Die besten Angelknoten für Spinnfischer

Die besten Angelknoten

Der Knoten ist eine der wichtigsten Verbindungen zwischen dem Angler und dem Fisch. Hier findest du Angelknoten, die dir das Anglerleben erleichtern werden. Denn wenn der Knoten nicht hält, dann war die ganze Mühe für die Katz!

Ein schöner Knoten verhindert nicht nur den Verlust eines Fisches oder eines Köders. Er sorgt auch dafür, dass die Wurfweite deutlich besser ausfällt, als bei einem unsauber gebundenen Knoten.

Wie man die wichtigsten Angelknoten richtig bindet und welcher Knoten für welche Situation passend ist lernst du hier!

Prinzipiell sollte jeder Angelknoten vor dem Zusammenziehen befeuchtet werden. Ansonsten kann die Reibungshitze, die beim Zusammenziehen des Knotens entsteht, die Angelschnur beschädigen.

Vermeide es bitte auch Knoten schnell oder ruckartig zusammen zu ziehen. Langsames Arbeiten liefert deutlich bessere Ergebnisse!

Die Aufzählung wird selbstverständlich immer wieder mit neuen Knoten erweitert.

Haken, Snaps und Wirbel anknoten

Fast bei jeder Montage muss ein Haken, ein Snap oder ein Wirbel angeknotet werden. Jeder Knoten ist eine potentielle Gefahrenquelle. Aber mit dem richtigen Angelknoten ist das kein Problem.

Verbesserter Clinch Knoten

Der Verbesserte Clinch Knoten ist einer der ersten Angelknoten die ich gelernt habe. Obwohl das schon sehr lange her ist, verwende ich ihn immer noch extrem gerne.

Schritt 1 – Verbesserter Clinch Knoten
Als ersten Schritt führst du die Schnur ganz einfach durch das Öhr

Verbesserter Clinch Knoten

Schritt 2 – Verbesserter Clinch Knoten
Danach wickelst du das lose Ende der Schnur zwischen fünf und acht mal um die Schnur. Je mehr Wickelungen du machst, desto besser verteilst du die Last.

Verbesserter Clinch Knoten

Schritt 3 – Verbesserter Clinch Knoten
Anschließend führst du das lose Ende wieder durch die erste Schlaufe oberhalb des Öhrs.

Verbesserter Clinch Knoten

Schritt 4 – Verbesserter Clinch Knoten
Jetzt führst du das lose Schnurende durch die große Schlaufe. Spätestens jetzt sollte der Knoten angefeuchtet werden

Verbesserter Clinch Knoten

Schritt 5 – Verbesserter Clinch Knoten
Im letzten Schritt ziehst du den angefeuchtete Knoten langsam und vorsichtig zusammen. Das überstehende Ende der Angelschnur kannst du recht knapp abschneiden.

Schnüre miteinander verbinden

Das Verbinden von Angelschnüren ist besonders dann kniffelig, wenn es sich um sehr unterschiedlichen Durchmesser handelt, oder wenn du eine monofile Schnur mit einer geflochtenen Schnur verbinden willst.

Hier musst du besonders sorgfältig arbeiten. Verbindungsknoten sollten nämlich ohne Probleme durch kleine Rutenringe gleiten können.

Mit dem richtigen Angelknoten ist dieses Verbindung aber ohne größere Probleme zu schaffen.

Verbesserter Albright Knoten

Der Verbesserte Albright Knoten ist perfekt geeignet um eine monofile Schnur mit einer geflochtenen Schnur zu verbinden. Je dünner die geflochtene Schnur ist, desto vorsichtiger solltest du arbeiten. Dünne Geflechte schneiden sonst sehr schnell ein und beschädigen die Mono.

Schritt 1 – Verbesserter Albright Knoten
Zuerst legst du eine Schlaufe mit der monofilen Schnur (blau). Dann führst du das Geflecht (orange) durch die Schlaufe und legst eine Schleife um die Mono.

Verbesserter Albright Knoten

Schritt 2 – Verbesserter Albright Knoten
Wickle das Geflecht acht bis zwölf Mal um die doppelt gelegte monofile Schnur. Je dünner das Geflecht ist, desto mehr Wickelungen empfehle ich, um die Belastung besser zu verteilen.

Verbesserter Albright Knoten

Schritt 3 – Verbesserter Albright Knoten
Jetzt ist eine Schlaufe entstanden. Das lose Ende der geflochtenen Schnur wird jetzt in die Schlaufe geführt. Jetzt machst du noch fünf bis acht Wickelungen um die geflochtene und die monofile Schnur.

Verbesserter Albright Knoten

Schritt 4 – Verbesserter Albright Knoten
Spätestens jetzt solltest du den Knoten anfeuchten. Ziehe den Angelknoten jetzt vorsichtig zusammen.

Verbesserter Albright Knoten

Schritt 5 – Verbesserter Albright Knoten
Nachdem du den Knoten vorsichtig fest gezogen hast, kannst du jetzt die losen Enden entfernen. Die Enden sollten möglichst knapp abgeschnitten werden.

Verbesserter Albright Knoten

Knoten für das Drop-Shot Rig

Es gibt mehrere Knoten für das Drop-Shot Rig. Aber nur einer ist der ultimative Knoten. Immer wieder geistert auch der Palomar Knoten durch verschiedenste Angelknoten Artikel. Ich rate aber jedem vom Palomar Knoten ab, da er für diese Anwendung einfach ultra suboptimal ist.

Drop-Shot Knoten

Hauptfunktion des Drop-Shot Knotens ist, dass der Haken im 90° Winkel von der Schnur absteht. Wenn er dann auch noch relativ einfach zu binden ist, dann hast du gewonnen! Ich zeige dir jetzt wie das geht!

Schritt 1 – Drop-Shot Knoten
Zuerst wird die Schnur ganz unkompliziert durch das Öhr des Hakens geführt. Da wir einen guten Knoten binden, wird der Haken auch die Position und die Ausrichtung während dem Binden nicht verändern.

Drop-Shot Knoten

Schritt 2 – Drop-Shot Knoten
Jetzt legst du eine Schlaufe. Unten hängt der Haken und oben hast du eine doppelte Schnur. Achte darauf, dass der Haken halbwegs schön hängt und beginne zu wickeln.

Schritt 3 – Drop Shot Knoten
Jetzt wickelst du die Schnur, je nach Geschmack, drei bis sechs mal um die Schlaufe.

Schritt 4 – Drop-Shot Knoten
In der Mitte der Wickelungen entsteht jetzt, wegen deiner Finger, eine Öffnung. Durch diese Öffnung steckst du jetzt den Haken.

Schritt 5 – Drop-Shot Knoten
Ziehe den Haken nicht komplett durch, sondern nur bis zum Öhr. Jetzt solltest du den Knoten spätestens nass machen.

Drop-Shot Knoten

Schritt 6 – Drop-Shot Knoten
Ziehe den feuchten Knoten jetzt langsam und gleichmäßig zusammen.

Drop-Shot Knoten

Schritt 7 – Drop-Shot Knoten
Ziehe den Knoten ordentlich fest. Jetzt hast du einen perfekten Drop-Shot Knoten, bei dem der Haken immer in Position bleibt.

Drop-Shot Knoten

Falls du es gerne flüssiger haben möchtest, habe ich auch GIF-Animation vom Drop-Shot Knoten erstellt.

Hardbaits anknoten

Manche Angler verwenden keine Snaps um ihre Hardbaits an der Angelschnur zu befestigen. Wenn man einen Hardbait direkt anknoten will, ist es wichtig, dass der verwendete Angelknoten dem Köder genügend Spielraum lässt.

Der Rapala Knoten

Der Rapala Knoten ist der ultimative Knoten um Wobbler direkt an die Schnur zu binden. Einziger Nachteil des Rapala Knotens ist, dass man bei jedem Köderwechsel frisch binden muss.

Da der Rapala Knoten kaum mit Worten zu beschreiben ist, beschränke ich mich auf die Bilder und lasse diese sprechen. Mit ein bisschen Übung schaffst du den Knoten auch im Dunkeln.

Schritt 1 – Rapala Knoten

Rapala Knoten

Schritt 2 – Rapala Knoten

Rapala Knoten

Schritt 3 – Rapala Knoten

Rapala Knoten

Schritt 4 – Rapala Knoten

Rapala Knoten

Schritt 5 – Rapala Knoten

Rapala Knoten

Schritt 6 – Rapala Knoten

Rapala Knoten

Schritt 7 – Rapala Knoten

Rapala Knoten

Mehr Beiträge zu diesem Thema:

3 Kommentare

  1. Frank Schreiber

    Wo ist der FG-Knoten? Meiner Meinung nach und mit ein wenig Übung, der beste Schnurverbindungsknoten!

    Antworten
    1. Lui Summer (Beitrag Autor)

      Der war mir zu kompliziert zum Zeichen 😀 Außerdem verwende ich ihn persönlich nicht. Aber vielleicht habe ich im Winter ja mal Zeit zum zeichnen.

      Antworten
  2. Armin

    Ich kann nur jedem den PR Knoten ans Herz legen. Mit dem Tool von Fredi aus dem NAF (https://youtu.be/YaW2YID3nuM) kann man fast jedes Stück Mono mit jedem Braid verbinden. Der Knoten trägt nur minimal auf, so dass er durch die kleinsten Ringe ohne Gehakel durchgleitet. Tragkraftverlust ist auch nur minimal. Der einzige Nachteil ist, dass der Knoten am Wasser fast nicht zu binden ist, so dass ich am Wasser wenn nötig dann auf den verbesserten Albright zurückgreifen.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"! Weitere Informationen

Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"!

Schließen