Die besten Barschköder

[Werbung] Barschköder gibt es wie Sand am Meer.  Es gibt ein paar schlechte Barschköder, aber die Masse ist entweder akzeptabel oder sogar gut. Die wirklichen Schätze sind jedoch die exzellenten Barschköder. Nach Jahren der Erfahrung mit verschiedensten Ködern trennt sich die Spreu vom Weizen.

Was du hier vorgestellt bekommst ist meine ganz persönliche Hall of Fame der Barschköder. Jedes Jahr kann es höchstens jeweils ein Köder aus der Kategorie Hardbaits und ein Köder aus der Kategorie Softbaits in „Die besten Barschköder“ schaffen. Deshalb muss die Selektion beinhart sein.

Alle Barschköder die hier vorgestellt werden, wurden von mir persönlich ausgiebig getestet und haben mir viele schöne Erfolge beim Barsch angeln gebracht. So wird sichergestellt, dass es auch wirklich nur die besten Barschköder in die Angel-Kniffe Hall of Fame schaffen.

Die Liste der besten Barschköder enthält übrigens sowohl Köder die ich selbst gekauft habe, als auch Köder die ich zum Testen geschickt bekommen habe. Gesponsert oder nicht hat keinen Einfluss auf Plätze in der Liste!

Die besten Barschköder: Softbaits

Es gibt wahre Unmengen an Softbaits, dennoch schaffen es einige sich deutlich von der Masse abzuheben! Welche Köder beim Barschangeln mein absolutes Vertrauen besitzen, erfährst du jetzt.

Die besten Barschköder

Jackall Yammy Fish

Der Jackall Yammy ist ein Softbait der sich irgendwo zwischen Senko und Fluke einordnet. Beide Ködertypen sind extrem gute Köder für barschartige Fische. Eine Kombination der beiden Arten ist also nicht nur eine sehr interessante Idee, sie funktioniert auch erstklassig. Wenn man den Yammy Fish von Jackall kauft ist er übrigens auch viel günstiger als das überteuerte Produkt aus Europa. Mit 7 cm Länge und 4,6 g Eigengewicht beziehungsweise knapp 10 cm und 9 g ist der Köder perfekt für unsere Barsche und kann ohne zusätzliches Gewicht geworfen werden.

Ausführlicher Testbericht: Jackall Yammy Fish
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Jackall Yammy Fish kaufen:

Noike Smokin‘ Dad

Mit der neuen Größe hat sich der Noike Smokin‘ Dad auf jeden Fall in die Hall of Fame der Barschköder katapultiert. Mit 3 Inch hat man einen Krebs für den größeren Hunger und die 2,5 Inch Version passt super für alle die keine riesen Mahlzeit suchen. Noike hat mit der Gummimischung eine super Balance zwischen Haltbarkeit und viel Salz und Aroma gefunden.

Egal ob als Trailer für Rubber Jigs oder an diversen Finesse Rigs macht der Noike Krebs eine super Figur. Das Aggressive Scheren Design sorgt für viel Bewegung im Wasser. Es gibt wohl keinen Barsch der nicht bemerkt wenn sich ein Noike Smokin‘ Dad in seiner Nähe bewegt.

Ausführlicher Testbericht: Noike Smokin‘ Dad Testbericht
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Noike Smokin‘ Dad kaufen: angelschuppen.com

Strike King KVD Caffeine Shad

Der Caffeine Shad ist mit Sicherheit einer der besten Softjerks überhaupt. Die Gummimischung ist der absolute Hammer. Durch das viele Salz kann man den Köder absolut problemlos unbeschwert fischen. Das Kaffee Aroma trägt dazu bei, dass der menschliche Geruch vom Angreifen des Köders überdeckt wird. Trotz des ganzen Salzes ist der Köder im Fluke Stil ziemlich haltbar.

Bei der Überlegung welches dieses Jahr die die besten Barschköder waren, kam mir sofort dieser Köder in den Sinn. Es gibt auch ein ausführliche Review über den Caffeine Shad. Der Köder wurde mit Kevin Van Dam, einem der erfolgreichsten Bass Pros aller Zeiten entwickelt.

Strike King KVD Caffeine Shad

Ausführlicher Testbericht: Strike King KVD Perfect Plastic Caffeine Shad
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Strike King KVD Caffeine Shad kaufen: amzn.to/3ueLzOr

Noike Mighty Mama

Die Mighty Mama von Noike ist ein Krebs mit einer mega Gummimischung. In der Mischung sind sowohl Salz als auch ein sehr attraktives Aroma auf der Basis von Shrimps und Fischen. Bei 7 cm Länge und 5 g Gewicht kann man den Bait auch Weightless werfen, wenn man ganz langsam angeln möchte.

Von der Haltbarkeit her befindet sich der super fängige Krebs im Mittelfeld. Für einen Japanischen High End Köder hält er auf jeden Fall sehr gut! Die Mamas sind übrigens FECO zertifiziert, was bedeutet, dass keine schädlichen Weichmacher zum Einsatz kommen

Barsch PB Club 40

Durch die vielen, liebevoll gestalteten Details ist die Mighty Mama nicht nur schön für das Auge. Auch die Barsche mögen den Krebs zum Fressen gerne. Die Größe ist perfekt für unsere Barsche, wenn man nicht unbedingt 15 cm Fische fangen möchte. Ich konnte mit dem Krebs an einem Jika Rig meinen Barsch PB 2020 fangen!

Ausführlicher Testbericht: Noike Mighty Mama Testbericht
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Mighty Mama kaufen: angelschuppen.com

Keitech Easy Shiner

Wie könnte es auch anders sein! Der Easy Shiner der Firma Keitech ist mein absoluter Vertrauensköder auf Barsche. Wenn ich einen neuen Köder teste und über längere Zeit nichts fange, dann ziehe ich noch einen Easy Shiner durch, um mit Sicherheit zu wissen ob es am Spot liegt, oder ob der neue Testköder einfach suboptimal ist.

Einen Schwachpunkt hat der Köder aber, da die Easy Shiner Tournament Baits sind. Das bedeutet sie sind auf maximalen Fangerfolg getuned und nicht unbedingt auf Haltbarkeit optimiert. Durch die weiche Konsistenz, das viele Salz und das extreme Tintenfisch Aroma kommt aber fast kein Barsch an diesem Köder vorbei. Außerdem sind die Easy Shiner durch einen Schlitz im Bauch und eine Vertiefung im Rücken für Offset Haken optimiert.

Ich empfehle besonders die 3 Inch Version um möglichst viele Barsche anzusprechen, da die ca. 7 cm für fast keinen Fisch zu groß sind. Meine Lieblingsfarbe bei diesem Ausnahme Barschköder ist mit Abstand Barsch (BA-Edition)!

Die besten Barschköder

Ausführlicher Testbericht: Kommt noch!
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Easy Shiner kaufen: angelschuppen.com

Keitech Sexy Impact

Auch der Sexy Impact sollte in keiner Barschbox fehlen. Auf den ersten Blick sieht der Köder nach nicht viel aus. Ein taillierter Gummiwurm mit Pintail eben. Doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen.

Geruch und Konsistenz sind der Hammer. Das berühmte Squid Aroma von Keitech sollte meiner Meinung nach eigentlich unter das Waffengesetz fallen! Durch das viele Salz und die Mischung ist der Köder extrem weich. Das Bedeutet, dass die Fängigkeit weit über dem Durchschnitt liegt und die Haltbarkeit dafür ein wenig leidet.

Durch die taillierte und schmale Form spielt der Sexy Impact seine Stärken besonders am Carolina Rig, am Drop-Shot Rig und am Weightless Rig aus. Er schießt wild in alle nur erdenklichen Richtungen, um dann wieder langsam abzutrudeln. Genau das macht ihn zu einem unschlagbaren Barschköder!

Die besten Barschköder

Was ich auch super finde ist, dass er über eine Vertiefung im Rücken verfügt, damit man ihn problemlos weedless anködern kann. Das ist meiner Meinung nach ein wichtiges Feature.

Ausführlicher Testbericht: Sexy Impact Review
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Sexy Impact kaufen: amzn.to/2SIgFMC

Still Hunt Frill Shrimp

Es gibt wohl keinen anderen so extrem spezialisierten Köder wie die Still Hunt Frill Shrimps. Deshalb hat es der Köder, trotz fehlendem Aroma und nicht vorhandenem Salz, in die Liste der besten Barschköder geschafft.

Der Köder wurde extrem liebevoll und detailliert gestaltet. Fühlerchen, Beinchen und sogar extra hinzugefügte Augen sind vorhanden. Zu diesen coolen Details kommen dann noch die Features in Form von Verdickungen am Bauch und und zwei Löchern am Schwanzende.

So kann man das Nailweight für das Neko Rig einführen, ohne die Frill Shrimp zu beschädigen und hat immer den perfekten Sitz. Das andere Loch und die Verdickung machen den Köder zu einem der wenigen Baits die man extrem leicht mit einem Offset Haken für das Neko Rig anködern kann.

Still Hunt - Frill Shrimp

Wer das Rig einmal ausprobieren möchte, oder einfach nur den ultimativen Köder für das Neko Rig haben möchte, ist hier richtig. Kein anderer Köder, der mir bisher unter die Finger gekommen ist, ist so gut dafür geeignet!

Ausführlicher Testbericht: Frill Shrimp Review
Preis/Leistung: ★★★★★★★☆☆☆ (7/10)
Frill Shrimp kaufen:

Gary Yamamoto Senko

Der Gary Yamamoto Senko ist eigentlich ein für Bass entwickelter Köder. Dennoch hat er seinen Platz in der Liste der besten Barschköder mehr als nur verdient. Was die Bass triggert, ist meistens auch für unsere Barsche gut!

In den Senkos ist extrem viel Salz. Dadurch lassen sie sich weit werfen und sind extrem beweglich. Daher kommt auch das extrem aufreizende Wobbeln, wenn der Köder durch die Wassersäule fällt.

Durch das Salz behalten die Barsche einen Senko auch extrem lange im Maul. Sie fangen in den allermeisten Fällen sogar an ihn zu schlucken, nachdem sie ihn kurz im Mundwinkel gehalten haben. Das konnte ich schon ganz oft im klaren Wasser beobachten.

Die besten Barschköder

Die Größen 3 und 4 Inch sind für unsere Barsche gerade richtig. Beide Formate lassen sich an einer leichten Rute problemlos und ohne Zusatzgewicht werfen. Der Senko ist übrigens am effektivsten wenn er ohne zusätzliche Beschwerung präsentiert wird.

Ausführlicher Testbericht: Gary Yamamoto Senko Review
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Senko kaufen: amzn.to/2S9UaLs

Zoom Super Fluke

Die Zoom Super Fluke ist in den USA eine Legende. Bei uns ist besonders die Größe Junior auch eine Waffe beim Barschangeln und hat es nicht ohne Grund in die Liste der besten Barschköder geschafft.

Der zehn Zentimeter lange Köder ist schwer genug um ihn weightless zu angeln. Wenn er weightless präsentiert wird, hat er eine ultra lebensechte Aktion. Ganz langsam geführt, mit langen Pausen und scharfen Zupfern und zartem Zittern, ist es eine Freude dem Köder zuzusehen. Das sehen übrigens auch die Barsche so!

Durch die gesalzene Gummimischung halten die Barsche den Köder lange im Maul. Somit hat man genügend Zeit für den Anhieb.

Aufgrund des großzügigen Bauchschlitzes sind die Flukes perfekt für Offset Haken geeignet. Ein zusätzlicher Vorteil, den der Schlitz bringt, ist die erhöhte Flexibilität. Selbst kleine Barsche könne diesen Köder ohne Problem falten.

Zoom - Super Fluke

Außerdem ist die Haltbarkeit der Zoom Super Flukes extrem gut. Aufgrund der zähen Mischung sollte man den Anhieb nicht zu vorsichtig setzen. Größere Flukes als die Junior Flukes kann man im Hakenkanal ein bisschen dehnen vor der ersten Einsatz, das maximiert die Bissausbeute.

Ausführlicher Testbericht: Zoom Super Fluke Review
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Super Fluke kaufen: amzn.to/2Ehc7Et

Fanatik Baits Larva

Libellen Larven gibt es das ganze Jahr über im Wasser, denn es gibt auch mehrjährige Arten. Aus diesem Grund dienen sie unseren gestreiften Freunden als ständige Nahrungsquelle.

Durch die vielen Rippen im Körper der Larva ist der Köder leicht bullig, aber dennoch mega flexibel. Es gibt keinen Barsch der ein Problem damit hat diesen Köder im Maul sauber zu falten.

Fanatik Baits - Larva am Flex Jig

Meiner Erfahrung nach behalten die Barsche den Köder auch sehr lange im Maul, was genügend Zeit für eine Reaktion gibt. Dieses extrem realistische Imitat einer Libellen Larve gehört in jede Box. Da wir schon beim Thema realistisch sind, ich empfehle die Larva gaaanz langsam an einem Texas Rig zu schleifen.

Ausführlicher Testbericht: Fanatik Baits Larva Review
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Super Fluke kaufen: amzn.to/38kUn7V

Die besten Barschköder: Hardbaits

Ich bin beim Barschangeln lange Zeit ein bisschen auf Kriegsfuß gestanden mit Hardbaits im Allgemeinen. Mittlerweile haben sich aber auch in diesem Bereich einige Köder in meine persönliche Hall of Fame der besten Barschköder gefangen.

Noike Tiny Kaishin Blade

Kein Köder hat mir vergangenes Jahr so viele und so große Barsche gebracht wie der Noike Tiny Kaishin Blade. Die Größe, das Gewicht und die Stärke des Hakens sind absolut perfekt für unsere heimischen Flussbarsche. Außerdem sind die Köder Hand Made in Japan, was sich auch in der Qualität bemerkbar macht. Mit einem Pintail als Trailer habe ich extrem viele Fische gefangen und fast keine Hänger gehabt.

Ausführlicher Testbericht: Noike Tiny Kaishin Blade Review
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Noike Tiny Kaishin Blade kaufen: angelschuppen.com

Rapala X-Rap

Der X-Rap in der 8 cm Version ist für mich auf jeden Fall einer der besten Barsch Twitchbaits für einen leistbaren Preis. Die extrem aggressive Aktion und die Feder am Schwanzdrilling machen die Barsche verrückt. Schön ist auch, dass für diesen Preis ein sehr gut funktionierendes Weitwurfsystem verbaut wurde, was keine Selbstverständlichkeit ist.

Wer gerne etwas größer oder kleiner angelt wird natürlich auch fündig, da es den Rapala X-Rap in vielen verschiedenen Größen gibt. Alles was ich an dem Köder verändere ist, dass ich den Sprengring entferne um das Gewicht des Snaps auszugleichen. Das macht ich bei so genau austarierten Suspendern immer, da ich dann das Gefühl habe möglichst nahe an der originalen Aktion zu bleiben.

Ausführlicher Testbericht: Rapala X-Rap
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Rapala X-Rap kaufen: angelschuppen.com

Lurefans A8S

Bei der Frage was dieses Jahr die besten Barschköder waren ist der A8S nicht wegzudenken. Durch die unterschiedlichen Ausführungen und das Count Down Verhalten kann man den Hardbait sehr vielseitig einsetzen. Aufgrund des Weitwurf Systems fliegt der kleine Hardbait auch extrem gut.

Der Preis ist absolut Top und liegt deutlich unter dem vieler Konkurrenten. Dennoch steht die Verarbeitung der Lurefans Köder der von den allermeisten JDM Marken um nichts nach! Natürlich habe ich dazu auch einen ausführlichen Testbericht geschrieben.

Lurefans A8S

Ausführlicher Testbericht: Lurefans A8S
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Lurefans A8S kaufen: angelschuppen.com

Rapala Shadow Rap 07

Wenn es darum geht mit einem Hardbait möglichst schnell zu sehen ob Fisch am Platz ist, ist der Shadow Rap 07 auf jeden Fall eine sehr gute Wahl. Der kleine, langsam sinkende Twitchbait verlangt fast nach einem Waffenschein, bringt aber auch recht viele kleinere Fische, nicht nur die dicken Mamas.

Um zu kontrollieren ob Fisch am Spot ist, darf der Shadow Rap aber auf keinen Fall fehlen! An Seen wie dem Bodensee kann dir auf den Köder auch immer wieder ein schöner 60+ Döbel donnern, was am Barschgerät auch gut abgeht!

Rapala Shadow Rap 07

Besonders die Farbe Haymaker hat es mir angetan. Aber nicht nur mir, auch den Fischen gefällt sie besonders gut. Man bekommt für einen Fairen Preis einen Köder der auf jeden Fall mit deutlich teureren JDM Ködern mithalten kann.

Ausführlicher Testbericht: Rapala Shadow Rap 07 Review
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Skitter Pop kaufen: amzn.to/2KHcyOf

Heddon Zara Puppy

Der Zara Puppy ist der kleine Brude des legendären Zara Spook, den wir aus der Bass Szene kennen. Mit dem Spook kann man zwar auch Barsche fangen, aber der Puppy ist oft überlegen.

Bei dem Zara Puppy handelt es sich um einen Walker ohne Rasseln aber mit super Wurfeigenschaften. Die klassische Form sorgt dafür, dass der Köder absolut easy zu führen ist. Andere Walker, besonders so kleine Größen, können durchaus zickig sein, wenn man nicht die richtige Kadenz erwischt. Der Heddon Zara Puppy ist mega gutmütig und lässt sich nur mit viel Anstrengung falsch führen.

Zara Puppy

Egal ob groß oder klein, der Puppy mit 7 cm und 5 g passt für jeden Barsch. Wenn es um möglichst viele Fische oder den Vertrauensaufbau in Topwater Köder geht, solltest du einen Puppy werfen.

Ausführlicher Testbericht: Heddon Zara Puppy Review
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Skitter Pop kaufen: amzn.to/2KugK3V

Rapala Skitter Pop

Der Skitter Pop von Rapala ist ein unglaublich fängiger Popper. Selbst teure JDM Hochleistungspopper haben da oft das Nachsehen. Das Geheimnis des Skitter Pop steckt in seinem Inneren. Da er aus Balsaholz gemacht ist, sind seine Eigenschaften nicht mit leicht zu verarbeitendem Plastik zu vergleichen.

Rapala Skitter Pop

Die Allround Größe für unsere heimischen Barsche ist die kleine Version in 5 cm. Wenn die Jungs mehr Hunger haben, dürfen es aber auch gerne die etwas massiveren 7 cm sein.

Ausführlicher Testbericht: Rapala Skitter Pop Test
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Skitter Pop kaufen: amzn.to/2LJDGtk

Rapala Scatter Rap Crank

Der Rapala Scatter Rap Crank hat eine sehr besonders geformte Tauchschaufel. Diese sorgt für einen sehr unregelmäßigen Lauf mit unberechenbaren Ausbrüchen in alle Richtungen.

Obwohl der Bait stark auftreibend ist, kommt er sehr schnell auf die maximale Tauchtiefe und lässt sich auch super werfen.

Crank Bait Tauchschaufel

An Seen mit einem eher kleinwüchsigeren Barschbestand kann man mit dem Scatter Rap Crank die ü25 Barsche recht gut aussortieren. Wenn einer hängt, dann ist es ein schöner Fisch und man muss sich nicht mit unzähligen Zwergen plagen.

Ausführlicher Testbericht: Scatter Rap Crank Testbericht
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
Scatter Rap Crank kaufen: amzn.to/2LIfjvQ

Megabass Ito Vision Oneten Junior

Der Oneten von Megabass ist eine Legende bei der Angelei auf Bass. Eine Nummer kleiner, als Junior Modell, hat er auch auf unsere heimischen Barsche eine krasse Anziehungskraft.

Meiner Meinung nach ist der Oneten Junior ein Kandidat für schwere Fälle. Wenn es nötig ist richtig in die Schnur zu prügeln bei jedem Jerk, um die Barsche zu motivieren, ist der Bait eine Bank. Auch wenn die Barsche nur äußerst spitz beißen, holen die drei Drillinge des relativ kleinen Hardbait erstaunlich viele Barsche aus dem Wasser.

Megabass Ito Vision Oneten Junior

Zugegeben, der Preis ist nicht jedermanns Sache. Aus diesem Grund verwende ich den Oneten Junior auch nur sehr sparsam, da ich nicht motiviert bin ihn oft zu ersetzen. Die Leistung hätte 11 von 10 Sternen verdient, aber der krasse Preis lässt das leider nicht zu.

Ausführlicher Testbericht: Megabass Ito Vision Oneten Junior
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Megabass Ito Vision Oneten Junior kaufen: amzn.to/2P6gmYQ

Lurefans E-39 Excavator

Der knapp vier Zentimeter lange und fast fünf Gramm schwere Excavator von Lurefans ist einer der ersten Hardbaits an die ich denke, wenn man über die besten Barschköder spricht.

Mit knapp zwei Metern Tauchtiefe ist er dazu geeignet den Grund von flachen Spots ordentlich aufzuwühlen. Ist der Grund steinig, kann man ihn auch immer wieder geräuschvoll gegen die Steine krachen lassen. Die Barsche lieben das und ich habe so noch nie eine Tauschaufen abgebrochen.

Nicht nur preislich setzt sich der Excavator von der Konkurrenz ab. Er hat in zahlreichen Tests sogar besser gefangen als der Platzhirsch Illex Chubby, dem er von der Form und vom Einsatzgebiet her recht nahe kommt.

Die besten Barschköder

Die Aktion des Excavators kann man am ehesten als extrem ausladendes Popo-Wackeln bezeichnen. Falls dir das nicht gefällt, kannst du dennoch sicher sein, dass es dem Geschmack der Barsche entspricht.

Ausführlicher Testbericht: Lurefans E-39 Excavator Review
Preis/Leistung: ★★★★★★★★★★ (10/10)
E-39 Excavator kaufen: lurenatic.de

Doiyo Supido 75 Omote

Es gibt kaum etwas spannenderes als einen Biss auf einen Topwater Köder zu bekommen. Durch die vielen Erfolge und die einfache Handhabung hat sich der Supido 75 Omote einen Platz in der Liste der besten Barschköder verdient.

Aufgrund der Form und der fehlenden Tauchschaufel hat dieser Stickbait sehr gute Wurfeigenschaften. Die Führung ist auch ein Kinderspiel. Mit regelmäßigen Zupfen in die lockere Schnur lässt man ihn im Zick-Zack über die Wasseroberfläche schießen. Barsche aller Größen stehen auf das vermeintlich panisch flüchtende Fischchen.

Die besten Barschköder

Die 75 mm sind genau passend für unsere Barsche. Das ist kein Wunder, da dieser Bait auch speziell an unsere heimischen Räuber angepasst wurde und nicht für den JDM oder USDM Bass Markt optimiert wurde

Ausführlicher Testbericht: Doiyo Supido 75 Omote Review
Preis/Leistung: ★★★★★★★★☆☆ (8/10)
Supido 75 Omote kaufen: amzn.to/2SEgFxa


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

MH Tackle

Lurenatic

A-Game Fishing

RL-Angelrollentuning

Köder Laden

AngelSchuppen

Barsch Debakel

[Werbung] Diesen Freitag hat die Schonzeit der Barsche in meinem neuen Revier geendet. Hecht und Zander sind noch geschont, aber die Barsche sind freigegeben! Aus diesem Grund haben wir uns zu viert den Freitag freigehalten, um in geschlossener...

Rapala DT Crankbait Serie

[Werbung] Die Rapala DT Crankbait Serie ist jedem der schon längere Zeit Crankbaits angelt ein Begriff. Was es genau mit den DT Crankbaits auf sich hat erfährst du in diesem Testbericht. Ich bin immer ganz gespannt auf neues Spielzeug und deshalb...

Tica Cetus GV500

[Werbung] Tica Cetus, noch nie live gesehen, die Beschreibung liest sich aber vielversprechend. Tica war so nett und hat mir eine der Rollen zum Testen zur Verfügung gestellt. Was ich, nach einer ausgedehnten Testphase, von der kleinen Ultra Light...