Daiwa Powermesh UL Baitcast

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Daiwa war so nett und hat mit ein Testexemplar der Daiwa Powermesh UL Baitcast zur Verfügung gestellt. Über leichte Baitcaster Ruten freue ich mich immer ganz besonders. Da ich mittlerweile einige Daiwa Baitcaster Rollen besitze und damit sehr zufrieden bin hat das meine Vorfreude noch weiter gesteigert. Jetzt ist es an der Zeit meine Erfahrungen mit dir zu teilen.

Beim leichten Baitcasten kommt es ja wirklich auf jedes Gramm an und die Ruten müssen wirklich gut gemacht sein, um die gewünschten Wurfweiten erzielen zu können. Aber zuerst möchten wir uns das Äußere der Daiwa Powermesh UL genauer ansehen.

Der erste Eindruck der Daiwa Powermesh UL

Was sofort positiv ins Auge sticht ist das Griffteil der Powermesh UL. Hier wurde auf Kork, EVA und meerschaumgrüne Highlights gesetzt. Auch der hauseigene Daiwa Rollenhalter ist sehr speziell. Er sieht nicht nur sehr hochwertig aus, sondern er bietet, je nach dem wie man die Baitcaster palmt auch einen technischen Vorteil.

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Für manche Leute wird sich bei diesem speziell entwickelten Rollenhalter die Auflage am Mittelfinger deutlich verbreitern, was für mehr Stabilität sorgt. Ich persönlich halte die Baitcaster leider nicht so, dass mir das coole Detail etwas bringt. Die Aussparung für den direkten Kontakt zum Blank ist sehr großzügig und sorgt für hervorragenden Kontakt.

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Schön ist auch, dass beim Rollenhalter keine Gewinde zu sehen sind. Das wurde alles technisch so gelöst, dass alles was nicht schön ist perfekt versteckt wurde.

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Ansprechend finde ich auch, dass auf eine Kombination aus Kork und EVA gesetzt wurde. Der Kork ist schön und lockert das ganze optisch ein bisschen auf und die Rute ist nicht ganz so dunkel.

Hier kommen wir auch schon zum einzigen – wirklich kleinen – Mangel, den ich feststellen konnte. Ich habe natürlich auch das Powermesh Casting Review von Tackle Tester gelesen. Dort wurde erwähnt, dass der Kork nicht zu 100% symmetrisch angebracht war. Daraufhin habe ich nachgesehen und auch bei mir war das der Fall. Aber es ist bei mir so minimal, dass es mir nie aufgefallen wäre, wenn ich nicht extra danach gesucht hätte.

Alle acht Stück Fuji Alconite K-Ringe sind perfekt in einer Flucht angebracht. Die Wickelungen überraschen für einen Hersteller wie Daiwa nicht, da es auch hier nichts zu bemängeln gibt. Ich hätte mir auch nichts wie Lacknasen oder unsaubere Wickelungen erwartet. Es ist schön nicht enttäuscht zu werden!

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Um die Wickelungen noch ein wenig aufzuhübschen wurde hier auf meerschaumgrüne und silberne Zierwickelungen gesetzt. Das passt gut zum optischen Gesamtbild der Rute.

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Der Blank fühl sich beim Probewedeln sehr gut an. Nicht zu straff und nicht zu weich. Wobei er tendenziell eher in Richtung weich als hart geht, wie es mir gefällt. Harte Ruten finde ich meistens nicht so prickelnd. Schön ist auch, dass man die Struktur des Blanks bei der Daiwa Powermesh UL im oberen Teil gut sehen und ertasten kann. Das verleiht dem leichten Baitcaster Stöckchen mehr Charakter als wenn der Blank im Lack ertränkt wird.

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Cool ist aber auch, dass teilweise so eine Art Flip-Flop Lackierung verwendet wurde, durch die die Rute beim Blankteil im Splitgrip und unter der Teilung in violetten und grünen Tönen schimmert. Es macht richtig Spaß das Stöckchen zu drehen und die unterschiedlichen Farben im Sonnenlicht zu betrachten.

Datenblatt Daiwa Powermesh Ultra Light

Blank:

HVF Kohlefaser Blank

Aktion:

Fast

Rating:

L

Wurfgewicht:

5 – 14 g

Länge:

210 cm

Transportlänge:

ca. 111 cm

Teilung:

mittig geteilt

Ringe:

8 Stück Fuji Alconite K-Ringe

Rollenhalter:

Original DAIWA Baitcast Rollenhalter

Griffteil:

Zweigeteilter Kork/EVA Griff

Extra:

X45 Kohlefaser Konstruktion

Gewicht:

110 g

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Die Ultra Light Powermesh am Wasser

Design und technische Details sind zwar schöne und gut. Aber in Wirklichkeit kommt es schlussendlich darauf an, dass die Rute auch hält was sie verspricht. Deshalb geht es jetzt um meine Erfahrungen am Wasser.

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Das Wurfgewichtsspektrum der Powermesh UL

Meine Version der Powermesh hat ein angegebenes Wurfgewicht von 5 bis 14 g. Das kommt meiner Meinung nach wirklich gut hin und scheint nicht, wie bei einigen anderen, gewürfelt worden zu sein.

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Mit einem 7 cm Shadow Rap mit 5 g kommt die feine Casting Rute super klar. Wenn man einen wirklich gut fliegenden und kompakten Köder wie einen Spoon anbieten möchte, kommt man sogar mit 3,5 g noch ziemlich gut zurecht.

Oben her habe ich dicke Barsch Popper mit 14 g Gewicht getestet. Sowohl das Werfen als auch die Animation gestalten sich angenehm. Einzig bei 14 g Crankbaits mit extrem großer Tauchschaufel wird die Rute zwar sauber werfen, aber nicht mehr ideal für die Animation sein, da diese Baits extrem viel Druck aufbauen und nicht an so einer leichten Rute gefischt werden sollten. Auch nicht wenn sie noch im Wurfgewichtsbereich liegen!

Der Blank am Wasser

Der Blank ist mit einem Fast Rating ausgestattet. Ich finde er ist schon schnell von der Rückstellung her, aber man darf sich hier nicht täuschen lassen und einen steifen Stock erwarten.

Ich finde die Powermesh ist eher auf der weichen Seite, wenn auch nicht extrem. Das ist deshalb super weil sich solche Ruten beim Werfen besser aufladen. Außerdem finde ich weichere Ruten bei fast allen Angelmethoden außer dem reinen Jiggen vorteilhafter.

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Im Drill zeigt der Blank eine semiparabolische Aktion. Dadurch werden überraschende Fluchten von besseren Fischen schön abgefedert. Die Rute bietet aber auch genügend Rückgrat um einen verirrten dicken Hecht auszudrillen, auch wenn man sie nicht gezielt dafür einsetzten würde.

Das Einsatzgebiet der Powermesh UL

Ich verwende die Daiwa Powermesh UL für alles außer zum Jiggen und für das Drop-Shot Rig. Das Drop-Shot Rig lasse ich deshalb weg, weil ich das lieber an einer Spinning Combo fische. Jiggen kann man zwar, aber dafür gibt es meiner Meinung nach spezialisierteres Werkzeug.

Falls du nur hin und wieder einen Jig einhängen willst, ist das natürlich auch kein Problem. Der Blank gibt ausreichend Rückmeldung, ist für meinen Geschmack aber nicht straff genug um als reine Jigge zu gelten. Wobei ich Jiggen eh nicht wirklich mag.

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Ich biete gerne alle möglichen Finesse Rigs und Hardbaits an. Auf beiden Gebieten kommen die Eigenschaften des Blanks sehr positiv zum Tragen. Sogar kleine unbeschwerte 7 cm lange Gummiwürmer ein Yum Dinger sind absolut kein Problem.

Soll es tiefer in den Dschungel gehen, spürt man genug um zum Beispiel ein Jika Rig schön vorsichtig durch die Pflanzen oder über die einzelnen Äste kriechen zu lassen.

Meine Rollenempfehlung

Natürlich kann man die Daiwa Powermesh UL auch mit einer anderen Rolle kombinieren, aber ich angle sie derzeit mit einer Alphas CT SV. Das hat den ganz simplen Grund, dass diese Baitcaster das Wurfgewichtsspektrum der schicken Casting Rute perfekt abdeckt.

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Mein Fazit zur Daiwa Powermesh UL

Egal ob es auf Döbel, Forelle oder Barsch geht, die Daiwa Powermesh UL ist ein sehr schickes Stöckchen und deckt diese Zielfische perfekt ab! Topwater Köder für Döbel, Spoon für Forellen oder Rigs für Barsche sind top zu werfen und angenehm zu animieren. Besonders gut gefällt mit optisch, dass sich Daiwa die Mühe gemacht hat einen echt schick designten Rollenhalter aus dem eigenen Haus zu verbauen!

Daiwa Powermesh UL Baitcast

Mehr Beiträge zu diesem Thema:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"! Weitere Informationen

Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"!

Schließen