Rapala Shadow Rap 11

[Werbung] Fast jeder der bereitz ein bisschen länger angelt hat ganz bestimmt schon vom Rapala Shadow Rap gehört. Dieser Köder ist eine Legende unter den Twitchbaits. Was den Shadow Rap von Rapala in der 11 cm Version ausmacht und ob der gute Ruf gerechtfertigt ist habe ich für dich getestet. Mehr über die Legende erfährst du wenn du weiter liest.

Ich habe zwar schon die kleinere Version – den Shadow Rap 07 – getestet, aber die 11 cm Version unterscheidet sich doch sehr massiv und ist ein ganz anderes Biest. Aus diesem Grund gibt es auch getrennte Testberichte für die beiden doch sehr unterschiedlich großen Modelle.

Die Optik des Rapala Shadow Rap 11

Rapala Köder sind aufgrund der Qualitätskontrolle eigentlich fast langweilig beim auspacken. Das ist positiv, denn ich habe bei all den Rapala Ködern die ich ausgepackt habe noch nie einen mit einem Produktionsfehler entdeckt. Beim Shadow Rap 11 konnte ich auch nichts finden was mir nicht gepasst hätte.

Rapala Shadow Rap

Der Twitchbait hat durchsichtige Plastikflanken die mit Holografischen Elementen unterlegt sind. An der oberen Körperhälfte ist ein schöne Schuppenmuster angebracht und an der unteren Hälfte der Flanke findet man ein Strichmuster, dass auflockernd wirkt. Dadurch entsteht übrigens auch eine deutlich sichtbare Seitenlinie. Auch kleine Brustflossen sind mit in den Kunststoffkörper eingegossen.

Durch das Design der Kiemendeckel und durch die 3D Augen wirkt der Rapala Shadow Rap 11 optisch sehr realistisch. Der Köder hat flache Flanken, die zusammen mit den Holografischen Elementen dafür gemacht sind das auftreffende Sonnenlicht stark zu reflektieren. So macht der sehr natürlich aussehende Köder optisch trotzdem sehr stark auf sich aufmerksam.

Rapala Shadow Rap

Die VMC Black Nickel Haken machen auf mich einen ausreichend stabilen und vor allem auch scharfen Eindruck. Wer nicht mit einem Abschleppseil angelt und weiß wie die Bremse der Rolle funktioniert sollte hier keine Probleme bekommen.

Ich mag besonders die sehr realistisch aussehenden Modelle und die Modelle mit einem durchscheinenden Bauch. Es ist für mich immer besonders interessant zu sehen was sich im Inneren eines Köders versteckt. Im Fall des Rapala Shadow Rap 11 sind das Kügelchen aus Tungsten und Kügelchen aus Stahl. Diese Mischung beeinflusst zum einen das Geräusch und zum anderen das Flugverhalten des legendären Twitchbaits von Rapala.

Daten des Rapala Shadow Rap 11

Wie der Name schon sagt ist der Rapala Shadow Rap 11 logischerweise 11 cm lang. Damit schlägt er perfekt in das Beuteschema vieler heimischer Raubfische. Von Barsch bis Hecht ist alles scharf auf Beute dieser Größe. Aber auch für Bass ist diese Größe ein heißer Tipp.

Rapala Shadow Rap

Die 11 cm Version ist 13 g schwer und hat drei VMC Black Nickel Drillinge der Größe 6 verbaut. Wenn man die Haken austauschen möchte wäre es gut darauf zu achten ähnlich schwere oder sogar exakt die gleichen Haken zu verwenden um den Lauf des exakt abgestimmten Twitchbaits so wenig wie möglich zu verändern. Komplette Freaks wie ich machen dann auch noch den Sprengring ab, falls sie nicht direkt anknoten um das Gewicht das Snaps auszugleichen.

Rapala Shadow Rap

Die Tauchtiefe des Köder liegt bei etwa 0,6 bis 1,2 m, wobei man erwähnen muss, dass es sich dabei wie immer bei der Tauchtiefe um zirka Angaben handelt. Abhängig davon wie weit oder kurz man wirft, welche Schnurart oder welchen Schnurdurchmesser man verwendet taucht der Köder schonmal ein bisschen tiefer oder weniger tief ab.

Der große Rapala Shadow Rap am Wasser

Obwohl der Rapala Shadow Rap 11 kein aufwändiges Weitwurfsystem – das sich natürlich auch im Preis bemerkbar machen würde – verbaut hat fliegt er sehr gut und auch schön exakt. Ich habe ihn in den allermeisten Fällen an einer normalen Mono oder an einer Fluorocarbon Hauptschnur geangelt und hatte auch bei suboptimalen Verhältnissen nie Probleme mit schlechtem Flugverhalten.

Rapala Shadow Rap

Der Shadow Rap 11 ist als ein langsam sinkender Köder ausgewiesen und das stimmt auch. Mit meinem entfernten Sprengring sinkt er an Mono oder geflochtener Schnur je nach Temperatur extremst langsam. Beim Angeln mit durchgehendem Fluorocarbon oder einem Stahlvorfach geht es ein kleines bisschen zügiger.

Beim sturen Einleiern hat der Shadow Rap 11 eine rollende, nicht unattraktiv wirkende Aktion. Seine waren Stärken spielt der Köder aber beim Twitchen aus. Wenn man in die lockere Schnur schlägt bricht er schön nach rechts oder nach links aus um sich mit der selben rollenden Bewegungen wieder zu fangen die er auch beim Einleiern zeigt. In der Pause sinkt er dann wie ein erschöpftes, sterbendes Köderfischchen gaaaaaanz langsam in Richtung Grund. Mir persönlich macht es einfach Spaß dem Köder zuzuschauen! Es gibt übrigens auch ein Video vom Lauf des Rapala Shadow Rap 11.

Rapala Shadow Rap

Apropos Twitchbait, der Rapala Shadow Rap 11 läuft bei den Amis unter der Bezeichnung Jerkbait oder Ripbait. Wenn auf vorsichtiges Twitchen nichts geht kann man diesen Köder auf ruhig mal mit ausgedehnten Pausen richtig durch das Wasser prügeln. So effektiv vorsichtiges Twitchen sein kann, so überzeugend kann es sein alle Vorsicht über Bord zu werfen und einen wild durch das Wasser dartenden und ultra aggressiven Shadow Rap zu präsentieren.

Rapala Shadow Rap

Die Hakengröße ist übrigens so gewählt, dass sich die Drillinge nicht gegenseitig ineinander verhaken. Wenn man es mit den Fingern versucht die Haken absichtlich ineinander zu verfangen kann man das schaffen, aber in mehreren Monaten am Wasser ist mir das unter realen Bedingungen kein einziges Mal passiert.

Rapala Shadow Rap 11 kaufen: amzn.to/3Nk0qgf

Mein Fazit zum Rapala Shadow Rap 11

Der Rapala Shadow Rap 11 hat seinen Ruf nicht umsonst erworben. Bei mir hat sich der Shadow Rap in beiden Größen einen fixen Platz in meinem Arsenal erkämpft. Aus eigener Erfahrung und den vielen Videos die ich gesehen habe bin ich vom Lauf des Rapala Twitchbaits mehr als nur überzeugt.


Mehr Beiträge zum Thema:

MH Tackle

Lurenatic

A-Game Fishing

RL-Angelrollentuning

Köder Laden

AngelSchuppen

Das Barsch Sommerloch besiegt

[Werbung] Dieser Sommer ist der angeltechnisch bisher wohl schwierigste Sommer den ich je erlebt habe. Es gab ein paar mega gute Momente und es konnten viele neue Erkenntnisse gewonnen werden. Aber die Fangzahlen sprechen leider eine deutliche...

Quantum Hypercast Micro Spin 405FD

[Werbung] Die Quantum Hypercast Micro Spin 405FD habe ich mir in Kombination mit einer eher kurzen UL Rute, mit einem Wurfgewicht von 1-10g, sowie einer geflochtenen 0,06er Schnur gekauft. Die 140g der Quantum Hypercast Micro Spin 405FD passen...

Nippon Tackle – Starterpaket Chatterbaits

[Werbung] Ich habe noch nie zuvor mit einem Chatterbait geangelt. Seit mir Andi von Barsch-Junkie einen Chatterbait im Testbecken gezeigt hat, hat mich das Zeug nicht mehr losgelassen. Aber was macht jemand der etwas ausprobieren will von dem er...