HART Rock Soul Rucksack

HART Rock Soul Rucksack

Rucksäcke sind für mich etwas ganz, ganz wichtiges beim Angeln. Da ich gerne weite Strecken zurücklege und aber immer alles dabei haben möchte, sind die Limits der meisten Modelle allerdings sehr schnell erreicht. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut den Rucksack von HART zu testen. Die Vorzüge und etwaigen Schwächen des Rucksacks habe ich in diesem Bericht zusammengeschrieben.

HART Rock Soul Rucksack

Das Packet von HART Austria war echt riesig! Wenn man den Rucksack auspackt sieht man auf einen Blick, dass das bestimmt kein Tarnrucksack ist. Schwarz in Kombination mit einem echt knalligen roten Details, ich finde die Kombination super. Auf den ersten Blick macht der Rucksack auf jeden Fall etwas her. Zudem sind ein paar echt interessante Features enthalten:

  • Ein abnehmbares Thermofach
  • Eine Transportvorrichtung für eine zweite Angelrute
  • Zwei separate, große Stauräume
  • Vier Tackleboxen aus Plastik (280x180x40mm)
  • Ein verstärkter Boden

Thermofach

An der Seite des Rucksacks befindet sich ein abnehmbarer Thermobereich um Getränke, die Jause oder einen Fisch kalt oder warm zu halten. Die Maße des Thermofaches sind 330x100x100 mm. Leider kann das Thermofach nur am unteren ende mittels eines Gurte schön festgezurrt werden. Am oberen Ende wird das Thermofach von einem Klettstreifen gehalten. Wenn man eine Getränkedose etwas ungeschickt platziert, kann es sein, dass sich das Thermofach am oberen Ende von dem Klettstreifen löst und dabei lustige Geräusche macht.

HART Rock Soul RucksackSchön kalt halten tut das Thermofach aber auf jeden Fall und wenn man die Dosen am unteren Ende platziert verrutscht da auch nichts. Es ist auf jeden Fall nett im Sommer etwas kaltes und im Winter etwas warmes dabei zu haben.

Angel-Transportvorrichtung

Vor allem für Leute wie mich, die immer für alles gerüstet sein wollen, ist so einen zweite Angel schon eine schicke Sache. Das Teil funktioniert auch super, sobald man den Reißverschluss gefunden hat, der das untere Ende der Transportvorrichtung versteckt hält. Unten steht die Angel wirklich gut in dem Beutel, oben wird sie von zwei Klettverschlüssen fixiert. Das ist zwar easy zum handeln, aber birgt auch Tücken.

HART Rock Soul Rucksack

Wenn man mit den Haken des Klettverschlusses in der geflochtenen Schnur hängen bleibt endet das für die Schnur eher nicht so gut. Auch bei längeren Märschen ist es mir passiert, dass sich die Angel mit der Zeit von den Klettverschlüssen befreit hat und dann eine Bauchlandung auf dem Kies gemacht hat. Auch hier wären vermutlich zwei Gurte, die man festzurren kann, die teurere aber bessere Lösung gewesen.

Stauräume

Die zwei großen Stauräume sind sauber voneinander getrennt, und nichts fällt von oben nach unten durch. Im unteren Stauraum befinden sich original vier formschöne Tackleboxen mit relativ frei einteilbaren Fächern. Die Maße der Boxen sind 280x180x40mm. Über die Boxen gibt es nicht viel zu sagen, da sie ganz normale Standardboxen sind, wie in vielen anderen Rucksäcken auch. Da die Tacklebox aus meinem alten Rucksack die gleichen Maße hat, hat die Faulheit gesiegt. Ich habe die vier HART Boxen entfernt und meine alte, schön eingeräumte Box eingesetzt. Die übrigen drei stehen Zuhause, da ich dann meine Digitale Spiegelreflexkamera schön gepolstert auf der Tacklebox abstellen kann. Im Oberen Fach verstaue ich dann sämtliche Tüten mit Ködern. Da passen eine Menge Ködertütchen rein, genug um echt lange zu suchen, aber das hat man halt davon wenn man sich Zuhause nicht entscheiden kann!

HART Rock Soul RucksackDa sich keine offiziellen Liter Angaben finden lassen, habe ich die Außenmaße genommen – ca. 33x22x50cm. Außerdem ist vorne noch eine kleine Tasche für Ausweise, Messer, Scheren, Zangen etc. angebracht. Viel passt nicht hinein, aber der Platz ist auf jeden Fall angemessen.

HART Rock Soul Rucksack

Verstärkter Boden und Qualität

Der Boden von dem HART Rock Soul Rucksack ist auf jeden Fall gut verstärkt und hält Dreck und Feuchtigkeit ab. Auch der übrige Rucksack ist erstaunlich Wasserdicht. Ich bin schon in richtige Schütter gekommen, aber nie wurde meine Kamera auch nur annähernd nass. Lediglich die Reißverschlüsse haben sich voll gesogen. Das Innere des Rucksacks ist aber immer schön trocken geblieben.

Da der Rucksack so dicht ist, sollte man ihn auf jeden Fall öffnen, wenn man nach einem Regenausflug wieder in den eigenen vier Wänden ist, damit die Feuchtigkeit nicht im Rucksack bleibt. Sonst könnte die wunderbare Dichte des Rucksacks als Bumerang erweisen.

HART Rock Soul RucksackDer einzige Kritikpunkt bei der Verarbeitung ist der Reißverschluss des unteren Hauptabteils. Ich habe recht schnell festgestellt, dass sich dort die Naht verabschiedet. Wie bei anderen Textilien wollte ich den Faden mit einem Feuerzeug verschmelzen, damit der Faden nicht weiter aufgeht. Allerdings ist der Faden extrem Brandsicher und mir sind, vor der Faden schmolz, schon ein paar Zähne des Reißverschlusses geschmolzen. Nicht so schlimm, jetzt muss ich den Reißverschluss eben von beiden Seiten bis genau zu dieser Stelle öffnen und schließen. Allerdings hat sich die Naht des Reißverschlusses auch noch an zwei weiteren Stellen gelöst. Da habe ich dann allerdings genäht statt geschweißt und das hat super funktioniert.

HART Rock Soul Rucksack

Fazit

Wer einen großen, ziemlich wetterfesten Rucksack sucht, ist beim HART Rock Soul gut beraten. Mein Rucksack war, bis auf das angesprochene Problem sehr gut verarbeitet. Sollte dann doch eine Naht am Reißverschluss den Dienst quittieren, einfach nähen und nicht mit dem Feuer spielen.

Der Tragekomfort des Rucksacks ist auf jeden Fall in Ordnung. Auch bei längeren Fußmärschen hat nie irgendwo etwas gescheuert oder gedrückt. Preislich ist der Rock Soul – den ich im Internet um € 77,95 – in Ordnung, falls die Nähte schön sind. Aber das kann man ja gleich kontrollieren und bei Bedarf beim Händler umtauschen.

Vielen Dank an die Firma Hart für den Testrucksack!

 

Merken

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"!

Schließen