Gummifische – Schwanzformen

Gummifisch - Schwanzformen

Bei der Angelei mit Kunstködern wird man über kurz oder lang mit dem Thema Gummifisch (Neudeutsch: Shad, pl.: Shads) konfrontiert. Wenn du neu auf diesem Gebiet bist, werden dir recht schnell die unterschiedlichen Schwanzformen auffallen. Aus diesem Grund erkläre ich hier die gebräuchlichsten Schwanzformen für Gummifische. Warum haben die einen unterschiedlich geformten Schwanz? Was hat das für einen Nutzen? Wollen mir die Angelfirmen einfach dreimal so viele Gummifische verkaufen, damit ich das Gefühl habe gut ausgerüstet zu sein?

Gummifisch - Schwanzformen

Nein, es geht nicht nur um mehr Geld. Ja, die unterschiedlichen Schwanzformen haben tatsächlich alle ihre speziellen Eigenschaften. Je nach Form des Schwanzes haben die Köder eine total unterschiedliche Aktion. Auf dem Foto oben seht ihr (von oben nach unten) einen Effzett Power V-Tail, einen Keitech Sexy Impact mit Pintail und einen reins Rockvibe Shad mit Schaufelschwanz. Natürlich gibt es auch noch viele andere Schwanzformen wie zum Beispiel den Twisterschwanz oder den Fransenschwanz, aber das soll uns hier jetzt nicht weiter stören.

Gummifische mit V-Tail

V-Tail Die V-Tails gehören zu den so genannten No-Action Softbaits. No-Action bedeutet aber nicht, dass der Köder sich im Wasser nicht schön bewegt, er macht nur nichts von sich aus und muss daher gut animiert werden. Das geht besonders gut an einem Drop-Shot Rig oder beim Vertikalen Angeln. So angeboten zittern und flattern die zwei feinen Spitzen der Flossen und machen so die Raubfische ganz verrückt.

Aber auch am Carolina Rig kann ein V-Tail wunderbar aussehen. Besonders in der kälteren Jahreszeit, wenn die Fische weniger auf Radau stehen, kann ein V-Tail am Jig Kopf auch mehr Erfolg bringen als ein Action Köder.

Gummifische mit Pin-Tail

Pin-Tail

Ein Pin-Tail ist ein Softbait der nur einen ganz feinen Nadelförmigen Schwanz hat. (Nadel = engl.: Pin) Auch der Pin-Tail gehört zu der so irreführend als No-Action Köder bezeichneten Gruppe. Das sensible Schwanzende wird schon beim kleinsten Zupfer in Aktion Versetzt und lockt damit Räuber.

Andere behaupten der Pin-Tail würde vorallem für das angeln mit dem Drop-Shot Rig eingesetzt. Ich sehe das auf jeden Fall nicht so! Klar, es gibt an einem Drop-Shot Rig nur wenige Köder die schöner wirken und fängiger sind als ein Pin-Tail, aber diese Köder sind bei weitem nicht auf diese Anwendung limitiert.

Ich verwende Pin-Tails das ganze Jahr über, auch wenn viele diese Schwanzform eher im Winter verwenden. Man kann parktisch jedes Rig mit einem Pintail bestücken. Bei mir landet ein Pin-Tail am häufigsten am Drop-Shot Rig, am Hot-Shot Rig oder am Carolina Rig.

Hin und wieder, wenn die Barsche nicht sehr weit entfernt sind und an der Oberfläche jagen, kann man so einen Pin-Tail auch einfach an der ganz leichten Rute weightless (unbeschwert) knapp unter der Oberfläche zupfen. Spätestens wenn man sieht wie ein Sexy Impact von Keitech in dieser Situation ausschlägt, wird man No-Action nie wieder mit “Der macht nix!” verwechseln!

Gummifische mit Schaufelschwanz

SchaufelschwanzDer Gummifisch mit Schaufelschwanz gehört zur Familie der Action oder Low-Action Köder. Bei einem Gummifisch mit Schaufelschwanz wird der Schwanz, wenn man den Köderfisch durch das Wasser zieht oder er zum Grund sinkt, bewegt. Dadurch werden unter Wasser Druckwellen erzeugt, die die Raubfische orten können.

Die Grundregeln für die Aktion des Schaufelschwanzes sind recht einfach. Je steiler der Schwanz angebracht ist, desto mehr Radau macht er und desto schneller beginnt er auszuschlagen. Je dünner und länger die Schwanzwurzel ausfällt, desto lebhafter paddelt der Gummifisch durch das Wasser. Je größer der Schwanzteller ist, desto langsamer wird der Köder, aufgrund des Wasserwiderstandes absinken.

Der oben abgebildete reins – Rockvibe hat eine eher massive und kurze Schwanzwurzel und der Schwanzteller ist nicht sehr steil, dadurch verfügt er über ein eher dezentes Laufverhalten. Man könnte ihn daher als Low-Action Köder einstufen.

Merken

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"! Weitere Informationen

Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"!

Schließen