Daiwa 20 Tatula SV TW

[Werbung] Die Daiwa 20 Tatula SV TW ist einer konsequente Weiterentwicklung der alten Tatula SV TW. Da ich das alte Modell bereits sehr gut fand, musste ich mir das neue Modell auch zulegen. Besonders da ich auf den ersten Blick sehen konnte, dass mein größter Minuspunkt, den ich bei der alten Tatula SV TW bemängelt hatte, abgeschafft wurde!

Falls du meine Begeisterung für die ältere Tatula noch nicht nachvollziehen kannst, möchtest du vielleicht das Review über die „normale“ Tatula SV TW lesen. Hier geht s um das neue Modell, dass in Europa leider noch nicht erhältlich ist. Hoffentlich ändert sich das in Zukunft!

Der erste Eindruck der 20 Tatula SV TW

Das aktuelle Modell der Tatula SV TW fällt deutlich dunkler aus als das alte Modell. Mir persönlich gefällt die Farbe des alten Modells besser, wobei mir die Form und die Haptik der 20 Tatula SV TW besser gefallen.

Daiwa 20 Tatula SV TW

Der T-Wing, der auch im TW des Namens zu finden ist, sticht sofort ins Auge. Durch diese spezielle Schnurführung minimiert sich die Reibung zum Wurf und die Wurfweiten können gesteigert werden. Eine genaue Erklärung des T-Wing Systems findest du hier, falls dir das Thema noch nicht geläufig ist.

Die Verarbeitung lässt keine Mängel erkennen. Auch wenn ein Handle Nut Retainer aus Plastik nicht unbedingt mein Ding ist, macht es in Wirklichkeit keinen Unterschied in der Performance.

Der Daumentaster hat kaum Spiel, was ich als sehr sympathisch empfinde. Beim neuen Daumentaster wurde auch auf eine Gummieinlage verzichtet, wodurch die Optik ein wenig aufgeräumter wirkt.

Daiwa 20 Tatula SV TW

Was mir Optisch nicht so gefällt ist das, zum Glück sehr dezente, Tribal Tatula Logo auf dem Sideplate. Auf der Spool Tension stört mich die Spinne überhaupt nicht. An der Stelle wirkt sie sogar cool. Aber auf dem Sideplate ist für mich ein wenig zu viel. Zum Glück wurde hier nicht mit einer auffälligen Farbe gearbeitet.

Die Knobs und das Handle sind schön fest und nur ein kaum feststellbares Spiel. Das Einstellrädchen für die Wurfbremse und der Drag Star der Kampfbremse klicken deutlich hörbar. Super ist, dass die Klicks extrem definiert und präzise wirken. Das macht zwar beim Werfen keinen Unterschied, erweckt aber Vertrauen in die Verarbeitung.

Daiwa 20 Tatula SV TW

Bei dem Einstellrädchen für die Wurfbremse gibt es zwanzig mögliche Positionen. Außerdem variiert der bewegliche, orange Induktor die Bremskraft entsprechend der Rotationsgeschwindigkeit der Achse. Mir gefällt dieses Flexible und leicht einstellbare Bremssystem sehr.

Der Zero Adjuster

Der Zero Adjuster wird recht massiv beworben, fällt für mich aber nicht wirklich ins Gewicht. Der Knopf für die Spool Tension ist sehr klein und relativ schwer zu drehen. Laut Daiwa soll der auch nicht gedreht werden, da er ab Werk ideal eingestellt ist. Es ist also Zero Adjustment nötig.

Was ich hier anmerken möchte ist, dass ich den Zero Adjuster nicht das ultra krasse Feature ist, da hat die neue Tatula noch viel coolere Neuerungen zu bieten.

Daiwa 20 Tatula SV TW

Es mag durchaus sein, dass der Zero Adjuster ideal eingestellt ist. Für meinen Wurfstil hat er mich aber nicht ganz gepasst. Er war mir deutlich zu locker. Also habe ich ihn angezogen bis die Spule gerade kein Spiel mehr hatte, so wie ich das immer und bei jeder Baitcaster mache. Seitdem habe ich ihn nicht mehr angegriffen, was ich auch sonst nur äußerst selten tue.

Es gibt auch ein YouTube Video in dem kurz erklärt wird (ab Minute 21) wie der Zero Adjuster eingestellt sein sollte.

Verbesserungen zur alten Tatula SV TW

Die erste wirklich massive Verbesserung sind meiner Meinung nach die neuen Soft Touch Knobs der 20 Tatula SV TW. Bei den alten Knobs hatte ich mit nassen Fingern immer das Gefühl eine Blase am Daumen zu haben, da mich das eingearbeitet Logo gestört hat. Bei den neuen, deutlich kleineren und schön glatten Soft Touch Knobs greift sich alles absolut perfekt. Das ist in meinen Augen Gold wert!

Daiwa 20 Tatula SV TW

Die zweite Verbesserung, die sich auch auf das Wurfverhalten auswirkt ist die neuen SV Spule. Hier wurde ein Gramm abgespeckt. Das klingt zwar nicht nach viel, wird sich aber auf die Wurfweiten mit leichten Köder auswirken. Zudem ist die Spule auch ein bisschen kleiner, was weniger Schnur bedeutet und daher ein noch größeres Gewichtsersparnis als 1 g bei einer vollen Spule.

Daiwa 20 Tatula SV TW

Datenblatt Daiwa 20 Tatula SV TW

Übersetzung:6.3 : 1 / 7.1 : 1 / 8.1 : 1
Schnureinzug: 63 cm / 71 cm / 81 cm
Gewicht:190 g
Schnurfassung: 0,285 mm / 110 m
Bremssystem: Air Brake System 
Kugellager: 7 + 1 Kugellager
Getriebe: Keine offizielle Angabe!
Body:Alu Rahmen
Besonderheit:Zero Adjuster; T-Wing System;
Spool Weight:13 g inkl. Kugellager
Wurfgewicht:ab 4 g
Bremskraft:5 kg

Die neue Tatula am Wasser

Meiner Meinung nach macht sich die etwas leichtere Spule der 20 Tatula SV TW besonders bei leichten Köder deutlich bemerkbar. Wenn man zum Beispiel einen kleinen Skitter Pop oder einen kleinen Shadow Rap mit beiden Rollen wirf, schneidet das neue Modell deutlich besser ab. Ich war und bin ein Fan der alten Tatula SV TW, aber da ich beide besitze wird die alte jetzt wohl öfter zuhause bleiben, da man ohne Boot nicht immer Millionen Ruten ans Wasser schleppt.

Daiwa 20 Tatula SV TW

Das T-Wing System tut natürlich auch seinen Teil. Da bisher keine meiner Baitcaster für sehr leichte Köder ein T-Wing System verbaut hat, bin ich nach meinen Erfahrungen mit den Tatulas umso heißer auf die Alphas Air TW.

Daiwa 20 Tatula SV TW

Um leichte Köder besser werfen zu können fülle ich meine Tatulas und Alphas mit SV Spulen immer nur bis zur Markierung in der Mitte der Spule. Mit einer halben Füllung spart man deutlich an Gewicht und tut sich somit mit kleinen und leichten Ködern wesentlich leichter. Auch die Schnur trägt einiges zum Gesamtgewicht einer Spule bei.

Die Würfe mit der 20 Tatula SV TW fühlen sich aufgrund des Air Brake Systems extrem weich an. Wenn man ein bisschen konservativ und nicht zu wild ist bei der Bremseinstellung, dann ist das Werfen mit dieser Baitcaster auch für Anfänger kein Problem.

Sehr gut für den erhöhten Komfort sind auch die neuen Knobs und der etwas kleiner Body. Haptisch gibt es absolut nichts zu meckern! Obwohl die neuen Tatula sehr wenig Spiel in den Knobs und im Handle hat, fühlt sich das beim schnellen Angeln mit Jerkbaits manchmal schon nach etwas mehr Spiel an als tatsächlich vorhanden ist.

Beurteilung Daiwa 20 Tatula SV TW

Konstruktion/Qualität:Trotz Handle Nut Retainer aus Plastik wirkt alles stabil und tadellos verarbeitet!8
Performance:Ab 4 g kann man viel Spaß mit der neuen Tatula haben.
Das Bremssystem ist sehr gutmütig.
Die Würfe fühlen sich butterweich an.
9
Preis:Der Preis ist sehr in Ordnung, wenn man bedenkt wie gut die Rolle performt.8
Features:Soft Touch Knobs
T-Wing System
SV Spool
Air Brake System
9
Design/Haptik:Der kleine Body und die wunderbaren neuen Knobs greifen sich sehr.
Das Tribal Tatula Logo auf dem Sideplate wäre für mich nicht nötig gewesen, aber es ist zum Glück nicht zu aufdringlich.
8
Erreichter Durchschnitt:8,4

1 = furchtbar; 2 = schlecht; 3 = verbesserungswürdig; 4 = unterdurchschnittlich; 5 = durchschnittlich; 6 = okay; 7 = gut; 8 = sehr gut; 9 = exzellent; 10 = unerreicht gut

Daiwa 20 Tatula SV TW kaufen: amzn.to/3d2LLHm

Mein Fazit zur 2020 Tatula

Die Daiwa 20 Tatula SV TW ist auf jeden Fall eine mega Weiterentwicklung des Vorgängermodells. Wer sich über den, noch nötigen, Japan Import drüber traut hat auf jeden Fall eine sehr hochwertige und gutmütige Baitcaster für einen schmalen Taler.

Daiwa 20 Tatula SV TW

Die neue Tatula ist nicht nur von der Performance her gut, sondern macht auch optisch etwas her. Einzig auf das Tribal Tatula Logo am Non Handle Sideplate hätte man meinetwegen verzichten können. Meine werde ich auf keinen Fall weiter verkaufen. Diese Baitcaster darf bleiben!


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

MH Tackle

Lurenatic

A-Game Fishing

RL-Angelrollentuning

Köder Laden

AngelSchuppen

Bait Breath SL-Remix

[Werbung] Die SL-Remix von Bait Breath hat sich einen festen Platz in meinem Anglerherz erfangen. Es gibt wenige Köder die ich so oft angle wie die SL-Remix. Anfangs habe ich den Köder, wie so oft, eher kritisch betrachtet. Irgendwie ist bei mir...

Geecrack Bellows Craw

[Werbung] Die Geecrack Bellows Craw ist ein ganz speziell Designter Gummikrebs aus Japan. Aufgrund der speziellen Konstruktion musste ich mir diesen Köder auf jeden Fall genauer ansehen. Geecrack ist in Japan sehr bekannt und auch bei uns in Europa...

Megabass Bottle Shrimp

[Werbung] Megabass ist eigentlich ultra bekannt für die berühmten Vision Oneten Jerkbaits und viele andere Hardbaits. Wenn eine Firma wie Megabass einen Köder auf den Markt bringt kann man davon ausgehen, dass er eingehend getestet wurde. Die...