Rapala Karbon Net Jetty

Rapala Karbon Net Jetty

Was bringt der dickste Fisch, wenn du ihn nicht landen kannst? Aus diesem Grund hat mir Rapala ein Karbon Net Jetty zur Verfügung gestellt. Ich habe lange nach einem passenden Kescher gesucht, aber bin in den lokalen Angelläden zu meinem Ärger einfach nicht fündig geworden. Ich hoffe mein Problem hat sich mit dem neuen Kescher erledigt. Wie sich das Rapala Karbon Net Jetty im wirklichen Leben schlägt, erfährst du jetzt.

Es gibt ein paar verschiedene Street Fishing Kescher, aber bisher hat mir noch keiner wirklich gefallen beim ersten Betatschen. Bei der Version von Rapala war das etwas anders und meine Hoffnung auf eine gute Kescher Lösung hat neues Feuer gefangen.

Rapala Karbon Net Jetty

Erster Eindruck des Rapala Karbon Net Jetty

Das Karbon Net Jetty macht einen sehr leichten Eindruck. Rot und Schwarz sind meiner Meinung nach prinzipiell gut harmonierende Farben. Weder die Verarbeitung des gummierten Netzes noch der Kescherstange lassen Wünsche offen.

Rapala Karbon Net Jetty

Der Kescher kann von einem Transportmaß von ca. 45 cm bis auf eine Gesamtlänge von ca. 320 cm ausgefahren werden. Es ist nicht möglich die achtteilige Kescherstange auf Zwischenpositionen zu fixieren. Entweder man klappt ihn auf und nutzt nur ein Segment oder man nutzt alle Segmente.

Rapala Karbon Net Jetty

Selbst in ausgefahrenem Zustand wirkt das Rapala Karbon Net Jetty nicht zu schwer.

Rapala Karbon Net Jetty

Ein gummiertes Netz ist wichtig, damit die Schleimhaut der gefangenen Fische geschont wird. Außerdem verfangen sich die Haken der Köder darin nicht so krass wie in einem nicht gummierten Netz. Haken aus dem Netz schneiden müssen ist echt nervig und hinterlässt unschöne Löcher.

Der Rapala Street Fishing Kescher am Wasser

Ich habe es sehr genossen endlich in den Seeanlagen ohne eine Treppe suchen zu müssen das Wasser erreichen zu können, um Fische schonend zu landen.

Rapala Karbon Net Jetty

Durch das relativ große Netz lassen sich auch stattliche Döbel mit über 60 cm gut versorgen. Ich habe zwar noch keinen großen Hecht damit gelandet, weiß aber aus Erfahrung, dass auch ein 90er Hecht mit etwas Geschick kein Problem darstellt bei den Dimensionen von 50 x 40 cm und einer Netztiefe von etwa 40 cm.

Rapala Karbon Net Jetty

Wenn man das erste Segment löst und den Kescher dann in einem steilen Winkel über das Geländer hält, fährt er von selbst aus und fixiert sich dann mit dem Gewicht des Fisches automatisch. Im Endteil der Kescherstange befindet sich übrigens eine Schutzkappe mit kleinem Loch, durch das ungewolltes Wasser austreten kann.

Rapala Karbon Net Jetty

Um den Kescher zu tragen ist ein Tragegurt montiert der sich leicht abnehmen lässt. Ich verwende den Gurt nicht, da ich immer bereits einen Rucksack trage. Stattdessen verwende ich einen Rapala RCD Magnetclip der das Gewicht des Keschers locker trägt. So kann ich den Kescher mit einer Hand von der Hüfte lösen und muss keinen Gurt über den Kopf ziehen.

Rapala Karbon Net Jetty direkt kaufen: amzn.to/3iW08xi

Das gummierte Netz schützt die Schleimhaut der Fische optimal. Allerdings ist es sehr weich, was vielen Leuten bestimmt sehr gefällt. Ich persönlich würde aber eine Option mit Vollgumminetz bevorzugen, da ich steifere Netze lieber mag, weil sich die Haken darin nicht nur noch weniger einhaken, sondern sich ein wild zappelnder Fisch auch nicht einwickeln kann.

Rapala Karbon Net Jetty

Aus Erfahrung weiß ich, dass man einen 60 cm langen Döbel am komplett ausgefahrenen Rapala Karbon Net Jetty waagrecht aus dem Wasser heben kann. Auf Dauer würde ich aber empfehlen den Fisch von einer erhöhten Position aus senkrecht aus dem Wasser heben. Das schont die Stange und den Gelenkkopf des Keschers. Alle Bauteile des Keschers sind mehr als stark genug, aber dennoch hat man bestimmt länger Freunde daran, wenn man nicht immer an Grenzen geht und einen dicken Hecht waagrecht auf volle Kescherlänge aus dem Wasser heben möchte.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"! Weitere Informationen

Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"!

Schließen