Rapala X-Rap

Der Rapala X-Rap läuft bei uns unter der Bezeichnung Twitchbait, bei den Amis würde er als Jerkbait bezeichnet werden. Eigentlich sollte er unter der Bezeichnung Slashbait laufen. Warum das so ist wirst du in diesem Review über den schick geschmückten Rapala Hardbait erfahren.

Es gibt den Rapala X-Rap in verschiedenen Größen zwischen 4 cm und 12 cm Körperlänge mit einem Gewicht von 2 g bis 22 g. Ich habe die 8 cm Version mit 7 g Gewicht getestet.

ModellLauftiefeKörperlängeGewichtDrillingshaken
XR040,6-0,9 m4 cm2 gTwo No. 12
XR060,9-1,5 m6 cm4 gTwo No. 10
XR080,9-1,5 m8 cm7 gNo. 6 & 7
XR101,2-1,8 m10 cm13 gNo. 4 & 5
XR121,2-2,4 m12 cm22 gTwo No. 2

Die Optik des Rapala X-Rap

Der Rapala X-Rap fällt sofort auf weil er extrem lebendige Farbmuster hat. Ich rede da nicht nur von der farblichen Gestaltung die Top ist, sonder auch vom technischen Aspekt. Im durchsichtigen Körper des X-Rap ist eine holografische Folie verbaut die dem Köder zusätzlich Tiefe verleiht. Das hat etwas von 3D Kino, wenn man sich die Baits genauer ansieht. Nur der Silver Flourescent Chartreuse UV, der weiße mit dem leuchtgelben Rücken auf den Fotos, hat den 3D Effekt nicht.

Rapala X-Rap

Wie immer kann man bei Rapala aus einer Vielzahl von Farbmustern wählen die von extrem realistisch bis Hot Pink. Bei allen Farbmustern sind Holografische 3D-Augen verarbeitet. Mir gefallen besonders Scoop wegen der Mischung aus Realismus und dem orangen Bauch sowie Sliver, weil mich die Farbe sehr an eine Laube erinnert.

Die Drillingen sind VMC Black Nickel Haken. Keiner der Haken hat bei mir den Geist aufgeben und sie sind auch sehr scharf. Einziger Schwachpunkt ist, dass ich durch eigene Unvorsichtigkeit bei einem der Schwanzdrillinge die Feder gezogen habe, weil ich recht energisch Fadenalgen entfernt habe. Das ist aber nur halb so schlimm, die Feder ist jetzt zwar weg, aber die schillernden Holo Folie Fäden sind immer noch da um für Zusatzreize zu sorgen. Bei allen X-Raps an denen ich nicht mit den Fingern am Schwanzdrilling herumgerissen habe wie ein Verrückter sind alle Federn noch dort wo sie sein sollen.

Rapala X-Rap

Der Körperbau hat die Form eines Torpedos, was mitverantwortlich ist für die guten Flugeigenschaften und für die sehr spezielle Aktion des Hardbaits.

Die versteckten Features

Die rein optischen Features haben wir ja schon besprochen, hier geht es um zusätzliche coole Dinge die nicht sofort sichtbar sind. Das erste Feature auf das Rapala aufmerksam macht ist die Slashbait Aktion. Wie genau die Aktion aussieht wird später noch erklärt, aber sie macht ihrem Namen auf jeden Fall alle Ehre. 

Der schicke Hardbait wird als Suspender verkauft, wobei ein komplett exaktes Suspenden natürlich immer von der Wassertemperatur abhängig ist. Es gibt keinen Köder der immer suspendet. Da sich mit der Temperatur die Wasserdichte verändert hat man in vielen Fällen einen Slow Sinker oder einen Slow Floater. Beim X-Rap ist das aber wirklich so slow, dass es nicht ins Gewicht fällt.

Rapala X-Rap

Alle Versionen des Rapala X-Rap, außer der 4 cm kleinen Version, verfügen über ein integriertes Weitwurf System. Bei einem Köder für diesen Preis ist das nicht wirklich gewöhnlich. Dadurch werden Wurfweiten möglich die sonst mit Ködern mit der selben Länge und dem selben Gewicht nicht möglich sind. Außerdem fliegen Köder mit solchen Systemen stabiler wenn es lästige Windverhältnisse gibt.

Übrigens wird jeder einzelne Köder in einem Wasserbecken getestet vor er verpackt und verkauft wird. Das ist Next Level Qualitätskontrolle! Wo findet man das sonst noch?

Der X-Rap am Wasser

Wie bereits erwähnt verfügt der X-Rap über ein Weitwurf System. Beim Werfen kann man durchaus feststellen, dass der Köder weiter und stabiler fliegt als vergleichbare Köder ohne Weitwurf System.

Beim normalen Einholen entwickelt der X-Rap ein gleichmäßiges Schwanzwedeln, das nicht zu besonders aussieht, wäre da nicht die Feder die denn verführerisch hinter dem Köder her schlängelt. Meiner Meinung nach glänzt der X-Rap besonders bei mehr oder weniger harten Twitches. Dabei muss man sich nicht künstlich zurückhalten und darf auch ruhig einmal etwas aggressiver angeln um das volle Potential auszuschöpfen und die Slashbait Aktion aus dem Köder voll zur Entfaltung zu bringen.

Rapala X-Rap

Perfektes Suspenden ist immer von der Wassertemperatur abhängig, aber der X-Rap ist auf jeden Fall so gut ausbalanciert, dass man ihn zumindest eine Zeit lang verschnaufen lassen kann zwischen den einzelnen Schlägen mit der Rute. Er bleibt dann brav am Platz und lässt die Feder am Schwanzdrilling spielen. Bewährt haben sich bei einem aggressiven Führungsstil zwei bis drei Schläge in die lose Schnur gefolgt von einer kurzen Pause.

Rapala X-Rap direkt bestellen: amzn.to/2TwmP4m

Führungsstile für den Rapala X-Rap

Natürlich kann man den X-Rap, wie die meisten anderen Köder auch, auf viele verschiedene Arten führen. Was für meine Zielfische bisher am erfolgreichsten war erkläre ich dir jetzt.

Führung für Döbel

Döbel mögen die “langweilige” Variante sehr gerne und reagieren super darauf. Einfach auswerfen, einholen und hin und wieder eine kurze Pause einlegen. Wenn es ganz wild sein soll kann man hin und wieder einen vorsichtigen Twitch einbauen. Man sollte aber immer daran denken, dass weniger einfach mehr ist. Oft verfolgen die Döbel den Köder über etliche Meter und entschließen sich dann für eine Attacke.

Rapala X-Rap

Was ich mir aufgefallen ist ist, dass die Döbel ganz offensichtlich sehr fasziniert sind von den Federn am Schwanzdrilling. Ich schließe das nicht nur aus meiner Erfahrung mit dem Rapala X-Rap sondern auch aus dem was ich mit anderen Ködern beobachtet habe.

Führung für Barsche

Bei Barschen führe ich den X-Rap ganz anders. Ich werfe den Köder aus, mache zwei drei Kurbelumdrehungen um ihn auf Tiefe zu bringen und dann beginne ich den kleinen Hardbait richtig zu prügeln. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich Mono angele was die Schläge dann schon ein bisschen dämpft und die Bewegung runder macht. Aber ich haue wirklich ziemlich rein in die lockere Schnur. Dadurch wechselt der Rapala X-Rap vom unspektakuläreren Schwanzwedeln für Döbel zu einer extremen Slashbait Aktion. Der kleine Hardbait beamt sich quasi von einem Ort zum anderen. Er schneidet durch das Wasser wie eine Samurai Klinge durch weiche Butter. Man muss es gesehen haben um es nachvollziehen zu können wie krass und schnell die Sprünge sind. 

Rapala X-Rap

Die Barsche stehen auf jeden Fall drauf, besonders wenn sie ein bisschen auf Krawall gebürstet sind.

Führung für Forellen

Für Forellen wähle ich die goldenen Mitte zwischen der Führung für Barsche und der Führung für Döbel. Ein bisschen etwas von allem und nicht so krass prügeln ist das womit ich die besten Ergebnisse hatte.

Mein Fazit zum Rapala X-Rap

Wenn du einen Twitchbait mit einer extrem lebhaften Aktion suchst der nicht zu teuer ist, dann bist du hier richtig. Die richtige Führung für Barsche kann ein bisschen Mut erfordern, wenn du es nicht gewohnt bist extrem aggressiv zu angeln. Aber sobald du dich überwunden hast wird dich der Lauf begeistern und du wirst eine Menge Spaß haben.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

MH Tackle

Lurenatic

A-Game Fishing

Reelaix

Köder Laden

Jaeger

Barsche zuppeln im Winter

[Werbung] Normalerweise hören die meisten Uferangler am Bodensee spätestens Ende November, Anfang Dezember auf zu fischen, da sich die Barsche und die meisten anderen Fische dann angeblich in tieferes Wasser zurückziehen. Ich denke nicht so. Auch...

Sunline Shooter Machinegun Cast

[Werbung] Die Sunline Shooter Machinegun Cast ist ein Sunline Klassiker und wurde bereits mehrfach überarbeitet. Sunline ist ein sehr bekannter Schnurhersteller aus Japan. Was die aktuelle Version der Schnur von anderen monofilen Angelschnüren...

Richtig angeln mit Twitchbaits

[Werbung] Das Angeln mit Twitchbaits ist keine Hexerei, aber es gibt schon ein paar Dinge die man beachten sollte. Was man alles mit einem Twitchbait machen kann, wo die besonderen Starken dieses Köders liegen und warum die Amis unsere Twitchbaits...