13 Fishing Ninja Craw

[Werbung] Die Ninja Craw von 13 Fishing ist ein sehr aggressiv designter Krebs. Da die Firma das komplette Programm von Rollen über Ruten bis hin zu Ködern anbietet ist das Portfolio sehr breit. Von den Baitcastern und Ruten habe ich schon einige getestet, aber Softbaits von 13 Fishing sind Neuland für mich. Umso spannender war es für mich zu testen was eine Allrounder Firma im heiß umkämpften Softbait Markt auf die Beine stellt.

Das 13 Fishing Programm in den USA ist noch deutlich größer als in Europa. Mittlerweile haben sie auch ihr Team ordentlich aufgerüstet und haben aktuell zum Beispiel auch Chris Zaldain, einen meiner Bass Pro Favoriten, unter Vertrag. Aber nach diesem bissen Hintergrund Information soll es um die Qualitäten der Ninja Craw gehen und nicht um Markenpolitik.

Erster Eindruck der 13 Fishing Ninja Craw

Als erstes fällt auf, dass die 13 Fishing Ninja Craws sehr gut im Blister verpackt beim Kunden ankommen. Durch den Blister bleiben alle Ninja Craws genau so liegen wie sie liegen sollen, damit bei der Lagerung keine Verformungen entstehen. Es ist halt schon immer ein wenig ärgerlich wenn man die Köder zuerst noch längere Zeit gerade hinlegen muss, damit sie wieder in ihrer natürlichen Form sind. Durch die Verpackung von 13 Fishing fällt dieses Problem weg.

13 Fishing Ninja Craw

Beeindruckend finde ich wie schön detailliert und mit wie viel Auge für Problemzonen dieser Gummikrebs entworfen wurde. Besonders schick finde ich das Design der Beinchen, die man auch bei anderen 13 Fishing Krebsen findet. Es sind nicht einfach plumpe, gerade Beine, sondern es gibt Segmente und eine kleine Kralle am Ende. Auch das Schwanzteil, sowie der Brustbereich und der Kopfbereich sind recht realistisch und sehr schön gestaltet. Durch die Linie im Kopfbereich kommt man zum einen schön gerade wenn man den Köder riggt und außerdem kann man die Hakenspitze recht gut verstecken.

13 Fishing Ninja Craw
Auch auf der Unterseite findet man zwei Vertiefungen. Die Vertiefung am Kopf sorgt dafür, dass der Offset Haken schön herausgedrückt werden kann, ohne dem Fisch unnötigen Widerstand zu bieten. Durch die Vertiefung oder den Knubbel, wie auch immer man ihn bezeichnen mag, wird der Bogen des Offset Hakens geschützt, damit hier nichts hängen bleibt. Ich finde es immer cool wenn ich solche Details entdecken darf.
13 Fishing Ninja Craw

Die Scheren der 13 Fishing Ninja Craw sind äußerst aggressiv designt. Somit ist die Ninja Craw eine reinrassige Aktion Craw. Für den Fisch unwichtig, aber für mich als Angler doch irgendwie interessant, ist der 13 Fishing Schriftzug auf den Ärmchen. Je mehr coole Details ein Gummikrebs hat, desto besser gefällt er mir meistens. Solche Details lassen nämlich in den allermeisten Fällen Rückschlüsse auf die Gesamtqualität des Köders zu.

Die Gummimischung der Ninja Craw

Die Gummimischung ist auftreibend und enthält kein Salz. Durch das nicht vorhandene Salz ist die Gummimischung der Ninja Craw ziemlich haltbar. Ein Köder hält durchaus ein paar Fische aus. Um dennoch ein kulinarisches Erlebnis zu bieten sind die Ninja Craws mit Donkey Sauce verfeinert. Diese Donkey Sauce riecht nicht unangenehm aufdringlich, ist aber doch deutlich feststellbar ohne einen Spürhund einsetzen zu müssen.

13 Fishing Ninja Craw

Die 13 Fishing Ninja Craw am Wasser

Ich fische die Ninja Craw bevorzugt mit so, dass sie recht viel in Bewegung ist. Mit einem Football Jig kann man den 13 Fishing Action Krebs recht zügig über den Boden schleifen. Die Scheren haben dann ein attraktive Aktion und das Gewicht macht ein interessantes Geräusch beim Kontakt mit den Steinen am Boden.

13 Fishing Ninja Craw

Super ist auch ein Carolina Rig. Dabei führe ich das Carolina Rig aber ohne oder mit nur wenigen Pausen. Wie auch bei den Football Jigs gefällt es mir hier am besten die ganze Geschichte eher zügig zu schleifen. Dadurch wird die Stärke der aggressiv geformten Scheren bestmöglich zur Geltung gebracht. Unter Zug paddeln die Scheren nämlich auch hier wild umher und lenken die Aufmerksamkeit der Fische auf sich.

13 Fishing Ninja Craw

Gute Erfahrungen habe ich außerdem mit dem Free Rig gemacht. Durch die geringe spezifische Dichte fällt der Köder die letzten paar Zentimeter recht langsam. Außerdem wird der Fall durch die stark rudernden Scheren gebremst. Das Free Rig lebt von einer langen Fallphase in der der Fisch den Köder beobachten und inhalieren kann. Mit dem aggressiven Design der Ninja Craw kann die Absinkphase im Vergleich zu einer No-Action Craw noch einmal merklich verzögert werden.

13 Fishing Ninja Craw

Erfahrungsgemäß hält eine Craw durchaus fünf oder mehr wild kämpfende Bass aus. Für Flussbarsche ist der Köder etwas groß und ich würde mich extrem freuen wenn es noch eine kleinere Version geben würde. Falls du aber laufend Barschen um die 40 oder mehr Zentimeter Länge begegnest, ist die Ninja Craw sicher auch heißer Kandidat.

13 Fishing Ninja Craw bestellen: amzn.to/3ABiv6u

Mein Fazit zur 13 Fishing Ninja Craw

Man merkt, dass beim Design der 13 Fishing Ninja Craw eine Firma mit einem gewissen Budget für Entwicklung am Werk war. Der Krebs ist sehr liebevoll gestaltet und hat eine hohe Qualität. Einzig eine Größe, oder Kleine, die für unsere eher bescheiden wachsenden Bodensee Barsche geeignet ist würde ich mir noch wünschen.


Mehr Beiträge zum Thema:

MH Tackle

Lurenatic

A-Game Fishing

RL-Angelrollentuning

AngelSchuppen

Fisherino Cheburashkas aus Tungsten

[Werbung] Fisherino Cheburashkas... super toll, noch einer der Cheburashkas auf den Markt bringt. Was im ersten Moment nicht nach weltbewegenden Neuigkeiten klingt, stellt doch eine wirklich smarte Innovation dar. Der Fisherino hat mir ein paar...

Hilfe – Mein Blei hat zuviel Glanz!

Fast allen Anglern dürfte es schon passiert sein: Man kauft sich neue Bullet oder Drop-Shot Gewichte und stellt am Wasser mit Verwunderung fest, dass die Barsche fast ausschließlich das Blei attackieren. Das liegt oft am sehr starken Glanz von...

Nikon 1 J5 – Die perfekte Begleitung?

[Werbung] Da ich mich schon sehr lange mit Fotografie beschäftige habe und großen Wert auf gute Fotos lege, habe ich immer eine Kamera mit am Wasser. Derzeit begleitet mich immer eine große DSLR mit dazugehörigen Objektiv, da ich mit den...