Shimano Curado BFS

[Werbung] Der BFS Baitcaster Markt ist in Europa nicht gerade berauschend, genau aus diesem Grund ist die Shimano Curado BFS eine ganz besonders interessante Rolle. Bisher war man auf eine recht teure Aldebaran BFS angewiesen, wenn man etwas haben wollte das offiziell bei uns verkauft wird. Eigenimporte und Shops die am offiziellen Vertrieb vorbei arbeiten waren die andere Alternative um an ein Konkurrenzprodukt zu kommen. Was die Shimano Curado BFS wirklich kann erfährst du im Testbericht.

Ich finde es sehr interessant, dass sich Shimano quasi selbst Konkurrenz macht. Da der BFS Markt in den USA gerade ein bisschen aufgewirbelt und deutlich vergrößert wurde lässt das darauf hoffen, dass auch andere Firmen nachziehen.

Optik der Shimano Curado BFS

Ich finde die Curado BFS optisch sehr angenehm. Sie hat das gewisse Etwas ist aber nicht aufdringlich designt. Gewisse Designelemente fallen erst auf wenn man sich die Shimano BFS Baitcaster ein bisschen genauer ansieht.

Shimano Curado BFS

Als erstes Detail fallen die goldenen Highlights auf dem grünlichen Spool Tension Knob auf. Dieses Designelement erinnert ein bisschen an die Curado MGL.

Der restliche Body scheint ganz schlicht dunkelgrau gehalten zu sein, aber wenn man genauer hinsieht ändert sich das dann doch noch ein kleines bisschen. Die Frontpartie der Curado BFS ist nämlich schwarz. Dieser sehr versteckte Farbtupfer macht erstaunlich viel her. Ein ganz kleiner Farbtupfer ist auch der Rand der grünlichen Spule der sichtbar ist wenn sie nicht total überfüllt ist.

Shimano Curado BFS

Das Handle ist nur sehr dezent geschwungen und ist wie der Drag Star nicht lackiert. Die angenehmen Knobs haben Abschlusskappen in Chrom Optik. Das einzige Teil das nicht wirklich sehr schick wirkt in diesem Bereich ist der Handle Nut Retainer aus Plastik, der sehr billig aussieht. Wobei ich da keine technischen Bedenken habe, weil mir noch nie Handle Nut Retainer aus Plastik den Geist aufgegeben hat. Es könnte halt einfach ein kleines bisschen wertiger aussehen.

Shimano Curado BFS

Die Spool Tension klickt übrigens nicht beim Verstellen, aber das ist auch nicht notwendig. Dafür klickt der Drag Star sehr definiert und relativ laut wenn man ihn dreht. Das Wahlrädchen zur Bremseinstellung ist stufenlos verstellbar und lautlos. Wie ich das schon von anderen Shimano Baitcastern wie zum Beispiel der Scorpion BFS gewohnt bin ist das Wahlrädchen recht schwergängig. Ein bisschen Einsatz vom Fingernagel hilft hier definitiv. Das hat den Vorteil, dass man nichts verstellen kann ohne es zu bemerken.

Shimano Curado BFS

Der Daumentaster hat kein unangemessenes Spiel und bietet einen angenehmen Widerstand. Auch das Geräusch beim Einschnappen und Ausschnappen klingt sehr solide. An dieser Stelle gibt es nichts zu meckern.

Shimano Curado BFS

Positiv überrascht bin ich vom Spiel im Handle und im Anti Reverse Bearing. Da andere Baitcaster die ich in letzter Zeit von Shimano gekauft haben hier extrem viel Spiel hatten war ich ziemlich nervös. Die letzten beiden Shimanos die ich wieder abgestoßen habe mussten aus genau diesem Grund gehen. Bei der Shimano Curado BFS scheint es an dieser Stelle kein Problem zu geben. Das freut mich sehr!

Datenblatt Shimano Curado BFS

Übersetzung:8,2 : 1 
Schnureinzug: 82 cm
Gewicht:175 g
Schnurfassung: 50 m / 0,23 mm
Bremssystem: FTB Bremssystem (magnetisch)
Kugellager: 7 + 1
Getriebe: behandeltes Aluminium
Body:Hagane
Besonderheit:Schnurabzugsklicker, Silent Drive, flache S3D Spool;
Spool Weight:8,9 g
Wurfgewicht:2,5 g
Bremskraft:3,5 kg

Spezielle Features der Curado BFS

Die Curado BFS ist der Scorpion BFS sehr ähnlich. Auch von den Features her unterscheiden sie sich nicht maßgeblich. Die drei Features die die Curado BFS ausmachen und die ich wirklich wichtig finde, sind auch in der Scorpion vorhanden.

Shallow Spool

Mit 8,9 g inklusive Kugellager ist die Spule der Shimano Curado BFS sehr leicht, aber nicht rekordverdächtig. Neben dem geringen Gewicht ist auch zu erwähnen wie flach die Spule ist. Im Endeffekt wird dadurch nämlich noch zusätzlich Gewicht gespart, da man nicht extrem viel Schnur braucht um die Spule zu füllen. Da Schnur überraschend viel Gewicht hat lässt sich hier einiges an Endgewicht sparen.

Shimano Curado BFS

Es spart übrigens auch Geld wenn man statt einer Füllung zwei Spulenfüllungen aus einer Spule Fluorocarbon herausbekommt. Das ist für mich zwar nicht ausschlaggebend, aber ein netter kleiner Nebeneffekt.

Schnurabzugsklicker

Viele Angler vermissen beim Umstieg auf eine Baitcaster das Geräusch einer Stationärrolle im Drill. Manche Baitcaster wie zum Beispiel die Shimano Curado BFS haben aber einen Schnurabzugsklicker verbaut. Somit muss nicht länger auf das Geräusch im Drill verzichtet werden. Bei vielen anderen Baitcastern hört man im Drill nur das leise Knistern des Fluorocarbon auf der Spule oder das reiben der Geflochtenen Schnur in den Rutenringen. Das kann besonders Anfangs im Drill ein bisschen irritierend sein, wenn alles relativ leise abläuft. Bei der Curado BFS muss man zum Glück auf nichts verzichten.

Döbel Hardbait

Übrigens sollte darauf geachtet werden – wenn man die Rolle zur Wartung auseinander baut – das kleine Metallkügelchen in dem Plastikeinsatz auf dem Main Gear nicht zu verlieren. Es ist dann zwar nichts wirklich kaputt, aber das heiß geliebte Geräusch im Drill ist dann weg.

FTB Bremssystem

Das FTB oder Finesse Tune Brake System der Shimano Curado BFS basiert auf Magnetkraft und nicht auf Fliehkraft wie bei den meisten anderen Shimano Baitcastern. Falls du dich dafür interessierst gibt es auch einen Artikel über die verschiedenen Bremssysteme.

Shimano Curado BFS

Beim FTB sind die Magnete auf einer minimal beweglichen Platte angebracht. Wenn die Spule schnell rotiert erhöhen sich die wirkenden Kräfte und die Magnete werden näher zur Spule gezogen. Dadurch erhöht sich die Bremskraft wenn die Spule zu schnell rotiert. Sobald die Spule nicht mehr so schnell ist und nicht mehr so stark gebremst werden muss ziehen sich die Magnete zurück. So passt das FTB die Bremskraft automatisch an die Anforderungen an. Die Grobeinstellung erfolgt über das Wahlrädchen am Non Handle Side Plate.

Shimano Curado BFS

Die Shimano Curado BFS am Wasser

Ich habe die Shimano Curado BFS mit Fluorocarbon getestet. Diese Schnur stellt ein bisschen höhere Anforderungen an die Gutmütigkeit einer Rolle als ein normales vierfach Geflecht. Die Achshemmung wurde so eingestellt, dass sich die Spule gerade nicht mehr nach links und rechts bewegt. Beim Wahlrädchen war ich so gut wie immer zwischen 3 und 3,5 von möglichen 6.

Shimano Curado BFS

Mit diesen Einstellungen habe ich die Shimano Curado BFS sowohl mit Hardbaits als auch mit unbeschwerten Softbaits und Rig als sehr angenehm empfunden. Auch bei eher ungünstigen Windverhältnissen gab es keine nennenswerten Probleme mit dieser Einstellung. Mit sehr gut fliegenden Ködern kann man auch ruhig mal auf 2 runter gehen.

Die Shimano Curado BFS ist beim Werfen nicht ultra leise, macht aber auch nicht viel Geräusch. Man spürt ein ganz leichtes Vibrieren beim werfen, aber nichts was außerhalb des üblichen wäre. Verglichen mit anderen Baitcastern fühlt sich das werfen angenehm solide und kontrolliert an.

Shimano Curado BFS

Der Schnurabzugsklicker funktioniert perfekt und macht ein schönes Geräusch wenn sich ein etwas besserer Fisch den Köder schnappt. Mir gefällt es einfach wenn man im Drill etwas hört, auch wenn ich schon lange nicht mehr aus des Geräusch als Orientierungshilfe im Drill angewiesen bin.

Eine positive Überraschung war, dass nicht so viel Spiel im Anti Reverse Bearing und Handle zu spüren war wie bei etlichen meiner Shimanos in letzter Zeit. Die Shimano Curado BFS fühlt sich solide an und hat sehr gute Toleranzen. Das und der Fakt, dass sie echt angenehm in der Hand liegt sorgen dafür, dass man viel Spaß hat beim Angeln mit dieser Baitcaster.

Shimano Curado BFS

Vom Kurbelgefühl her merkt man, dass sie Shimano Curado BFS keine Micro Gears hat, aber sie ist dennoch schön ruhig. Einen Unterschied bemerkt man nur wenn man extra darauf achtet. Aber ich habe nie gedacht, dass ich sie gerne ein bisschen smoother hätte vom Kurbelgefühl her. Micro Gears hätten den Preis nach oben getrieben, ohne einen wirklichen Nutzen zu bringen.

Realistisches Wurfgewicht der Curado BFS

Mit der richtigen Rute kann man 2,5 g mit einer Shimano Curado BFS werfen, ohne Probleme zu bekommen. Auch für weniger geübte Angler sollten 3 oder allerhöchstens 3,5 g ein realistisches Startgewicht sein. Aber sobald man ein bisschen mit der Rolle gespielt hat sollte man das nach unten korrigieren könne.

Shimano Curado BFS suchen: amzn.to/3u1apjO

Es gibt übrigens auch auf Barsch Alarm einen kurzen Artikel über die Curado BFS. Der Artikel stammt aus der Zeit als Johannes Dietel noch bei Shimano war.

Beurteilung der Shimano Curado BFS

Konstruktion/Qualität:Die Verarbeitung der Curado BFS lässt nichts zu wünschen übrig.
Der Hagane Rahmen fühlt sich hochwertig und stabil an.
8
Performance:Die Curado BFS lässt sich ab 2,5 g werfen, mit der entsprechenden Rute.
Sie ist relativ gutmütig.
Sie ist nicht übertrieben smooth, aber durchaus sehr okay.
Es gibt kein unnötiges Spiel und keine störenden Geräusche.
9
Preis:Der Preis ist, gemessen an den Features, gerechtfertigt.8
Features:Schnurabzugsklicker;
flache S3D-Spule;
Finesse Tune Brake System;
Silent Drive;
8
Design/Haptik:Die Curado BFS liegt sehr angenehm in der Hand und lässt sich gemütlich palmen.
Die Knobs passen gut zur Rolle und greifen sich sehr gemütlich.
Das unaufdringliche Design und die optische Anlehnung an Vorgängermodelle machen die BFS Baitcaster optisch angenehm.
9
Erreichter Durchschnitt:8,4

1 = furchtbar; 2 = schlecht; 3 = verbesserungswürdig; 4 = unterdurchschnittlich; 5 = durchschnittlich; 6 = okay; 7 = gut; 8 = sehr gut; 9 = exzellent; 10 = unerreicht gut

Übrigens, bei der Wartung bitte nicht enttäuscht sein wenn der Main Gear (das fette Zahnrad) im Inneren so überhaupt nicht nach Aluminium aussieht. Durch eine spezielle Behandlung für bessere Widerstandsfähigkeit und Schutz vor Korrosion sieht der Main Gear schwarz aus. Mich erinnert das Aussehen eher an Plastik als an Aluminium, aber wenn es der Haltbarkeit dient, dann kann ich sehr gut damit leben.

Mein Fazit zur Shimano Curado BFS

Endlich gibt es eine BFS Baitcaster zu einem vertretbaren Preis auf dem Europäischen Markt. Wenn man auf dem heimischen Markt bleiben will und nicht viel Geld in die Hand nehmen möchte ist die Shimano Curado BFS derzeit (noch) konkurrenzlos, was sich aber mit einem Blick auf andere Märkte hoffentlich bald ändern dürfte.

Shimano Curado BFS

Wie bei allen Baitcastern der Curado Serie die ich bisher in der Hand hatte, bekommt man bei der Shimano Curado BFS eine sehr hochwertige Rolle mit wenig Schnickschnack für einen angemessenen Preis. Wer keine Schraubenabdeckungen aus Diamant braucht und auf einen Line Guide aus echtem Gold verzichten kann wird mit einer Shimano Curado BFS vermutlich glücklich.


Mehr Beiträge zu diesem Thema:

MH Tackle

Lurenatic

A-Game Fishing

RL-Angelrollentuning

Köder Laden

AngelSchuppen

Sakura Notobug 30F

[Werbung] Diesen Sommer habe ich den Notobug 30F von Sakura zu testen bekommen. Darüber habe ich mich besonders gefreut, denn alle möglichen Fischen fressen gerne Insekten. Je nach Jahreszeit und Gewässer sind sie sogar die Hauptnahrungsquelle....

Lurefans E-39 Excavator

[Werbung] Du bist auf der Suche nach einem kleinen Crankbait, der kein mega großes Loch in deinen Geldbeutel reißen soll? Obwohl du schon viel Wert auf einen guten Preis legst, gehst du bei der Verarbeitung und dem Design keine Kompromisse ein?...

Z-Man TRD Crawz

[Werbung] Der Hersteller der Z-Man TRD Crawz hat sich mittlerweile mit einer breiten Produktpalette und einer sehr speziellen Gummimischung einen sehr bekannten Namen gemacht. Wenn man sich für das Barschangeln interessiert, kommt man früher oder...