Wunderköder – Fakt oder Fiktion?

[Werbung] Immer wieder hört man von sogenannten Wunderködern. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen wird ein bestimmter Köder in den Himmel gelobt. Wie nachvollziehbar ist die Geburt solcher Wunderköder? Fangen die Köder wirklich besser als andere? Oder handelt es sich hier um ein Phänomen das, zumindest zum Teil, auf eine verschobene Wahrnehmung zurückzuführen ist?

Es gibt Köder die von Angelkollegen sehr geschätzt und als Fangmaschinen bezeichnet werden. Selbst konnte man mit dem Köder aber noch nie einen Fisch fangen. Ist jetzt einer von beiden ein bisschen doof? Fängt der andere weil der dümmste Bauer immer die größten Kartoffeln hat mit dem, zumindest vermeintlich, miesen Köder ständig Fische? Oder bin ich selbst einfach du dumm zum Angeln und schaffe es deshalb nicht mit dem Teil einen Fisch ans Band zu bekommen?

Wunderköder

Die Meinungen über gewisse Köder klaffen immer wieder ganz eklatant auseinander. Das habe ich mittlerweile über Jahre selbst beobachtet und von anderen Anglern bestätigt bekommen. Aber warum ist das so?

Wer hat das noch nicht beobachtet. Man feiert ungeahnte Erfolge mit einem Köder der bisher noch nie einen Fisch gebracht hat. Eine wahre Sternstunde und ein Biss-Gewitter haben den Köder von jetzt auf gleich vom Abstellgleis in die Hall of Fame katapultiert. Mit dieser Beförderung ist dann auch der weitere Erfolg mit diesem Köder sprunghaft angestiegen. Woher kommt der plötzliche und, was noch viel verwunderlicher ist, anhaltende Erfolg bisher völlig erfolgloser Köder?

Wunderköder

Kennst du diese Situation? Du angelst und es passiert einfach nichts. Auch deine Vertrauensköder versagen kläglich. Jetzt kommt die Probierphase. Was die Köderbox hergibt wird an das andere Ende der Schnur gehängt. Zwei, drei halb motivierte Würfe später wird der elende Versager gegen den nächsten Hoffnungsträger ausgetauscht. Dieser Kreislauf wiederholt sich immer und immer wieder. Er endet erst in dem Moment, in dem der erste Fisch einschlägt.

Es muss einfach am Köder liegen! Eine andere Erklärung ist nicht möglich! Wer auch immer etwas anderes behauptet ist ein Ketzer und sollte am besten …

Drop-Shot Barsch

Das Vertrauen in diesen, bisher erfolglosen Köder, steigt plötzlich ins Unermessliche. Schließlich hat er, während alle anderen Köder versagt haben, den gewünschten Erfolg gebracht. Ob das jetzt aber wirklich am Köder lag, oder daran, dass gerade ein Schwarm Barsche durchgezogen ist wird völlig außer acht gelassen. Möglicherweise war zuvor einfach kein Fisch an dem Platz oder den Plätzen an denen geangelt wurde. Das wird oft völlig außer Acht gelassen. Die durchaus denkbare Möglichkeit, dass der Köder wirklich extremst gute Eigenschaften hat und ein Fischmagnet ist, bleibt als einzig mögliche und logische Erklärung in deinem Hirn kleben.

Der Teufelskreis des grenzenlosen Vertrauens beginnt

Als Folge der Belohnung, die du durch deinen Erfolg gerade bekommen hast, beginnst du dich selbst zu konditionieren. Um das positive Erlebnis zu wiederholen verwendest du die selbe Taktik und den selben Köder wieder. Je öfter du den Köder verwendest um das bereits belohnte Verhalten zu rekonstruieren, desto höher ist natürlich auch die Chance wieder belohnt zu werden. Dadurch kann ein Kreislauf entstehen der sich immer wieder selbst verstärkt. Und schon ist der neue Wunderköder geboren. Wobei unter Umständen darauf vergessen wird, dass nur der Köder der nass ist fangen kann. Wenn andere Köder in der Box bleiben müssen ist es klar, dass sie keine Erfolge bringen können.

Was einen Köder zum absoluten Vertrauensköder befördert oder ihn zum hoffnungslosen Loser degradiert hängt also nicht unbedingt nur von Fakten ab, sondern wird auch stark von total schwer einzuschätzenden Faktoren beeinflusst.

Dieser Artikel soll nicht das Vertrauen in den eigenen Vertrauensköder senken. Solche Köder habe ich nämlich auch! Er soll dazu ermuntern eventuell auch einmal einem anderen Köder, der eventuell zu unrecht ein Schattendasein fristet, eine Chance zu geben. Wenn die richtigen Umstände zusammentreffen hast du möglicherweise bald einen neuen Wunderköder in deinem Arsenal.

Wunderköder

Drei Köder, die mich in den letzten Jahren wirklich überrascht haben und sich zum wahren Wunderköder gemausert haben möchte ich dir ans Herz legen. Das muss sein, denn, zumindest bei mir, wären diese drei Köder für die eine oder andere Sternstunde verantwortlich. Aus diesem Grund vertraue ich ihnen ohne Vorbehalte!

Die Ring Craw von reins (amzn.to/2EJMBVb) ist immer dann super, wenn die Barsche auf Krebse aus sind. Dank es Aromas kann er auch sehr langsam geangelt werden und hält auch einer genaueren Überprüfung durch die gestreiften Freunde stand. Der Easy Shiner (amzn.to/2HzLhYb) punktet quasi immer. Wenn der nicht geht, dann ist normalerweise auch kein Fisch am Platz. Der TT Shad von Bait Breath (amzn.to/2qwwiG3) ist weightless am Wide Gap Haken geangelt ein perfekter Topwater Köder!


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

MH Tackle

Lurenatic

A-Game Fishing

RL-Angelrollentuning

AngelSchuppen

Lurefans Veilmako V8

[Werbung] Mittlerweile kennen fast alle die Köder von Lurefans oder haben zumindest davon gehört. Schön finde ich, dass es auch Köder mit sehr besonderen Designelementen gibt und darum habe ich mir den Lurefans Veilmako V8 etwas genauer angesehen....

Hardmono als hechtsicheres Vorfachmaterial

[Werbung] Hardmono als hechtsicheres Vorfachmaterial. Diese Diskussion ist nicht neu und wurde schon gefühlte millionen-zwanzig Mal mehr oder weniger emotional durchgekaut. Dennoch wurde bisher, in allen Artikeln die ich gelesen habe, ein wichtiger...

River2Sea Whopper Plopper 60

[Werbung] Der Whopper Plopper 60 von River2Sea ist eine kleinere Version des legendären Whopper Ploppers. Ist der 60 einfach nur eine geschrumpfte Version der größeren Modelle oder hat er noch mehr Besonderheiten? Wie schlägt sich der Köder unter...