Missile Baits Fuse

[Werbung] Zur einen Hälfte Worm und zur anderen Hälfte Craw, das ist der Fuse von Missile Baits. Ob es sich jetzt zum einen Woraw oder einen Crorm handelt ist nicht sicher. Sicher ist jedoch, dass dieser Köder durch sein andersartiges Design aus dem Köderwald hervor sticht.

Missile Baits - Fuse

Wenn du dich nicht entscheiden kannst zwischen einem Worm und einer Craw, dann sollte dir die Entscheidung für den Missile Baits Fuse leicht fallen. Dieser Köder vereint die Vorzüge eines Worms mit denen einer Craw. Wenn das nicht zumindest einen Versuch wert ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter!

Die langgestreckte, schlanke Silhouette des Fuse lässt ihn fallen und darten wie einen Worm. Durch die Scheren am Ende, die über eine wirklich filigrane Verbindung zum Körper verfügen, gibt es noch ein Extra an Attraktivität und Bewegung. Außerdem finde ich es total cool, dass winzige Augen eingearbeitet wurden, obwohl sie nichts zur Funktion beitragen. Das ist Liebe zum Detail!

Missile Baits - FuseBeim ersten Öffnen der Packung steigt sofort ein dezenter Geruch in die Nase. Ich weiß nicht genau was dieser Geruch darstellen soll, aber ich finde ihn angenehm. Es ist nicht fischig aber auf jeden Fall ein Aroma. Vom Gefühl beim Anfassen der Köder würde ich auf irgend ein Öl tippen.

Missile Baits - FuseFür den Missile Baits Fuse gibt es, wie bei so vielen anderen auch, zahllose Anwendungsmöglichkeiten. Da muss jeder seine Favoriten selbst suchen und finden. Aus diesem Grund möchte ich euch meine liebsten Varianten genauer vorstellen und andere nur kurz streifen. Ich verwende den Missile Baits Fuse am liebsten am Neko Rig oder komplett Weightless.

Am Neko Rig können die Scheren des Fuse ihr Potential komplett ausspielen. Selbst beim geringsten Zupfer werden sie, dank der dünnen Verbindung zum Körper, in Bewegung versetzt. Zudem ist die Gummimischung des Missile Baits Fuse extrem gut für das Neko Rig geeignet. Sie ist weich, aber nicht ohne Spannung und auf jeden Fall deutlich widerstandsfähiger als die Baits vieler Konkurrenten. Dadurch kann man den Nail Sinker schön verstecken ohne Konsequenzen zu befürchten. Selbst schwerere Gewichte gehen beim Wurf nicht verloren und der Fuse reißt auf keinen Fall auf, wenn man sich halbwegs in einem vernünftigen Rahmen bewegt. Auch beim Anbringen des Hakens hat die Gummischung Vorteile. Sie ist zäh genug um ohne einen Neko Master, einen Schrumpfschlauch oder ähnliches zu angeln. Keep it simple!

Missile Baits - FuseIch finde es auch cool den Missile Baits Fuse einfach weightless durch das Kraut zu zupfen. Dann dartet er extrem hin und her. Die Scheren, die dabei noch zucken und rucken, geben dem ganzen den letzten Kick. Die Mische ist zäh genug einen Haken, dessen Spitze man kurz unter die „Haut“ des Fuse sticht, nicht bei jedem Pflanzenkontakt freizugeben. Sollte dann aber doch mal ein Fisch zupacken ist sie weich genug, dass der Haken austritt. Die Gratwanderung zwischen haltbar und schön weich ist hier wirklich sehr gut gelungen. Bei der krautfreien Montage des Hakens helfen die groben Riffelungen am Rücken des Missile Baits Fuse. Darin kann eine Hakenspitze perfekt versenkt werden.

Am Carolina Rig sinkt der Fuse langsam und unter ständigem Zittern der Scheren in Richtung Gewässergrund. Je nachdem wie aggressiv man das Rig anjigt dartet der Fuse extrem vom Boden weg um dann wieder verführerisch abzutaumeln.

Auch für das Drop-Shot Rig ist der Missile Baits Fuse prädestiniert.  Er bietet genügend Widerstand, dass er auch ohne Hilfsmittel nicht sofort vom Haken gelutscht wird. Die Wurmform lässt ihn schön über die ganze Länge wippen. Sollte dann doch mal ein bisschen zu viel Ruhe für ein Wippen des Körpers eintreten kann man sich immer noch auf das Spiel der Scheren verlassen.

Missile Baits - FuseNatürlich ist auch ein Texas Rig, ein Flex-Jig oder ähnliches erlaubt und bringt Fisch! Die Schwachstelle, wie bei so vielen Köder ist die „Nase“ oder der „Schwanz“ je nach dem wie man es betrachten will. Durch die Offset Haken oder beim Nosehooking leidet diese Stelle ganz besonders. Falls man es bemerkt, dass sich ein Unheil ankündigt, kann man den Missile Baits Fuse bedenkenlos um ein Segment oder zwei kürzen. Bei den originalen 4.44″ (11,2 cm) ist das für unsere Barsche sowieso hin und wieder attraktiver.

Missile Baits - FuseMissile Baits - FuseDie gekürzten Fuse kann man dann perfekt  als Trailer für Spinnerbaits, Chattebaits oder an einem Skirted Jig verwenden. Das soll jetzt aber auf keinen Fall heißen, dass unsere Barsche nicht mit den Missile Baits Fuse fertig werden. Selbst durchschnittliche Barsche mit ein wenig Motivation stürzen sich auf den 4.4″ Köder. Das hängt halt, wie so oft, von der Laune unserer teilweise zickigen, gestreiften Freunde ab.

Den Missile Baits Fuse gibt es bei Lurenatic oder bei einem guten Fachhändler in derzeit zwölf Farben von natürlich bis verrückt. Meine Lieblingsfarbe ist Pinkalicious. Wenn nichts geht reißt es dieser Farbton oft noch heraus.

In jeder Packung sind 12  Köder enthalten. Bei unter 5 Kröten pro Packung macht das etwa 40 Cent pro Bait. Angesichts der Qualität und der echt guten Haltbarkeit ist das eine gute Investition mit geringem Risiko, an der du lange Freude haben wirst.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

MH Tackle

Lurenatic

A-Game Fishing

RL-Angelrollentuning

AngelSchuppen

13 Fishing Inception SLD2

[Werbung] Die 13 Fishing Inception SLD2 ist eine logische Entwicklung im Portfolio von 13 Fishing. Sie macht Features die im vorherigen Jahr eingeführt wurden jetzt auch für einen etwas schmaleren Taler verfügbar. Natürlich konnte ich nicht anders...

Megabass Bottle Shrimp

[Werbung] Megabass ist eigentlich ultra bekannt für die berühmten Vision Oneten Jerkbaits und viele andere Hardbaits. Wenn eine Firma wie Megabass einen Köder auf den Markt bringt kann man davon ausgehen, dass er eingehend getestet wurde. Die...

Hänger effektiv vermeiden

Es ist allgemein bekannt, dass Barsche gerne dort stehen, wo die Gefahr einen Hänger zu produzieren besonders hoch ist. Da zu viele Hänger auf Dauer nerven und frustrieren sollte man sich überlegen, wie man sie so gut wie möglich vermeiden kann....