Z-Man – Trick ShotZ

Z-Man - Trick ShotZ

Meine ersten Erfahrungen mit  Ködern der Firma Z-Man habe ich bei meinen Experimenten mit den Ned Rig gemacht. Als die neuen Trick ShotZ von Z-Man bei uns auf dem Markt kamen, hat Camo-Tackle mir gratis Testpackungen zur Verfügung gestellt. Kein Wunder, dass ich jeden Tag den Postkasten genau inspizieren musste. Die Frage ist, ob ich enttäuscht oder freudig überrascht wurde.Z-Man - Trick ShotZ

Die Z-Man – Trick ShotZ im Wohnzimmer

Auffällig ist, dass die Z-Man – Trick ShotZ in der Packung schön gerade und voneinander getrennt in einer Schale mit extra angepassten Vertiefungen liegen. Dadurch soll sicher gestellt werden, dass die Minnows nicht irgendwie verbogen in der Packung liegen. Wenn sie nicht gerade liegen, kann sich der Schwanz auf Dauer verbiegen und das Köderspiel negativ beeinflussen. Somit ist das Plastikschälchen kein unnötiger Müll, sondern erfüllt wirdklich einen Zweck.

Ich habe die Trick ShotZ in 3.5 Inch (8,7 cm) Länge mit einem Gewicht von 2,6 Gramm bekommen. Außerdem waren auch noch Trick ShotZ 4.2 Inch (10 cm) Länge und 4,1 Gramm Gewicht im Paket. Beide Größen sind für unsere heimischen Barsche sehr gut geeignet.Z-Man - Trick ShotZ

Die Gummis sind perfekt gegossen und es sind keine hässlichen Reste vom Fertigungsprozess zu finden. Von der Form her kommen die Minnows ihrem natürlichen Vorbild sehr nahe. Für ein kleines, aber womöglich entscheidendes Bisschen mehr an Druckwellen, hat der Bauch der Trick ShotZ große Rillen. Am Schwanz befinden sich noch zusätzliche Rillen.

Natürlich musste auch sofort die legendäre Elastizität des ElaZtech Materials getestet werden. Meine Frau hat große Augen gemacht, als ich ihr gezeigt habe wie lang man die Minnows ziehen kann, ohne sie zu beschädigen.Z-Man - Trick ShotZ

Laut Packung sind die Z-Man – Trick ShotZ frei von PVC, Plastisol und Phtalaten. Auch Aroma ist keines zu riechen. Aber das Salz in der Ködern kann man deutlich spüren, wenn man sie ein bisschen in den Fingern dreht. An Salz wurde hier auf keinen Fall gespart. So mag ich das!

Die Z-Man – Trick ShotZ in der Praxis

In der Praxis musste ich feststellen, dass die Warnung man solle die Z-Man Köder von anderen Ködern getrennt halten, nicht von ungefähr kommt. In meinem Büro liegen immer wieder Köder auf dem Tisch herum. Unachtsam warf ich einen der Trick ShotZ auf meinen Schreibtisch und er kam genau über zwei anderen Köder zu liegen. Am nächsten Tag beim Aufräumen habe ich dann gemerkt dass die Begegnung für keinen der Köder gut ausgegangen ist. Es wirkte irgendwie als wären die drei Köder an der Kontaktstelle geschmolzen.

Aus diesem Grund bewahre ich alle Z-Man Köder immer in ihrer originalen Tüte auf. So kann absolut nichts passieren. Apropos Tüte, man kann auch eine Z-Man Tüte für mehrere Köder mit verschiedenen Farben nehmen. Bei mir haben die Verschiedenen Z-Man Köder auch nach Wochen nicht aufeinander abgefärbt. Man kann also fünf Farben in eine Tüte geben und braucht nicht fünf verschiedene Tüten ans Wasser zu schleppen.Z-Man - Trick ShotZ

Ich habe gelesen, dass die Trick ShotZ schwer auf den Haken aufzuziehen seien. Durch die extreme Elastizität ist das tatsächlich so. Ich persönlich empfinde es deutlich leichter die Minnows an einem Offset Haken anzubringen als an einem klassischen Jig. Mit ein bisschen Fingerfertigkeit ist aber auch das kein großes Ding. Absolut kein Problem gibt es, wenn man die Köder einfach Nose-Hooked anbietet.

Unglaublich aber wahr ist, dass die Trick ShotZ mit der Zeit besser werden. Je vernudelter und abgelutschter die Baits sind desto attraktiver werden sie. Die glatte Oberfläche verwandelt sich langsam durch die Barschzähnchen und das verlorene Salz in eine schwammähnliche Struktur. Je mehr Salz austritt, desto stärker treiben die Z-Man Baits auf.Z-Man - Trick ShotZ

Bemerkenswert ist auch, dass ich keinen einzigen Köder beim Angeln vernichtet habe. Obwohl ich zu 90 Prozent mit Offset Haken angle ist bei keinem Köder die Nasenpartie ausgerissen, wie das bei anderen Herstellern oft passiert. Einer der Baits hat bereits über fünfzig Barsche auf dem Buckel und ist nur nicht mehr angelbar weil ich ihn in einer Steinpackung geparkt habe.

Die Trick-ShotZ am Neko Rig

Beim Angeln habe ich festgestellt, dass die Trick ShotZ gerne auch länger im Maul behalten werden. Ich führe das auf den sehr hohen Salzgehalt zurück. Das ist so extrem, dass ich sogar auf abgelegte Köder Barsche fangen konnte.

Z-Man - Trick ShotZNeben dem normalen Angeln habe ich mich ein Neko Rig gebastelt und den stark auftreibenden Köder einfach an der toten Rute an der Hafenmauer abgelegt. Hin und wieder sieht man dann die Schnur zucken, wenn sich ein Barsch das offensichtlich beim Gründeln eingeschlafenen Fischchen schnappt. Was allerdings extrem schwer ist, ist den Nail Sinker ordentlich in das Köpfchen der Trick ShotZ zu bringen. Hat man es geschafft sollte man ihn dort lassen!

Der große Vorteil bei einem dieser Baits als Köder am Neko Rig ist, dass es wegen der Zähheit praktisch unmöglich ist den Bait beim Biss oder beim Wurf abzureißen. Man kann sich somit Gummiringe und Keeper ohne Bedenken sparen.Z-Man - Trick ShotZ

Die Trick-ShotZ an klassischen Finesse Rigs

Am Texas Rig bietet der auftreibende Köder Vorteile, da die Schwanzpartie immer ein wenig von Gewässergrund aufschwimmt. Durch das Gewicht des Hakens kann es sein, dass der Bait nicht mehr Schwimmt, sondern langsam und gemächlich zum Grund trudelt. Sowohl das Schwimmen als auch das extrem langsame Sinken kann am Carolina Rig sehr attraktiv sein. Die schwimmende Version erhält man mit einem sehr feinen Einzelhaken und einer Nose-Hooked Präsentation. Meiner Meinung nach funktioniert das exzellent langsam geschleift auf sauberem Grund.Z-Man - Trick ShotZ

Am Drop-Shot Rig werden die Trick-ShotZ auch bei extrem langsamer Führung nie irgendwie lustlos an der Schnur hängen. Sogar ohne in die Schnur zu ruckeln kann man die Baits im kalten Wasser lange ohne nennenswerte Aktion am Hot Spot stehen lassen. Auch hier ist es schön auf diverse Keeper verzichten zu können, da es praktisch unmöglich ist, das ein Barsch den Köder klaut.

Die Trick-ShotZ am Ned Rig

Durch die stark auftreibenden Eigenschaften eignen sich die Trick-ShotZ von Z-Man auch perfekt für das Ned Rig. Mit dem flach gedrückten Jigkopf steht das Rig wunderschön aufrecht am Grund. Die Typischen Z-Man Ned Rig Köder gibt es hier bei uns zwar noch nicht in den Geschäften, aber die Trick.ShotZ sind eine mehr als gute Alternative.Ned Rig HeadAuch die Jig Heads dafür lassen ich ohne große Importschwierigkeiten beschaffen. Hol dir einfach einen recht weichen Jig beim Händler deines Vertrauens. Danach spannst du ihn in einer Werkbank ein und gibst ihm sanft mit dem Hammer eines auf die Mütze. So entsteht ein perfekter Jigkopf für deine Trick-ShotZ Ned Rig.

Die Trick-ShotZ am Jika Rig

Am allerbesten haben mir die Trick-ShotZ am Jika Rig gefallen. Da die Baits auftreiben kann man sie ultra langsam über den Boden schleifen. Dabei sehen sie immer aus als wären sie gerade am Futter suchen. Je langsamer man fischt, desto erfolgreicher sind die Trick ShotZ an diesem Rig.

Wer sich mit etwas Aroma sicherer fühlt kann ohne Bedenken noch einen Klecks Farbe und Aroma mit einem Spike-It Marker auftragen. Die beiden Produkte vertragen sich gut.Z-Man - Trick ShotZ

Natürlich kann man die extrem haltbaren und zähen Köder auch an vielen anderen Rigs angeln. Vermutlich ist es am lustigsten die Möglichkeiten persönlich zu testen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung kostet eine Packung der Trick ShotZ bei Camo-Tackle 5,99 Euro und enthält sechs Baits bei der kleinen Größe und fünf Baits bei der größeren Version. Viel Spaß mit deinen Experimenten!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"! Weitere Informationen

Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Das Scrollen oder Navigieren durch die Seite gilt bereits als "Cookie Akzeptieren"!

Schließen