13 Fishing Concept Z SLD

13 Fishing Concept Z SLD

[Werbung] 13 Fishing hat mit der Concept Z SLD einen extrem mutigen Schritt gewagt und hat gleiche mehrere innovative Entwicklungen in eine Baitcaster gepackt. Der Schritt ist deshalb so mutig, weil die Concept Z SLD sich gleich mit zwei Technologien weit weg vom ausgetretenen Pfad weg bewegt. Das kann extrem gut gehen, kann aber auch wirklich in die Hose gehen. Was diese besonderen Technologien sind, wie die Performance ausfällt und was ich von der mutigen und innovativen Baitcaster halte erfährst du in diesem Testbericht.

Da 13 Fishing jetzt auch einen starken Europa Vertrieb hat und die Produkte hier relativ leicht zu bekommen sind habe ich beschlossen, dass kein Weg an einer genauen Inspektion des Flaggschiffes vorbei führt. Es macht ja schließlich immer Spaß neues Spielzeug auszuprobieren!

Der erste Eindruck der Concept Z SLD

Von der Optik her fallen sofort zwei krasse Gegensätze auf. Auf der einen Seite der schlichte grau gehaltene Body der Concept Z SLD und auf der anderen Seite die grellen orangen Knobs und der Schieberegler des neuen SLIDE Magnetic Cast Control Systems. Wenn man genau hinsieht findet man noch ein drittes oranges Highlight, nämlich ein schwarzes Z auf orangem Hintergrund unten an der Vorderseite der Baitcaster.

13 Fishing Concept Z SLD

Die Anbauteile, sprich der Drag Star, das Handle und der Cast Control Knob sind aus Metall. Sie sind grau mit kleinen Fräsungen zur Verzierung und schwarzen Eye Catchern. Alles in allem wirkt diese Baitcaster sehr ausgeglichen und ist trotz der extrem orangen Knobs nicht zu aufdringlich. Ich glaube, dass 13 Fishing hier einen kleinen Genie Streich gelandet hat, denn jeder der sich auf dem Markt auskennt erkennt auf den ersten Blick was du da in der Hand hast und wird sofort wieder an die Concept Z SLD erinnert. Möglicherweise fragt man dann auch gleich bei dem Angler nach und so werden zufriedene Kunden zum Werbeträger.

13 Fishing Concept Z SLD

Ich konnte bei meiner Inspektion keine Unschönheiten in der Verarbeitung der Baitcaster erkennen. Der Körper aus Cast Iron Carbon fühlt sich angenehm an in der Hand und macht einen soliden Eindruck, auch wenn er nicht aus Metall ist. Cast Iron Carbon ist ein speziell gefertigtes und sehr widerstandsfähiges Carbon Material, das dem Body die selbe Widerstandskraft verleiht wie bei einem Aluminium Body. Das der Body nicht aus Metall ist hat einen bedeutenden Vorteil, er kann nämlich nicht korrodieren wenn er mit Salzwasser in Berührung kommt. Der Body kleiner als ich ihn mir auf den Fotos vorgestellt habe und liegt perfekt in der Hand.

Geräusche, Widerstände und Toleranzen

Die Klicks vom Cast Control Knob und von der Sternbremse sind angenehm definiert und gut wahrnehmbar. Dabei ist der Cast Control Knob eher auf der schwergängigeren Seite, was auch gut so passt, denn man verwendet ihn eigentlich eh nur um ihn Anfangs einmal einzustellen und lässt ihn danach Großteils in Ruhe.

Der Daumentaster bietet einen gut definierten Widerstand und rastet sauber ein und aus. Meinem Geschmack nach dürfte der Widerstand ein kleines bisschen härter ausfallen, aber das ist reine Geschmackssache. Sowohl das Geräusch als auch das Gefühl beim einrasten und ausrasten des Daumentasters sind klar zu erkennen. Zudem ist beim Daumentaster ein Inlay aus Gummi zu finden, dass das Tastgefühl ein bisschen weicher macht und auch bei nassen Händen ein Abrutschen verhindert.

13 Fishing Concept Z SLD

Weder die Knobs noch das Handle haben mehr Spiel als angebracht. Wenn man es genau nimmt ist das minimal zu spürende Spiel nur in den Knobs und nicht im Handle. Das Dead Stop Anti-Reverse System macht seinen Job perfekt. Ich finde das besonders schön, weil ich im letzten Jahr zwei ansonsten perfekte Baitcaster einer anderen Marke wieder verkauft habe weil mich das Spiel nach vor und zurück im Handle so genervt hat, dass ich es nicht aushalten konnte. Ich bin da leider echt pingelig. Das nicht vorhandene Spiel ist für mich ein großer Pluspunkt.

13 Fishing Concept Z SLD

Wo wir beim Thema Spiel in den Knobs waren, es ist auch nicht mehr als bei preislich vergleichbaren Baitcastern der Konkurrenz. Obwohl die Knobs optisch leicht kantig wirken fühlen sie sich angenehm an und haben eine passende Größe. Die Farbe ist wie gesagt Geschmackssache und kann im Notfall getauscht werden.

Spezielle Features

Es gibt etliche spezielle Features bei der Concept Z SLD, eigentlich zu viele um sie alle einzeln zu besprechen. 13 Fishing hat auf der Liste der Features auf ihrer Webseite fünfzehn Punkte erwähnt und erwähnt dabei noch nicht einmal die CZB Bearings über die wir später reden werden. Ich werde mit euch die Punkte besprechen die mir besonders wichtig sind und die meiner Meinung nach einen Unterschied in der Performance und im Komfort machen.

Schick finde ich zum Beispiel, dass ein Hook Holder verbaut ist. Ich schaue immer, dass der Line Guide nicht mittig steht vor ich den Haken einhänge um da nichts beschädigen zu können. Wenn man das beachtet ist das ein nützliches Feature, falls die Rutenbauer darauf vergessen haben.

13 Fishing Concept Z SLD

Angenehm ist auch, dass ein Beetle Wing Side Plate verbaut wurde. Manch kennen es auch unter dem Namen Gull Wing Side Plate. Das bedeutet, dass das Side Plate beim Öffnen an einer gefederten Achse hängt und nach außen schwingt. So kann man das Side Plate angenehm öffnen und muss an Hafenmauern oder auf Stegen und Booten keine Angst haben das Side Plate versehentlich zu versenken.

13 Fishing Concept Z SLD

Das Dead Stop Anti-Reverse System habe ich schon erwähnt, möchte es aber noch einmal erwähnen, da ich es einfach liebe wenn eine Baitcaster kein Spiel nach vor und zurück hat im Handle.

Sehr cool ist übrigens auch, dass ein Schnurabzugsklicker verbaut ist. Dadurch hört man ein Geräusch wenn der Fisch im Drill Schnur nimmt. Das ist zwar nicht unbedingt nötig für die Funktion der Baitcaster, aber es ist ein schönes Detail, dass für mich ein Plus an Spiel, Spaß und Spannung bedeutet. 13 Fishing nennt dieses Feature Alert Drag.

Das SLIDE Magnetic Cast Control System

Jetzt geht es ans Eingemachte, das revolutionäre SLIDE Magnetic Cast Control System. Grundsätzlich wird die Concept Z SLD über ein Fliehkraft System unter dem Non Handle Side Plate grob eingestellt. Das 2nd Generation RF (Reduced Friction) Fliehkraft Bremssystem hat sieben Einstellmöglichkeiten von 0 bis 6. Die Einstellungen kann man nur verändern wenn man das Side Plate öffnet. Das ist zwar nicht wirklich schwierig und kein Risiko, wegen dem Beetle Wing Side Plate, aber halt eben ein kleines bisschen unpraktisch. Doch dafür hat 13 Fishing jetzt eine gute Lösung gefunden.

13 Fishing Concept Z SLD

Die kreative Lösung ist das SLIDE Magnetic Cast Control System, mit dem man die feinen Nachjustierungen am Wasser machen kann und somit die Rolle nicht öffnen muss. Es gibt zwar andere Firmen die auch schon ein Fliehkraft Bremssystem und ein Magnet Bremssystem in einer Baitcaster kombiniert haben, aber es wurde noch nie auf diese Weise gemacht.

Der wahre Unterschied

Im Gegensatz zu allen anderen Systemen liegt bei der Concept Z SLD das Magnet Bremssystem nicht unter der Non Handle Side Plate, sondern auf der Seite des Handles. Betätigt wird es auch nicht über ein Wahlrädchen am Non Handle Side Plate, sondern über einen Schieberegler links neben der Spule (LH Modell) mit sechs möglichen Positionen.

Dadurch soll es sogar möglich sein Einstellungen während dem Wurf zu korrigieren. Theoretisch ja, aber ich konzentriere mich lieber auf den Wurf und mache meine Einstellungen vor dem Wurf. Das System kontrolliert die Magnetbremskraft indem eine Metall Platte verschoben wird, die Magnete entweder freilegt oder abschirmt. So kann eingestellt werden wie viel Magnetkraft auf die Spule wirkt.

13 Fishing Concept Z SLD

Das SLD Bremssystem lässt sich bequem bedienen ohne die Hand von der Baitcaster zu nehmen. Ich palme die Baitcaster mit meiner rechten Hand und kann, obwohl ich kleine Hände habe, die Bremse easy mit meinem rechten Daumen bedienen. Die Klicks des SLD Bremssystems sind klar definiert und sauber. Du kannst nichts verstellen ohne es zu hören und zu spüren. Man braucht das System nicht zum überleben, aber das SLD Bremssystem sorgt für mehr Komfort und ich mag es einfach wenn das Finetuning schnell und problemlos verändert werden kann. Manchmal ändern sie die Windverhältnisse schnell und oft und dann ist es fein einfach mit dem SLD Mechanismus ein oder zwei Stufen rauf oder runter schalten zu können, mehr wirst du nicht brauchen!

Die CZB „Kugellager“

Interessant sind auch die CZB „Kulgellager“ die keine Kugellager sind. CZBs sind Zero Corrosion Bearings die aus einem besonderen Polymer gefertigt werden. Neben dem SLD System war ich ganz besonders auf die CZB Lager, oder wie auch immer man das nennen will, gespannt.

Die CZBs haben den Vorteil, dass sie nicht rosten können und auch keine beweglichen Teile vorhanden sind. Somit ist diese Baitcaster nicht so anfällig für Salzwasser wie solche mit traditionellen Kugellagern. Außerdem sollen die CZBs laut Hersteller selbst schmierend sein, was es nicht nötig macht die CZBs zu ölen. Aus diesem Grund sollte man sie aber auch nicht „entfetten“, da man sonst die Selbstschmierung behindert.

13 Fishing Concept Z SLD

Nachdem ich ein bisschen recherhiert habe würde ich empfehlen die CZBs so weit wie möglich einfach in Ruhe zu lassen. “…the CZB material is super hard so the self-lubricating properties take a bit of fishing to kick in. Basically the process is the CZB bearing is slowly filling in the microscopic holes in the spool shaft to create the smoothest fit for continued performance.” (Matt Baldwin / 13 Fishing Product Design)

Besonders cool finde ich, dass nicht nur die Lager die für den Wurf zuständig sind durch CZB Bearings ersetzt wurden, sondern auch alle anderen, bis auf das Anti Reverse Lager. Somit spart man sich viel Wartungsaufwand und hat mehr Zeit am Wasser.

Datenblatt 13 Fishing Concept Z SLD

Übersetzung:

6,8 : 1 / 7,5 : 1 / 8,3 : 1 

Schnureinzug: 

68,4 cm / 75,4 cm / 83,4 cm

Gewicht:

191 g

Schnurfassung: 

123 m / 0,33 mm

Bremssystem: 

SLIDE Magnetic Cast Control System

Kugellager: 

6 CZB + 1

Getriebe: 

Japanische Hamai Cut Zahnräder, Ti Armor Drive Gear

Body:

Cast Iron Carbon

Besonderheit:

korrosionsfreie CZB “Kugellager”, SLIDE Bremssystem, Cast Iron Carbon Body, Schnurabzugsklicker, Hook Holder…

Spool Weight:

17 g

Wurfgewicht:

6 g

Bremskraft:

9 kg

Eine Explosionszeichnung mit allen Teilen der innovativen 13 Fishing Baitcaster findest du auf der 13 Fishing Webseite

Die 13 Fishing Concept Z SLD am Wasser

Um ehrlich zu sein bin ich das erste Mal mit ein bisschen gemischten Gefühlen ans Wasser gegangen. Ich hatte ja keine Ahnung wie sich die CZBs werfen lassen. Vorfreude, Aufregung und Ungewissheit haben sich die Wage gehalten. Wird das Teil ordentlich werfen? Wird es extrem laut sein?

13 Fishing Concept Z SLD

Auf das Wurfverhalten der 13 Fishing Concept Z SLD gehen wir gleich ein. Aber zuvor möchte ich noch ein paar andere Sachen klären. Das Kurbeln mit der Concept Z SLD gestaltet sich überraschend smooth, ich habe etwas in Richtung leicht „geary“ – wie man es von diversen Korea Baitcastern gewohnt ist – erwartet, wurde aber mit einer Smoothness überrascht wie man sie bei einer JDM Baitcaster erwartet.

Auch unter Druck verliert die Baitcaster ihre Smoothness nicht und kommt nicht aus der Ruhe. Sie hat sich im gesamten Umgang als sehr unkompliziert erwiesen. Was ich noch sagen möchte, vor wir zur Performance der CZB Lager kommen ist, dass man die Spool Tension ein bisschen mehr zumachen kann als ich das normalerweise bei einer Shimano oder Daiwa Baitcaster tue. Normal stelle ich die Spool Tension so ein, dass gerade noch minimales Spiel nach Links und rechts ist. Die Concept C SLD drehe ich ein minimales Stück weiter zu, gerade so, dass absolut kein Spiel mehr zu spüren ist.

Wenn ich auch wirklich hohem Niveau jammern wollte, würde ich dem Daumentaster minimal mehr Widerstand verpassen, aber ansonsten habe ich nichts auszusetzen. Ein cooles Feature für Barschangler wäre auch noch eine flachere Ersatzspule, aber das kommt ja vielleicht noch. Ich bin da guter Dinge weil ich eine solche Spule schon in den USA gesehen habe.

Wie wirft es sich ohne Kugellager?

Zuhause habe ich die Spule natürlich schon gedreht und geschaut wie lange sie läuft. Ich war auf eine sehr kurze Free Spool Zeit eingestellt, habe sie jedoch als mittellang erlebt. Aber Free Spool ohne Wurfgewicht und ohne aufgeladene Rute ist ja nicht wirklich aussagekräftig und deshalb zählt was am Wasser passiert.

Ich war überrascht wie gut sich die Baitcaster mit den CZBs wirft. Hätte ich es nicht gewusst, hätte ich nicht gemerkt, dass ich ohne „Kugellager“ werfe. Es war weder ein auffälliges Geräusch zu hören noch war die Wurfweite geringer als ich es gewohnt bin. Nach ein paar Würfen und nachdem ich die richtigen Einstellungen gefunden hatte stand sie einer „normalen“ Baitcaster um nichts nach.

13 Fishing Concept Z SLD

Es fühlt sich minimal anders an als mit Kugellagern, aber man muss schon wirklich darauf achten um es zu spüren. Ich habe im Laufe des Tage immer wieder vergessen, dass die Concept Z SLD ja ein bisschen anders und nicht ganz gewöhnlich ist. Dadurch ist für mich das Konzept gut umgesetzt und wird meinen Ansprüchen gerecht.

Überrascht hat mich auch wie gleichmäßig und gutmütig das neue 13 Fishing Flaggschiff wirft. Die Zusammenarbeit der CZBs und des SLD Bremssystems ist auf jeden Fall harmonisch und zukunftsfähig.

Die 13 Fishing Concept Z SLD kaufen: amzn.to/3i2sk2Y

Die CZB Lager nach einer Saison

Nach einer Saison mit den CZB „Lagern“ kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass sie nicht schlechter werfen als normale Kugellager obwohl sie kein einziges Mal gewartet wurden.. Die Geräuschentwicklung ist eher geringer als man es von normalen Kugellagern gewohnt ist. Was mich persönlich interessieren würde wäre wie die CZBs an einer BFS Baitcaster machen, vielleicht ergibt sich einmal die Möglichkeit.

Minimales Wurfgewicht der Concept Z SLD

Die 13 Fishing Concept Z SLD ist keine BFS Baitcaster, was durch das Spulengewicht von 17 g deutlich wird. Dazu kommt die relativ große Schnurfassung, da die Amis oft mit relativ dicker Mono oder dickem Fluorocarbon als Hauptschnur angeln. Schnur hat natürlich auch ein Gewicht das mit gedreht werden will.

Dennoch würde ich sagen, dass man auch super angenehm auf Barsche angeln kann, da man ab 6 g mit der entsprechenden Rute klar kommen sollte.

13 Fishing Concept Z SLD

Mit einer etwas flacheren und geporteten Spule, die es ja wie erwähnt schon gibt in den USA, könnte man das Gewicht von Spule und Schnur sicher noch ein Stück drücken und könnte zumindest in dem oberen Bereich des BFS Bereiches gelangen. 4 g würden sich sicher gut werfen lassen, falls es die Spule bis zu uns schafft. Wie dem auch sei, mit dem möglichen 6 g kann man auch als Barschangler glücklich werden und wenn es auf Bass, Zander oder Hecht geht sowieso!

Beurteilung 13 Fishing Concept Z SLD

Konstruktion/Qualität

Der Cast Iron Carbon Rahmen und die andere Bauteile sind perfekt verarbeitet.
Obwohl der Rahmen nicht aus Metall ist ist er sehr stabil.

9

Performance

Die Concept Z SLD lässt sich ab 6 g gut werfen.
Sie ist überraschend gutmütig.
Die Smoothness kann sich mit der Konkurrenz der gleichen Preisklasse messen.
Es gibt kein nerviges Spiel und keine störenden Geräusche.
Auch ohne “richtige” Kugellager wirft die Baitcaster weit und leise. 

9

Preis

Der Preis ist, gemessen an den Features, gerechtfertigt.

8

Features

SLIDE Magnetic Cast Control
2nd Generation RF Fliehkraft Bremse
Advanced Polymer Drag
Cast Iron Carbon Body
Ti Armor Aluminium Gear
Dead Stop Anti-Reverse
Bulldog Drag
Japanese Hamai Cut Gears
Hook Keeper
Gen II Arrow Head Line Guide
Beetle Wing Side Plate
Alert Drag (Schnurabzugsklicker)

10

Design/Haptik

Die orangen Knobs sind Geschmackssache und man sieht man sofort welche Baitcaster geangelt wird.
Das unauffällige und schlichte grau bietet einen guten Kontrast zu den Knobs.
Es gibt keine störenden Ecken und Kanten.
Der kompakte Body liegt sehr angenehm in der Hand. 

9

Erreichter Durchschnitt:

9

1 = furchtbar; 2 = schlecht; 3 = verbesserungswürdig; 4 = unterdurchschnittlich; 5 = durchschnittlich; 6 = okay; 7 = gut; 8 = sehr gut; 9 = exzellent; 10 = unerreicht gut

Mein Fazit zur 13 Fishing Concept Z SLD

Die 13 Fishing Concept Z SLD war ein mutiger Schritt in eine Richtung die zukunftsweisend sein könnte. Diese Baitcaster ist so mit Features gespickt, dass man nicht weiß wohin man zuerst schauen soll. Das einzige was dieser innovativen Baitcaster und ihrem wegweisenden Konzept gefährlich werden könnte ist die Konservativität des europäischen Marktes. Sollten sich genügend Leute finden die sich trauen über den Tellerrand zu blicken und etwas Neues zu wagen, wird die Baitcaster bestimmt ausreichend Leute überzeugen können um hier am Markt zu bestehen und auch Nachfolgemodelle zu haben.

13 Fishing Concept Z SLD

Bei TackleTour gibt es übrigens ein interessantes Interview mit Matt Baldwin (Englisch), dem Kopf hinter der Concept Z SLD.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.