Abu Garcia Revo Ike

Abu Garcia Revo Ike

Die Abu Garcia Revo Ike ist eine der Baitcaster die in letzter Zeit am meisten Staub aufgewirbelt haben. Was natürlich sofort auffällt, ist die Lackierung der neuen Ike Baitcaster. Ich gebe auch zu, dass das der ausschlaggebende Grund war mir eine der Revo Ikes zu kaufen. Prinzipiell war ich sowieso interessiert, aber die Lackierung hat mir den restlichen Anstoß gegeben.

Was natürlich außer Frage steht ist, dass so ein radikales Design Konzept die Meinungen teilt. Falls du jetzt noch dabei bist, bist du vermutlich grundsätzlich interessiert an der Baitcaster mit der eigenwilligen Lackierung. Aus diesem Grund werde ich dir das gute Stück jetzt ein bisschen näher bringen.

Der erste Eindruck der Revo Ike Baitcaster

Der erste Eindruck ist auf jeden Fall von grünen, violetten und blauen Farbtönen geprägt. Je nach dem wie man die Rolle dreht und wendet sieht man andere Farben, sehr schick!

Abu Garcia Revo Ike

Aber wie ist die Lackierung verarbeitet? Ich konnte bei meiner Ike absolut keinen Fehler im Lack finden. Auch die ganzen Schriftzüge und Logos sind sehr sauber und klar aufgedruckt.

Abu Garcia Revo Ike

Ein weiteres optisches Highlight sind die violetten Details auf den Knobs, am Rand der Spule und der Spool Tension. Es wurde an diesem Punkt nicht übertrieben, aber auch nicht zu sehr mit Farbe gegeizt. Meiner Meinung nach ist das Konzept super ausgeführt worden.

Da wir gerade bei den Knobs waren, machen wir jetzt den Sprung zu Technik, die teilweise auch die Optik bestimmt.

Erste Inspektion der Revo Ike

Zwischen Optik und Technik gibt es fließende Grenzen. So zum Beispiel beim Handle. Die Oversized Knobs fallen extrem auf, weil sie einfach anders sind, als man es gewohnt ist. Das EVA greift sich sehr angenehm und fühlt sich schön glatt an. Ich mag EVA Knobs total gerne, weil man praktisch nicht abrutschen kann und weil sie sich immer schön warm anfühlen.

Abu Garcia Revo Ike

Die großen Knobs im Zusammenspiel mit dem 90 mm Handle bieten auf jeden Fall einen sicheren Griff und ausreichend Hebel um Druck auf große Fische zu machen.

Dazu passend hat die Abu Garcia Revo Ike auch eine extrem starke Power Stack Carbon Matrix Bremse mit etwa 11 kg Bremskraft, was ich bei meinen Schnüren nie im Leben ans Limit bringen werde.

Da wir jetzt schon beim Innenleben angekommen sind, können wir gleich beim Getriebe weiter machen. Das Duragear Messing Getriebe fühlt sich beim Kurbeln angenehm ruhig an. Ich habe gehört, dass die Revos anscheinend nicht ganz so ruhig laufen sollen, wie ihre Mitbewerber anderer Marken in der selben Preisklasse. Das kann ich aber nicht bestätigen. Ich finde die Revo Ike liegt sogar deutlich im Spitzenfeld.

Der Rahmen der Baitcaster besteht aus X2-Cräftic Aluminium und die Sideplates sind aus zwei verschiedenen Materialien. Die Seite mit dem Wahlrädchen für die Bremseinstellung ist aus C6 Carbon. Auf der Seite des Handles wurde Aluminium verwendet. Das kann man auch deutlich spüren, da sich die eine Seite deutlich kälter anfühlt als die andere Seite.

Auffallend ist auch das Lube Port in der Gear Box, das ein relativ unaufwändiges Schmieren des Getriebes ermöglicht. Wobei ich finde, dass es auf Dauer keine anständige Wartung ersetzt, falls du dein Tackle liebst. Aber für einen kurzen Boxenstopp ist das Port super praktisch.

Abu Garcia Revo Ike

Der Daumentaster ist komplett aus Kunststoff. Er bietet einen angenehmen Widerstand und wackelt nicht herum. Beim Einrasten und Ausrasten hört und spürt man ein solides Klacken. Der Widerstand ist sogar eher ein bisschen auf der harten Seite, aber das mag ich lieber, als wenn es zu wenig Widerstand gibt.

Abu Garcia Revo Ike

Datenblatt Abu Garcia Revo Ike

Übersetzung:

6.6 : 1 / 8.0 : 1

Gewicht:

193 g / 215 g

Schnureinzug: 

69 cm / 84 cm

Schnurfassung: 

0,32 mm / 135m

Bremssystem: 

IVCB-6L (Infinitely Variable Centrifugal Brake) 

Kugellager: 

10 + 1

Getriebe: 

Duragear™ Getriebe aus Messing

Besonderheit:

Gull Wing™ Sideplate, Lube Port;

Spool Weight:

17 g

Wurfgewicht:

ab 7 g aufwärts

Bremskraft:

11 kg

Die Bremsen der Revo Ike

Wie bereits gesagt hat die Revo Ike eine Power Stack Carbon Matrix Bremse mit etwa 11 kg Bremskraft. Beim Einstellen der Bremse klickt der Dragstar sehr deutlich und es ist auf keinen Fall möglich versehentlich etwas zu verstellen.

Abu Garcia Revo Ike

Die Spool Tension hat auch einen Klicker, der sehr definiert wirkt. Auch der Kraftaufwand, der nötig ist um hier etwas zu verstellen, ist gut gewählt. Es ist nicht anstrengend, aber auch nicht übermäßig leichtgängig.

Das Einstellungsrad der Fliehkraftbremse hat 27 Klicks zwischen der minimalen und der maximalen Einstellung. Das ist aber nur das Fine Tuning. Im Inneren der Rolle, an der Seite der Spule sind die Bremsärmchen des IVCB-6 (Infinitely Variable Centrifugal Brake) Systems angebracht.

Abu Garcia Revo Ike

Das unendlich variable Fliehkraft Bremssystem bietet wirklich fast unendliche Einstellmöglichkeiten. Die sechs Bremsärmchen können einzeln aktiviert oder deaktiviert werden. Zusammen mit den jeweils 27 Klicks des Fine Tunings ist die Bremse somit sehr fein einstellbar.

Was ich mir noch gewünscht hätte, wären ein paar Zahlen auf der Sideplate, um nicht immer die Klicks zählen zu müssen, wenn ich die Bremse anpasse. Da ich genau weiß, wann ich wie viele Klicks brauche. Mit Zahlen würde ich die Einstellung schneller und ohne zu zählen finden, aber das ist nur mein persönlicher Geschmack.

Abu Garcia Revo Ike

Super ist auch das Gull Wing System. Wenn du die Sideplate öffnest um an die Spule zu kommen, oder die Bremsärmchen zu verstellen, löst sich das Sideplate nicht komplett. Das ist besonders auf dem Boot oder auf Stegen ein Vorteil, weil dir das Sideplate nicht versehentlich ins Wasser fallen kann.

Mehr Features findest du auf der offiziellen Abu Garcia Webseite, da ich in meinen Reviews nur erwähne was mir auch wirklich in der Hand und am Wasser auffällt.

Die Abu Garcia Revo Ike am Wasser

Die ganzen Daten und technischen Feinheiten sind zwar schön, aber auf was es wirklich ankommt, ist die Performance am Wasser. Aus diesem Grund sprechen wir jetzt darüber, wie sich die Revo Ike Baitcaster am Wasser schlägt.

Die bereits angesprochenen Knobs fühlen sich, trotz ihren ungewöhnlichen Form, sehr angenehm an. Ich werde sie auf jeden Fall so drauf lassen, weil ich sie mittlerweile sehr mag.

Ich finde das IVCB-6L Bremssystem super! Der einzige Nachteil bei dem sehr genau einstellbaren System ist, dass es ein kleines bisschen fummelig ist die Bremsärmchen zu aktivieren. Das ist aber kein Fehler im Design, sonder es ist schlicht und einfach nicht mehr Platz da, wenn man eine Spule in der Größe hat. Eine größere Spule will ja schließlich auch niemand haben! Das Deaktivieren ist in Sekundenschnelle erledigt und denkbar einfach. Schließlich muss man dafür einfach nur sanft auf das Ärmchen drücken, bis es einrastet.

Das Bremssystem macht ein leichtes Geräusch, wenn es arbeitet. Aber dieses Geräusch ist kein nerviges Geräusch. Für mich ist es mehr so ein “super, es passt alles” Geräusch, wie das Geräusch eines sauber laufendes Motors. Außerdem muss man schon genau hinhören, um das Geräusch überhaupt zu registrieren.

Abu Garcia Revo Ike

Wenn man sich ein bisschen eingefuchst hat und die richtigen Einstellungen gefunden wurden, ist das Bremssystem der Abu Garcia Revo Ike sehr gutmütig.

Meine Bremseinstellungen

Meine Spool Tension ist immer so eingestellt, dass die Spule gerade kein Spiel mehr nach links und rechts hat.

Um ein möglichst gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, habe ich immer ein symmetrisches Muster an Bremsärmchen aktiviert. Das Bedeutet entweder habe ich zwei oder vier gegenüberliegende Ärmchen aktiviert. Alle sechs sind mir immer zu viel. Was auch super funktioniert ist jedes zweite Ärmchen zu aktivieren, dann hast du drei Bremsklötzchen die dir helfen.

Abu Garcia Revo Ike

Ich habe eine für mich passende Bremseinstellung gefunden, die mir erlaubt alle nötigen Einstellungen über das Wahlrädchen für das Fine Tuning vorzunehmen. Die Rolle muss nicht mehr geöffnet werden.

Aktuell habe ich jedes zweite Ärmchen aktiviert. Die drei Bremsklötzchen bieten mir meine ideale Bremskraft. Wenn ich einen Vision 110 oder einen ähnlich gut fliegenden Bait werfe, kann ich dann mit dem Wahlrädchen komplett auf das Minimum gehen und habe die perfekte Bremskraft. Außerdem bietet diese Konfiguration noch maximalen Spielraum nach oben, den ich aber praktisch aber nie ausnutze. Mehr als sechs Klicks habe ich noch nie gebraucht am Wahlrädchen.

Empfohlenes Mindestwurfgewicht

An der richtigen Rute können, wenn es unbedingt sein muss, 5 g geworfen werden. Aber nur Baits die sehr gut fliegen wie Jigs, Texas Rigs oder Chebus sind realistisch. So wirklich gut wird die Revo Ike Baitcaster aber erst ab 7 g aufwärts, weil die 17 g der Spule einfach nicht für geringere Gewichte gebaut ist. Für geringere Wurfgewichte hat Abu andere Baitcaster Rollen im Angebot.

Abu Garcia Revo Ike

Ich habe eine Tabelle gesehen, in der das obere Ende des Wurfgewichte für die Ike Baitcaster mit 90 g angegeben wird. Ganz ehrlich, eine Rute die so schwere Gewichte werfen kann, habe ich nicht, da ich äußerst selten mehr als 20 g werfe. Aber dem Body und dem Messing Getriebe nach zu urteilen, erscheinen mir 90 g durchaus realistisch.

Beurteilung Abu Garcia Revo Ike

Konstruktion/Qualität

Der Alu Rahmen und auch die restliche Rolle machen einen sehr soliden Eindruck. 

Es sind keine Mängel zu erkennen.

Beim Kurbeln spürt man das Getriebe, wenn man sehr genau aufpasst, aber nicht unangenehm.

9

Performance

Ab 7 g wirft die Revo Ike sehr gut.

Eine etwas leichtere Spule hätte die 5 g ermöglicht. Vielleicht bei der nächsten dann. 

Sobald die Fliehkraftbremse sauber eingestellt ist, ist sie sehr gutmütig.

9

Preis

Der Preis hält bewegt sich für eine Rolle mit dieser Qualität durchaus im Rahmen.

8

Features

IVCB-6L Bremssystem;
Gullwing Sideplate;
Oversize Handle;
X2-Cräftic™ Aluminium Rahmen;
Lube Port;
Alle Bremsen klicken;

10

Design/Haptik

Das Design ist sehr auffällig und ganz sicher eine Frage des persönlichen Geschmacks. Mir gefällt es!

Die Revo Ike lässt sich auch mit kleineren Händen perfekt palmen.

10

Erreichter Durchschnitt:

9,2

1 = furchtbar; 2 = schlecht; 3 = verbesserungswürdig; 4 = unterdurchschnittlich; 5 = durchschnittlich; 6 = okay; 7 = gut; 8 = sehr gut; 9 = exzellent; 10 = unerreicht gut

Mein Fazit über die Abu Garcia Revo Ike

Da ich die Revo Ike Baitcaster jetzt schon einige Zeit am Wasser hatte, kann ich sagen, dass ich den Kauf nicht bereue. Einerseits gefällt mir einfach die Optik. Andererseits wollte ich einfach einmal das IVCB-6L Bremssystem ausprobieren, da ich bereits viele andere Systeme getestet habe.

Die Abu Garcia Revo Ike kannst du zum Beispiel hier kaufen: amzn.to/2MT9Ym1

Für jeden der sich für die Farben begeistern kann und meistens über 7 g Wurfgewicht unterwegs ist, ist die Revo Ike auf jeden Fall eine Überlegung wert!


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"! Weitere Informationen

Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"!

Schließen