13 Fishing Ninja Worm

[Werbung] Der 13 Fishing Ninja Worm ist ein Köder der irgendwie so überhaupt nicht in meine normale Köderwahl gepasst hat. Dennoch hat mich die Neugierde gepackt und es war nicht möglich für mich den Worm nicht zu testen. 13 Fishing hat den europäischen Markt mit einigen sehr interessanten Ködern aufgemischt. Der Ninja Worm passt auf jeden Fall in dieses überaus interessante Programm. Was genau den dicken Worm für mich besonders macht erfährst du in diesem Testbericht.

Ich finde es sehr interessant wie 13 Fishing es schafft die gleichen Formen in verschiedenen Ködern zu verwenden, ohne es komisch wirken zu lassen. Die Form vom Schwanz den Ninja Worm findet man zum Beispiel auch bei der Ninja Craw wieder. Aber jetzt möchten wir uns mit dem Worm beschäftigen und nicht mit der Craw.

Optik des 13 Fishing Ninja Worm

Der Ninja Worm ist ein Wurm mit einem eher dicken Körper der hinten eine leichte Taillierung hat und in einem sehr ausgeprägten Action Schwanz endet.

Der gerippte Körper mit dem glatten Eiersack in der Mitte hat irgendwie schon etwas von einem echten Wurm. Damit man mit dem doch recht langen Offset Haken, den man für so einen großen dringend Wurm braucht, gerade kommt, gibt es schöne Markierungen am Rücken des Ninja Worms. Man kann die kleinen Vertiefungen mit den Zwischenwänden auch dazu verwenden die Hakenspitze sehr schön zu verstecken.

Auch im Bauch des recht massiven 13 Fishing Worms gibt es einen Schlitz der dafür da ist den Haken leichter im Köder verschwinden und die Hakenspitze freisetzten zu können bei einem Biss.

Der Schwanz des ist kein klassischer Twisterschwanz, aber er sorgt für richtig viel Action. Das sehr aggressive Design des Schwanzes macht viel Druck und sorgt für eine sehr schnelle und aufreizende Bewegung.

Der Körper des Wurms ist recht massiv, aber das macht nichts. Da der Schwanzstil doch sehr dünn ist kann sich der Schwanz sehr ungehindert bewegen.

Gummimischung des 13 Fishing Ninja Worm

Der 13 Fishing Ninja Worm hat eine sehr wirklich interessante Gummimischung. Es gibt beim Ninja Worm zwar kein Salz, aber es gibt eine ordentliche Portion Aroma. Das Donkey Sauce Aroma ist nicht aufdringlich für die Nase von Menschen, aber doch eindeutig feststellbar.

Da kein Salz vorhanden ist, ist der Worm auftreibend. Das fehlende Salz ist auch dafür verantwortlich, das der Köder deutlich mehr aushält als mehr oder weniger alle JDM Köder. Trotzdem ist das Aroma Grund genug, dass die Fische den Köder echt lange im Maul behalten.

Der Ninja Worm am Wasser

Ich habe den 13 Fishing Action Worm mit verschiedenen Rigs ausprobiert. Dabei haben sich auf jeden Fall deutliche Favoriten herauskristallisiert. Aber zuerst ist es wichtig darüber zu reden wie die Fische auf den Köder reagiert haben.

Ich kann es nur auf die Donkey Sauce zurückführen, da kein Salz vorhanden ist, dass die Fische den Köder gefühlte Ewigkeiten im Maul behalten haben. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Fisch den Köder aufnimmt und damit in aller Seelenruhe wegschwimmt ohne ihn auszuspucken.

Gut finde ich auch, dass man mit einem Ninja Worm ohne Probleme mehrere Fische fangen kann, ohne dabei an Qualität zu verlieren. Viele stark gesalzene Worms sind beim ersten Fisch zerstört, mit einem 13 Fishing Ninja Worm gibt es dieses Problem aber nicht. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Worm nach einem einzigen Fisch zerstört war.

Meine Lieblingsrigs mit dem Ninja Worm

Durch die auftreibende Gummimischung ist es eigentlich eh schon vorgegeben welche Rigs wirklich gut funktionieren. Alles was von einem auftreibenden Worm stark profitiert ist absolut ideal. Bei mir war es besonders erfolgreich den exzentrischen 13 Fishing Worm an einem Carolina Rig langsam zu schleifen. Mindestens gleich gut war die Präsentation an einem Free Rig.

In der eher schnellen Phase des Absinkens bewegt sich der Schwanz des Worms sehr stark. Sobald das Gewicht den Gewässerboden erreicht hat profitiert man vom geringen spezifischen Gewicht des Ninja Worms. Der Köder sinkt in dieser Phase sehr langsam und dehnt die Sinkphase sehr aus. So ist es möglich den Köder so lange wie nur irgendwie möglich im Sichtfeld der Raubfische zu halten.

Wenn ein Fisch auf den 13 Fishing Ninja Worm beißt senke ich schnell die Rutenspitze. Ich warte bis ich spüre oder an der Schnur sehe, dass der Fisch den Worm ordentlich aufgenommen hat und abdreht. Erst danach setzte ich den Haken. So kann man auch Bisse von Fischen verwerten die den Köder eher vorsichtig aufnehmen und zuerst nur die Schwanzspitze im Maul halten.

13 Fishing Ninja Worm: amzn.to/3wIP1k9

Mein Fazit zum 13 Fishing Ninja Worm

Man braucht einen ordentlichen Flussbarsch oder einen Zander für den 13 Fishing Ninja Worm. Das schöne ist, dass der Köder echt viel aushält und eine sehr interessante Aktion hat. Durch die sehr gut Haltbarkeit ist der Worm im Endeffekt auch recht günstig, da man ihn nur sehr selten austauschen muss. Trotzdem ist die Gummimischung so gestaltet, dass die sehr lange im Maul behalten wird.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

MH Tackle

Lurenatic

A-Game Fishing

RL-Angelrollentuning

Köder Laden

AngelSchuppen

Jackall Rerange 110 SP

[Werbung] Der Jackall Rerange 110 ist unter Bass Anglern schon fast eine Legende. Also war es an der Zeit die Legende einmal näher unter die Lupe zu nehmen. Die große Frage ist ob der Köder seinem Ruf gerecht wird! Jackall ist bekannt für extrem...

Iron Claw The Tool NG 501

[Werbung] Etwas überrascht war ich schon, als ich die The Tool NG 501 von Iron Claw ausgepackt habe. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Die Gefühle waren etwas gemischt. Dieses Mischung der Gefühle war übrigens absolut unbegründet, ein...

Das Beste aus der Situation machen!

Das Beste aus der Situation machen! Es ist  nicht immer einfach das Beste aus einer schwierigen Situation zu machen, aber der Versuch lohnt sich! Was tun wenn sich wieder einmal alles am Wasser gegen dich verschworen hat? Beim Dauerregen und...