Savage Gear Silencer Mono

[Werbung] Die Savage Gear Silencer Mono ist ein Zeichen der Zeit. Es gibt mittlerweile immer mehr Leute, auch in Europa, die gerne Mono zum Angeln mit Kunstködern verwenden. Welche Vorteile die Silencer Mono bietet und wie sie sich unter realen Bedingungen am Wasser schlägt erfährst du in diesem Testbericht.

Grundsätzlich fische ich sehr gerne Mono, aber von Savage Gear hatte ich noch keine Schnur im Test. Bei mir ist die Marke eher durch ihre super Köder und durch ihre Ruten im Gedächtnis eingebrannt. Deshalb war ich persönlich auch sehr gespannt auf das Angeln mit der Silencer Mono. Falls du dich noch nicht ganz anfreunden kannst mit dem Thema Mono und Kunstköder hilft dir vielleicht der Artikel Monofile Angelschnur zum Spinnfischen weiter.

Erster Eindruck der Savage Gear Silencer Mono

Die Savage Gear Silencer Mono kommt präzisionsgewickelt in den Handel. Das macht nicht nur optisch ein schönes Bild sondern sorgt auch dafür, dass die Schnur schön sauber abgespult wird und keine Schnurwindungen über der liegen können die du gerade abspulen willst. Die Schnur ist auch perfekt gegen versehentliches abspulen gesichert und du hast nicht schon lose Wickelungen auf der Spule wenn die Schnur bei dir ankommt.

Etwas gewöhnungsbedürftig könnte die Farbe sein. Ein blasses Rosa ist nicht unbedingt die erste Farbe an die man bei Mono denkt. Meistens denkt man dabei an eine sehr klare Schnur, die eher in Richtung weiß geht. Ich habe aber mit dezent eingefärbten Monos schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Wie das bei der Silencer Mono ist werde ich später besprechen.

Savage Gear Silencer Mono

Auf der Packung steht, dass die Schnur aus Advanced Copolymer hergestellt wird. Außerdem sei sie weich und geräuschlos. Das Weich kann ein ersten Angreifen der Schnur sofort bestätigen, mit dem geräuschlos werden wir auf den Test am Wasser warten müssen.

Zudem steht auf der Packung noch, dass die Schnur wenig Dehnung hat sowie eine hohe Tragkraft und Knotenfestigkeit.

Die verschiedenen Ausführungen

Es gibt derzeit elf verschiedene Durchmesser zwischen 0,18 mm mit 2,69 kg Tragkraft und 0,465 mm mit 15,56 kg Tragkraft. Da sollte doch für jeden Angler der gerne auf Döbel, Forellen, Barsche oder Hechte geht eine passende Schnur zu finden sein. Es werden Spulen mit 150 m, 300 m oder 1500 m Schnur verkauft.

Savage Gear Silencer Mono

Die Savage Gear Silencer Mono am Wasser

Ich habe die Savage Gear Silencer Mono auf zwei verschiedenen Baitcastern getestet. Verwendet wurden Swimbaits, Glidebaits, Twitchbaits, Crankbaits und diverste Topwater Köder. Auch Spinnerbaits und Chatterbaits haben als Testkandidaten hergehalten. Alle Ködertypen genannten waren problemlos zu führen. Jiggen und ähnliche Dinge habe ich nicht getestet, da es in der Natur der Sache liegt, dass eine Mono dafür nicht wirklich gemacht ist. Wir wollen ja mit dem bestmöglichen Gerät arbeiten und daher wird nur das getestet für das eine Mono Sinn macht.

Ganz prinzipiell muss festgehalten werden, dass die beiden Angaben „leise“ und „weich“ auf jeden Fall zutreffend sind. Monofile Schnüre sind zwar immer leiser als geflochtene, aber die Silencer ist tatsächlich eine Klasse für sich, auch an Ruten mit sonst ultra lauten Ringen.

Silencer Mono

Die Weichheit ist auch sehr auffallend. Dadurch wird die Schnur extrem easy zu handeln und bildet keine ungewollten Kringel an der Wasseroberfläche. Es gibt aber einen kleinen Trade Off bei der Geschichte mit der Weichheit. Meinem Empfinden nach reagiert die Schnur sehr empfindlich auf starke Knicke und auf Kanten. Das ist prinzipiell so, dass Mono – wie auch alle anderen Schnurtypen – keine scharfen Kanten mag, aber hier ist es doch noch ein bisschen ausgeprägter. Solange man nach einem gröberen Klemmer oder wenn man über einen Stein schabt kurz die Schnur kontrolliert, kann aber nicht viel passieren. Bei der Kontenfestigkeit und der Tragkraft konnte ich nichts negatives feststellen.

Wer Bedenken hat wegen der Farbe, den kann ich beruhigen, das rosa ist erstens doch etwas bräunlicher als erwartet. Zweitens verschwindet die Schnur schön im Wasser. Eine komplett ungefärbte Mono ist im Wasser nicht unauffälliger als eine leicht angegrünte oder angerosate Schnur, eher im Gegenteil.

Silencer Mono

Man hat auf jeden Fall genügend Gefühl zum erfolgreichen Spinnfischen mit der Silencer Mono. Die Dehnung ist für Mono sehr gering, auch wenn sie – vermutlich durch die Weichheit – nicht Weltrekordverdächtig ist. Das muss sie aber auch nicht sein, da gerade die Restdehnung bei Mono einen großen Vorteil ausmacht. Was eine Mono können soll wird von der Silencer geliefert und sogar etwas mehr in gewissen Bereichen.

Mein Fazit zur Silencer Mono

Der Name ist Programm, die Savage Gear Silencer Mono ist selbst für eine Mono auffallend leise. Wer möglichst unauffällig unterwegs sein möchte ist mit dieser monofilen Hauptschnur super beraten. Auch über den Preis kann man nicht meckern, da kann man schon einmal ein Experiment starten!


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

MH Tackle

Lurenatic

A-Game Fishing

RL-Angelrollentuning

AngelSchuppen

Doiyo Goza CX Baitcaster

[Werbung] Die Doiyo Goza CX ist eine Baitcaster der deutschen Firma Doiyo Concept. Sie fliegt derzeit noch ziemlich unter dem Radar. Um das zu ändern und um genau zu untersuchen ob die Doiyo Goza CX am Wasser eine gute Begleiterin ist, erfährst du...

VMC Mini Assist 7122SA

[Werbung] Wenn man anfängt zu angeln kennt man meist nur die 0815 Haken. Der VMC Mini Assist fällt definitiv nicht in diese Kategorie. Bei diesem besonderen Haken handelt es sich um ein Spezialwerkzeug mit ganz besonderen Eigenschaften. Der Haken...

Gary Yamamoto X Smith Ltd Tail Less IMO Grub

[Werbung] Es gibt wohl kaum einen optisch unattraktiveren Köder als den Gary Yamamoto X Smith Ltd Tail Less IMO Grub. Aber genau das war einer der Punkte die mich gereizt haben. Also habe ich mir ein paar Tail Less IMO Grubs bestellt. Was das...