Das Backslide Rig

[Werbung] Es gibt sehr einfache Montagen mit großer Wirkung, so ist das auch beim Backslide Rig. Auch wenn der Name nicht ultra einfach klingt, gibt es doch fast kein Rig das einfacher zu binden und zu angeln ist. Simpler ist oft einfach besser, wie das Backslide Rig beweist. Dennoch fristet es immer noch ein Schattendasein. Um das zu ändern erklärt dir dieser Artikel alles was du über das Backslide Rig wissen musst.

Raubfische stehen gerne dort wo sie schwer zu erreichen sind. Diese Tatsache gilt nicht nur für Bass, für die das Backslide Rig eigentlich entwickelt wurde. Auch Flussbarsche und andere Räuber stehen oft unter überhängenden Bäumen, unter Stegen, unter Booten oder unter diversen anderen Hindernissen. Wer ordentlich skippen kann schafft es einen Köder unter Stege und unter die meisten Bäume schlittern zu lassen.

Backslide Rig

Beim Backslide Rig hat man den Vorteil, dass der Köder mehr oder weniger selbstständig vom Angler wegschwimmt. Der Vorteil vom Backslide Rig gegenüber dem Skipping ist, dass man mit weniger Wurfskills auskommt. Man kann seinen Köder zudem auch unter Hindernisse schwimmen lassen bei denen kein Zwischenraum zwischen Wasseroberfläche und Hindernis ist.

Die Backslide Rig Zutaten

Um ein Backslide Rig zu basteln braucht es nicht viel. Du brauchst eigentlich nur einen geeigneten Gummiköder und einen Haken. Mehr ist überhaupt nicht nötig um Fische unter überhängenden Hindernissen in ihrem Zuhause zu besuchen. Natürlich funktioniert nicht jeder Köder am Backslide Rig.

Backslide Rig

Geeignete Backslide Köder

Damit ein Köder für das Backslide Rig geeignet ist muss er verschiedene Eigenschaften aufweisen. Ein passender Köder braucht zum einen ein relativ hohes Eigengewicht. Dieses hohe Eigengewicht wird in den allermeisten Fällen durch einen hohen Salzanteil in der Gummimischung des Köders erreicht. Das Gewicht muss auf einer Seite des Körpers konzentriert sein, damit der Köder auch zielstrebig vom Angler wegschwimmt und nicht beim Sinken einfach auf der Stelle hin und her flattert.

Außerdem sollte der Köder einen möglichst flachen Körper haben. So kann der Köder wie auf Tragflächen durch das Wasser gleiten. Der Köder darf auch keine bremsenden Features wie zum Beispiel einen Paddelschwanz haben, da dieser den Gleitflug behindern würde.

Backslide Rig

In den allermeisten Fällen handelt es sich bei Ködern die für das Backslide Rig sehr gut geeignet sind um Gummikrebse. Die Scheren der Krebse sind im Idealfall so designt, dass sie deutlich leichter sind als der Körper, wenig bremsen und wie Tragflächen wirken. Auch manche Fransen Köder oder No-Action Gummifische eignen sich super für das Backslide Rig. Verschiedene Hersteller haben Köder ganz speziell für das Backslide Rig entworfen. Jackall, OSP, Pitch and Strike, Daiwa und viele andere haben hier echt coole Baits für das Backslide Rig entworfen.

Meine Köder Empfehlungen

Ich habe schon mit verschiedenen Ködern sehr gute Erfahrungen am Backslide Rig gemacht. Die Jackall Cover Craw ist zum Beispiel ein Köder der sehr schon von dir weg gleiten wird. Sie ist ein Krebs mit einem dicken, schweren Hinterleib. Ein sehr cooler Köder ist auch der OSP DoLive Shot der mit dem bulligen, schweren Körper und den leichten Fransen einen schönen Gewichtskontrast bietet, der für ein schönes Gleitverhalten sorgt. Die Pitch and Strike Heikegani Craw ist ein Köder in klassischer Krebsform, der sich wegen dem Design der Schweren und der Gewichtsverteilung sehr gut eignet.

Backslide Rig

Mit der Daiwa X Prorex Both Craw möchte ich noch einen Exoten ins Rennen werfen. Der Gummikrebs hat kein Salz in der Mischung. Das Gewicht kommt hier aus dem mit Tungsten Mehl versehen Kern, der in einer recht zähen Außenhülle eingegossen ist.

Geeignete Haken

Ich verwende einfach immer einen Offset Haken der der Körperform des Köders angepasst ist. In den allermeisten Fällen wird das ein Offset Haken mit einem möglichst weiten Gap sein. So können die Fische die Hakenspitze beim Biss bestmöglich freilegen und sicher gehakt werden. Je bauchiger der Haken ist, desto weniger bremst der Köder den Austritt des Hakens beim Anhieb.

Backslide Rig

Backslide Rig Hauptschnur

Bei der richtigen Schnur für das Backslide Rig hat du im Prinzip die Wahl zwischen Geflecht mit einem Fluorocarbon Vorfach und durchgehendem Fluorocarbon. Wenn du eher der Typ bist der auf optische Bisserkennung steht, dann hilft dir ein Geflecht. Aber du wirst einen Biss nicht wirklich spüren mit Geflecht.

Backslide Rig

Geflecht leitet Informationen nämlich nur dann perfekt weiter, wenn es gespannt ist. Aber ein Backslide Rig musst du an der lockeren Schnur anbieten, da der Köder an einer gespannten Schnur nicht von dir wegschwimmen kann. Ich bevorzuge deshalb durchgehendes Fluorocarbon. Auch schlaffes Fluorocarbon leitet einen Biss so weiter, dass man ihn spüren kann. Dieses Phänomen nennt sich Slackline Sensitivity.

Das Backslide Rig basteln

Wenn du dir jetzt dein Backslide Rig zusammenbasteln willst musst du nicht viel tun. Du bindest deinen Haken an die Hauptschnur auf Fluorocarbon oder an dein Vorfach an. Ich empfehle dir auf einen Snap zu verzichten und den Haken direkt anzubinden, da man dann mehr Gefühl hat und weil bei Rigs, bei denen es so sehr auf den richtigen Schwerpunkt ankommt, selbst die kleinste Gewichtsveränderung schon große Nachteile haben kann.

Backslide Rig Hilfsmittel

Manchmal kann es sein, dass ein Köder einfach ein kleines bisschen zu wenig Gewicht in der gewünschten Schwimmrichtung hat. In dem Fall kannst du den Krebs einfach noch einen kleinen, leichten Nail Sinker in den Hinterleib schieben und er wird schön von dir wegschwimmen.

Präsentation des Backslide Rigs

Die Präsentation von einem Backslide Rig ist denkbar einfach. Du wirfst den Köder möglichst nahe an das Hindernis. Anschließend schließt du die Rolle nicht, sondern gibst deinem Köder Schnur. Jetzt kannst du sehen wie sich der Köder nach und nach die Schnur holt die er braucht um von dir wegzuschwimmen. Super am Backslide Rig ist auch, dass man mit den Offset Haken und den Unbeschwerten Ködern so gut wie keine Hänger hat.

Backslide Rig

Je weiter der Köder wegschwimmt, desto tiefer dringt er in das Wohnzimmer der Fische ein. Mit einer Baitcaster musst du vielleicht von Hand ein bisschen Schnur nachfüttern, bei einer Stationär Rolle reicht es meistens den Bügel einfach offen zu lassen. Dennoch angle ich auch das Backslide Rig sehr gerne mit einer Baitcaster. Wenn du eine entsprechend leicht anlaufenden Spule hast, kann sich der Köder bei sehr offenen Bremseinstellungen selbst so viel Schnur holen wie er braucht.

Wenn du siehst, dass etwas komisches mit der Schnur passiert oder einen Biss spürst wird es spannend. Bei Fluorocarbon spürst du den Biss in aller Regel. Angelst du mit Geflecht wirst du vielleicht nur sehen wie die Schnur plötzlich seitlich wegwandert oder der Köder stoppt vor er den Grund erreicht haben kann.

Backslide Rig

Je nachdem wie viel Schnur du im Schnurbogen hast nimmst du die Schnur so weit auf bis sie fast gespannt ist und setzt dann den Anhieb. Ich empfehle es nicht zu übertreiben, sondern auf eine eher längere und flüssigere Bewegung zu setzten. Bei mir funktioniert das deutlich besser als mit aller Kraft in die Schnur zu prügeln.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

MH Tackle

Lurenatic

A-Game Fishing

RL-Angelrollentuning

Köder Laden

AngelSchuppen

Molix Glide Bait 140

[Werbung] Der Molix Glide Bait 140 ist ein Köder den ich unbedingt haben musste. Ich habe schon viele Molix Köder geangelt und war immer wieder begeistert vor der Qualität die die italienische Köderschmiede abliefert. Da ich in letzter Zeit sehr...

13 Fishing Concept Z SLD

[Werbung] 13 Fishing hat mit der Concept Z SLD einen extrem mutigen Schritt gewagt und hat gleiche mehrere innovative Entwicklungen in eine Baitcaster gepackt. Der Schritt ist deshalb so mutig, weil die Concept Z SLD sich gleich mit zwei...

Ultra Light – Rotaugen sehen rot

[Werbung] Die Faszination Ultra Light Angeln ist nicht schwer zu erklären. Es gibt zahllose Methoden, Köder und potentielle Abnehmer. Ultra Light angeln ist immer wieder für eine Überraschung gut. Besonders im Spätsommer und Frühherbst gibt es bei...