Wide Gap Haken – richtig anködern

Wide Gap Haken - How to

Beim Finesse und Ultra Light angeln kommt man früher oder später auf keinen Fall an den Wide Gap Haken vorbei. Damit lassen sich nämlich einfach unglaublich viele, ansonsten extrem hängerträchtige Spots ohne Probleme beangeln. Wenn man so ein Ding das erste Mal in der Hand hält, kann durchaus Verwirrung auftreten. Wie mache ich den Köder denn richtig an dem komischen Haken fest?

Wide-Gap Haken How toIch zeige euch jetzt wie man den Köder ganz easy an einem Wide Gap Haken befestigt. Zu Demonstrationszwecken habe ich für die Fotos einen roten, gut sichtbaren, sehr stabilen Haken verwendet. Der Sexy Impact auf den Fotos ist ca. 10 Zentimeter lang. Normalerweise verwende ich für diesen Köder einen dünneren, bauchigeren und kürzeren Haken. Denn ein 20er Barsch pfeift das Ding sowieso komplett weg und der Köder spielt mit weniger Haken viel lebendiger.

Wide Gap Haken - How toWenn du einen passenden Wide Gap Haken ausgesucht hast, ist es schon fast geschafft. Nimm den Wide Gap Haken mit dem Hakenbauch nach oben in die Hand und stich ihn „kopfüber“ durch die Nasenpartie des Softbaits.

Wide Gap Haken - How toDann wird der Haken bis zum Öhr in den Köder hineingezogen und dann wird der Haken im Köder gedreht. Jetzt sollte der Wide Gap Haken richtig herum im Köder stecken. Leg den Haken nun so an den Köder an, dass du siehst wo genau er später durch den Köder gestochen werden muss.

Wide Gap Haken - How toAm einfachsten nimmt man den Köder so in die Hand, dass man die Einstichstelle mit einem Finger markiert. Stich jetzt den Wide Gap Haken, an der zuvor festgelegten Stelle, durch den Köder. Anschließend ziehst du den Sofbait gerade.

Wide Gap Haken - How toDas Endergebnis sollte in etwa wie auf dem Bild unten aussehen. Für meinen Geschmack ist der Haken zwar zu lang, aber der Softbait ist schön gerade, ohne Knick aufgezogen.

Wide Gap Haken - How toHat der Köder eine vorgefertigte Kerbe im Rücken, ist die Spitze des Wide Gap Haken jetzt auf jeden Fall schön versenkt und somit „Weedless“ (Krautfrei) montiert. Wenn nicht sollte man den Köder noch einmal neu aufziehen. Jetzt dürften keine Pflanzen oder Unrat mehr mit der Hakenspitze gesammelt werden. Sollte keine Kerbe vorhanden sein, kann man die Spitze des Wide Gap Hakens einfach ganz, ganz knapp unter der Oberfläche der Rückenpartie des Köders einstechen. Bei einem Biss wird die Hakenspitze sofort freigelegt, falls die Spitze nicht zu tief versenkt wurde.

Wide-Gap Haken Barsch

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"!

Schließen