Shimano SLX MGL

Shimano SLX MGL

Die Shimano SLX MGL ist das jüngste Mitglied in der SLX Familie. Durch die massive Werbung und den relativ günstigen Preis polarisiert die SLX Serie extrem. Auf der einen Seite ist sie extrem populär und beliebt und auf der anderen Seite wird sie als Serie überhypter Plastikbomber bezeichnet. Was stimmt jetzt wirklich? Wie schlägt sich die SLX MGL unter realen Bedingungen am Wasser? Das erfährst du jetzt!

Vermutlich hätte ich mir die SLX MGL überhaupt nicht aus Japan importiert, wenn mir das Bremswahlrädchen, das an den Bantam Style angelehnt ist, nicht so extrem gut gefallen hätte. Mittlerweile bin ich sehr froh über meine Entscheidung und glaube, dass die Shimano SLX MGL eine direkte und gefährliche Konkurrenz für die extrem beliebte und recht preiswerte Daiwa Tatula SV TW werden könnte.

Der erste Eindruck der Shimano SLX MGL

Das Farbschema der SLX MGL ist nicht wirklich der Stoff aus dem meine Träume gemacht sind. Die blauen Akzente finde ich nämlich nicht so schön wie zum Beispiel die roten oder goldenen Akzente anderer Baitcaster. Meine Frau sieht das aber anders, also möchte ich mich an dieser kleinen Geschmackssache auf keinen Fall aufhängen. Vielleicht findest du das ja auch voll super!

Shimano SLX MGL

Optisch ist ansonsten nicht festzustellen was mich stört. Alle Toleranzen sehen gut aus, der Lack ist schön verteilt und es gibt nichts was unschön ins Auge sticht. Somit ist der rein optische Check gut überstanden, aber jetzt geht es an die inneren Werte.

Was mir einfach extrem gut gefällt ist, dass das Design des Non Handle Sideplates unverkennbar an die Bantam angelehnt wurde. Mir ist auch sofort aufgefallen, dass nicht nur das Design sehr schön ist, sondern sich auch das Wahlrädchen für die Bremseinstellungen deutlich leichter bedienen lässt als zum Beispiel bei der ähnlich großen Shimano Scorpion 71. Es lässt sich mit dem bereits angesprochenen Design einfach deutlich besser greifen und ist wesentlich leichtgängiger. Dieses Plus an Komfort finde ich cool.

Shimano SLX MGL

Der Daumentaster ist schön fest und hat absolut kein überflüssiges Spiel. In Zusammenhang mit dem satten Ton, der beim ein- und auskuppeln zu hören ist, vermittelt das ein sehr gutes Gefühl bezüglich der Verarbeitung der Rolle. Das wirkt wesentlich exakter als bei etlichen teureren Rollen die ich schon in der Hand hatte.

Shimano SLX MGL

Das Handle wirkt durch seine Aussparungen sehr sportlich und leicht. Dennoch fehlt es nicht an Festigkeit. Der Handle Nut Retainer aus Plastik kommt mittlerweile bei vielen Rollen zum Einsatz und stört mich auch nicht, dennoch würde ein Metallteil einfach wertiger wirken. Wobei das wirklich nur für das Gefühl ist, da ich noch nie gehört habe, dass ein Plastik Handle Nut Retainer kaputt gegangen ist.

Shimano SLX MGL

Die Knobs sind schön großzügig und daher auch für größere Hände geeignet. Bei der Form wurde darauf geachtet, dass der Daumen schön in den Vertiefungen zu liegen kommt. Die Soft Touch Knobs sind bei Nässe und Kälte immer noch angenehm anzufassen.

Shimano SLX MGL

Die Bremssysteme der kleinen SLX

Besonders gerne mag ich auch wenn viele Dinge klicken. Das ist bei der SLX MGL leider nur an dem Drag Star der Fall. Wenigstens sind diese Klicks dafür schön definiert und bieten einen angenehmen Widerstand. Die Spool Tension und Wahlrädchen für die Bremseinstellung klicken leider nicht. Bei dem Wahlrädchen gibt es Einstellungen von 1 bis 6, die man aber zwischen den angezeichneten Zahlen stufenlos verstellen kann. Somit sind theoretisch quasi unendlich viele Einstellungen möglich.

Shimano SLX MGL

Im Inneren befindet sich das auf Fliehkraft basierende SVS Infinity System mit vier Bremsklötzchen, die sich individuell aktivieren oder deaktivieren lassen. Mit dem bereits erwähnten Wahlrädchen außen wird dann das Fine Tuning übernommen.

Die coolsten Features

Neben dem an die Bantam angelehnten Design hat die SLX MGL noch ein paar coole Features. Laut der Japanischen Shimano Seite kommt sie anscheinend recht gut mit Salzwasser klar. Diese Angabe lässt sich am Bodensee aber nur schlecht überprüfen.

Der Hagane Body sorgt dafür, dass sich die kleine Baitcaster sehr solide anfühlt und sich auch unter großen Kräften nicht verwindet. Somit ist es auch kein Problem wenn beim Angeln auf Barsch ein großer Hecht einsteigt.

Wenn man das Side Plate öffnet um die Spule zu entnehmen oder das SVS Infinity System zu konfigurieren, kann es nicht ins Wasser fallen. Das Side Plate kann nämlich nur aufschwingen, aber es kann sich nicht komplett lösen. Für alle die auf Booten, Stegen oder an steilen Ufern angeln ist das ein Vorteil und bietet Sicherheit vor versehentlichem versenken.

Shimano SLX MGL

Das Herzstück der Shimano SLX MGL ist aber, wie der Name schon sagt, die MGL Spule. Diese leichte Spule hat durch die Verwendung von Magnumlite nur 13 g und ist somit auf für leichtere Köder gut geeignet.

Shimano SLX MGL

Datenblatt Shimano SLX MGL

Übersetzung:

6.3 : 1 / 7.2 : 1 / 8.2 : 1

Schnureinzug: 

63 cm / 72 cm / 82 cm

Gewicht:

200 g

Schnurfassung: 

0,285 mm / 100 m

Bremssystem: 

SVS Infinity

Kugellager: 

4 + 1 Kugellager

Getriebe: 

Messing

Body:

Hagane Body

Besonderheit:

MGL Spool

Spool Weight:

13 g inkl. Kugellager

Wurfgewicht:

ab 4 g

Bremskraft:

5,5 kg

Die SLX MGL am Wasser

Ich habe die SLX MGL hauptsächlich mit monofiler Schnur gefischt. Dabei ist mir aufgefallen, dass das SVS Infinity Bremssystem in Verbindung mit der MGL Spool extrem gutmütig ist. Selbst für Anfänger ist das auf jeden Fall easy zu handeln und wer ein bisschen werfen kann, kann auch ordentlich durchziehen ohne einen Backlash zu riskieren.

Trotz dieser Gutmütigkeit leidet die Wurfweite nicht. Ich war ziemlich beeindruckt wie weit man auch unter ungünstigen Bedingungen werfen kann.

Ich habe hauptsächlich tief tauchende Crankbaits wie den Rapala DT 06 geangelt. Damit und auch mit anderen tief tauchenden Ködern hat die kleine MGL Baitcaster kräftemäßig kein Problem.

Shimano SLX MGL

Das Kurbeln ist sehr ruhig, besonders wenn man es mit anderen Rollen dieser Preisklasse vergleicht. Auch die Bremse gibt die Schnur absolut gleichmäßig und ohne Ruck frei. Dadurch entsteht ein Eindruck der deutlich über dem liegt was ich mir um diesen Preis erwartet hatte.

Man kann aber auch ohne Probleme kleine Finesse Rigs ab 4 g anbieten. Voraussetzung dafür ist natürlich immer eine Rute die sich mit 4 g schon schön auflädt. Dafür würde ich dann aber eher ein dünnes Geflecht empfehlen.

Shimano SLX MGL direkt bestellen: amzn.to/3kdEJkv

Meine Bremseinstellung

Natürlich passe ich die Bremseinstellung in extremen Situationen ein wenig an, aber in 95% der Fälle nutze ich eine Standardeinstellung. Ich habe die Spool Tension so weit zu, dass es gerade kein seitliches Spiel mehr gibt. Dann aktiviere ich zwei der vier Bremsklötzchen. Zum Schluss stelle ich das externe Wahlrädchen auf 2,5 und schon ist die Shimano SLX MGL perfekt eingestellt für meinen Wurfstil.

Beurteilung Shimano SLX MGL

Konstruktion/Qualität

Ein Handle Nut Retainer aus Metall und ein oder zwei Kugellager mehr wären schick gewesen.
Optische und technische Mängel sind nicht zu erkennen.

8

Performance

Ab 4 g kann man mit der MGL Spool loslegen.
Das SVS Bremssystem ist sehr gutmütig.
Die externe Bremseinstellung ist viel leichter verstellbar als die der recht schwergängigen Scorpion 71 und Scorpion BFS. 

8

Preis

Der Preis ist mehr als nur in Ordnung, wenn man bedenkt wie gut die Rolle performt.

9

Features

MGL Spool
Hagane Body
Messing Getriebe
SVS Infinity Bremssystem
Bantam Style Side Plate
Attached Side Plate

8

Design/Haptik

Der Body hat keine unguten Kanten und lässt sich perfekt palmen.
Blau und schwarz ist nicht meine Traumkombination.
Das SLX Logo ist sehr dezent.
Das Bantam Style Side Plate ist einfach sooo cool!

9

Erreichter Durchschnitt:

8,4

1 = furchtbar; 2 = schlecht; 3 = verbesserungswürdig; 4 = unterdurchschnittlich; 5 = durchschnittlich; 6 = okay; 7 = gut; 8 = sehr gut; 9 = exzellent; 10 = unerreicht gut

Mein Fazit zur Shimano SLX MGL

Du willst ab 4 g Spaß haben, es muss eine Baitcaster sein und du willst möglich wenig Geld ausgeben? In diesem Fall ist die Shimano SLX MGL auf jeden Fall ein heißer Kandidat für dich.

Shimano SLX MGL

Wenn ich die Shimano SLX MGL, die eine Spule der 70er Größe hat, direkt mit der legendären Scorpion mit der 70er Spule vergleiche, würde ich mich für die SLX MGL entscheiden, weil die Spule leichter ist, das Bremsrädchen leichter einzustellen ist und weil sie noch etwas ruhiger läuft.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"! Weitere Informationen

Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"!

Schließen