Tsurinoya Spirit Fox

Tsurinoya Spirit Fox

Die Tsurinoya Spirit Fox ist die aktuelle BFS Baitcaster der Schmiede, die schon die mittlerweile legendäre XF 50 auf den Markt gebracht hat. Da ich die XF 50 irgendwie nie selbst geangelt habe, musste ich zumindest das neue Modell genauer unter die Lupe nehmen. Es könnte ja sein, dass ich sonst etwas verpasse.

Baitcaster und China hat immer so einen komischen Beigeschmack, aber dennoch haben es ein paar Firmen geschafft sich einen sehr guten Ruf im Königreich der Budget Baitcaster zu erarbeiten. Dazu gehört auch Tsurinoya. Wo die Stärken und Schwächen der Tsurinoya Spirit Fox liegen zeige ich dir jetzt.

Der erste Eindruck der Spirit Fox

Die Spirit Fox kommt derzeit in drei recht krassen Farben. Es gibt ein sattes Rot, eine Mischung aus Baby-Blau und Meerschaumgrün, sowie einen Violetten Farbton. Ich habe mich für die kleine blaue Pille entschieden.

An der Qualität der Lackierung gibt es nichts zu meckern. Lediglich über die Farben könnte man sich streiten. Aber ich glaube, dass die Chancen nicht schlecht stehen bald noch einen unauffälligeren Farbton kaufen zu können, da Violett auch erst vor ein paar Tagen in die Range aufgenommen wurde.

Tsurinoya Spirit Fox

Das Zusammenspiel der eher lauten Farben mit den schwarzen Bauteilen finde ich recht gelungen. Aber das ist Geschmackssache.

Die Side Cover sind laut Beschreibung aus Carbon. Ich weiß nicht genau wie sich Carbon anfühlen muss, da ich das Thema nicht genau studiert habe, aber auf mich wirkt das ganze schon ein wenig Plastik lastig.

Das Handle und die Knobs haben, nicht nur verglichen mit anderen China Herstellern, wenig Spiel. Die Knobs sind aus einen angenehm anzugreifenden Material und Tailliert, damit die Finger automatisch richtig liegen.

Tsurinoya Spirit Fox

Der Daumentaster rastet mit einem deutlichen Klicken ein. Wenn man nach dem Einrasten den Daumen noch ein bisschen drückt, kommt hin und wieder noch ein winziges Nachklicken. Das ist nichts dramatischen und auch meist nicht zu spüren, aber ein Perfektionist würde da noch einmal drüber gehen, falls meine Spirit Fox kein Einzelfall ist.

Tsurinoya Spirit Fox

Die Bremsen klicken

Wirklich toll finde ich, dass Tsurinoya daran gedacht hat an allen möglichen Stellen Klicker einzubauen. Das einzige was zur absoluten Perfektion noch fehlt ist ein Drag Klicker.

Die Magnetbremse lässt sich in 24 Stufen einstellen. Jedes Mal, wenn man das Wahlrädchen dreht, fühlt man sattes Einrasten und einen deutlichen Klick. So weiß man immer genau was man gerade verstellt hat oder nicht.

Tsurinoya Spirit Fox

Auch die Spool Tension hat einen deutlich hörbaren Klick und rastet bei jeder Stufe deutlich spürbar ein. Genauso ist es beim Verstellen des Drag Stars der Kampfbremse. Hier wurde sauber und durchdacht gearbeitet.

Die BFS Spool

Jetzt möchte ich aber zum Herzstück der Tsurinoya Spirit Fox kommen. Die super flache BFS Spool ist das eigentliche Objekt meiner Begierde. Mit etwa 9,5 g fällt sie wirklich sehr leicht aus. Trotzdem sie so flach ist, bringt man mehr als genug dünnes Geflecht auf die Rolle um ordentlich angeln zu können.

Datenblatt: Tsurinoya Spirit Fox

Übersetzung:6.6 : 1
Gewicht:162 g
Schnurfassung: 0.16mm/120m 0.18mm/96m 0.20mm/80m
Lineguide: Keramik
Kugellager: 8+1
Spule: Aluminium
Besonderheit:Shallow Spool
Spool Weight:9,5 g
Bremskraft:4 kg

Die Spirit Fox am Wasser

Am Wasser macht die Spirit Fox eine durchaus gute Figur. Die angegebenen 1 g Wurfgewicht finde ich stark untertrieben. Sobald man die richtige Bremseinststellung gefunden hat, lässt sich aber alles ab 3 g entspannt werfen.

Die Magnete sind deutlich stärker als ich es von anderen Baitcastern dieser Preisklasse gewohnt bin. Es ist möglich die Bremsleistung jedem Wurfgewicht und Wurfverhalten anzupassen. Da ist auch bei sehr leichten Ködern noch Luft nach oben. Denn ich brauche zum Beispiel für Hardbaits mit 3 bis 5 g nur 10 von 24 möglichen Klicks. Dabei habe ich die Spooltension auch so locker, dass die Spule gerade nicht hin und her wackelt.

Tsurinoya Spirit Fox

Die kleine China Baitcaster fühlt sich gut an und lässt sich angenehm palmen. Da ich eine Person bin, die oft beim Werfen noch relativ viel Druck auf der Daumentaste hat, spüre ich da hin und wieder ein kleines, kaum wahrnehmbares Nachklicken, was mir nicht so gefällt. Aber das ändert nichts an der sehr guten Wurfperformance mit leichten Ködern.

Beim Kurbeln wirkt alles stabil und ruhig. Out of the Box ist die Spirit Fox aber ein kleines bisschen gearig. Dast ist aber nicht mehr als was ich auch schon bei Baitcastern für den fünffachen Preis gespürt habe. Mit einem kleinen bisschen Fett lässt sich das problemlos ändern. In den Testbericht kommt es aber so, wie es im originalen Zustand ist.

Beurteilung: Tsurinoya Spirit Fox

Konstruktion/Qualität

Die Sideplates der Baitcaster wirken extrem leicht, was sich aber nicht negativ auswirkt. Es wirkt einfach ein bisschen plastikhaft.

Es sind keine Konstruktionsmängel zu erkennen.

7

Performance

Man kann ab 3 g vernünftig werfen.

Die Magnete der Bremse sind ausreichend stark und können fein eingestellt werden.

Das Kurbeln fühlt sich teilweise ein wenig “gearig” an, aber nicht schlimm.

8

Preis

Der Preis ist auf diesem Niveau derzeit unschlagbar. 10

Features

Das wichtigste Feature der Spirit Fox ist die 9,5 g schwere und sehr sauber gearbeitete Shallow Spool. 8

Design/Haptik

Über die Farben der Lackierung lässt sich streiten. Ich hätte mir auch noch etwas unauffälligeres gewünscht.

Die China Baitcaster lässt sich perfekt palmen und die Knobs fühlen sich hochwertig an. Es ist kaum Spiel vorhanden.

7

Erreichter Durchschnitt:

8

1 = furchtbar; 2 = schlecht; 3 = verbesserungswürdig; 4 = unterdurchschnittlich; 5 = durchschnittlich; 6 = okay; 7 = gut; 8 = sehr gut; 9 = exzellent; 10 = unerreicht gut

Mein Fazit zur Spirit Fox

Die Spirit Fox ist sicher eine der Top Baitcaster aus China. Anfänger können mit ihr ohne finanzielles Risiko BFS Luft schnuppern und dabei auch eine Menge Spaß haben. Man muss kein Vermögen mehr ausgeben um die ersten Schritte zu wagen. Die Tsurinoya Spirit Fox ist sozusagen die perfekte Einstiegsdroge.

Dabei gilt es allerdings zu bedenken, dass man hier nur etwa 50 bis 60 Euro bezahlt, was echt ein Hammer Preis für diese Qualität ist. Dementsprechend wird man aber auch enttäuscht sein, wenn man sich die gleiche Hochwertigkeit wie bei einer 400 Euro Baitcaster erhofft. Das ist einfach nicht realistisch.

Tsurinoya Spirit Fox

Meiner Meinung nach bekommt man hier recht viel Baitcaster für wenig Geld. Aber Achtung, du wirst in kurzer Zeit so viel Spaß an der Sache entwickeln, dass du dir auch das eine oder andere teure Spielzeug anschaffen wirst!


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"! Weitere Informationen

Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"!

Schließen