden: amzn.to/3JeI0vg

Keitech Mono Spin Jig

Wenn ein Barsch zu klein oder schwach ist um mit dem Haken und dem Weedguard des Keitech Mono Spin Jig fertig zu werden, dann willst du ihn nicht fangen. Das Design ist schlicht und spartanisch, aber die Verarbeitung ist perfekt. Da der Weeguard nur aus einer Borste besteht schützt er zwar vor dem einen oder anderen Hänger, sollte aber nicht durch das dichteste Gestrüpp gezogen werden.

Keitech Mono Spin Jig
Gewicht: 0,9 g / 1,3 g / 1,8 g / 2,6 g
Skirt: handgebunden; Finesse Cut; 35 Fransen; Silicone;
Kopf: Finesse Head; Tungsten;
Weedguard: barschtauglich; eine Borste; kein wirklich effektiver Hängerschutz;
Bait Keeper: passend zur Haken- und Ködergröße;
Haken: #3 Katsuichi Haken

Keitech Rubber Jig Model II

Keitech hat bei dem Rubber Jig Model II auf einen Football Head gesetzt. Der eignet sich besonders bei steinigem Grund und wenn nicht zu krass viel Grünzeug im Weg ist. Super finde ich auch, dass das Gewicht aufgedruckt ist, somit fällt das ewige Raten weg. Der Weedguard und der Haken sind für bessere Barsche auf keinen Fall ein Problem.

Keitech Rubber Jig Model II
Gewicht: 7 g / 9 g / 11 g / 14 g
Skirt: handgebunden; Finesse Cut; 100 Fransen; Silicone;
Kopf: Football; Tungsten; mit Gewichtsangabe;
Weedguard: barschtauglich; fünf Borsten;
Bait Keeper: eher massiv; nicht gut für sehr dünne Trailer;
Haken: Custom 2/0 Gamakatsu Haken

Keitech Rubber Jig Model II beschaffen: amzn.to/3CG7ySr

Missile Baits Ike’s Micro Jig

Missile Baits hat in Zusammenarbeit mit Mike „Ike“ Iaconelli einen sehr kleinen und von der Größe her perfekten Jig für Barsche entwickelt. Man kann sich entscheiden den Beigelegten Weedguard ganz oder teilweise einzukleben, kann ihn aber auch weglassen. Leider ist es sehr schwierig ein bisschen dünnere Köder aufzuziehen, da der Bait Keeper ein bisschen massiv ist. Es gibt auch einen kompletten Testbericht über den Ike’s Micro Jig.

Missile Baits Ike's Micro Jig
Gewicht: 1,75 g / 3,5 g / 5,25 g
Skirt: Silicone; mit Gummiring befestigt;
Kopf: Finesse Head; vermutlich Blei;
Weedguard: optional; Weedguard liegt bei zum selbst einkleben;
Bait Keeper: sehr massiv für die Hakengröße;
Haken: # 1 Gamakatsu Jig Haken

Missile Baits Ike’s Micro Jigs kaufen: amzn.to/37jHmzm

Molix Nano Jig

Molix hat mit dem Nano Jig einen barschtauglichen Jig in sieben verschiedenen Gewichten auf den Markt gebracht. Ich habe absolut keine Kritik an dem Köder und finde besonders die Lackierung der Köpfe und den optisch eher unauffälligen Weedguard sehr cool. Die Verarbeitung ist, wie ich mir das von Molix erwarte, tadellos. Mehr Infos und Fotos findest du im Molix Nano Jig Testbericht.

Molix Nano Jig
Gewicht: 1,5 g / 2,5 g / 3,5 g / 5 g / 7 g / 9 g
Skirt: Silicone; handgebunden;
Kopf: Finesse Head
Weedguard: durchsichtig; barschtauglich;
Bait Keeper: passend zur Haken- und Ködergröße;
Haken: OMTD Wide Gap Heavy Wire Hook

Molix Nano Jig bestellen: amzn.to/3J941vz

Noike Kaishin Finesse Jig

Noike bringt immer wieder Produkte heraus die genau an unsere Barsche angepasst sind. Der Kaishin Finesse Jig macht da keine Ausnahme. Stark finde ich das Design vom Bait Keeper und die schönen vielfarbigen Skirts. Cool ist, dass hier wirklich der Chef Mitsushiro Takeuchi die Skirts selbst in Handarbeit bindet. Ein absolut erstklassiger JDM Jig der in keinem Jig Guide fehlen darf.

Noike Kaishin Finesse Jig
Gewicht: 3,5 g
Skirt: Silicone; handgebunden von Mitsushiro Takeuchi mit bis zu drei verschiedene Fransenfarben;
Kopf: Finesse Head; Tungsten;
Weedguard: vier Borsten; barschtauglich;
Bait Keeper: speziell geripptes Design; passend zur Haken- und Ködergröße;
Haken: scharf; barschgeeignet;

Noike Kaishin Finesse Jig kaufen: a-game-fishing.de

Pro’s Factory Equip Hybrid Rubber Jig

Durch die Position der Öse kommt der Equip Hybrid Rubber Jig sehr gut durch das Gemüse. Der Weedguard ist für unsere Barsche oft ein bisschen viel, für Bass passt er aber perfekt. Wenn man ihn zu viel ausdünnt gibt es leider wieder mehr Hänger. Ich habe einen ausführlichen Artikel über den Equip Hybrid Rubber Jig geschrieben.

Pro’s Factory Equip Hybrid Rubber Jig
Gewicht: 5 g / 7 g / 10,5 g / 14 g
Skirt: Silicone; handgebunden;
Kopf: Flipping Jig
Weedguard: eher massiv
Bait Keeper: passend zur Haken- und Ködergröße;
Haken: unbekannter Hersteller

Quantum 4Street Rubber Jig

Beim Quantum 4Street Rubber Jig handelt es sich um einen für Pflanzen optimierten Rubber Jig. Die Verarbeitung ist überraschend gut. Schön ist, dass das Kopfgewicht aufgedruckt ist. Etwas schade ist, dass der Weedguard für einen Kraut Jig überraschend weich ausfällt. Das bedeutet ein bisschen weniger Sicherheit vor Hängern, dafür gibt es aber auch weniger Fehlbisse.

Quantum 4Street Rubber Jig
Gewicht: 7 g / 10,5 g / 14 g / 21 g
Skirt: handgebunden
Kopf: Flipping Jig;
Weedguard: zehn Borsten; barschtauglich;
Bait Keeper: Draht; passend zur Haken- und Ködergröße;
Haken: unbekannter Hersteller; 3/0 & 4/0;

Quantum 4Street Rubber Jig beschaffen: amzn.to/3MIdvS8

Strike King Bitsy Bug Mini Jig

Wenn du nach einem möglichst günstigen Rubber Jig suchst, dann bist du beim Strike King Bitsy Bug Mini Jig an der richtigen Adresse. Dafür musst du halt damit klar kommen, dass der Skirt mit einem Gummi befestigt ist und nicht von Hand liebevoll angebunden wird. Ob es dich und die Barsche stört musst du selbst entscheiden. Durch die Positionierung der Öse findet der Bitsy Bug Mini sehr gut durch dichtes Kraut. Mehr erfährst du im Strike King Bitsy Bug Mini Jig Testbericht.

Strike King Bitsy Bug Mini Jig
Gewicht: 4 g / 7,1 g
Skirt: Silicone; unterschiedlich schön mit Gummiband befestigt;
Kopf: Flipping Jig
Weedguard: neun Borsten; barschtauglich;
Bait Keeper: eher dick und kurz;
Haken: unbekannter Hersteller (ich tippe auf Gamakatsu);

Strike King Bitsy Bug Mini Jig bestellen: amzn.to/3DTZYlL

Strike King Hack Attack Flipping Jig

Der Hack Attack Flipping Jig ist von der Gesamtlänge her eher kurz, aber alles andere an dem Teil ist einfach nur Massiv. Die Kompaktheit, der extrem starke Haken und der massive Weedguard machen ihn zu einem Spezialisten. Mit diesem Rubber Jig kannst du voll in den Dschungel werfen und du bekommst ihm mit höchster Wahrscheinlichkeit auch wieder heraus, im Idealfall mit einem Fisch dran. Für unsere Flussbarsche wird der Jig – bis auf die wenigen Ausnahmen die die Regel bestätigen – deutlich zu massiv sein. Wenn du aber in den Urlaub fährst und Bass in ihrem grünen Zuhause ärgern willst, dann solltest du auch Flipping Jigs dabei haben. Beim Anhieb solltest du nicht zu zimperlich sein, der dicke Haken und der stattliche Weedguard verlangen ein bisschen Druck, im Gegenzug sind aber auch die Hänger minimiert.

Strike King Hack Attack Flipping Jig
Gewicht: 10,6 g / 14,2 g / 21,3 g
Skirt: Silikon; mit Gummiband befestigt;
Kopf: Flipping Jig
Weedguard: sehr massiv;
Bait Keeper: eher dick und kurz;
Haken: Gamakatsu

Strike King Hack Attack Flipping Jig bestellen: amzn.to/3WO7A2j

Strike King Tour Grade Finesse Jig

Beim Strike King Tour Grade Finesse Jig handelt es sich um einen Football Jig mit einem schön buschige Finesse Cut. Somit ist der Jig ideal für steinigen Untergrund. Die vielen und eher dünneren Borsten vermeiden Hänger und vermeiden trotzdem wo viele Fehlbisse wie möglich. Bei der Fixierung vom Skirt wurde ein Gummiband verwendet, aber dennoch sieht die Arbeit sehr sauber aus. Der Bait Keeper ist eher auf der massiveren Seite, aber noch nicht so, dass Köder beim Aufziehen auf den Haken Schaden nehmen.

Strike King Tour Grade Finesse Jig
Gewicht: 7,1 g / 10,6 g
Skirt: Silicone; sauber mit einem dünnen Gummiband fixiert; Finesse Cut;
Kopf: Football
Weedguard: viele eher dünne Borsten; barschtauglich;
Bait Keeper: eher massiv;
Haken: Gamakatsu

Strike King Tour Grade Finesse Jig besorgen: amzn.to/3gjl4Tb

Chatterbait / Bladed Jig Guide

Da es auf den Namen Chatterbait einen Markenschutz von Z-Man gibt, redet man besonders in den USA auch oft von Bladed Jigs. Etwas anderes ist ein Chatterbait auch nicht, ein Rubber Jig mit einem Blade für die Vibration. Aus diesem Grund gehören Chatterbaits für mich auch in den Jig Guide. Große Unterschiede macht die Art der Befestigung des Blades sowie die Form des Kopfes.

Z-Man hat übrigens auf ein Patent auf die Art und Weise wie sie das Blade am Kopf des Chatterbaits befestigen. Daher müssen andere Firmen entweder bezahlen oder eine alternative Lösung finden, die dann mehr oder weniger günstig für den Lauf und die Fängigkeit der Bladed Jigs ist.

Daiwa Prorex Tungsten Bladed Jig

Daiwa hat mit dem Prorex Tungsten Bladed Jig einen sehr ungewöhnlichen Chatterbait auf den Markt gebracht, der deshalb auf keinen Fall in Jig Guide fehlen darf. Zumindest bei uns in Europa werden fast alle Chatterbaits ohne Weedguard verkauft. Der Weedguard sorgt dafür, dass man noch ein Stück weniger im Gras hängen bleibt als das bei normalen Chatterbaits sowieso schon der Fall ist. Die Verarbeitung ist hochwertig und das Design, bis auf den Weedguard, sehr simpel.

Daiwa Prorex Tungsten Bladed Jig
Gewicht: 10 g
Kopf: Tungsten; sehr einfache Lackierung; Weedguard mit 10 Borsten;
Bait Keeper: ideale Größe; aus Draht;
Skirt: handgebunden und zusätzlich mit Kleb fixiert;
Haken: unbekannter Hersteller

Daiwa Prorex Tungsten Bladed Jig beschaffen: amzn.to/3LL8mXw

Decoy Zero-Dan Flash Chatterbait

Die beiden Versionen des Decoy Zero-Dan Flash Chatterbait sind von allen Chatterbaits im Jig Guide am einfachsten gehalten. Durch den Offset Haken hat man eine Möglichkeit noch besser durch Grünzeug und Äste zu kommen als mit einem normalen Chatterbait. Die einfache Bauchweise macht sich auch im Preis positiv bemerkbar. Es gibt auch einen großen Decoy Zero-Dan Flash Chatterbait Test.

Decoy Zero-Dan Flash Chatterbait
Gewicht: 7 g / 9 g
Kopf: Hängender Sinker; Material unbekannt;
Bait Keeper: perfekt aus Kunststoff (straight Hook); Offset ohne;
Skirt: handgebunden und zusätzlich mit Kleb fixiert;
Haken: Offset oder Straight von Decoy; 0/1 (7 g) / 0/3 (9 g)

Decoy Zero-Dan Flash Chatterbaits finden: camo-tackle.de

Fish Arrow KO Chatter

Es ist eher ungewöhnlich für einen JDM Chatterbait einen nackten Kopf ohne Lackierung zu präsentieren. Der KO Chatter ist zwar minimalistisch Designt, was seiner Fängigkeit aber keinen Abbruch tut. Es gibt Größen die perfekt für Barsche geeignet sind.

Fish Arrow KO Chatter
Gewicht: 5 g / 7 g / 10 g
Kopf: Tungsten; ohne Lackierung;
Bait Keeper: perfekte Größe; aus Draht;
Skirt: handgebunden;
Haken: 1/0 unbekannter Hersteller

Fish Arrow KO Chatter finden: amzn.to/3DSnWxY

Fox Rage Chatterbait

Der Chatterbait von Fox Rage ist sehr schön verarbeitet und hat einen vernünftigen Preis. Was mir nicht gefällt ist, dass das Blade so weit vom Kopf weg ist und daher beim Chattern nicht gegen den Kopf schlägt. Vermutlich wurde dieses Design gewählt um das Patent von Z-Man zu umgehen.

Fox Rage Chatterbait
Gewicht: 12 g / 17 g / 21 g / 28 g
Kopf: Blei; weit abstehende Öse; aufgedrucktes Gewicht;
Bait Keeper: perfekter Draht Baitholder mit gegossenem Knubbel davor;
Skirt: handgebunden;
Haken: 3/0 unbekannter Hersteller

Fox Rage Chatterbait kaufen: amzn.to/3unF2AI

Noike Tiny Kaishin Blade

Der Noike Tiny Kaishin Blade ist der Barsch Chatterbait überhaupt. Die Lackierung, und der Skirt sind sehr schön und hochwertig. Er wird in Japan von Hand hergestellt und hat dennoch einen vertretbaren Preis. Die Qualität ist so, dass sie auch einen 140 cm langen Wels ohne Probleme aushält. Du kann auch einen ausführlichen Noike Tiny Kaishin Blade Testbericht lesen.

Noike Tiny Kaishin Blade
Gewicht: 7 g / 9 g
Kopf: Blei; handlackiert;
Bait Keeper: perfekte Größe; aus Draht;
Skirt: mit Garn handgebunden von Mitsushiro Takeuchi; bis zu vier Fransenfarben;
Haken: Fudo; perfekt für Barsche;

Noike Tiny Kaishin Blade bestellen: lurenatic.de

Picasso Lures Shock Blade

Der Skirt des Picasso Lures Shock Blade ist auffallend weich und flexibel. Auch die schöne Lackierung und die besondere Art das Blade am Kopf zu fixieren gefällt mir extrem gut. Meiner Meinung nach ist dieses Modell einer der schönsten Chatterbaits überhaupt.

Picasso Lures Shock Blade
Gewicht: 10,5 g / 14 g / 21 g
Kopf: Blei;
Bait Keeper: Kombination aus Draht und gegossenem Keeper; nicht zu groß;
Skirt: extrem weich; mit Gummiband (aber schön) befestigt;
Haken: MUSTAD Ultrapoint 5/0

Z-Man Chatterbait Micro

Der Chatterbait Micro von Z-Man ist von der Größe her perfekt für Barsche, Forellen und wenn sie ausgekratzt sind sogar für Döbel geeignet. Ganz so schön wie die meisten JDM Chatterbaits ist der Chatterbait Micro nicht, aber er macht was er machen soll und kostet echt nicht viel.

Z-Man Chatterbait Micro
Gewicht: 3,5 g
Kopf: Blei; einfarbig lackiert;
Bait Keeper: ohne;
Skirt: mit Gummiband fixiert, gewinnt keinen Schönheitspreis;
Haken: Gamaktsu 5/0

Z-Man Chatterbait Micro kaufen: a-game-fishing.de

Z-Man Evergreen Jack Hammer

Der Jack Hammer der in Kooperation von Z-Man und Evergreen entstanden ist, ist die Legende unter den Chatterbaits. Keinen anderen Chatterbait findet man so oft unter den erfolgreichen Ködern bei diversen Bass Turnieren. Der Bait ist so schön verarbeitet wie man das von einer JDM Brand wie Evergreen erwartet und so stabil wie es Z-Man Köder gewöhnlich sind. Die enorme Dominanz sorgt auch dafür, dass man für diesen Premium Chatterbait ein bisschen tiefer in die Tasche greifen muss als für viele andere. Vor einiger Zeit habe ich schon ein Z-Man Evergreen Jack Hammer Review geschrieben.

Z-Man Evergreen Jack Hammer
Gewicht: 10,5 g / 14 g / 21 g / 35 g
Kopf: Blei; aufgedrucktes Gewicht;
Bait Keeper: doppelt aus Draht;
Skirt: handgebunden;
Haken: Gamakatsu Heavy Wire Hook

Z-Man Evergreen Jack Hammer suchen: amzn.to/3LRYz24

Z-Man Original Chatterbait Elite

Der Original Chatterbait Elite ist eine verbesserte Version des Original Chatterbaits. Der Skirt ist hochwertiger befestigt als beim Original. Durch den flachen Kopf eignet sich dieser Chatterbait besonders gut zum skippen und man hat auch eine Ersatzlösung für die Snaps gefunden die normalerweise im Blade fixiert sind. Ein hochwertiger Chatterbait, der dem Jack Hammer Konkurrenz macht für einen recht vernünftigen Preis.

Z-Man Original Chatterbait Elite
Gewicht: 10,5 g / 14 g
Kopf: Blei;
Bait Keeper: gegossener Keeper, nicht zu groß;
Skirt: Handgebunden mit Kupferdraht;
Haken: Gamaktsu 5/0

Z-Man Original Chatterbait Elite kaufen: amzn.to/3JhYnY8


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

]]>
https://www.angel-kniffe.com/jig-guide/feed/ 0
Daiwa Tatula TW 80 https://www.angel-kniffe.com/daiwa-tatula-tw-80/?pk_campaign=&pk_source= https://www.angel-kniffe.com/daiwa-tatula-tw-80/#respond Sun, 06 Nov 2022 06:47:00 +0000 https://www.angel-kniffe.com/?p=16209 [Werbung] Daiwa Tatula TW 80 ist eine Tatula der neuen Generation. Der Body wurde komplett überarbeitet und es gibt auch noch andere Unterschiede zu den älteren Modellen. Da ich mit allen meiner Tatulas bisher sehr glücklich war und immer nur sehr winzige Kritikpunkte finden konnte musste ich mir die TW 80 auf jeden Fall auch besorgen. Wie gut sich die Daiwa Tatula 80 am Wasser macht habe ich getestet und für dich aufgeschrieben.

Klar, eine Baitcaster bleibt eine Baitcaster und die TW 80 ist auch nur ein weiteres Modell der Tatula Serie von Daiwa. Dennoch finden die Ingenieure immer wieder Punkte an denen man schrauben kann um noch ein bisschen etwas zu optimieren. Ich finde, dass die Tatula TW 80 sich sogar in recht vielen Punkten von den anderen Tatulas unterscheidet. Bisher stand die Tatula Serie immer für sehr angenehme, gut funktionierende und preiswerte Baitcaster. Ob sich das mit der TW 80 geändert hat erfährst du in diesem Testbericht.

Optik der Daiwa Tatula TW 80

Man sieht auf den ersten Blick, dass es sich bei der Form vom Body der neuen Tatula eigentlich um etwas handelt das von der höher angesiedelten Alphas Serie übernommen wurde. Die Daiwa Tatula TW 80 kommt recht schlicht daher. Sie ist bis auf die Aufdrucke, den T-Wing, das Wahlrädchen für die Bremse und den Handle Nut Retainer komplett schwarz. Das ganze sieht recht gut aus und passt auch zu vielen verschiedenen Ruten.

Nur den Handle Nut Retainer sieht meiner Meinung nach ein bisschen günstig aus. Das Teil ist offensichtlich aus Plastik, aber das stört die Performance auf keinen Fall, es geht mir nur um die Optik. Ich habe in den ganzen Jahren noch nie erlebt, dass ein Handle Nut Retainer aus Plastik zum Problem geworden ist. Es handelt sich also um Kritik die reine Geschmackssache ist.

Am Non Handle Side Plate ist das berühmte Tatula Logo in einer etwas glatteren Lackierung aufgebracht, es ist aber auch schwarz und nur bei Lichteinfall zu sehen. Irgendwie hätte ich mir gewünscht, dass der Hebel zum Öffnen des Non Handle Side Plates von der Alphas SV TW 800 übernommen wird. Stattdessen wurde auf das alte System gesetzt wie bei den vorhergegangenen Tatulas. Da braucht man halt immer etwas um das Rädchen loszudrehen oder sehr starke Fingernägel.

Die unauffälligen I-Type Light Knobs sehen nicht nur schick aus, sondern greifen sich auch gut. Sie haben nichts das sich unangenehm anfühlt und auf dem Material rutscht man auch mit nassen Händen nicht aus. Beim Kurbeln fühlt sich die Daiwa Tatula TW 80 eher noch ein bisschen smoother an als die Vorgänger.

Wenn man etwas wilder kurbelt ist das typische, minimale Tatula Klackern zu hören. Das macht nichts und nervt auch nicht. Ich wollte es nur der Vollständigkeit wegen erwähnen. Das Spiel in den Knobs, im Handle und das Spiel des Anti Reverse Bearings ist angenehm minimal. Das gilt auch für den Daumentaster. Der für besseren Grip mit leichter Struktur versehene Kunststoff Daumentaster sieht nicht ultra edel aus, ist aber perfekt in der Funktion. Der Widerstand beim Drücken ist angenehm stark und die Geräusche die der Daumentaster macht hören sich solide an. Ein Inlay hätte eventuell ein bisschen hochwertiger ausgesehen, aber auch nur auf sehr nahe Distanz, und den Preis nach oben getrieben.

Von der Optik und vom ersten Probekurbeln her finde ich, dass man bei der Daiwa Tatula TW 80 auf jeden Fall auf seine Kosten kommt. In der Preisklasse ist sie auf jeden Fall ein Top Modell.

Bremsen der Daiwa Tatula TW 80

Zum Einstellen der Achshemmung gibt es bei der Daiwa Tatula TW 80 einen sogenannten Zero Adjuster. Der soll, laut Hersteller, nicht angepasst werden weil er ab Werk perfekt eingestellt ist. Also ist theoretisch Zero Adjusting nötig. Praktisch hatte ich aber erst zwei Rollen mit Zero Adjuster, darunter die Tatula TW 80, die ich überhaupt nicht verstellt habe. Ich finde den Zero Adjuster nicht störend, aber er ist ein Feature das mich nicht vom Hocker haut.

Der Drag Star aus dem Zion Material hat eine gute Größe und lässt sich ohne Probleme einstellen. Beim Drehen hat man einen angenehmen Widerstand und sehr definierte Klicks. An dieser Front ist also alles in Ordnung, wie eigentlich immer bei Daiwa.

Das Rädchen zum Verstellen der Magforce-Z Magnetbremse bietet einen eher starken Widerstand und wird garantiert nicht versehentlich verstellt. Auch hier hat Daiwa einen Klicker in der Tatula TW 80 verbaut. Man hat hier Wahlmöglichkeiten von 0 – 20 um die Einstellung der Wurfbremse zu verstellen.

Das besondere an der Daiwa Tatula TW 80 ist, dass der Induktor vom Bremssystem fix sitzt und sich nicht mit Fliehkraft während dem Wurf nach innen und außen bewegt. Die Tatula TW 80 hat also sehr wohl ein Magforce-Z Bremssystem, aber eben keine SV Spule, die die Bremskraft während dem Wurf automatisch anpasst.

Spezielle Features der Tatula TW 80

Eines der wichtigsten Features der Daiwa Tatula TW 80 ist für mich das TW System, also der im Namen enthaltene T-Wing. Durch die Schnurführung in Form eines T wird die Schnur zum einen sauber verlegt und zum anderen wird die Reibung beim Wurf so gut wie möglich minimiert. Wie der T-Wing genau funktioniert wird im Baitcaster – Fragen und Antworten Artikel genau erklärt.

Zusätzlich zum T-Wing ist die Spule der Daiwa Tatula TW 80 noch ein kleines bisschen schmaler als die von anderen Tatulas. Dadurch wird erreicht, dass die Schnur beim Wurf viel gerade und ohne starke Winkel von der Spule laufen kann. Somit wird die Wurfweite auch durch die schmale Spule optimiert. Schade ist nur, dass die Spule mit 15 g inklusive Kugellager relativ schwer ausfällt. Mit zwei Gramm weniger hätte man das minimale Wurfgewicht der Daiwa Tatula TW 80 sicher noch etwas senken können. Aber um den aufgerufenen Preis möchte ich echt nicht meckern! Außerdem ist die Spule sehr stabil, da nicht übertrieben an Aluminium gespart wurde.

Der Body und die Sideplates aus Aluminium sind natürlich auch wichtig und sorgen für eine sehr angenehme Stabilität. Das Hyperdrive Messing Getriebe sorgt für einen schön ruhigen und stabilen Lauf. Man hat, trotz der sehr geringen Gesamtgröße, das Gefühl ein richtig solides Arbeitstier in der Hand zu halten wenn man mit der Daiwa Tatula TW 80 angelt.

Datenblatt Daiwa Tatula TW 80

Übersetzung:6,3 : 1 / 7,1 : 1 / 8,1 : 1 
Schnureinzug: 63 cm / 71 cm / 81 cm
Gewicht:180 g
Schnurfassung: 100 m / 0,285 mm
Bremssystem: Magforce-Z
Kugellager: 7 + 1
Getriebe: Messing
Body:Aluminium
Besonderheit:T-Wing System (TWS™), Aluminium Body, Magforce Z, Messing Getriebe, Hyperdrive;
Spool Weight:15 g inkl. Kugellager
Wurfgewicht:ab 5 g
Bremskraft:4,5 kg

1 = furchtbar; 2 = schlecht; 3 = verbesserungswürdig; 4 = unterdurchschnittlich; 5 = durchschnittlich; 6 = okay; 7 = gut; 8 = sehr gut; 9 = exzellent; 10 = unerreicht gut

Die Daiwa Tatula TW 80 am Wasser

Ich habe die Daiwa Tatula TW 80 mit verschiedenen Ruten ab 5 g beziehungsweise 7 g Wurfgewicht getestet. Während dem Testangeln hatte ich Sufix Advance Fluorocarbon als Hauptschnur aufgespult. Da Fluorocarbon steifer ist als Geflecht kann man damit noch ein bisschen mehr von den positiven Effekten vom T-Wing System spüren.

Der T-Wing und die schmalere Spule sorgen dafür, dass man so wenig Widerstand wie möglich hat beim Werfen. Aufgrund des Designs ist der maximal mögliche Abzugswinkel der Schnur deutlich geringer als bisher. Das wirkt sich meiner Meinung nach fühlbar positiv auf die Wurfweite und die Gutmütigkeit der Daiwa Tatula TW 80 aus. Egal ob es um Rigs oder um Hardbaits geht, man kann alles sehr entspannt werfen.

Die Laufruhe der ist sehr okay und man spürt nichts unangenehmes, auch nicht unter Last. Auch kein störendes Geklapper oder sonstige Störgeräusche sind zu hören. Einzig die Kugellager die für den Wurf verantwortlich sind haben recht schnell angefangen ein bisschen zu tönen, nachdem sie Anfangs schön leise waren. Sie wurden laut, aber die Wurfweite wurde nicht negativ beeinflusst.

Wie man auf diversen Plattformen gelesen hat war offensichtlich zumindest eine Charge im Verkauf die Kugellager hatte welche recht schnell Probleme machten und gewechselt werden mussten. Bei mit war es aber überhaupt kein großes Problem.

Ich habe relativ lange gewartet bis ich meine Daiwa Tatula TW 80 geholt habe und hatte somit wohl vermutlich eine andere Charge. Ich habe nämlich erst zugeschlagen als sie einmal ausverkauft war. In meinem Fall war alles mit einer kleinen Dosis Öl auf die für den Wurf verantwortlichen Kugellager gelöst. Meine Tatula TW 80 ist jetzt wieder perfekt leise.

Die Tautla TW 80 liegt absolut perfekt in der Hand. Auch mit meinen eher kleinen Händen kann man die neue Tatula Form perfekt palmen. Ich kann mich nicht erinnern jemals eine Baitcaster mit so einer große Schnurkapazität gehabt zu haben die sich so gut mit meiner Hand umschließen lässt. Für mich greift sie sich von allen Tatulas die ich bisher hatte am besten.

Beurteilung der Daiwa Tatula TW 80

Konstruktion/Qualität:Der Aluminium Rahmen und der Rest der Tatula TW 80 ist sehr sauber verarbeitet. Bis auf den Handle Nut Retainer aus Plastik im Chrom Look macht alles einen schön hochwertigen Eindruck. 9
Performance:Durch die schmalere Spule und das T-Wing System entsteht beim Wurf so wenig Reibung wie möglich.
Köder ab 5 g können ohne Probleme geworfen werden.
Ansonsten fühlt sie sich einfach an wie eine Tatula, schön smooth mit einem kleinen bisschen Luft nach oben, wenn man wirklich sehr kritisch ist. Für diese Preisklasse ist es aber deutlich mehr als nur okay.
9
Preis:Preis / Leistung sind extrem gut!10
Features:T-Wing System (TWS™)
Aluminium Body und Sideplates
Magforce Z
Messing Getriebe
Hyperdrive
Zero Adjuster
10
Design/Haptik:Die I-Type Light Knobs greifen sich sehr angenehm. Durch den Alphas Body ist die Rolle extrem kompakt und lässt sich auch mit kleineren Händen wunderbar palmen. Meiner Meinung nach die Tatula die sich am schönsten angreift. Einzig der Handle Nut Retainer aus Plastik im Chrom Design könnte noch verbessert werden, aber das ist Geschmackssache.
9
Erreichter Durchschnitt:9,4

Realistisches Wurfgewicht der Tatula TW 80

Daiwa Japan gibt das minimal empfohlene Wurfgewicht der Tatula TW 80 mit 5g an. Das finde ich auch eine sehr gute Einschätzung. Fünf Gramm sollten gut möglich sein, selbst wenn der Köder nicht 100% aerodynamisch ist. Damit eignet sich die Daiwa Tatula TW 80 für sehr viele Angelarten und kann auch für Barsche, Döbel und Forellen eingesetzt werden, wenn es nicht Ultra Light sein muss. Ich habe mit der Tatula TW 80 auch sehr viel mit unbeschwerten Gummiködern geangelt.

Mein Fazit zur Daiwa Tatula TW 80

Die Daiwa Tatula TW 80 ist eine optisch fast perfekte, sehr kompakte und vor allem auch günstige Baitcaster die jeden Cent wert ist. Ich habe beschlossen, dass sie auf jeden Fall in mein dauerhaftes Arsenal aufgenommen wird und mich noch viele viele Male ans Wasser begleiten wird.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

]]>
https://www.angel-kniffe.com/daiwa-tatula-tw-80/feed/ 0