Okuma Helios SX Baitcast

Okuma Helios SX

[Werbung] Die Okuma Helios SX fliegt ein bisschen unter dem Radar. Da ich extrem begeistert war von der Okuma Psycho Perch Casting Rute, hatte ich quasi keine andere Wahl als die Helios SX einem genauen Test zu unterziehen. Ich finde es immer mega interessant eine Baitcaster zu testen die nicht jeder hat.

Okuma ist kein unbeschriebenes Blatt und immer wieder gut für eine positive Überraschung. Wie sich die Helios SX am Wasser schlägt, erfährst du hier!

Der erste Eindruck der Helios SX

Die Okuma Helios SX wirkt auf dem ersten Blick sehr unauffällig. Aber auf den zweiten Blick erkennt man dann doch ein paar sehr coole Details und Features.

Okuma Helios SX

Das Design wird von grau und schwarz dominiert. Zur Auflockerung wurden ein paar orange Highlights eingebaut. Was auffällt ist, dass es kein Wahlrädchen gibt um die Fliehkraft Bremse feiner einzustellen, als man das über die Pins kann, aber darauf werde ich später eingehen.

Okuma Helios SX

Das lange, geschwungene Carbon Handle mit den großzügigen Knobs lässt auf ordentlich Power schließen und dominiert das Erscheinungsbild der ansonsten durchschnittlich großen Baitcaster. Die EVA Knobs greifen sich bei jedem Wetter sehr angenehm und sind so rutschfest wie möglich.

Okuma Helios SX

Apropos Handle und Knobs, beim Kurbeln spürt man sofort, dass die Helios SX überdurchschnittlich smooth läuft. Vielleicht liegt das an dem beschichteten Getriebe. Was aber sicher auch dazu beiträgt ist, dass diese Baitcaster nicht so sparsam geschmiert wurde wie das andere Hersteller oft tun. Ganz prinzipiell wurde hier gut gefettet!

Okuma Helios SX

Das extra lange Handle ist übrigens geportet. Aber die Bohrungen bringen wohl eher optisch als vom Gewicht her einen nennenswerten Gewinn.

Okuma Helios SX

Der Daumentaster für die Freigabe der Spule hat ein gummiertes Inlay für erhöhten Komfort. Drückt man die Taste, fühlt man einen deutlichen Widerstand und hört ein deutliches Klicken. Der Widerstand ist eher auf der starken Seite, aber das ist besser als ein zu schwacher Widerstand. Das Einrasten und Ausrasten ist sehr deutlich und kann nicht versehentlich passieren. Was ich besonders sympathisch finde ist, dass die Daumentaste absolut kein Spiel hat. Das gibt es nur bei wenigen Baitcastern.

Okuma Helios SX

Die Bremssysteme der Okuma Helios SX

Sowohl die Spool Tension als auch der Drag Star der Kampfbremse haben einen Klicker verbaut. Die Star Drag lässt sich sehr fein einstellen, der Stern ist aber relativ leichtgängig.

Okuma Helios SX

Die Spool Tension, also die Achshemmung, bietet einen sehr angenehmen Widerstand. Man kann sie noch gut drehen, aber nicht so, dass man versehentlich etwas verstellen könnte. Die Klicks sind schön sauber und definiert.

Die Fliehkraftbremse

Jetzt geht es die wichtigste Bremse. Die Fliehkraftbremse der Okuma Helios SX. Von außen ist nichts zu sehen, weder ein Wahlrädchen, noch ein Hebelchen um das Side Plate zu öffnen. Um das Sideplate zu öffnen muss man das fordere Ende einfach nach unten drehen.

Ich hatte da Anfangs eher so meine Bedenken, aber in der Praxis funktioniert das Patent gut. Es ist so gut wie unmöglich, dass das Side Plate abgeht ohne es zu wollen. Um ungewolltes Öffnen zu verhindern ist die Side Plate nämlich durch einen gefederten Stift gesichert.

Okuma Helios SX

Wenn das Side Plate offen ist sieht man ein System mit sechs einzeln aktivierbaren Pins. Dadurch hat man sechs unterschiedliche Bremsstufen plus die unzähligen Einstellungsmöglichkeiten der Achshemmung. Somit ist auch mit einem eher simpel gehaltenen Bremssystem eine sehr feine Einstellung möglich.

Datenblatt Okuma Helios SX Baitcast

Übersetzung:

7.3 : 1

Schnureinzug: 

80 cm

Gewicht:

179 g

Schnurfassung: 

0.29/145, 0.33/120, 0.37/85

Bremssystem: 

Fliehkraftbremse

Kugellager: 

10 + 1 Kugellager

Getriebe: 

mit korrosionsbeständiger Beschichtung

Body:

AlumiLite Druckguss Rahmen 

Besonderheit:

extra langes 100 mm Handle

Spool Weight:

16 g inkl. Kugellager

Wurfgewicht:

ab 7 g

Bremskraft:

keine Angabe

Die Okuma Helios SX am Wasser

Was beim ersten Testkurbeln vermutet wurde hat sich am Wasser bestätigt. Die Okuma Helios SX läuft sehr smooth und ruhig. Ich hätte niemals erwartet, dass sie so ruhig läuft. Sie wird auch unter Last nicht unruhig.

Es ist ein überraschend angenehmes Angeln mit dieser Baitcaster, wenn man bedenkt wie sehr sie unter dem Radar fliegt. Das hat sie auf keinen Fall verdient!

Das Werfen gestaltet sich sehr unkompliziert. Sobald die Bremsen richtig eingestellt sind ist die Helios SX richtig gutmütig und die Wurfweiten lassen auch nichts zu wünschen übrig.

Okuma Helios SX

Sollte dann doch einmal ein größerer Fisch beißen, sind auch die Kraftreserven da ihn aus dem Dschungel zu bugsieren, wenn die Schnur stark genug ist.

Meine Bremseinstellung

Ich hatte ursprünglich etwas Angst mit den sechs Pins ohne Fine Tuning Möglichkeiten über ein Wahlrädchen nicht ganz zurecht zu kommen. Diese Bedenken waren aber absolut unberechtigt.

Es ist absolut kein Ding die Helios SX gut einzustellen mit Hilfe der Fliehkraftbremse und der Achshemmung. Bei der Achshemmung könnten man, wenn nötig, auch noch schnell ein Fine Tuning machen, ohne die Rolle zu öffnen.

Für mich persönlich war eine Einstellung von zwei oder sogar nur einem Pin völlig ausreichend, bei minimierten Spiel der Spule nach links und rechts. Zwei Pins bei Wind und ein Pin bei ruhigem Wetter. Damit war die Rolle ausreichend gutmütig Hardbaits und Rigs zu werfen.

Wurfgewicht der Helios SX

Man kann mit der 16 g schweren Spule im Zusammenspiel mit dem Bremssystem ab 7 g gut werfen, auch wenn man kein Profi ist. Ab 10 g ist es dann wirklich sehr entspannt.

Okuma Helios SX

Beeindruckend ist auch die Range der Helios SX. von kleinen Punch Rigs mit 7 g Gesamtgewicht bis hin zu extrem druckvollen und massiven Crankbaits lässt sich alles ohne Probleme werfen und auch anbieten.

Beurteilung Okuma Helios SX Baitcast

Konstruktion/Qualität

Diese Baitcaster ist einfach, ohne Schnick Schnack und sauber konstruiert.
Es sind keine optischen oder technischen Mängel zu erkennen.
Es gibt nichts das mehr Spiel hat als es haben sollte.
Das Fliehkraft Bremssystem kann nur verstellt werden, wenn die Side Plate abgenommen wird.

7

Performance

Ab 7 g kann man loslegen;
Das Bremssystem ist sehr gutmütig und ausreichend einstellbar, ein externes Wahlrad für das Fine Tuning wäre super;
Die Smoothness ist der Hammer;
Die Wurfweiten sind sehr gut;

8

Preis

Der Preis bewegt sich im Mittelfeld.

8

Features

Extra langer Caron Kurbelarm
AlumiLite Rahmen Konstruktion
Corrosion Resistant Coating
Rahmen und Side Plates aus Diecast-Aluminium

7

Design/Haptik

Die Knobs sind sehr angenehm;
Sie greift sich sehr angenehm, da nichts am Side Plate ist das stört;
Nur die kleine Nase ganz vorne fällt auf, wenn man entsprechend weit rundum greift;
Das Design ist schlicht und einfach ohne große Auffälligkeiten;

8

Erreichter Durchschnitt:

7,6

1 = furchtbar; 2 = schlecht; 3 = verbesserungswürdig; 4 = unterdurchschnittlich; 5 = durchschnittlich; 6 = okay; 7 = gut; 8 = sehr gut; 9 = exzellent; 10 = unerreicht gut

Mein Fazit über die Okuma Helios SX

Okuma wird in unseren Breiten leider oft unterschätzt. Auch bei der Helios SX ist das der Fall. Sie kann mit anderen Baitcastern ihrer Preisklasse durchaus mithalten und muss sich nicht vor der verbreiteteren Konkurrenz verstecken.

Okuma Helios SX

Toll wäre noch ein Wahlrädchen zur feineren Anpassung der Fliehkraft Bremse, aber es geht auch locker ohne. Man ist es halt gewohnt und alte Gewohnheiten gebe ich nicht gerne auf.

Die Okuma Helios SX ist eine Baitcaster mit großen Kraftreserven, die einiges aushalten kann und die man ruhig ein bisschen beanspruchen darf, ohne Schaden zu nehmen.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"! Weitere Informationen

Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"!

Schließen